Religion und Weltanschauung – Ein Begriffspaar in Recht, Wissenschaft und Praxis

Michael Blume

Der deutsche Begriff der „Weltanschauung“ hat nicht nur eine komplexe Entstehungsgeschichte, sondern wirkt sich auch bis in die Gegenwart hinein aus. So kennt das bundesdeutsche Religionsverfassungsrecht einerseits die Religionsgemeinschaften, andererseits aber auch die (nichtreligiösen) Weltanschauungsgemeinschaften, … Weiterlesen

Auch der organisierte Atheismus hat eine Entwicklungsgeschichte

Michael Blume

Als ich neulich ein Interview für n-tv.de zu Religion & Demografie gab, schloss ich mit einigen Sätzen zu den Zukunftsaussichten nichtreligiöser und besonders humanistischer Verbände. Atheistische Gesellschaften sind auch gescheitert, als es etwa in den … Weiterlesen

Gibt es „primitive Völker“? Evolutionismus vs. Evolutionäres Denken

Michael Blume

Diesen Blogpost schreibe ich gerade aus Jena, wo ein religionswissenschaftlicher Seminartag zu „Religion und Recht. Woher kommen Menschenrechte?“ zu Ende geht. Wieder mal begeistert mich das lebendige Interesse, aber auch die Vielfalt der Studierenden hier … Weiterlesen

Von Glanz und Tragik der interdisziplinären Evolutionsforschung

Michael Blume

Neben dem unverzichtbaren Spektrum der Wissenschaft und dem Innovationsmotor Gehirn & Geist gehört für mich auch die traditionsreiche Universitas zu den herausragenden Monatszeitschriften der Wissenschaften. Leise Musik, etwas zu trinken und eine aktuelle Ausgabe eines dieser … Weiterlesen

Allgemeine Säkularisierung oder religiöse Vielfalt? Akademievortrag online

Michael Blume

Mit der Abgabe des sciebooks über „Die Haredim“ (ultraorthodoxe Juden) war das religionswissenschaftliche Pensum für 2013 eigentlich schon gut erfüllt – aber ein Auftritt stand noch aus. In der Akademie Hohenheim der Diözese Rottenburg-Stuttgart sprach … Weiterlesen