Ludwig Trepl

Ein Kommentator mit dem Pseudonym „Chrys“ schickte mir eben ein Zitat von Stegmüller; der Zusammenhang muß uns hier nicht interessieren. „Der Hauptmangel der Kantischen Theorie würde vom Humeschen Standpunkt aber in etwas anderem zu erblicken … Weiterlesen

| Von Ludwig Trepl | 186 Kommentare
Ludwig Trepl

Das naturwissenschaftliche Denken (im methodologischen Sinne verstanden, also im wesentlichen „science“) richtet sich per definitionem nur auf das Sein, es gehört in die Sphäre dessen, was man einst „theoretische Philosophie“, im Unterschied zur praktischen, genannt … Weiterlesen

| Von Ludwig Trepl | 286 Kommentare
Ludwig Trepl

In der „Süddeutschen“ wurde über eine Forschungsarbeit von – natürlich, ist man geneigt zu sagen, amerikanischen – Wissenschaftlern[1] berichtet, deren Ergebnis die Zeitung so zusammenfaßt: „Je härter die Umwelt, umso strenger die Götter.“[2] Ich habe … Weiterlesen

| Von Ludwig Trepl | 87 Kommentare
Ludwig Trepl

Die Wissenschaft hat bekanntlich nicht nur aufklärend gewirkt, sondern auch einen neuen Aberglauben hervorgebracht, nämlich den an die Wissenschaft, heute insbesondere die Naturwissenschaft. Während früher der Aberglaube vornehmlich darin bestand, etwas zu glauben, was den … Weiterlesen

| Von Ludwig Trepl | 216 Kommentare
Ludwig Trepl

Vor fünf Jahren hat Tanja Dückers auf Zeit-online einen kleinen Artikel unter der Überschrift  „Alles nur die Gene“ veröffentlicht.[1] Den habe ich nun zufällig entdeckt und meine, daß die Autorin den Scilogs-Lesern, gerade ihnen, etwas … Weiterlesen

| Von Ludwig Trepl | 36 Kommentare