Das war Hamdan-Style! Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Doktorarbeit an Hussein Hamdan

In der deutschsprachigen Blogosphäre gehören Religions- und vor allem Islamfeindlichkeit zum Mainstream. Umso erfreulicher ist es, dass sich der Islamwissenschaftler Hussein Hamdan davon eher ermutigen ließ, mit seinem scilog „Der Islam und Beiträgen zum Islamischen Wort“ des SWR ruhig und besonnen zu informieren und aufzuklären.

Nun hat Hussein einen weiteren, wichtigen Schritt gemacht: In einer Feierveranstaltung der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart am Montag (16.12.2013) stellte er seine erfolgreich abgeschlossene Doktorarbeit zum (schwierigen, aber auch chancenreichen) Dialog der islamisch-sunnitischen Al-Azhar-Universität Kairo mit dem Vatikan vor. Sobald die zu Recht mit Magna Cum Laude bewertete Arbeit dann auch publiziert ist, haben die scilogs also einen weiteren, promovierten Wissenschaftler im Team!

Gemeinsam mit Hussein Hamdan wurde auch der katholische Theologe Max Bernlochner gefeiert, dessen Dissertation „Interkulturell-interreligiöse Kompetenz. Positionen und Perspektiven interreligiösen Lernens im Blick auf den Islam“ bereits als Buch vorliegt und rege wahrgenommen wird.

Max Bernlochner, Hussein Hamdan und Hansjörg Schmid haben was zu Feiern! :-)

Max Bernlochner, Hussein Hamdan und Hansjörg Schmid von der Akademie Rottenburg haben was zu Feiern! :-)

Natürlich ist nicht davon auszugehen, dass sich hasserfüllte Leute solche Arbeiten durchlesen (zumal die meisten von ihnen die Inhalte auch gar nicht verstehen würden). Aber am Montag ist doch auch wieder klar geworden, dass sich die Wissenschaft insgesamt auch interkulturell und interreligiös weiter entwickelt – und dass es den Extremisten aller Seiten nicht gelingt, diesen Zug aufzuhalten. Wie ein altes Sprichwort so schön sagt: „Die Hunde kläffen, aber die Karawane zieht weiter.“

Deswegen möchte ich Max und Hussein sowie Hansjörg Schmid von der Akademie Rottenburg zu Anlass und Erfolg nicht nur gratulieren. Ich möchte ihnen für ihre wertvolle Arbeit und für’s Mut-Machen auch auf diesem Wege danken!

Michael Blume

Dr. Michael Blume, Jahrgang 1976, studierte nach Wehrdienst & Ausbildung zum Bank-Finanzassistenten Religions- und Politikwissenschaft in Tübingen. Neben seinem Hauptberuf beim Land Baden-Württemberg lehrte er an verschiedenen Universitäten, derzeit in Köln. Blume promovierte über die Thesen von Hirnforschern zur Religion ("Neurotheologie") und forscht über die Evolution von Religiosität und Religionen. Als erster Deutscher wurde Blume in das internationale Forschernetzwerk der Evolutionary Religious Studies berufen, aus dem er seit März 2008 auch im Scilog "Natur des Glaubens" berichtet. Für diesen erhielt er 2009 den Scilogs-Preis und wurde 2010 mit dem Preis "Vermittlungen" der Evangelischen Akademie Villigst für Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet. Der Hohe Rat der Yeziden in Lalish verlieh ihm 2015 eine Auszeichnung für den Einsatz für schutzbedürftige Frauen und Kinder aus Kurdistan-Irak. Der evangelische Christ ist mit einer Muslimin verheiratet, die beiden haben drei Kinder. Zehra Blume gründete auch den sciebooks-Verlag, in dem einführende eBooks und Taschenbücher zu wissenschaftlichen Themen erscheinen.

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. „In der deutschsprachigen Blogosphäre gehören Religions- und vor allem Islamfeindlichkeit zum Mainstream. Umso erfreulicher ist es, dass sich der Islamwissenschaftler Hussein Hamdan davon eher ermutigen ließ, mit seinem scilog „Der Islam“ und Beiträgen zum „Islamischen Wort“ des SWR ruhig und besonnen zu informieren und aufzuklären.“

    Wenn man von den Anfeindungen liest, denen sich momentan der Münsteraner Professor Mouhanad Khorchide ausgesetzt sieht, dann ist jeder Muslim zu bemitleiden, der „ruhig und besonnen zu informieren und aufzuklären“ weiß. „Islamfeindlichkeit“ ist wohl in erster Linie ein internes Problem, zumindest hat man den Eindruck, wenn man diesen Artikel liest: http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article123064720/Muslime-wollen-Islamprofessor-absetzen.html

  2. Herzlichen Dank lieber Michael für diesen Beitrag! Der Abend ist uns allen sehr gut gelungen, es war eine sehr schöne Feier. Wir haben gestern und heute noch viele positive Rückmeldungen bekommen. Ich bin nun sehr froh, dass es geschafft ist und alles so gut geklappt hat. Es hat sooooooooooooo viel Kraft und Nerven gekostet. 😉

    Beste Grüße
    Hussein

  3. As salam alaykum wa rahmatullah wa barakatuhu!

    Auch ich möchte herzlich gratulieren! Habe den Bericht auf Facebook gesehen und gelesen! Ich kann nur sagen, weiter so!

    Ganz liebe Grüße Muadh ( befreundet auf Facebook mit Michael Blume )

  4. Natürlich ist nicht davon auszugehen, dass sich hasserfüllte Leute solche Arbeiten durchlesen (zumal die meisten von ihnen die Inhalte auch gar nicht verstehen würden).

    Natürlich nicht, wo ist die Diss denn einsehbar? – Gratulation natürlich! Interessantes Thema btw, das immer auch wieder in den Medien hochkommt…

    MFG
    Dr. W

    • Die Diss wird publiziert und Hussein wird dies dann sicher auf seinem Blog verkünden.

      Und, ja, das Thema war gut gewählt, zumal er mit arabischen Originalquellen arbeiten konnte und es derzeit neue Gespräche zwischen Vatikan und Al-Azhar gibt. Kluger Mann, der Dr. des. Hamdan! 🙂

      • Kluger Mann, der Dr. des. Hamdan!

        Bestimmte Minder-, Mangel-, Fehl-, Null- und Minusleistungen sind dem Schreiber dieser Zeilen nicht bekannt, insofern kann das schon stimmen.

        MFG
        Dr. W

  5. Leider muss ich auch auf diesem Weg nun dir von ganzen Herzen gratulieren. Endlich hast du es geschafft. .. Ich Wünsch, dir nur Erfolg und Erfolg und Erfolg Dr. Hussein. Deine Kraft Mühe und Zeit hat sich echt gelohnt.

  6. Lieber Herr Hamdan,

    auch von meiner Seit Glückwünsche und Gratulation zum erfolgreichen Abschluss Ihrer Arbeit. Der Titel klingt vielversprechend und macht neugierig. Wäre es möglich einen Abstract 9hier zu verlinken?

  7. Pingback: Das Einhalten von Versprechen › Der Islam › SciLogs - Wissenschaftsblogs

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben