ROSETTA: NavCam-Bild vom 29.7.

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Und noch das NavCam-Bild des Kerns vom 29.7.2014, wieder von der Richtung der Zehen aus betrachtet (der große Zeh auf der rechten Seite, da dies ein rechter Fuß ist, auf den man von vorne draufschaut). Ich verstehe ja, wie es dazu kommt, dass wir immer dieselbe Ansicht sehen – die Rotationsperiode ist etwa 12 Stunden. Wenn man immer zur selben Zeit die NavCam betätigt, kriegt man immer dieselbe Seite zu sehen. Eine andere Aufnahmezeit und damit ein anderer Anblick wären schön.

Na gut, da die Periode nicht genau 12 Stunden beträgt, wird sie das Problem durch bloßes Abwarten lösen. Angenommen, es werden nach dem 6. August noch NavCam-Bilder herausgerückt.

Wir sehen hier wieder die hellere Stelle am rechten Schaft, die man bereits gestern ausmachen konnte. Dazu zwei Objekte, die Schatten werfen, aber auch eine beleuchtete Seite haben (mögliche Einschlagkrater), einen in der Region des dritten Zehs, den anderen oben am Stiefelschaft.

Rosetta: NavCam-Bild vom 28.7.2014, Nachbearbeitung durch mich
Credit: Michael Khan / Rosetta: NavCam-Bild vom 29.7.2014, Nachbearbeitung durch mich
Michael Khan

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

Schreibe einen Kommentar