Komet Lovejoy in der Nacht vom 20. auf den 21.1.

Heute ist Neumond, allerdings haben wir auch dünnen Hochnebel oder Zirren. So richtig doll ist das mit der Kometenbeobachtung also nicht, aber lange nicht so schlecht wie bei meiner Sichtung am 2. Januar. Den Schweif (nach links oben) erahnt man durchs Fernglas mehr als man ihn sieht – der ist das erste, was dem dazwischenliegenden Dunst zum Opfer fällt.

Der Komet ist verglichen mit dem 18./19. wieder ein ordentliches Stück weiter gewandert und steht jetzt im Sternbild Widder. An der Helligkeitsschätzung mögen sich andere versuchen.

In der Teleaufnahme unten sieht man weiter rechts den hellen (+3.63 mag) Binärstern 41 Arietis. Der Hauptstern ist blau, was sich in der Originalversion trotz der chromatischen Aberration bestätigt. Auch der dunkle Begleiter kann knapp unterhalb des hellen Hauptsterns ausgemacht werden.

M45 (Plejaden) und Komet C/2014 Q2 (Loveloy) am 21.1.2015, 00:28 MEZ, C anon EOS 600D, Leica Summicron 50/2, ISO 6400, f2, 4 Sekunden Belichtungszeit

Credit: Michael Khan, Darmstadt / M45 (Plejaden) und Komet C/2014 Q2 (Loveloy) am 21.1.2015, 00:15 MEZ, C anon EOS 600D, Leica Summicron 50/2, ISO 6400, f2, 4 Sekunden Belichtungszeit

Komet C/2014 Q2 (Lovejoy) über Darmstadt am 21.1.2015, 00:21 MEZ, Canon EOS 600D mit Leica Vario-Elmar 70-210, ISO 6400, 210 mm Brennweite, f4, 4 s Belichtungszeit

Credit: Michael Khan, Darmstadt / Komet C/2014 Q2 (Lovejoy) über Darmstadt am 21.1.2015, 00:21 MEZ, Canon EOS 600D mit Leica Vario-Elmar 70-210, ISO 6400, 210 mm Brennweite, f4, 4 s Belichtungszeit

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar