Uranus, Venus und Mars am Abend des 28.2.

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Bald schon wird Uranus erst Venus, dann Mars in nächster (scheinbarer) Nähe passieren. Gestern Abend waren alle drei problemlos gemeinsam in einer Aufnahme einzufangen. Selbst 50 mm Brennweite, was bei einer DSLR mit APS-C-Chip bereits ein Teleobjektiv darstellt, lieferten eigentlich schon ein zu großes Sichtfeld.

Hier sehen Sie die deutlich zurechtgestutzte, aber ansonsten nicht weiter nachbearbeitete Aufnahme bes betreffenden Bereichs in den Fischen.

Zum Originalausschnitt geht es hier ohne und hier mit Beschriftungen. Es wäre wirklich schön, wenn es auch am Himmel Beschriftungen gäbe – das würde die Orientierung ungemein erleichtern. Versuchen Sie doch erst mal, Uranus in der unbeschrifteten Originalaufnahme zu entdecken. Hinweis: Es ist keiner der helleren Sterne im oberen Bildbereich.

Uranus, Venus und Mars am 28.2.2015, 19:00 MEZ. Canon EOS 600D, Leica Summicron 50, f/8, ISO 800, 1 Sekunde
Credit: Michael Khan, Darmstadt / Uranus, Venus und Mars am 28.2.2015, 19:00 MEZ. Canon EOS 600D, Leica Summicron 50, f/8, ISO 800, 1 Sekunde

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

Schreibe einen Kommentar