ROSETTA: NavCam-Bilder vom 25-27.7.

Go for Launch

Auf dem Rosetta-Blog der ESA sind die Bilder der Rosetta-NavCam vom Freitag bis zum Sonntag hinterlegt worden. Heute (Montag, 28.7.) ist der Abstand vom Kern auf nur noch rund 2000 km geschrumpft. Im Folgenden meine Versuche der Nachbearbeitung. Bin ich eigentlich der Einzige, der sich an sowas versucht?

Rosetta: NavCam-Bild vom 25.7.2014, Nachbearbeitung durch mich
Credit: Michael Khan / Rosetta: NavCam-Bild vom 25.7.2014, Nachbearbeitung durch mich
Rosetta: NavCam-Bild vom 26.7.2014, Nachbearbeitung durch mich
Credit: Michael Khan / Rosetta: NavCam-Bild vom 26.7.2014, Nachbearbeitung durch mich
Rosetta: NavCam-Bild vom 27.7.2014, Nachbearbeitung durch mich
Credit: Michael Khan / Rosetta: NavCam-Bild vom 27.7.2014, Nachbearbeitung durch mich
Michael Khan

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

4 Kommentare

  1. Hallo Herr Khan,

    zuerst einmal “Vielen Dank” an die Verantwortlichen der ESA, welche sich jetzt glücklicherweise doch noch zu der zeitnahen Freigabe von NavCam-Aufnahmen entschlossen haben!

    Auch wenn sich bisher offenbar nur verhältnismäßig wenig ‘Space-Enthusiasten’ in einer Nachbearbeitung dieser Aufnahmen versucht haben – diese Fotos der NavCam werden sehr wohl von vielen Leuten registriert und betrachtet und wir freuen uns definitiv auf weitere Bilder!

    Keine Nachbearbeitung – aber Stefan Gotthold ‘bastelt’ aus diesen Aufnahmen gegenwärtig eine kontinuierlich fortzusetzende Animation der Annäherung zusammen und verwendet dabei die unbearbeiteten Rohaufnahmen:
    http://www.clearskyblog.de/2014/07/25/rosetta-jeden-tag-ein-kometen-bild/

    Was mir dabei aufgefallen ist:
    In den bisherigen Aufnahmen befindet sich der Nukleus des Kometen mehr oder weniger genau im Zentrum der Aufnahmen der Navigationskamera, welche ja eigentlich während der Annäherungsphase auch direkt auf den Kometenkern ausgerichtet sein sollte. Lediglich am 23. Juli ist der Kern von 67P etwas links oberhalb der Bildmitte zu erkennen. Wie kommt dieser scheinbare ‘Sprung’ zustande? Hat das eventuell etwas mit dem Kurskorrekturmanöver zu tun, welches von Rosetta an diesem Tag durchgeführt wurde?

    Schöne Grüße aus Hamburg,

    Ralph-Mirko Richter

    • Selbst, wenn die NavCam-Bilder denen der OSIRIS-NAC nicht das Wasser reichen können, sind sie immer noch besser als gar nichts. Dennoch sollten wir uns nicht zu früh freuen, denn es ist nach meinem Verständnis der Situation gar nicht klar, wie es nach dem 6. August weiter geht, d.h, ob dann auch noch zeitnah und regelmäßg NavCam-Bilder gegen den Widerstand der OSIRIS-Verantwortlichen bereitgestellt werden können.

      Die NavCam hat ein Blickfeld von 5 Grad diagonal und eine Auflösung von 1024×1024 mit einer Bittiefe von 12, sodass die Winkelauflösung 65 Mikrorad pro Pixel beträgt. Die Wide Angle Camera ein FOV von 12 Grad mit einer Auflösung von 101 Mikrorad pro Pixel. Die Bittiefe ist 14 und die WAC hat als Wissenschaftskamera auch zahlreiche Filter, die der WAC fehlen. In der Praxis ist es aber wohl so, dass die NavCam in der Nahphase Bildmaterial von einer Quialität erzeugt, das der der WAC nicht nachsteht.

      Nun sage ich natürlich: “So what? Den OSIRIS-Leuten wird doch nichts weggenommen, wenn man täglich ein paar NavCam-Bilder herüberwachsen lässt.”, aber die Wissenschaftler sehen das wahrscheinlich anders. Die sind ja auch viel schlauer als ich kleiner, dummer Ingenieur. Seit mehr als 10 Jahren sind die Wissenschaftsmission der ESA organisatorisch im Wissenschaftsdirektorat am ESTEC aufgehängt. Go figure.

      Zur anderen Frage: Die Position des Ziels im Blickfeld der NavCam ist von der Orientierung der Raumsonde abhänig und kann deswegen nach Lagemanövern etwas variieren.

  2. Hallo Michael,
    ja du bist nicht allein. Ich wollte gleich nach der Bekanntgabe ein animiertes GIF erstellen und warte immer wieder auf das neue Bild im rosetta-Blog. Mittlerweile (Stand heute) kann man auch entsprechende Bewegungen und Annäherungen in den Bildern der NAVCAM sehen. Ich werde zusehen, dass ich so viele Bilder hinbekomme wie es mir Möglich ist.
    Bin gespannt was Du wohl noch draus machen wirst.
    Viele Grüße
    Stefan

Schreibe einen Kommentar