Hängeseilbrücke Geierlay, Mörsdorf

BLOG: Mente et Malleo

Mit Verstand und Hammer die Erde erkunden
Mente et Malleo

Im nördlichen Hunsrück befindet sich seit letztem Jahr die mit 360 m Spannweite längste Hängeseilbrücke Deutschlands. Sie führt in rund 100 m Höhe über das Mörsdorfer Bachtal und ist Teil des überregionalen Saar-Hunsrück-Steigs.

Geierlay-Hängeseilbrücke
Sie Hängeseilbrücke hier noch im September 2015 in den letzten Tagen des Baus. Eigenes Foto.

Ich hatte letztes Jahr die Möglichkeit, die Brücke in der letzten Phase ihrer Konstruktion, wenige Tage vor ihrer Eröffnung, zu besuchen (vielen Dank an Herrn Wiederspahn von der GUG). Von der eigentlich interessanten Verankerung der Brückenwiderlager war leider schon nichts mehr zu erkennen. Trotzdem fand ich diese Brücke, die nach dem Vorbild nepalesischer Hängeseilbrücken konstruiert wurde, sehr faszinierend. Der rund 1,5 m breite Steg besteht aus Douglasienbalken, der von zwei Stahltrossen getragen und von zwei Halteseilen in 1,2 m Höhe abgegrenzt wird. Zwischen dem Steg und den Halteseilen verlaufen Stahlstäbe und ein Maschendraht als Absturzsicherung. Die Schwingungen durch Wind und die Benutzer der Hängebrücke werden durch eine seitliche Windabspannung gedämpft.

Hängebrücke Geierlay
Selbst an normalen Wochentagen, hier im Oktober 2016, ist die Brücke gut besucht. gut sind hier auch die seitlichen Windabspannungen zu erkennen. Eigenes Foto

Die Konstruktion stellt sehr hohe Anforderungen an die Verankerung der Brückenwiderlager. Zumal so eine Hängeseilbrücke ja auch kein klassisches Brückenbauwerk darstellt. Für die Konstruktion hier musste vieles erst erkundet und die Arbeiten in Handarbeit von einer Schweizer Spezialfirma hergestellt werden.
Als Verankerung dienen unterschiedlich lange im Tonschiefer verpresste Stabanker, deren Dimensionierung vorher über Probeanker und entsprechende Probebelastungen geprüft wurden. Dies ist auch eine der Aufgaben, mit denen Geologen in ihrem Berufsleben zu tun haben können.

Geierlay-Hängeseilbrücke
Das Brückenwiederlager im September 2015. Eigenes Foto

Die Seile wurden inklusive der Anschlussköpfe komplett vorgefertigt und mittels einer Seilwinde eingepasst. Diese Seilwinde diente auch beim weiteren Bau als Hilfe beim Materialtransport.

Im Herbst diesen Jahres konnte ich mir dann endlich die fertige Brücke selber ansehen und auch begehen. Das ist für jemanden mit zumindest leichter Höhenangst keine so ganz kleine Herausforderung. Der Ausblick von der Brücke auf das umliegende Kerbtal des Mösdorfer Bachtals ist es auf jeden Fall wert.

Hängebrücke Geierlay
Seitliche Ansicht. Auch hier kann man die Abspannungen gut erkennen. Eigenes Foto.
Hängebrücke Geierlay
gut 100 m unter der Brücke fließt der Mörsdorfer Bach. Für Leute mit latenter Höhenangst also eine gute Herausforderung. Eigenes Foto.

 

Gunnar Ries

Gunnar Ries studierte in Hamburg Mineralogie und promovierte dort am Geologisch-Paläontologischen Institut und Museum über das Verwitterungsverhalten ostafrikanischer Karbonatite. Er arbeitet bei der CRB Analyse Service GmbH in Hardegsen. Hier geäußerte Meinungen sind meine eigenen

3 Kommentare

  1. Diese Brücke wäre ohne seitliche Windabspannung wohl kaum begehbar. Sie würde bei der Länge viel zu stark schwanken.
    Die 325 Meter lange London Millennium Footbridge hatte ja ursprünglich eine zu wenig gute seitliche Abspannung. Sie schwankte so stark hin und her, dass sie kurz nach der Eröffnung wieder geschlossen werden musste.

    Unexpected lateral vibration (resonant structural response) caused the bridge to be closed on 12 June 2000 for modifications. Attempts were made to limit the number of people crossing the bridge. This led to long queues but was ineffective to dampen the vibrations. … The bridge’s movements were caused by a ‘positive feedback’ phenomenon, known as synchronous lateral excitation. The natural sway motion of people walking caused small sideways oscillations in the bridge, which in turn caused people on the bridge to sway in step, increasing the amplitude of the bridge oscillations and continually reinforcing the effect

  2. In den letzten 10 Jahren wurden dutzende von Fussgängerhängeseilbrücken vor allem im Alpenraum gebaut. Dabei geht es auch darum, die anderen zu überbieten. In Österreich, Tirol soll bald der neue Längenrekord aufgestellt werden

    403 Meter lang soll sie werden, 110 Meter hoch und den stolzen Namen “highline179″ tragen. Die derzeit längste Hängebrücke misst 390 Meter und hängt in Japan.

    Daneben gibt es auch Gläserne Fussgängerbrücken – allerdings nicht im Alpenraum, sondern in den USA und in China.Die

    Zhangjiajie Gläserne Fußgängerbrücke – Die weltweit längste und höchste Glasbodenbrücke

    ist 430 Meter lang, 6 Meter breit und 300 Meter hoch.

Schreibe einen Kommentar