ROSETTA: Wenig Neues

Go for Launch

Heute erschien ein Artikel im Webauftritt der Rosetta-Mission, bei dem lang und breit wenig aktuelle allgemeine Betrachtungen über die Temperaturmessungen an Kometenkernen und daraus ableitbare Erkenntnisse angestellt werden, verbunden mit Daten einer Wochen zurückliegenden Messung der Oberflächentemperatur mit dem IR-Spektrometer VIRTIS. Na, zumindest funktioniert VIRTIS.

Fazit: Die Oberfläche des Kerns enthält wenig bis kein volatiles Material, dafür viel dunklen Staub, also Silikate und  Kohlenwasserstoffe und wenn wir erst mal dicht dran sind, wissen wir mehr. Na, wer hätte das gedacht.

Das tägliche NavCam-Bild ist zwar wieder aus derselben Perspektive aufgenommen, aber die Zunahme des Detailreichtums sowie die etwas anderen Beleuchtungsverhältnisse verglichen mit gestern zeichnen doch ein etwas anderes Bild als bisher. Ist das ein Krater da ganz oben auf dem Schaft des Stiefels?

Und der helle Fleck rechts unten am Schaft am Übergang zum Spann sieht gar aus wie ein flacher Krater. Vielleicht eine erodierte alte Ausbruchsstelle, vielleicht eine Folge eines Impakts, vielleicht aber auch die Narbe nach dem Verlust eines Stücks Material! (Man denke an die kurze Aktivitätsphase von einigen Monaten)

Rosetta: NavCam-Bild vom 30.7.2014, Nachbearbeitung durch mich
Credit: Michael Khan / Rosetta: NavCam-Bild vom 31.7.2014, Nachbearbeitung durch mich

 

Michael Khan

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

4 Kommentare

    • Das kleine Video aus Frankreich, das Sie auf Ihrem Blog verlinkten, gefällt mir sehr gut. Ich glaube es sind nicht zuletzt solche Bilder, die die Faszination ausmachen sich mit Raumfahrt zu beschäftigen. Zumindest geht es mir so. Ich hoffe Sie haben nichts dagegen, dass ich das Video “rübergeholt” habe.
      https://www.youtube.com/watch?v=KQL_43SFHzw

  1. Pingback:OSIRIS vs. NavCam: der Komet C-G aus 1000 km! | Skyweek Zwei Punkt Null

Schreibe einen Kommentar