Chang’E-3: Tag 3

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Die Sonne ist nun schon zum zweiten Mal seit der Landung der chinesischen Mondsonde Chang’E-3 Mitte Dezember über dem westlichen Regenmeer aufgegangen. wie die folgende Aufnahme von gestern Abend um halb Acht belegt.

Der Mond über Darmstadt am 9.2.2014, 19:31 MEZ, 65/420 mm Apochromat, Canon EOS 600 D, ISO 400, 1/640 s
Credit: Michael Khan, Darmstadt / Der Mond über Darmstadt am 9.2.2014, 19:31 MEZ, 65/420 mm Apochromat, Canon EOS 600 D, ISO 400, 1/640 s

Der Terminator war da bereits in den Sinus Iridum gewandert. Die Montes Recti und der südlich davon gelegene Krater Laplace F, in dessen Nähe sich die Landestelle befindet, sahen schon die Morgensonne, wenn auch noch recht tief. Jetzt aber, mehr als 12 Stunden später, ist der Terminator wieder 7 Grad weiter gewandert und der Sonnenstand sollte für das Aufwecken ausreichen. Beim Rover Yutu wird sich möglicherweise nichts mehr rühren, aber die Landeplattform sollte sich melden. Ich habe gestern und heute früh auf den einschlägigen Webseiten noch nichts dazu gelesen, aber im Laufe des Tages sollte es Neuigkeiten geben. Falls nicht, wäre das wohl ein schlechtes Zeichen. Warten wir es ab.

Dieser Artikel auf Moondaily.com bezieht sich auf Informationen des Radiosenders “Voice of Russia” und listet verschiedene mögliche Fehlerursachen auf. An vorderster Stelle eine Kontamination eines Mechanismus durch Mondstaub, aber es werden auch Alternativen genannt. Dort steht auch, dass die russische Mondlandemission Luna 25 im Jahre 2016 gestartet werden soll. Interessant, dass mit der Nummerierung dort fortgefahren wird, wo die sowjetische Mondforschung 1976 mit der Probenrückführungsmission Luna 24 endete.

Ach, und natürlich gibt es von Leuten, die so etwas offenbar brauchen, auch schon Verschwörungstheorien zur Chang’E-3-Mission. Seufz. Wie sollte es auch anders sein?

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

2 Kommentare

  1. Nach den “letzten Gerüchten” sendet Yutu seit ca. 21 Uhr seine Trägerfrequenz,
    vielleicht doch wieder ein bißchen aufgewärmt, irgendwas funktioniert (noch).

Schreibe einen Kommentar