Die innere Uhr

BLOG: braincast

auf der Frequenz von Geist und Gehirn
braincast

Braincast 106

In unserem Körper ticken mehrere Uhren in einem komplexen System, und sie definieren nicht nur unsere Leistungsbereitschaft, sondern auch die Aktivität von Organen, Hormonen und sogar Genen. Zwei wichtige Einflüsse wären zum Beispiel fetthaltiges Essen und blaues Licht. Biorhythmus dagegen ist etwas anderes.

Mit Rabea Renschtler von Gehirn&Geist unterhalte ich mich über Hochbegabung, das Titelthema des neuen Heftes.

Teilweise sehr interessante Audio Illusions hören Sie diese Woche beim New Scientist, aber spannender ist ein auf dem MindBlog von Deric Bownd verlinkter Film, auf dem sich eine Aktivitätswelle im primären sensorischen Cortex einer Maus verfolgen lässt. Grund war die kurze Berührung eines Barthaares – welches bei Mäusen eindeutig wichtiger ist, als bei uns.

Und wieder: Das Piratenhirn bekommen Sie bei Spreadshirt in diversen Versionen.

Musik und Rhythmus – ein gefundenes Fressen. Wir beginnen mit einer Standortbestimmung, denn bei uns geht es um Rhythm Music Other Than Hiphop von V Palmer. Dorje & Rhythm Logic mit I don´t Feel Real hätte auch in einem anderen Braincast Karriere machen können, ist aber arg elektronisch. Der Night Rhythm von Technetium dagegen beruhigt die Ohren und was da knirscht, ist nicht mein Magen, wie ich das kurz mal unterm Kopfhörer dachte. Unsere Situation treffend zusammen fasst Lost in Rhythm von Electratechna.

 


MP3 File

Arvid Leyh

Veröffentlicht von

www.nurindeinemkopf.de

Nach diversen Artikeln und zwei Büchern zwischen Geist und Gehirn hier der Podcast. Wichtigster Punkt: die Übersetzung der aktuellen Erkenntnisse in verständliche Sprache, praktischen Alltag und guten Humor.

Schreibe einen Kommentar