Ökologische Auswirkungen von Tiefseebergbau

Das Thema Tiefseebergbau und die ökologischen Folgen hatte ich hier ja im vorletzten Beitrag bereits gestreift. Jetzt hat das GEOMAR in Kiel im Rahmen seiner Kieler-Woche Vortragsreihe Videos der Vorträge ins Netz gestellt. Und darunter auch ein Beitrag von Dr. Matthias Haeckel über die ökologischen Auswirkungen des Tiefseebergbaus. Er geht der Frage nach, ob dort unten überhaupt Lebewesen leben, welche von den Bergbauaktivitäten betroffen werden (ja, selbstverständlich!) und wie die empfindliche Lebewelt der Tiefsee auf so gravierende Störungen reagiert. So hat man bereits vor 26 Jahren in einem Gebiet mit Manganknollen den Abbau simuliert und beobachtet seit dem, wie sich dadurch das dortige Ökosystem verändert hat. Und ob und wie sich das betroffene Ökosystem bis heute wieder regenerieren konnte.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Gunnar, sehr interessantes Thema. Gibt es denn eigentlich schon einen Abbau im größeren Stil oder wird derzeit noch experimentiert und erprobt? Ich würde gerne mehr dazu erfahren. Viele Grüße,

  2. Hallo Christof, soweit ich weiss, ist das alles noch experimentell. Bislang wird wohl noch nicht im größeren Stil kommerziell offshore Bergbau betrieben, abgesehen von Gas und Öl.

  3. Hallo,
    wenn die Produzenten der Tiefsee (Schwefelbakterien) zerstört werden, dann bricht doch das ganze Ökosystem der Tiefsee zusammen. Oder? Da auf denn Produzenten das Ökosystem aufbaut.
    Was wäre die Folge für unsere Ökosystem, wenn das der Tiefsee zerstört wäre?
    LG
    Sofia

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben