Sonnenfinsternis verpasst?

BLOG: Raumschiff Erde

Amateurastronomie und -Raumfahrt
Raumschiff Erde

…dann kenne ich die richtige Seite für Sie.

Aufgrund einiger Recherchen für aktuelle Reisepläne zum Venustransit nächstes Jahr
bin ich auf diese interessante Seite gestoßen:
>klick mich<

Der Link führt zu der Seite “eclipse.astroinfo.org” (Englisch). Hier findet man eine interaktive Weltkarte, auf der jede gewünschte Sonnenfinsternis des 20. und 21. Jahrhunderts angezeigt werden kann. Ich finde diese wesentlich übersichtlicher als die Karten auf denen mehrere Finsternisse gleichzeitig zu sehen sind, außerdem ist der Zeitrahmen viel größer.
Hier können Sie also nachsehen, wann die Nächste wo stattfindet und entsprechend planen. Beim Durchsehen fällt übrigens auf, dass (Mittel-)Europa in den nächsten Jahrzehnten fast überhaupt nicht von Finsternissen berührt wird. Aber kann man auch sagen, dass sich jährlich weltweit mindestens 2 Finsternisse ereignen, auch wenn viele davon in der Nähe der Pole stattfinden.
Man wird wohl nicht drumherum kommen für eine Sonnenfinsternis in nächster Zeit zu reisen.

Allgemein ist die Webseite sehr empfehlenswert (Deutsch) und birgt Unmengen an Informationen, nicht nur über Finsternisse…

Veröffentlicht von

www.astrotobi.de

Seit Ich 2003 zu Weihnachten mein erstes Teleskop geschenkt bekam hat mich der "Astrovirus" und alles was damit zu tun hat gepackt. Ich studiere zur Zeit Luft- und Raumfahrttechnik an der FH in Aachen und bin dort auch an der Volkssternwarte sehr aktiv. Vor meiner Studienzeit war die Starkenburg-Sternwarte Heppenheim e.V. (611) mein Heimatobservatorium bei dem ich immer noch Mitglied bin. Am meisten macht mir die Öffentlichkeitsarbeit Spaß. Was gibt es schöneres als staunende Besucher beim Anblick des Sternenhimmels? Ich versuche so oft wie möglich mit dem Teleskop zu Beobachten und mich mit Anderen auszutauschen. 2008 entdeckte ich mit Matthias Busch meinen ersten Kleinplaneten an der Starkenburg Sternwarte Heppenheim und bin Mitglied im Teide Observatorium Tenerife Asteroid Sourvey (TOTAS) welches zum Großen Teil an diese Arbeit anknüpft bzw. primär nach Near Earth Objects (NEO) sucht. Im Rahmen meines Studiums bin ich außerdem an dem Pico-Satellitenprojekt "Compass 2" beteiligt, welches zum Ziel hat schon den zweiten Cubesat der FH Aachen von Studenten zu bauen und zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar