Kurz und Knapp: Apollo-Fotos, ESA-Cubesats, Akatsuki & mehr

Clock Photo Credit: Earls37a - Creative Commons

Unter der Rubrik “Kurz & Knapp” finden sich Hinweise und Links auf Meldungen und Webseiten, die mir nebenbei auffallen, aber auf die Schnelle keinen eigenen Blogeintrag hier erhalten. Sei es, weil mir die Zeit fehlt, sei es, weil sie am besten für sich selbst stehen oder das Thema Raumfahrt eher am Rande betreffen:

————————————————————

Fotos der Apollo-Missionen:
Die NASA hat die Fotos der Apollo-Missionen als “Public Domain” auf Flickr veröffentlicht, und es sind wirklich grandiose Aufnahmen dabei:
https://www.flickr.com/photos/projectapolloarchive/albums

————————————————————

Fly Your Satellite from the ISS

The Danish flag will fly high on Monday when two small satellites, designed and built in Denmark, are released from the International Space Station and start their mission in space: the student-built AAUSay-5 and the professional technology demonstrator GomX-3. (…) With AAUSat-5, ESA is inaugurating a new branch of the initiative: Fly Your Satellite from the ISS!

http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Engineering_Technology/ESA_CubeSats_set_for_Monday_release

————————————————————

“Japan: Akatsuki wieder auf dem Weg zur Venus”: Fünf Jahre nach dem misslungenen ersten Versuch soll die Sonde diesmal endlich in die Umlaufbahn der Venus einschwenken und dort das Wetter und die Oberfläche untersuchen.
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29092015204806.shtml
http://global.jaxa.jp/projects/sat/planet_c/topics.html#topics5594

————————————————————

Teleskop-Netzwerk für Amateure::
Profis können es schon lange: Beobachtungszeit an den großen Teleskopen auf der ganzen Welt buchen und dort von den gewünschten Himmelsregionen Aufnahmen machen lassen. Ein US-Amerikaner möchte für Amateure das Äquivalent dazu schaffen:

Spacey is currently building a remote telescope system for popular, educational, or general astronomy purposes. You will be able to remote into our telescopes from our website to edit and share your images with other astronomers.

https://www.youtube.com/c/spaceysciences
https://twitter.com/spacey_sci
http://spacey.io/

————————————————————

Fiktion und (hoffentlich irgendwann…) Wirklichkeit: Darsteller des “The Martian”-Films und Experten der NASA disktuieren die Möglichkeit einer Marsmission. Beim Zeitrahmen (die 30er-Jahre dieses Jahrhunderts? No way.) muss sich jemand um ca. 100 Jahre verrechnet oder vertippt haben, aber ansonsten ist das Video recht unterhaltsam:

————————————————————

Ausstellung in London: Russische Raumfahrt:

Billed as the greatest exhibition of Soviet spacecraft and artifacts ever to be seen outside of Russia, “Cosmonauts: Birth of the Space Age” opened to the public Friday (Sept. 18) at the Science Museum in South Kensington. Years in the making, the unprecedented exhibition is the result of a partnership between the museum, the State Museum and Exhibition Center Rosizo in Moscow and Russia’s Federal Space Agency Roscosmos.

Ich werde sie mir Anfang 2016 auf jeden Fall ansehen und anschließend hier berichten.
http://www.collectspace.com/news/news-091815a-cosmonauts-exhibition-science-museum.html

————————————————————

Sensation! Wasser auf dem M: Ach, lassen wir das.

————————————————————

Ein Gruß aus der letzten Nacht der Schönwetterperiode in Westfalen:

Dortmund, 02. Oktober 2015, 23:27 Uhr, Skywatcher Maksutov Cassegrain 127/1500, Canon EOS 5D II, ISO 3200 und 1/1000s.
Credit: Ute Gerhardt, Dortmund, 02. Oktober 2015, 23:27 Uhr, Skywatcher Maksutov Cassegrain 127/1500, Canon EOS 5D II, ISO 3200 und 1/1000s.

Vergangene Nacht hatte ich das Teleskop für (wg. der Vergrößerung afokale) Aufnahmen von Venus, Mars und Jupiter vorbereitet – und dann prompt vergessen, mir den Wecker zu stellen. Seit heute mittag ist es bewölkt. Tja. ^^

Ute Gerhardt

Ute Gerhardt hat nach dem Abitur einen B.A. in Wirtschaft, Sprachen und Politik an der Kingston University sowie eine Maîtrise in Industriewirtschaft an der Universiät Rennes abgeschlossen. Seit 1994 arbeitet sie in der Privatwirtschaft, derzeit im IT-Bereich. Ute hat zwei Kinder (*2005 und 2006) und interessiert sich neben Raumfahrt und Astronomie auch für Themen aus den Bereichen Medizin und Biologie.

6 Kommentare

  1. Hallo, (…)An der Université d’Orsay in Paris wurde testweise metastabiles Helium erzeugt und als Bose-Einstein-Kondensat gespeichert. Die Reaktion von metastabilem Helium zu Helium würde spezifische Impulse von 2825 s (27.713 Ns/kg) möglich machen….
    Wo und wie finde ich wohl Veröffentlichungen oder Infos zum Thema? Gruß,hajo.

  2. Hallo Herr Müller,

    da hätten wir zum Beispiel diese Doktorarbeit http://webdoc.sub.gwdg.de/ebook/z/2003/tu-berlin/thierschmann_michael.pdf und hier eine Patentschrift zu dem Thema http://www.google.com/patents/DE3310628C2?cl=de Die Literaturliste am Ende der Doktorarbeit wird Ihnen die zugrundeliegenden Informationsquellen aufzeigen.

    Weitere Veröffentlichungen finden Sie leicht über den Google-Suchbegriff ‘”metastabiles Helium” +Antrieb’ (ohne die ‘ aber mit den “)

  3. Solche Space-News sind für viele Leute aus unterschiedlichen Gründen interessant. Mich zum Beispiel interessieren vor allem Neuentwicklungen, Trends und Projekte, die in Planung sind.

    Gut wäre eine Art regelmässig aktualisiereter Katalog von Space-News unterteilt nach verschiedenen Kategorien (z.B. Planetenerkundung, Weltraumteleskope etc, Antriebe, Cubsats, etc.). Das gibt es nämlich soweit ich gesucht habe noch nicht. Scheint mir eine Marktlücke zu sein. Ohne einen solchen Katalog kann man sich keinen Überblick verschaffen, in welchen Bereichen der Wetraumtechnologie es interessante Entwicklungen gibt.

    • Da kann ich Ihnen spacenewsfeed.com oder spaceleaks.com empfehlen. Ebenso aber raumfahrer.net, spaceflightnow.com, planetary.org, universetoday.com, astronautinews.it, cieletespace.fr … Ich habe mir viele davon in einen RSS-Feedreader geholt und bekomme so auf einen Blick alle Eintragsüberschriften (und wenn ich will auch schon die eigentlichen Texte) all dieser Portale auf einmal zu sehen. Nicht zu vergessen Twitter, das sich bei richtiger Zusammenstellung der Timeline als echte Informationsschatzkiste erweist.

      Für mich persönlich wäre es zu viel Aufwand, neben zwei Kindern, Vollzeitjob, Haus & Garten als Alleinerziehende noch so ein Portal zu betreiben. Ich fürchte, hier im Blog muss ich mich auf die Themen beschränken, die mir im Lauf von ein paar Tagen oder Wochen besonders ins Auge fallen.

      • Danke für ihre Antwort. Den von Ihnen genannten Space-News-Sites fehlt aber genau das was ich suche: Eine Verortung von Nachrichten nach ihrer Kategorie (CubeSat, Planeten, Antriebe, Missionen, Kommunikation im Weltraum) und eine Einordnung nach Bedeutung der Nachricht betreffend Fortschritt in der Weltraumtechnik. Statt dessen geht da alles kunterbunt durcheinander. Mir ist klar, dass sie keine Zeit haben hier Ordnung in diese Nachrichtenflut zu bringen. Ich finde es nur schade, dass auch niemand anders Zeit zu haben scheint um so etwas zu machen. Warum ist das wichtig? Weil nur eine systematische, nach Kategorien geordneten Darstellung es einen überhaupt erlaubt, schnell einen Überblick zu bekommen und zu sehen, wo sich etwas Interessantes neues entwickelt.

        • Eine grobe Einteilung findet schon statt, und ein guter Feedreader erlaubt auch ein weiteres Finetuning nach selbst gewählten Stichwörtern.

          Eine Wertung der Bedeutung würde aber wohl sehr subjektiv ausfallen und von den eigenen Interessen gesteuert. Da muss der Leser leider selber ran.

Schreibe einen Kommentar


E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
-- Auch möglich: Abo ohne Kommentar. +