Noch ein deutscher Raumfahrer ….

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Nein, Leute, nicht ich. Leider. Ich dachte immer, ich kenne alle deutschen Raumfahrer, und da stelle ich durch Zufall fest, dass es schon seit mehr als 10 Jahren noch einen in der Liste gibt, von dem ich bis jetzt nicht wusste, dass er ein deutscher Raumfahrer ist.

Abdul Ahad Momand, Quelle: spacefacts.de
Abdul Ahad Momand, Quelle: spacefacts.de

Die Rede ist von Abdul Ahad Momand (auf englischsprachigen Webseiten wird auch die Schreibweise “Mohmand” verwendet). Dieser verbrachte im Jahre 1988 neun Tage auf der sowjetischen Raumstation “Mir”. Damals war er noch afghanischer Staatsbürger. 1992 verließ er mit seiner Familie seine vom Bürgerkrieg zerrissene Heimat und erreichte 1993 Deutschland, wo er einen Asylantrag stellte. 2003 nahm er die deutsche Staatsangehörigkeit an und sollte damit als deutscher Raumfahrer zählen. Er lebt jetzt in Ostfildern (Baden-Württemberg).

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

2 Kommentare

  1. Amüsant was man da in der FAZ liest:

    .An Bord war es ihm unmöglich, das Gebet in Richtung Mekka zu richten, weil die Mir um die Erde kreiste und sich zusätzlich noch selbst drehte.
    ….
    Als der gläubige malaysische Arzt Sheikh Muszaphar Shukor – letzter von bislang neun Muslimen im Weltraum – im Jahr 2006 für einen Flug zur Internationalen Raumstation (ISS) ausgewählt wurde, der dann im Oktober 2007 stattfand, richteten die malaysische Weltraumorganisation und das Religionsministerium ein internationales Seminar zum richtigen Verhalten im Weltraum aus. Dort wurde auch eine „Richtlinie für die Ausübung islamischer Kulthandlungen auf der ISS“ verfasst.

    Der Islam scheint sich doch an gewisse Aspekte der Moderne anpassen zu können. Hautpsache, er kann überall praktiziert werden!

Schreibe einen Kommentar