Zwangsgestört

BLOG: braincast

auf der Frequenz von Geist und Gehirn
braincast

Braincast 98

Ist das Gas ausgedreht? Sind die Hände sauber? Die Türen zu, die Kissen korrekt auf dem Bett drapiert, alle Messer sicher verwahrt? Wer unter Zwangsgedanken leidet, hört diese Fragen wieder und wieder. Und entwickelt womöglich Strategien, um sie zu beruhigen: Zwangsstörungen.

Weiter unterhalten wir uns mit Christiane Gelitz aus der Redaktion von Gehirn&Geist über neue Erkenntnisse zu den Blitzlichterinnerungen. 

Der Countdown läuft: noch eine Woche können Sie mir unter al (at) nurindeinemkopf (Punkt) de eine Schätzung über die Gesamtzahl an Zeichen in der Abschrift sämtlicher Episoden bis Nummer 99 schicken – mit oder ohne Leerzeichen. Als Gewinn winkt das Sonderheft Bitte mit Gefühl von Gehirn&Geist gleich 100 Mal. Der beste Schätzer kann sich an diesem Braincast-Shirt erfreuen, meiner Tochter liebstes Kleidungsstück: von hinten spannend, von vorn an den Bändeln zu benuckeln. Wahlweise auch in Schwarz. Die Plätze zwei und drei bekommen immer noch ein T-Shirt.

Passend zur Zeit, aber schon seit längerem online ist diese Dame mit einer kurzen Vorlesung über den Dualismus bei gleichzeitiger, in ihrer Klischeehaftigkeit fast schon Weltbild-artiger, aber doch irgendwie guter Yogapräsentation.

Guy David und Memory liefern die perfekte Atmo für diese Episode – leider nicht über die ganze Strecke. Ein ziemlich dunkles Stück ist das Iowa Requiem von den Four Bags. Angemessen zumindest vom Titel erscheint mir auch No Way Out von GS.


MP3 File

Arvid Leyh

Veröffentlicht von

www.nurindeinemkopf.de

Nach diversen Artikeln und zwei Büchern zwischen Geist und Gehirn hier der Podcast. Wichtigster Punkt: die Übersetzung der aktuellen Erkenntnisse in verständliche Sprache, praktischen Alltag und guten Humor.

Schreibe einen Kommentar