Politik

BLOG: braincast

auf der Frequenz von Geist und Gehirn
braincast

Braincast 109

Politik ist ein riesiges Thema, das nie an Aktualität verliert und uns oft genug in den Wahnsinn treibt. Was dabei im Hirn geschieht, was sie mit der Einstellung zu tun hat und womöglich auch mit den Genen, besprechen wir ausführlich. Über Manipulation und Angst sprechen wir nur am Rand.


MP3 File

 

Hier das passende Commercial: Wehren Sie sich, hissen Sie die Flagge der Selberdenker auf Ihrem T-Shirt und werden Sie Hirnpirat. Denn Piraten, wie ich jetzt gelesen habe, sind das auserwählte Volk des Flying Spaghetti Monster!

Vor den Programmtipps noch die Ankündigung, dass ich wie immer über Ostern blau mache. Ihnen also eine erholsame Zeit! Und jetzt: Die Deep-Brain-Doppelnummer von Wired TV:

 

Direkter Link zur DBS-Neurosurgery

 

Direkter Link zu The Brain of an Alzheimer´s Patient

 

SHOWNOTES

Punk als deutlich politische Musik wollte ich Ihnen nicht zumuten – wir bleiben also betont gelassen. Zum Beispiel mit Vintage Keys von DigiTube – ohne Frage mein aktueller podsafe-Favorit. Ein musikalischer Kontrapunkt und dann doch irgendwie passend ist Kingdom of Reptiles von Disparition. Budha Building mit So easy (instrumental) ist einfach nur ein schöner Teppich und eignet sich auch zum Schreiben. Zum Abschluss der Tipp vermutlich nicht nur an alle Politiker: Keep On Moving von Dr. Awkward.

Arvid Leyh

Veröffentlicht von

www.nurindeinemkopf.de

Nach diversen Artikeln und zwei Büchern zwischen Geist und Gehirn hier der Podcast. Wichtigster Punkt: die Übersetzung der aktuellen Erkenntnisse in verständliche Sprache, praktischen Alltag und guten Humor.

6 Kommentare

  1. Politikverständnis

    Als ich den Titel Deines Beitrages las, dachte ich: “Mist. Er war schneller. Das Thema ‘Politik in den Zeiten des Neuro-Hype – von Marx zur Magnetresonanz’ wollte ich doch eigentlich selber auf’s Korn nehmen.”

    Zugehört hab’ ich dann doch, und einen Kommentar möchte ich schon geben – mir fehlte da ein Gedanke, den ich für wichtig halte. Du hast sicherlich recht, wenn Du Politik (neuro-)psychologisierend, genetisch und biologisch analysierst. Das liegt im Trend, ja, das ist ein Teil der Politik -die grossen Manipulatoren haben schon immer begriffen, dass Psychologie und Propaganda wichtige Werkzeuge sind.

    Nur: wozu?

    Politik mag genetisch beeinflusst, und neuropsychologisch erklärbar sein. Aber sie hat AUCH (meiner Ansicht nach: in erster Linie) mit ihren Inhalten zu tun. Es geht um etwas. Um Interessenkonflikte, um Utopien, um die Frage, wie ein Gemeinwesen zu organisieren sei. Ich halte diese Fragen, die von der Ratio (und nicht im Magnetresonanztomographen, nicht auf der Couch des Psychologen, und auch nicht im Diskurs der Soziobiologen) zu verhandeln sind, für das eigentliche der Politik.

  2. @ Helmut

    Politik als Thema ist groß und voller Facetten, aus denen ich mir nur einige wenige gepickt habe. Wozu diese? Weil sie wunderbar die Bereiche zwischen Konstrukt, Manipulation und Persönlichkeit abbilden, die mir bei BRAINcast wichtig sind.

    Das Gemeinwesen ist ein anderes Thema, das ich vom Rudel über die Fairness besprechen würde. Wo Du dann wieder die gleiche Frage stellen könntest 🙂 Und die Utopie bräuchte womöglich einen Philocast. Antworten hab ich ja auch keine. Ich weiss nur, dass gestern in der Tagesschau eine Scheiße nach der nächsten berichtet wurde.

    Vielleicht hätte ich doch Deinen letzten Post kommentieren sollen, bevor ich auch dem Existenzialismus anheim falle. Der hätte dann geendet mit “Es gibt ein Leben vor dem Tod”. Aber das wäre dann nicht passend gewesen zu Euren philosophischen Ergüssen.

    Gehst Du zu Kandel?

Schreibe einen Kommentar