Braincast 351 – Hunde

Unbelebte Automaten – von wegen, Descartes lag völlig daneben. Hunde sind ausgesprochen schlau. Nicht zuletzt, weil sie so sozial sind. Hier ein Überblick ihrer gesammelten Fähigkeiten von einem Fan. Samt der Erkenntnis: Ein Leben ohne Hund ist keines.


MP3 File Dauer: 19:00

SHOWNOTES
Wohlfühlmusik zu einem Wohlfühlthema: Diamond in Disguise von Chance’s End am Anfang, die Shop Sounds von Beats und Chirstophe Goze mit People smiling, in der Mitte, Snow von Comfortable zum Abschluss. Den liebt er. Sämtliche Musiken wir immer mit warmen Gedanken an das verblichene Podsafe Music Network.
Feedback bitte an al@nurindeinemkopf.de

Veröffentlicht von

www.nurindeinemkopf.de

Nach diversen Artikeln und zwei Büchern zwischen Geist und Gehirn hier der Podcast. Wichtigster Punkt: die Übersetzung der aktuellen Erkenntnisse in verständliche Sprache, praktischen Alltag und guten Humor.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Puh, geballte Information, wie immer sprachlich sehr angenehm beigetragen.
    Der Hund ist nun mal im Vergleich zur Katze sozusagen der Bessere, er bellt aber, deshalb und genau deshalb hat der Schreiber dieser Zeilen Hunde, den Hundebesitz, stets gemieden, weniger wegen den Spazierrunden, die Hunde mögen, so faul ist Dr. Webbaer nicht.
    Zur Katze noch, also hier kennt sich der Schreiber dieser Zeilen aus, hatte mindestens 20 von ihnen, über die Jahre, meist außer Haus gehalten, aber vglw. eng familiär angebunden, Katzen können mit ihrem “Herrchen”, der wohl von Katzen eher als Quelle von Nahrung und Wohlergehen, Behausung und so, verstanden wird, mit ihren Haltern kooperieren, sie tun es aber nur selten.
    Nur sehr selten ist auf Dr. Webbaer eine Katze zugekommen, mit der Pfote, um ihm zu signalisieren, dass sie etwas genau will (außer “Fressie”, dafür miauen sie sehr gerne).

    MFG
    Dr. Webbaer

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben