Mehr Fakten über die Ernährung mit Insekten

BLOG: Bierologie

Weissbier & Wissenschaft
Bierologie

Letzte Woche hatte Philipp einen Beitrag über die Vorzüge der Ernährung mit Insekten geschrieben und sich dabei vor allem den positiven Folgen auf den Klimawandel gewidmet. Marcel Dicke (auch ein Niederländer, Insekten scheinen dort ein beliebtes Thema zu sein) hat bei der TEDGlobal 2010 mit Why not eat insects? ein Plädoyer für den Verzehr von Insekten gehalten.

Dabei geht er ebenfalls auf die positiven Folgen für das Weltklima ein. Aber auch darauf, dass Insekten bereits jetzt für uns unverzichtbar sind (man denke an die Bestäubungsleistungen in der Landwirtschaft) und das jetzt schon 80 % der Weltbevölkerung Insekten verspeisen.

Und das übrigens auch in Nordamerika und Europa. Nur meistens, ohne davon zu wissen. Campari erhält seine rote Farbe beispielsweise über den Farbstoff E120. Und dieser Farbstoff ist nichts anderes als getrocknete Cochenilleschildläuse. Wer also noch mehr gute Gründe will, wieso man Insekten futtern sollte, der kann sich hier mal das Video anschauen.

Avatar-Foto

Veröffentlicht von

Bastian hat seinen Bachelor in Biologie in nur 8 statt 6 Semestern abgeschlossen. Nach einem kurzen Informatik-Studiums-Intermezzo an der TU Dortmund hat es ihn eigentlich nur für ein Stipendium nach Frankfurt am Main verschlagen. Dort gestrandet studiert er dort nun im Master-Programm Ökologie und Evolution. Zumindest wenn er nicht gerade in die Lebensweise der Hessen eingeführt wird. Neben seinen Studiengebieten bloggt er über die Themen, die gerade in Paperform hochgespült werden und spannend klingen.

4 Kommentare

  1. Insekten statt Fleisch

    Ich habe nach der Lektüre deines Artikels darüber nachgedacht warum man kein Fleisch verzehrt wenn man Insekten verzehrt – und ob das biologisch Sinn macht.
    Danach umfasst Fleisch als Oberbegriff alle genießbaren Teile von geschlachteten oder erlegten warmblütigen Tieren wie Huftieren, Geflügel, Hasentieren und Wild.Im allgemeinen Sprachgebrauch ist mit Fleisch als Lebensmittel hingegen mehr oder weniger fettes Skelettmuskelgewebe gemeint. Sollten wir unsere Fleischdefinition nicht erweitern?

  2. Insekten != Fleisch?

    Puh, also nach meiner Definition ist es genauso Verzehr von Fleisch, wenn man Insekten isst. Immerhin sind Insekten ja auch Tiere (wenn auch “nur” Invertebraten, unsere Tierschutzgesetze machen da ja einen Unterschied). Und in dem Wiki-Artikel zu den Cochenilleläusen wird ja auch davon geredet, dass Vegetarier den Verzehr von Produkten die den Farbstoff enthalten u.U. ablehnen.

    Dicke redet in seinem Talk ja auch von den Vorzügen tierischer Eiweisse und davon, dass wir Insekten anstatt Säugetiere essen sollten (wenn ich mich recht erinnere).

    Im Allgemeinen Sprachgebrauch ist Fleisch vermutlich auch fix auf Säugetiere bzw explizit auf Rind/Schwein & Co festgelegt. Der Rest wird dann doch schon wieder unterteilt, man denke an “Fisch oder Fleisch?” oder eben auch, dass “Wild” explizit aufgeführt wird.

  3. as

    Toll, das ist endlich mal ein gut geschriebener Beitrag, vielen Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich die Seite leicht zugaenglich.

  4. Insekten

    Ich war letztes Jahr in China und habe dort 4 Wochen Urlaub gemacht. Habe zum ersten mal in meinem Leben gekochte Insekten probiert. Das war natürlich nicht leicht die Dinger in den Mund zu schieben,hat aber sehr lecker geschmeckt 🙂
    Viele Grüße aus Stuttgart

Schreibe einen Kommentar