Eine kurze Frage an: Leon Gatys

Picasso, Van Gogh, Dalí: Welcher Künstler lässt sich am besten am Computer fälschen?

Ein und dasselbe Objekt, zum Beispiel ein Baum, wirft aus verschiedenen Perspektiven und unter verschiedenen Lichtverhältnissen betrachtet völlig unterschiedliche Lichtmuster auf unser Auge. Dennoch ermöglicht unser visuelles System es uns den Baum ohne Schwierigkeiten wieder zu erkennen und als Baum zu identifizieren. Um diese robuste Wahrnehmung zu ermöglichen, werden die eingehenden Lichtmuster in unserem Gehirn so in neuronale Aktivität übersetzt, dass die relevante Bildinformation herausgerechnet wird.

Unser kunstfälschendes Computerprogramm DeepArt basiert auf einem künstlichen neuronalen Netzwerk, das genau diese Fähigkeit zur robusten Wahrnehmung des biologischen Netzwerkes in unserem Gehirn kopiert. Das künstliche Netzwerk wurde darauf trainiert aus den Pixeln eines Fotos zu berechnen, welche Objekte auf dem Foto zu sehen sind. Dadurch lernt das Netzwerk automatisch zwischen Bildvariation, die den Bildinhalt unverändert lassen – wie zum Beispiel der Stil in dem das Bild dargestellt ist – und solchen, die den Bildinhalt verändern, zu unterscheiden. Mit unserem Computerprogramm zeigen wir, dass ein solches künstliches Netzwerk dazu verwendet werden kann, Bildinformation so zu zerlegen und neu zu kombinieren, dass zumindest in einigen Fällen das erstellte Bild ähnliche Eindrücke beim Menschen hervorrufen kann wie ein originales Gemälde. Allerdings ist das Computerprogramm noch nicht dafür konzipiert einen tieferen Sinn aus einem Kunstwerk zu extrahieren und zu übertragen. Daher lassen sich momentan Künstler wie Vincent van Gogh, deren Stil sich durch besondere Farben und Texturen hervorhebt, am besten fälschen. Dahingegen ist es nicht zu erwarten, dass das Computerprogramm die zerfließenden Uhren von Dali in einem neuen Bild in einem sinnstiftenden Kontext gebrauchen würde.

Das Computerprogramm ist öffentlich verfügbar und kann auf unser Webseite unter www.DeepArt.io getestet werden. Ob es möglich ist zwischen echten Kunstwerken und computergenerierten Bildern zu unterscheiden kann auf unserer Webseite unter turing.deepart.io herausgefunden werden.

Leon Gatys, Bernstein Zentrum Tübingen

Leon Gatys, Bernstein Zentrum Tübingen

Veröffentlicht von

Bernstein Autor – das kann jeder werden, der mit dem Bernstein Netzwerk verbunden ist. Unter diesem Namen bloggen Studenten, Doktoranden, Postdocs, PIs und Projektassistenten. Sprich uns an, wenn auch du über deine Sicht des Bernstein Netzwerks berichten willst!

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
-- Auch möglich: Abo ohne Kommentar. +