Videos vom Science Slam Berlin am 07.02.2011

Science@Stage

Die Theaterwissenschaftlerin Hélèn Lebonnois hat den ersten Science Slam Berlin 2011 gewonnen, dicht gefolgt vom Mathematiker Benjamin Hiller. Insgesamt haben fünf Slammer ihre eigenen Forschungsergebnisse im ausverkauften SO36 vor knapp 500 Zuschauern präsentiert. Der Umzug von der kleinen Lounge im Café edelweiss ins benachbarte SO36 ist somit gut geglückt und wurde vom Publikum positiv aufgenommen. Die Applausabstimmung zwischen Hélène und Benjamin war denkbar knapp, nur Wolfgang Hahn von der Beuth Hochschule für Technik Berlin und sein Dezibelmeter konnten Aufschluss über das richtige Ergebnis geben.

1. Platz, Hélèn Lebonnois: "Warum deutsches Bier in französischen Bauchnabeln prickelt oder Die Fremsprache auf der Theaterbühne"

 

2. Platz, Benjamin Hiller: "Online-Optimierung: Von Aufzügen zum Farbensortieren und zurück"

 

Christiane Licht: "Musik und Kryptographie"

 

Simon Harrison & Julius Hassemer: "Evolution – Gesture – Industry"

 

Tobias Mörike: "Vier Hochzeiten und eine Revolution"

 

Der nächste Science Slam im SO36 findet am 07.03. um 20:00 statt, weitere Infos findet Ihr über die Homepage.

Veröffentlicht von

www.policult.de

Gregor Büning ist Inhaber der Veranstaltungsagentur policult und gründete 2010 das Netzwerk ScienceSlam.Net. Seitdem baut er den Science Slam international aus.

Schreibe einen Kommentar