Auf der Sonne braut sich was zusammen

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Die aktuelle Sonnenfleckenzahl ist zwar immer noch Null, das könnte sich aber bald ändern. Auf ihrer erdabgewandten Seite scheint sich jetzt aber ein großer Sonnenfleck zu bilden, wie spaceweather.com vermeldet. Da die Sonne mit einer Periode von 27 Tagen rotiert, wird der Fleck bald auch von der Erde aus zu sehen sein, und zwar ab 20. September.

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

Schreibe einen Kommentar