Knochen Holz und ein seltsamer Befund auf einem düsteren Galgenberg in Brandenburg

Aufgrund des Wetters waren wir heute gezwungen, die erste halbe Stunde mit Kaffee und Streuselkuchen im Bauwagen zu verbringen.  Na, das ließ sich ganz gut aushalten. Als der starke Regen vorüber war und nur noch vereinzelte Tropfen vom Himmel kamen, ging es los. Ich wurde Meret anfangs an die Seite gestellt, denn sie kümmerte sich weiterhin um den großen schwarzen Fleck und begann ein Profil davon anzulegen. Dabei linsten wir hinüber zu Befund 5, um nichts von dessen Inhalt zu versäumen. Denn dort gruben Judith und Marita weiter an der ominösen Kiste. Die zweite Hälfte wurde heute unter Kamerabegleitung des RBB mit größter Vorsicht entnommen und man konnte schon beinahe den ganzen Inhalt erkennen. Ob uns der Inhalt Angst mache, wollte das Fernsehteam wissen….nun, bei dem düsteren Wetter heute auf dem grauen verregneten Galgenberg kam der Eine oder Andere schon mal ins Nachdenken.

Jonas und Pascal waren nebenan damit beschäftigt, ein neues Planquadrat freilegen. Mehrere Knochenfragmente waren über das gesamte Areal verteilt. Das erscheint schon seltsam, besonders die Lage neben der Grube mit der Kiste. Wir werden Montag dort tiefer gehen.

Ab Mittag erhielten wir Verstärkung von Ines. Ein großes Profil mit unterschiedlich schwarzen Schattierungen entpuppte sich als wahre Herausforderung. Beiden Mädels an Profil 14 gelang gegen Feierabend – typisch für die Archäologie, kurz vor dem Wochende! – noch ein wunderbarer Fund: ein patinierter Fingerring, der schon älteren Zeiten zugerechnet werden dürfte. Genaues lässt sich jedoch erst nach Reinigung und Restaurierung sagen.

Der letzte Tag der dritten Woche war somit ein voller Erfolg. Begleitet vom Kamerateam des RBB hatten die Studenten, die trotz des nassen kalten Wetters durchgehalten haben, viele Erfolgserlebnisse.

Und alle, die wissen wollen, was in der Kiste ist, müssen noch ein wenig aushalten. Denn am Donnerstag Abend, 13.10.2016, verraten wir im RBB ab 18.30 Uhr in der Sendung ZIBB, welch seltsamer und einzigartiger Befund dort oben einige Jahrhunderte im Boden geschlummert hat.

Sophie und Marita

Der RBB war heute mal ganz nah dabei - der Inhalt der Kiste wird freigelegt.

Der RBB war heute mal ganz nah dabei – der Inhalt der Kiste wird freigelegt.

Eine Grube, unglaubliche fester Boden und ein schöner Fund....

Eine Grube, unglaublich fester Boden und ein schöner Fund….

Fragmente der Ringes, sie stecken noch im Sediment.

Fragmente des Ringes, sie stecken noch im Sediment.

Jonas beim Zeichnen, die Nadeln zeigen einzelne Knochenfragmente an.

Jonas beim Zeichnen, die Nadeln zeigen einzelne Knochenfragmente an.

So kann man dem Regen schon mal trotzen...Kollektion Galgenberg.

So kann man dem Regen schon mal trotzen…Kollektion Galgenberg.

Zu meiner Person: Dr. phil., Historikerin/Archäologin M.A. Dozentin an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Schwerpunkt: Rechtsarchäologie, archäologische und historische Richtstättenerfassung

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Also Ihr spannt mich echt gemein auf die Folter. Ich halt es nicht mehr aus. Ich bin kurz davor Eure E-mail Adressen bei iversity zu suchen und jeder/m eine persönliche Anfrage bzgl. der verdammten Kiste zu schicken! :))

  2. Auf die Übertragung im RBB bin ich auch sehr gespannt.
    Allerdings halte ich die Ankündigung für eine gezielte Irreführung 😉 , damit man die Abenteuergeschichte weiterhin auf SciLogs verfolgt.
    1. Die Sendung heißt ZIBB (wie ich spreche, so schreibe ich: zipp) und
    2. Um 19:30 ist sie schon vorbei. Sie beginnt um 18:30.
    Hoffentlich haben meine „Ausgrabungen“ geholfen die Zuschauerzahl zu erhöhen.
    Jedenfalls freue ich mich auf weitere Beiträge im SciLogs zum Grabungsfortschritt.

    Gruß max

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben