Kekse und Kröten – der Galgenberg Perleberg mit gern gesehenem Besuch

Nach einem entspannten Wochenende starteten wir  mit neuer Energie in die Woche. Einige der lieben Kommilitonen haben uns am Freitag schon verlassen, dafür ist neue Kraft dazu gekommen. Gemeinsam arbeiteten wir an der Ausgrabungsstätte. Das Highlight unseres Tages war der Einsatz des Baggers (Danke dafür!).  Es wurde weiter abgemessen, gebuddelt und Steine wurden ausgewertet. Trotz eines kurzen Regensschauers konnten wir gut weiterarbeiten. Zum Mittagessen hatten wir Kartoffelbrei mit Rührei und Möhren oder wahlweise Gulasch mit Kartoffeln: mmmmh.

Beim Aussieben der Erde sind wir neben vielen Steinen und Tonscherben auch auf einige Knochensplitter gestoßen. Der Bagger hat das Planum vergrößert, wobei er auf viele Wurzeln gestoßen ist. Das Team hat gute Arbeit geleistet, um diese aus dem Weg zu räumen, damit wir weiter „goudern“ konnten. Auch dieses Mal wurde wieder zum Erhalt der regionalen Tierwelt beigetragen, indem unser Held K. drei Kröten in Not rettete.

Eine weniger schöne Sache war, dass das Profil eingestürzt ist, doch auch dies hat unseren Tatendrang nicht erschüttert: Und weiter gings. Planquadrant 3 war wie immer ganz vorne dabei! Zur Stärkung wurde uns Kaffee & Kuchen vorbei gebracht, welch ein Service! Vielen Dank an dieser Stelle an die Untere Denkmalbehörde Perleberg!

Fleißig wurde gezeichnet, dokumentiert und auch beim Fotos machen hatten wir sehr viel Spaß. Sollten wir später keine ArchäologIen/innen werden, dann auf jeden Fall Fotomodelle.

Nach getaner Arbeit und dem Einkauf für das Abendbrot freuten wir uns alle auf eine heiße Dusche und das tägliche Spielen mit dem Hund Otto. Den Abend lassen wir jetzt in entspannter Runde ausklingen und sind schon ganz gespannt auf den morgigen Tag.

Isabell und Julia

Fotos folgen….

Morgen sind wir zum Museumsfest in Perleberg eingeladen. Dort werden wir kurz unsere Grabungsergebnisse vorstellen und einige unserer Funde zeigen. Deshalb morgen kein Bericht an dieser Stelle! Dafür übermorgen mit vielen Bildern vom Fest und von der Grabung.

Zu meiner Person: Dr. phil., Historikerin/Archäologin M.A. Dozentin an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Schwerpunkt: Rechtsarchäologie, archäologische und historische Richtstättenerfassung

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben