Galgenstrick selbst gedreht

BLOG: Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen

Geköpft und mit Steinen beschwert – archäologische Spuren von Hinrichtungen und Abwehrzauber in Mittelalter und Neuzeit
Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen

Wer heute am Galgenberg in Bad Belzig vorbeischaute, konnte ein „Hach!“ und „Huch!“ und „Nein!“ vernehmen, während fröhlich die (fertigen!) Profile unter uns einstürzten. Es ist mittlerweile ein richtiger Drahtseilakt, sich auf dem Schnitt zu bewegen, ohne diesen irgendwie zu beschädigen. Da sich viele von uns jedoch elfengleich und in ausgefeilten Choreographien über die Fläche bewegen, sind die meisten davon noch unversehrt.

Aber schauen wir, was es außer dem Tanz der Profile noch Sehens- und Berichtenswertes gab:

Natürlich wurde auch heute fleißig gearbeitet. Elf eifrige Archäologen putzten, schippten, zeichneten und fotografierten. Unterstützt wurden wir dabei von Uwe und Olli und zeitweise auch von unserem Ritter Thomas. Neben einigen Keramikfunden in Sondage 9 und 10 war es besonders ein neuer Befund in Sondage 1, der die Archäologen-Herzen höher schlagen ließ. Dort wurde nämlich ein Pfosten freigelegt, der Gutes für die Suche nach dem ehemaligen Galgen verheißt. Kurz und gut: der Pfosten ist einfach traumhaft, ein richtiger Bilderbuch-Befund.

Ein weiteres Highlight war Uwes Do-it-yourself-Tutorial zum Thema „Wie man in drei einfachen Schritten eine Schlinge bindet“, sodass wir gleich das richtige Feeling auf unserem Galgenberg bekamen.

Zahlreiche Besucher hatten wir auch wieder. So schauten neben Elke vom Forstamt unter anderen ein Stadtführer und sein Begleiter, ein Orthopäde, vorbei. Letzterer musste allerdings feststellen, dass er für die knochigen Protagonisten unserer Grabung nicht mehr viel tun konnte. Mal sehen, ob er nach dem großen Zuschippen am Freitag uns einrenken darf…

 

Jessica

 

Was ist da so spannend?
Was ist da so spannend?
Nein, sollte/muss man nicht nachmachen.
???
Es wird....
Es wird….
...ein Galgenstrick....
…ein Galgenstrick….
...der dem Test standhält.
…der dem Test standhält.

 

Zu meiner Person: Dr. phil., Historikerin/Archäologin M.A. Schwerpunkt: Rechtsarchäologie, archäologische und historische Richtstättenerfassung

4 Kommentare

  1. Positive Gefühle und spätmittelalterliche Strafung müssen sich ja nicht ausschließen. Viel Erfolg auch für die Auswertung wünschen das Museum, die Burg Eisenhardt und Thomas RitterThomas Schmöhl.

    • Martin – das können wir morgen an dieser Stelle berichten….noch steckt er dort, vor er vor einigen Jahrhunderten hineingetrieben wurde….drück uns die Daumen, warten noch so ein zwei andere Funde darauf, gezeichnet und vermessen und mitgenommen zu werden!

Schreibe einen Kommentar