Warten auf die Sicherheitsüberprüfung

Heute morgen wurde das Parabelflug-Flugzeug schon um 7:15 geöffnet, so dass die Experimentatoren weitere Vorbereitungen durchführen können. Wir haben hauptsächlich gepumpt, um ein möglichst gutes Vakuum zu erreichen (leider dürfen wir nichts anlassen, wenn niemand beim Experiment ist, d.h. auch nicht das Wochenende über pumpen). Ansonsten haben wir noch einmal die Prozeduren getestet.

Jetzt wurden alle aus dem Flugzeug geschmissen, und die Experimente werden nach und nach noch einmal durchgecheckt. Dazu müssen dann die Teammitglieder des jeweiligen Experiments ins Flugzeug gehen, alle anderen bleiben draußen. Wir warten gerade darauf, dass wir an die Reihe kommen – und nutzen die Zeit, um noch mehr Dokumentation zu unseren Vorgängen zu schreiben, alle Parameter noch einmal zu überprüfen usw.

Heute nachmittag folgt dann die Sicherheitseinweisung, an der alle teilnehmen müssen, die mitfliegen wollen. Dann haben wir noch einmal kurz Zeit mit den Experimenten, und schließlich gibt es eine kleine Begrüßungsfeier.

Veröffentlicht von

Erhöht man die Spannung zwischen zwei Elektroden, die ein Gas umgeben, beginnt das Gas irgendwann zu leuchten: Freie Elektronen im Gas haben genug Energie, um die Gasteilchen zu ionisieren und noch mehr Elektronen aus den Atomen zu schlagen. Ein Plasma wurde gezündet, die Zündspannung ist erreicht. Gibt man nun noch zusätzlich Mikrometer große Teilchen in das Plasma, erhält man ein sogenanntes "Komplexes Plasma", mit dem ich mich zunächst als Doktorand und Post-Doc am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik und nun an der University of California in Berkeley beschäftige. In diesem Blog möchte ich sowie ein wenig Einblick in den Alltag im Forschungsinstitut bieten, als auch über den (Plasma)-Rand hinaus blicken. Mierk Schwabe

Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. nervös?

    Und? Schon nerös? Wird ja langsam ernst, was?

    Finde ich gut, daß die Mediziner, die Sportler und all die anderen alle raus müssen, wenn Ihr die Trockenübungen macht. Das wird lustig, wenn bei der Übung alles klappt und dann bei den Versuchen gar nicht, weil die anderen Gruppen alle mit an Bord sind und Ihr Euch gegenseitig über den Haufen rennt. 😉

  2. Bestanden

    Die Sicherheitsüberprüfung ist jetzt überstanden; es gab nur minimale Anmerkungen (wir sollen die Tastaturen bei Start und Landung besser festbinden und die Kabel hinter dem Rack weniger stark aufrollen, so dass die Wärme besster abfließen kann).
    Übrigens haben wir dabei nicht die Experimente geübt, es wurde nur die Hardware überprüft, nicht unsere Abläufe. Und das stimmt, Martin, es ist ziemlich eng in dem Flugzeug, ich hoffe, wir stören uns nicht gegenseitig.
    Nervös bin ich bisher noch nicht so richtig, es gibt noch immer genug zu tun. Morgen früh wird das aber sicher anders sein.

Schreibe einen Kommentar