Sternbilder-Transformation 3

Das wohl bekannteste Beispiel, wie ein heute unverständliches Sternbild zustande kam, ist das Sternbild, das wir heute Fische nennen. 

  • Aus dem Schwanz der babylonischen Riesenschwalbe wurde das Band, das zwei Fische verbindet. 
  • Aus dem Lohnarbeiter, der dem Gott Dumuzi (dem Liebhaber der Liebesgöttin) zugeordet war, wurde ein Widder. 
  • die Liebesgöttin hieß babylonisch Ischtar, syrisch Derketo (oft, aber nicht immer mit Fischschwanz dargestellt) und wurde schließlich mit der griechischen Aphrodite Urania gleichgesetzt. Ihr Sternbild wurde zur Prinzessin Andromeda umgedeutet … 
  • … und damit diese ihren Bräutigam neben sich hat, obwohl der ursprüngliche ja zum Widder geworden war, wurde das Sternbild “Alter Mann” transformiert werden zu einem jungen Mann (Perseus)

 

das animierte GIF wurde erstellt von mir mit Karten von Stellarium und Zeichnungen von R. Perdok (LWL Planetarium Münster).

Veröffentlicht von

"physics was my first love and it will be my last physics of the future and physics of the past" Die Autorin ist seit 1998 als Astronomin tätig (Universitäten, Planetarien, öffentliche Sternwarten, u.a.). Ihr fachlicher Hintergrund besteht in Physik, Wissenschaftsgeschichte und Fachdidaktik (neue Medien). Sie ist aufgewachsen im wiedervereinigten Berlin, zuhause auf dem Planeten Erde.

Schreibe einen Kommentar