SuW-Titelbild – und Updates

BLOG: Uhura Uraniae

Ko(s)mische Streifzüge durch Zeit und Raum
Uhura Uraniae

Ein neues Juwel am Astro-Bilderhimmel ist das neue Himmelspanorama von Axel Mellinger, das Ende des vergangenen Jahres komplettiert veröffentlicht wurde. Heute war die frischeste SuW-Ausgabe in einem meiner Briefkästen. Titelbild – Kenn’ wa doch! sogar doppelt!

Es zeigt die Simulation eines Schwarzen Lochs vor der Milchstraße. Man sieht daran sehr schön, wie das Licht abgelenkt wird, d.h. aufgrund der hohen Sterndichte, wo welcher Lichtstrahl hinprojiziert wird: eine sehr anschauliche und korrekt gerechnete Simulation der Lichtablenkung und Bildverzerrung in Gravitationspotentialen.

Die Simulation des Schwarzen Lochs stammt von Ute Kraus, die mittlerweile Professorin für Physikdidaktik in Hildesheim ist. [Bei ihrem Doktorvater, dem Relativitätstheoretiker Hanns Ruder (Tübingen), hatte auch ich dereinst mal angefangen – nur dass er mich nicht mehr promovieren durfte, weil er schon quasi im Ruhestand war, als ich anfing.] 

Herzlichen Glückwunsch, Ute, zum Sprung auf die Titelseite!

Das Hintergrundbild: ein Detail aus dem Gesamthimmelsmosaik von Axel Mellinger, mittlerweile Professor für Experimentalphysik (elektrisch geladene Polymere) in Michigan, im Norden der USA. 

Dort, auf der anderen Seite des Großen Teiches hat er auch seine in Potsdam begonnene Version 2.0 des Allskys komplettiert. Das scheint an deutschen Rezipienten bisher vorbei gegangen zu sein. Vielleicht, weil wir hier letzten November gerade 20 Jahre Mauerfall gefeiert haben oder vielleicht auch, weil es immer eine Weile dauert, bis Nachrichten über den Atlantischen Ozean schwappen. Jedenfalls sei es hier noch einmal in Good Old Europe publik gemacht:

Das Mellingersche Himmelspanorama (eigene Webseite hier) gibt es jetzt neu: 

 

Diesmal nicht auf Film gebannt, die man in Kofferräumen und Campingplatz-WCs morgens entwickeln muss, sondern direkt mit einer CCD-Kamera, also digital fotografiert. Man sieht schon den Unterschied! 

Jetzt "farbechter" abgebildet, zeigt der Himmel einen bläulichen Schimmer und man muss nicht mehr – wie beim Anhalter durch die Galaxis – über die Farbe lila nachdenken, die das alte Panorama dominierte.

 Herzlichen Glückwunsch, Axel, zu diesem zweiten Bild!

  (natürlich wieder) Gut gemacht! 🙂

  • Veröffentlicht in: News

Veröffentlicht von

"physics was my first love and it will be my last physics of the future and physics of the past" Die Autorin ist seit 1998 als Astronomin tätig (Universitäten, Planetarien, öffentliche Sternwarten, u.a.). Ihr fachlicher Hintergrund besteht in Physik, Wissenschaftsgeschichte und Fachdidaktik (neue Medien). Sie ist aufgewachsen im wiedervereinigten Berlin, zuhause auf dem Planeten Erde.

Schreibe einen Kommentar