Katrin Rothmaler

Avatar-Foto

Katrin Rothmaler studierte Mathematik und Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin bevor sie in der Informatik am Lehrstuhl für Signal- und Informationsanalyse in den Neurowissenschaften promovierte. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit entwickelte sie eine neue EEG-Analyse-Methode, mit der es möglich ist, die Taktung von Gehirnrhythmen genauer zu untersuchen. Sie beschäftigte sich außerdem mit der Frage inwiefern sich „Aha!“ und „Ach ja“ Momente auf neurophysiologischer Ebene und im Verhalten unterscheiden. Aktuell erforscht sie, welche Netzwerke im Gehirn dafür verantwortlich sind, dass wir Menschen die Gedanken anderer verstehen und ihre Handlungen vorhersagen können.