Waage – Exoplanet Gliese 581 d

Bei den Sumerern vor 4000 Jahren hieß die Waage schon „Waage“. Entweder, weil damals die Sonne zur Tag-Nacht-Gleiche in der Waage stand oder aber weil um die Zeit auch immer Steuern eingetrieben worden sind und die zu zahlenden Getreidemengen abgewogen wurden. In der Waage finden wir den Stern Gliese 581, und er hat extrasolare Planeten. Planet d ist ein Migrant. Wenn er denn vorhanden ist. Das Wissen um diese mögliche Wasserwelt ist noch nicht sicher genug. Sollten die Vermutungen aber stimmen, dürfte er zu den faszinierendsten Exoplaneten gehören, die wir kennen.

Sternbildung

Veröffentlicht von

Der monatliche Astro-Podcast von und mit Holger Klein und Florian Freistetter. | Podcast-Feed | Sternbildung auf iTunes

1 Kommentar

  1. Bei den Sumerern vor 4000 Jahren hieß die Waage schon „Waage“.

    Das kann doch nicht sein. Der alleswissende, überkluge und immer vollkommen im Bilde seiende GröLaZ mit dem tuffigen Vornamen “Markus” schreibt doch hier:

    Hat also der lange Kommentatoren-thread unterm letzten Podcast […] dazu geführt, dass man es nun akzeptiert, dass die Tierkreiszeichen nicht von siderischen Konstellationen kommen, sondern Phasen des Erde/Sonne Rhythmus beschreiben?

    Vor 4000 Jahren, als die Art der Astrologie, die dieser Herr unter Umgehung aller Logik und allen Anstands betreibt, noch lange nicht erfunden war? Und trotzdem findet sich heute unter den Tierkreiszeichen dies seltsame Tier namens “Waage”?
    “Parbleu!”, möchte man da verblüfft ausrufen.

    Der “letzte Podcast”, von dem der Herr schwafelt, war natürlich der hier. Komplett mit deutlicher Demonstration einer völligen Überforderung in Sachen Logik und Wissenschaft. Immer wieder ein Genuß, diese Selbstdemontage zu lesen.

Schreibe einen Kommentar


E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
-- Auch möglich: Abo ohne Kommentar. +