Vom Flattern der Nerven

BLOG: Science Pie

Ein unabhängiger Podcast über Physik, Literatur, Technik und Geschichte
Science Pie

Burnout und Depression in all ihren Formen scheint omnipräsent – das allerdings nicht zum ersten Mal. Wir blicken zurück auf eigenartige Behandlungsmethoden, eine erschöpfte Bevölkerung, die Furcht davor, dass Sex mit allem zusammenhängt, das Grauen der Schützengräben und eine Zeit, in der es schien, als könnten die Menschen und ihre Nerven nicht mehr Schritt halten mit der Zukunft.

Produziert von Annika Brockschmidt and Dennis Schulz. Musik: Breuss Arrizabalaga Quartet, Chris Zabriskie, Kevin McLeod, Joe Rosey, Gilbert and Friedland, Julian Sartorius, Kosta T, Anker-Orchester und Jason Shaw. Die Liste mit den Liedern aller Episoden findet sich hier. Weitere Informationen findet man in unseren Literaturempfehlungen und Quellen hier.

  • Veröffentlicht in: Allgemein
Science Pie

Veröffentlicht von

Annika schrieb für das Feuilleton des Tagesspiegels (Berlin) und wurde auf www.zeit.de veröffentlicht. Sie ging in Berlin und Edinburgh zur Schule, hat an der Universität Utrecht Niederländisch gelernt und studiert Geschichte und Germanistik in Heidelberg und Durham. Sie repräsentierte Deutschland auf der Girls20-Konferenz in China 2016. Sie spricht Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch. Dennis bereist als Poetry und Science Slammer regelmäßig die Bühnen Deutschlands und ist Mitglied der monatlichen Lesebühne Laserbühne 3000. Er schrieb für die Rhein-Neckar-Zeitung. Er promoviert an der Universität Heidelberg und forscht zu magnetischen Mikrokalorimetern auf dem Gebiet der Tieftemperaturphysik. Er ist Fotograf, entwickelt seine Analogfilme selbst und ist Teil des Kalamari Klub, einer Gruppe von Analogfotografen, die im Raum Heidelberg Ausstellungen organisiert. Er spricht Deutsch, Englisch, Französisch und lernt autodidaktisch Portugiesisch.

Schreibe einen Kommentar


E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
-- Auch möglich: Abo ohne Kommentar. +