Niemand hat die Absicht, einen Augapfel zu quetschen

BLOG: Science Pie

Ein unabhängiger Podcast über Physik, Literatur, Technik und Geschichte
Science Pie

Wieso baut jemand einen winzigen Geschirrspüler, der unter ein Mikroskop passt? Und wem haben wir es zu verdanken, dass uns beim Augenarzt oder Optiker nicht mehr das Auge zusammengequetscht wird? Diese Fragen und noch viel mehr beantwortet uns Professor John Girkin der Durham University, als er uns von seinen optischen Spielzeugen erzählt. Spielzeuge? Was für Spielzeuge? Klickt auf Play!

Musik von Josh Woodward, Robert Schumann, Frederic Chopin gespielt von Donald Betts, Alexander Borodin und Vienna Ditto. Geräusche von Mike Koenig. Die benutzte Musik findet sich wie immer hier. Foto von Ben Mortimer/flickr (CC-BY).

  • Veröffentlicht in: Allgemein
Science Pie

Veröffentlicht von

Annika schrieb für das Feuilleton des Tagesspiegels (Berlin) und wurde auf www.zeit.de veröffentlicht. Sie ging in Berlin und Edinburgh zur Schule, hat an der Universität Utrecht Niederländisch gelernt und studiert Geschichte und Germanistik in Heidelberg und Durham. Sie repräsentierte Deutschland auf der Girls20-Konferenz in China 2016. Sie spricht Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch. Dennis bereist als Poetry und Science Slammer regelmäßig die Bühnen Deutschlands und ist Mitglied der monatlichen Lesebühne Laserbühne 3000. Er schrieb für die Rhein-Neckar-Zeitung. Er promoviert an der Universität Heidelberg und forscht zu magnetischen Mikrokalorimetern auf dem Gebiet der Tieftemperaturphysik. Er ist Fotograf, entwickelt seine Analogfilme selbst und ist Teil des Kalamari Klub, einer Gruppe von Analogfotografen, die im Raum Heidelberg Ausstellungen organisiert. Er spricht Deutsch, Englisch, Französisch und lernt autodidaktisch Portugiesisch.

Schreibe einen Kommentar


E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
-- Auch möglich: Abo ohne Kommentar. +