Science Slam im Wissenschaftsjahr – Finale

Die Geschichte des Hodenknackerfischs erwartet euch um 20 Uhr heute Abend im Festsaal in Kreuzberg in Berlin. André Lampe von der Freien Universität Berlin wird im Finale des Science Slams im Wissenschaftsjahr 2011 – Forschung für unsere Gesundheit in seinem Kurzvortrag dem Publikum das Protein Interleukin näher bringen. Gegen ihn slammt unter anderem Patrick Seelheim aus Münster. Er qualifizierte sich mit Wein und einem saftigen Steak fürs Finale beim Regionalwettkampf in Aachen. Heiss auf die Siegertrophäe „Das pinke Hirn“ ist auch Felix Büsching von der Technischen Universität Braunschweig. Er zeigt heute Abend auf welche Technik wir uns im hohen Alter freuen können. Aus dem Süden Deutschlands erwartet das Publikum in Berlin unter anderem ein Vortrag von Henning Beck, der erklärt wie Nervenbahnen durch Isolierungen Impulse mit einer Geschwindigkeit von bis zu 400 Kilometern pro Stunde weitergeben können.

Also, ich bin zielmich gespannt, wer das Rennen machen wird… Es sind auf jeden Fall einige gute Leute dabei. Und mal sehen, ob mein(e) Favorit(in) gewinnen wird…

Videos der Regionalwettbewerbe sind bereits online – die Finalvideos stelle ich bald hier ein.

 

Veröffentlicht von

Markus Weißkopf ist Geschäftsführer im Haus der Wissenschaft Braunschweig. Dort rief er den Science Slam bereits im Juni 2008 ins Leben. Seither organisiert und moderiert er gemeinsam mit Roland Kremer vom Braunschweiger Poetry Slam die Science Slams in Braunschweig. Regelmäßig strömen dann über 400 Wissensdurstige ins Haus der Wissenschaft, um die besten Nachwuchswissenschaftler auf der Bühne zu erleben. Mehr Informationen zu ihm und dem Haus der Wissenschaft Braunschweig unter www.hausderwissenschaft.org

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar