Macht Schokolade schlau? 41. Science Slam Berlin am Ostermontag

Beim 41. Science Slam Berlin wird das Publikum am Ostermontag der Frage nachgehen (lassen), ob Schokolade schlau macht. Für den anstehenden Resteverzehr und den möglichen Fund vergessener Ostereier hoffen wir auf eine positive Antwort vom featured scientist des Abends, Prof. Dr. Martin Schulz, Honorarprofessor an der Goethe-Universität Frankfurt, der den Slam außerhalb des Wettbewerbs eröffnet.

Weniger österlich geht es zu, wenn Theresia Reinhold von der FU Berlin den Einfluss von Ronals Reagans Aufrüstungsplänen für das Weltall auf die Science Fiction Literatur beschreibt. Dem Publikum bleibt es anschließend überlassen, zu überlegen, wer mehr Fiction zu bieten hattte: der ehemalige US-Präsident oder die Autoren.

Aljoscha Kreß, Ökotoxikologe vom Forschungszentrum der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung aus Frankfurt, erklärt, wie man asiatische Tigermücken mit Limburger Käse fängt. Merlin Schuhmacher von der Universität Hildesheim sucht den Unterschied zwischen populärer Kultur und Popkultur, Hermann Höhne erklärt, warum er  animierte Eichhörnchen für seine Forschung programmiert und Patrick Mützlitz skizziert den wundersamen Weg vom Berufswunsch junger Jahre zur tatsächlichen Berufswahl.

Los geht es um 20:00, Einlass ist um 19:00.

Datum: 6. April, 20:00
Ort: SO36, Oranienstraße 190, 10999 Berlin
Tickets:  AK 7,- / erm. 5,- (Vorverkauf)

Mehr Infos und updates gibt es auf twitter und auf der facebook-Seite vom Science Slam Berlin.

 

Veröffentlicht von

www.policult.de

Gregor Büning ist Inhaber der Veranstaltungsagentur policult und gründete 2010 das Netzwerk ScienceSlam.Net. Seitdem baut er den Science Slam international aus.

Schreibe einen Kommentar