Benefiz Science Slam in Passau: Mittwoch, 10. Juli um 20:30

Am 10. Juli 2013 wird im Hörsaal 1 der Universität Passau der 1. Passauer Science Slam zur Unterstützung der beim Hochwasser untergegangenen Kulturszene stattfinden. Dank einer gemeinsamen Anstrengung der Berliner Science Slam-Veranstalter von policult und den Passauer Initiativen Aktion Augen Auf e.V., Alumniverein des Deutsch-Russischen Jugendparlaments e.V., unter Mithilfe von Doktoranden und Lehrbeauftragten der Universität Passau und unterstützt von der Universität Passau und dem Malteser Hilfsdienst gelang es in sehr kurzer Zeit, den Science Slam zu organisieren. Wie schwer die Passauer Kulturszene wirklich getroffen ist, zeigte sich direkt zu Beginn der Planung, da es nicht möglich war, eine alternative Location zu finden. Den Umständen entsprechend findet dieser Slam also im Hörsaal 1 der Universtät statt, und da bis kurz vor acht noch an Klausuren geschrieben wird, geht es auch erst um 20:30 los. Alle Einnahmen gehen dabei an das Scharfrichterhaus, das Museum moderner Kunst und AGON e.V., dem Verein der Künstler der Höllgasse.

Der Slam wird eröffnet von Prof. Dr. Dirk Heckmann. Der Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Sicherheits- und Internetrecht wird zu dem gegenwärtigen Rechtsproblem von facebook-Partys (Ihr wisst schon: Thessa und Co.) slammen. Die Kosten für den Polizeieinsatz können beträchtliche Summen erreichen – wie sind jedoch die Obliegenheiten geregelt? Haften die Eltern? Dies hätte vermutlich ‘nie wieder sturmfrei’ zur Folge. Und das kann niemand ernsthaft wollen.

Der geisteswissenschaftlichen Ausrichtung der Universität Passau entsprechend stammen die sechs Slambeiträge ebenfalls aus diesem Milieu. Die Slammerinnen und Slammer haben nicht nur in Rekordzeit ihre Teilnahme zugesagt, sondern zudem alles andere stehen und liegen lassen, um dem Publikum knackige Auftritte präsentieren zu können. Wir haben außerdem das Vergnügen, ein Gleichgewicht der Geschlechter erreicht zu haben: Drei Slammerinnen werden sich mit drei Slammern messen.

Die Themen: “Graf Dracula ist tot. Die Vampirfigur in der zeitgenössischen Popkultur” (Dr. Miriam Finkelstein), “Provinzialsynoden und ihre Funktionen im politischen System und der politischen Kultur Polen-Litauens im langen 16. Jahrhundert” (Elke Faber, M.A.), “Gesellschaft, Religion und der Falsifikationismus” (Michael Oswald, M.A.), “Freiherren & Füchse: Adelige Jagd in Kroatien-Slawonien um 1900” (Daniel Lalić, M.A.), „Nur ‚beste’ Freundinnen?? Schwestern auf Verbrecherjagd im Fernsehen und die feine Kunst des Subtextens bei Rizzoli & Isles“ (Dr. Paul Davies) und „Wie Olympia nach Moskau kam.“ (Carol Marmor, M.A.). 

 

Und wer dann noch nicht genug hat, ist ab 23 Uhr zur Aftershow-Party im COLORS (Mariahilfstraße 8, 94032 Passau) herzlich willkommen.

Datum:          10. Juli 2013

Einlass:          20:00 Uhr

Beginn:          20:30 Uhr

Ort:               Hörsaal 1 (Philosophicum), Innstr. 25, 94032 Passau

Eintritt:          ILZ-Ticket 5 EUR,  INN-Ticket 12 EUR,  DONAU-Ticket 17 EUR

Veröffentlicht von

www.policult.de

Gregor Büning ist Inhaber der Veranstaltungsagentur policult und gründete 2010 das Netzwerk ScienceSlam.Net. Seitdem baut er den Science Slam international aus.

Schreibe einen Kommentar