Tschüss, Jürgen

BLOG: RELATIV EINFACH

… aber nicht einfacher
RELATIV EINFACH

Habe gerade mit Bestürzung erfahren, dass Jürgen Ehlers plötzlich und unerwartet verstorben ist. Jürgen war einer der großen deutschen Relativitätstheoretiker und Gründungsdirektor des Albert-Einstein-Instituts (Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik) in Potsdam. Und er war jemand, mit dem man immer reden konnte, wenn man eine physikalische Frage hatte — ob es nun um Forschung ging oder um die beste Art und Weise, physikalische Ideen allgemeinverständlich und doch korrekt darzustellen. Ich verdanke ihm viel, und werde ihn sehr vermissen.

Avatar-Foto

Markus Pössel hatte bereits während des Physikstudiums an der Universität Hamburg gemerkt: Die Herausforderung, physikalische Themen so aufzuarbeiten und darzustellen, dass sie auch für Nichtphysiker verständlich werden, war für ihn mindestens ebenso interessant wie die eigentliche Forschungsarbeit. Nach seiner Promotion am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) in Potsdam blieb er dem Institut als "Outreach scientist" erhalten, war während des Einsteinjahres 2005 an verschiedenen Ausstellungsprojekten beteiligt und schuf das Webportal Einstein Online. Ende 2007 wechselte er für ein Jahr zum World Science Festival in New York. Seit Anfang 2009 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg, wo er das Haus der Astronomie leitet, ein Zentrum für astronomische Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit. Pössel bloggt, ist Autor/Koautor mehrerer Bücher, und schreibt regelmäßig für die Zeitschrift Sterne und Weltraum.

2 Kommentare

  1. Tod von Jürgen Ehlers

    Auch mich hat es bestürzt. Ich war einst als Diplomand in seiner Arbeitsgruppe am MPI für Astrophysik. Ein grossartiger Lehrer von ausserordentlicher Klarheit und ein Mann des direkten aber höflichen Worts.

  2. Reinhard Breuers Beitrag

    Inzwischen hat Reinhard Breuer auf seinem Blog diesen Beitrag mit Erinnerungen an Jürgen Ehlers eingestellt, der auch eine sehr lesenswerte Zusammenfassung von dessen Forschungstätigkeit bietet.

Schreibe einen Kommentar