Wissenschaft, die Schlagzeilen macht I

Psychologieblog

Wie dick, mutig oder glücklich sind die Deutschen? Das untersucht unter anderem die „Gesellschaft für Rationelle Psychologie“ (GRP) in München. Die Ergebnisse tummeln sich dann am Kiosk. Wie andere Marktforschungsinstitute schöpft die GPR aus einem Topf von mehrere tausend Bürgern, die zu den Themen befragt werden.

Doch die GPR kennt bessere Methoden als schnöde Fragebögen: „Ein zweites Ziel war die Entwicklung von standardisierten, psychophysiologischen Indizes für verschiedene praktische Anwendungsbereiche, in der klinischen Psychologie, der Arbeits- und Organisationspsychologie, der Konsumforschung und der Medienpsychologie sowie für weitere Praxisfelder.“ Und hier wird es schwammig. Um herauszufinden wie beispielsweise mutig der Kölner im Vergleich zum Wiener Bürger ist, führte das Institut psychophysiologische Messungen durch, deren Ergebnisse dann zu einem Mut-Quotienten verrechnet wurden. Leider verrät der Leiter nicht die Formel: „Sie haben es doch nicht ernst gemeint, dass sie unsere Verrechnungsformeln für die psychophysiologischen Daten haben wollen?“ schreibt er auf Nachfrage vom Zeit Wissen-Journalisten Jochen Paulus. Und die Verquickung von Finanzierung und Forschung trägt auch nicht gerade zum Seriösitäts-Quotienten bei. Es ist immer ein bisschen unglücklich, wenn Beate Uhse die wissenschaftliche Forschung zu Pornographie finanziert oder Casinos Studien zum Glücksspiel sponsorn.

Und nehmen Sie sich in Acht: „Psychophysiologische Daten lassen sich heute sogar in nahezu völlig verdeckter Form ermitteln, die für Außenstehende nicht erkennbar ist.“

Quellen:

(1) Zeit Wissen: „Für dumm verkauft“ von Jochen Paulus via

(2) Zeit Wissen: „Skeptisch sein und weiterdenken" von Jan Schweitzer

(3) Stefan Niggemeyer: „91% aller Ausrufezeichen sind über"

Katja Schwab

Veröffentlicht von

Katja Schwab ist Diplom-Psychologin, Kommunikations- und Verhaltenstrainerin, systemische Körperpsychotherapeutin und zur Zeit in Ausbildung zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapeutin.

1 Kommentar

  1. Nomina sunt omina

    Oh, wie herrlich. Namen sind wirklich Zeichen, Namen sind verräterisch. “GRP” – “Gesellschaft für RATIONELLE Psychologie”. Man bemühe das Fremdwörterlexikon, um sich des Unterschiedes zwischen “rationell” und “rational” zu vergewissern. Er ist subtil, aber dennoch vorhanden. “Rational” ist einfach nur: “vernünftig”. “Rationell” ist die für wirtschaftliche Zwecke instrumentalisierte Vernunft.

    Na also: Nomen est omen.

Schreibe einen Kommentar