Web 2.0 für Anfänger

BLOG: Psychologieblog

Das menschliche Miteinander auf der Couch
Psychologieblog

Arbeit ist heute zu einem Großteil Informationsverarbeitung. Das Internet ist für die meisten von uns als Informationsmedium selbstverständlich und beeinflusst zunehmend unsere Wahrnehmung.

Information und Kommunikation sind zentrale Faktoren für gute Entscheidungsprozesse und die Effektivität einer Organisation. Die Technologie spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Hype um Social Software lässt eine Entwicklung hin zum interaktiven Netz vermuten. Social Software umfasst Formen der Zusammenarbeit von Teilnehmern auf Basis computernetzwerkgestützter Systeme, die nutzergenerierten Content unterstützen. Beispiele für diese neuen Kommunikationskanäle sind Weblogs, Wikis, Podcasts, Bookmark-Dienste, Social Networks. Auf Grundlage dieser neuen Anwendungen entstehen soziale Netzwerke mit Potential für die Herausbildung neuer Formen der Zusammenarbeit und Bildung von Wissen.

In statischen Umwelten sind mechanistische Strukturen effizienter, in dynamischen Umwelten organische fanden Burns & Stalker bereits vor einer kleinen Ewigkeit heraus (1961). Social Software könnte die Entwicklung neuer Formen der Selbstorganisation in z.B. großen Unternehmen anstoßen, um dezentral handlungsfähig zu werden. Sie birgt das Potential Einfluss auf die Unternehmenskommunikation und das Wissensmanagement zu nehmen. Schöne Beispiele für Anwendungen des Web 2.0 in Unternehmen bringt Peter Schuett von IBM in seinem re:publica-Vortrag.

Wovon eigentlich die Rede ist? Das erklärt Mike Wesch in seinem Film "Web 2.0 in just under 5 minutes" sehr elegant.

 

 

 

Katja Schwab

Veröffentlicht von

Katja Schwab ist Diplom-Psychologin, Kommunikations- und Verhaltenstrainerin, systemische Körperpsychotherapeutin und zur Zeit in Ausbildung zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapeutin.

16 Kommentare

  1. Video

    Hai Katja, das ist ein tolles Video. Wo hast Du das denn ausgegraben? Das ist eine pfiffige Idee von Mike Wesch mit dem ständig korrigierenden Text zu sprechen.

  2. Tolles Video.

    Es macht vor allem deutlich, dass das Internet das Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt grundlegend verändert.

    Man muss sich aber auch klar machen, dass man die ganzen Web-Effekte nur sehr bedingt unter Kontrolle hat.

  3. Gefällt mir, liebe Katja,…

    …vor allem mit der Musik – was sagt das der Psychologin?

    Allerdings wurde auch sehr klar, wer Mikes Film gesponsert hat. 🙂

    Liebe Grüße,
    Andreas

    p.s.: Bitte auch mal in die KOSMOlogs schauen.

  4. Tolles Video!

    @Fischer: Nicht nur verändert! Das Internet (wenn man den Begriff mag auch das webzwonull) schafft gleichsam neue soziale Räume, die es vorher gar nicht gab.

    @Huhn: Mir fällt dabei ein, dass ich neulich festgestellt habe, dass Lifetype ein sociability-Plugin hat, mit dem einzelne Beiträge auf Wunsch direkt bei social news/social bookmarking-Diensten wie digg.com oder del.icio.us eintagen kann. Wenn das aktiviert wäre, könnte das ggf. zur Popularität der scilogs beitragen.

  5. Sociability

    “Mir fällt dabei ein, dass ich neulich festgestellt habe, dass Lifetype ein sociability-Plugin hat”

    Krieg ich dann neue Freunde, wenn ich das aktiviere?

    War nur ein Scherz. Bei solchen Sachen einfach eine E-mail an mich schicken. Ich schaue mir das an, wie das eingebunden werden kann. Allerdings habe ich momentan wieder einiges zu tun. Kann also etwas dauern.

  6. ++re.republica

    @all,
    mir war das Video zu schnell zu laut und zu bunt. Es hat zwars einen gewissen Reitz durch so etwas durchgepeitscht zu werden, aber nach der Spätschicht, war mir das zu heftig.
    Ich habe mir dann noch den re.republica Beitrag angesehen. Interresanter Vortrag aber ich glaube, die Reaktion unserer IT wäre da nicht so positiv.
    Werte Autorin wie fast immer ein sehr guter Artikel.

    Gruß Uwe Kauffmann

  7. Tough

    Das gefällt mir. Gänsehaut hab ich bekommen. Am besten hat mir dies “we need to rethink…dadada” nummer gefallen. Ich glaub das echt: Der alte Aristoteles oder auch der etwas jüngere HErr Kant konnte doch mit sowas nicht rechnen. “we need to rethink ethics”. Das in jedem Fall.

    Atti

  8. Kannst du bitte hier einen anderen Link zum Video posten? Bei mir funktioniert das abspielen leider nicht. Wenn ich auf Play drücke, wird zwar im Hintergrund etwas heruntergeladen, aber das Bild bleibt trotzdem schwarz. Wenn ich hingegen auf anderen Webseiten Videos anschauen will, funktioniert das ohne Probleme…

  9. Kommentator “Gardinenstangen Fan”

    Info für den Webmaster:
    Auch in diesem Blog ist ein Kommentar vom “Gardinenstangen Fan” – ein ziemlich ungewöhnlicher Name? Im Ausweis steht da bestimmt ein anderer Name. Lies bitte mal folgenden aktuellen Beitrag zum Kommentar-Spam durch:
    http://www.sistrix.de/news/782-gruesse-an-bernd-sonnensegel.html

    Deine Blacklist freut sich über neue Namen…

    *** Ergänzung ***
    Ich denke hier sind noch mehrere Kommentare von diesen Leuten.

  10. @ Erik L.

    Ich lasse die Kommentare mal stehen. Sie sind nicht löschungswürdig. Dafür habe ich den URL zum Shop gelöscht.

  11. Das Video ist wirklich toll. Ich kenn das. Ist das nicht mehr online? Oft kopiert, selten erreicht. Warten wir aufs Web3.0

Schreibe einen Kommentar