Die Suche nach dem Glück

BLOG: Psychologieblog

Das menschliche Miteinander auf der Couch
Psychologieblog

Glück ist eines der menschlichen Reichtümer, das stärker gesucht und gejagt wird als Geld, Ruhm oder Anerkennung. Glück bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Glück zeichnet sich hauptsächlich durch subjektives Wohlbefinden aus. Besonders die Persönlichkeitspsychologie hat sich mit der Erforschung von Glück beschäftigt und kommt zu erstaunlichen Ergebnissen:

Warum wollen wir reich, berühmt oder schön sein? Weil wir annehmen, dass es uns glücklich macht. Doch das ist ein tragischer Trugschluss. Psychologische Studien zeigen, dass der Einfluss unserer Lebenssituation auf das Wohlbefinden sehr viel geringer ist als gemeinhin angenommen (Diener & Diener, 1996).

Glücklichsein ist also stark persönlichkeitsabhängig (Asendorpf, 1999). Glücklichsein ist quasi eine Persönlichkeitseigenschaft – stabil über die Zeit und relativ unabhängig von äußeren Einflüssen.

Glück – ein sechsblättriges Kleeblatt

Es lassen sich sechs Unterfaktoren des Wohlbefindens unterscheiden (Ryff & Keyes, 1995):

  1. Selbstakzeptanz
  2. Kontrolle über die Umwelt
  3. sinnerfülltes Leben
  4. persönliches Wachstum
  5. positive soziale Beziehungen
  6. Autonomie

Dies sind die psychologischen Wegweiser auf der Suche nach dem Glück.

Veröffentlicht von

Katja Schwab ist Diplom-Psychologin, Kommunikations- und Verhaltenstrainerin, systemische Körperpsychotherapeutin und zur Zeit in Ausbildung zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapeutin.

Schreibe einen Kommentar