Von der Mittelmäßigkeit

Psychologieblog

"Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müßt gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff

Vor einigen Jahren wollte ich herausfinden, was die viel beschriebene, sagenumwobene und von der Menschheit ersehnte Freiheit ist, die gleichermaßen in Nationalhymnen und Abschiedsbriefen bedeutungsschwanger ihre Erwähnung findet.

Der Plan wurde auf einem Geländer in den Hackeschen Höfen gefasst, nachdem ich mit einem meiner engsten Freunde in einem philosophisch-existenziell angehauchten Gespräch feststellen musste, dass wir nur eine kleine Ahnung haben, was frei sein bedeutet und wie es sich anfühlt. Was wir in dem Augenblick fühlten, konnten wir nicht mit unserer Vorstellung von der absoluten Freiheit in Verbindung bringen.

Der Plan beinhaltete die Beschaffung eines älteren VW-Busses (es musste ein älteres Modell sein!) und sechs Monate Zeit (mit Option auf weitere 6 Monate!).

Wir reisten die Küste entlang durch die Städte Europas und probierten der Strände Wellentauglichkeit. Wir hielten an Orten, wo es uns gefiel und fuhren weiter, wenn wir den Impuls verspürten. Wir hatten keinerlei Verpflichtungen und viel Zeit. Wir naschten von der Freiheit und fühlten uns dabei als echte Individualisten, Abenteurer, ja in weinseligen Momenten auch mal als Rebellen.

Eines entspannten Tages kehrten wir am späten Nachmittag auf einem klassischen Strandparkplatz ein. Wir hielten zwischen einem weinroten und einem braunen VW-Bus und lernten auch gleich die Insassen kennen. Wir staunten nicht schlecht, als am Abend 10 Leute am Strand ums Lagerfeuer saßen und jeder zweite eine Gitarre dabei hatte (wir auch). Am nächsten Morgen hört man aus jedem Auto ein bestimmtes Album von Manu Chao (Clandestino) und ein Volleyball gehört auch zur Standard-Ausrüstung.

Kurz: ein Leben im Klischee.

Und was ist die Moral von der Geschicht’?

Katja Schwab

Veröffentlicht von

Katja Schwab ist Diplom-Psychologin, Kommunikations- und Verhaltenstrainerin, systemische Körperpsychotherapeutin und zur Zeit in Ausbildung zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapeutin.

Schreibe einen Kommentar