Keine Zeit, keine Zeit!

BLOG: Psychologieblog

Das menschliche Miteinander auf der Couch
Psychologieblog

„Unsere Zeit wird uns teils geraubt, teils abgeluchst und was übrig bleibt, verliert sich unbemerkt.“ Seneca

Ein Tipp gegen chronischen Zeitmangel

Immer im Stress? Nie Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben? Da hat sich die ALPEN-Methode (z.B. Seiwert, 2001) bewährt, anzuwenden für den nächsten Tag, die nächste Woche und am besten auch fürs ganze nächste Jahr:

A ufgaben zusammenstellen: Alles aufschreiben, was es zu erledigen gibt, größere Aufgaben zergliedern in Teilaufgaben. Steht z.B. eine Bewerbung an heißt das Passphotos besorgen, Bewerbungsmappen kaufen, Lebenslauf formulieren.

L änge der Tätigkeiten einschätzen: Wie lange dauert es überhaupt Passphotos machen zu lassen? Dabei auch die eigene Leistungskurve berücksichtigen. Wer gerne nachts arbeitet sollte sich die Formulierung des Lebenslaufs vielleicht nicht auf den Morgen legen.

P ufferzeiten reservieren: Mindestens 40% der Zeit unverplant lassen! Es kann immer Unvorhergesehenes kommen. Sei es ein abgestürzter Computer oder eine Einladung ins Café.

E ntscheidungen treffen: Was ist am Wichtigsten? Kann ich vielleicht etwas streichen? Was passiert, wenn ich xy nicht erledige? Kann ich vielleicht ein paar Aufgaben delegieren? Hab ich auch an einen Ausgleich zur Arbeit gedacht?

N achkontrolle: Erledigtes abhaken, Unerledigtes in neuen Plan übertragen, vielleicht dabei die Länge der Tätigkeiten nochmal neu einschätzen.

Wo bleibt denn da die Spontanität?

Hört sich erstmal schrecklich an, so viel Planerei. Aber Ausprobieren lohnt sich! Macht den Kopf frei – wer will sich schon ständig den Kopf über unerledigte Aufgaben zerbrechen? Und ist Spontanität nicht viel schöner, wenn man weiß, dass man trotzdem noch alles rechtzeitig gebacken kriegt?

(irm)

Katja Schwab

Veröffentlicht von

Katja Schwab ist Diplom-Psychologin, Kommunikations- und Verhaltenstrainerin, systemische Körperpsychotherapeutin und zur Zeit in Ausbildung zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapeutin.

Schreibe einen Kommentar