Heidelberger Vortragsreihe “Galileis erster Blick durchs Fernrohr und die Folgen heute” beginnt

BLOG: Promotion mit Interferenzen

Auf dem Weg zum Profi-Astronomen
Promotion mit Interferenzen

Heute Abend um 19:30 Uhr beginnt in der Neuen Aula der Uni Heidelberg (der Link führt zu Google Maps) die Vortragsreihe "Galileis erster Blick durchs Fernrohr und die Folgen heute", die als Studium Generale der Universität in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Astronomie angeboten wird.

Das Programm lässt sich auf den Internetseiten des Max-Planck-Insituts einsehen. Heute Abend spricht Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann in einem Vortrag mit dem Titel "Galileo Galilei – ein Revolutionär?". Die nächsten Vorträge sind ebenfalls geistesgeschichtlicher Natur und behandeln neben Galileo Galilei mit Johannes Kepler und dem viel zu wenig bekannten Giordano Bruno weitere Astronomen des 16./17. Jahrhunderts. Bruno war es, der auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, unter anderem weil er der Ansicht war, dass es Leben nicht nur auf der Erde gebe. Eine damals noch viel provokantere These als Galileis Aussage, dass die Erde nicht im Mittelpunkt des Weltalls stehe. Mit einem Vortrag über Einstein kommt die Vortragsreihe am 1. Dezember im 20. und 21. Jahrhundert an und es folgen astronomische Vorträge über den heutigen Teleskopbau von MPIA-Direktor Prof. Dr. Thomas Henning (LBT) und Weltraum-Experte Prof. Dr. Dietrich Lemke ("Fernrohre im Weltraum"). Prof. Dr. Eva Grebel, Direktorin am Heidelberger Astronomischen Recheninstitut, berichtet über die Erforschung unserer Galaxie, der Galaxis oder Milchstraße, und über das Satelliten-Projekt GAIA, bei dem rund ein Prozent aller Sterne der Milchstraße sehr genau vermessen werden sollen, um die Entwicklung unserer Galaxie besser zu verstehen. Es folgen zwei kosmologische Vorträge von Prof. Dr. Matthias Steinmetz (Chef des Astrophysikalischen Instituts Potsdam) und Prof. Dr. Matthias Bartelmann (Leiter des Instituts für Theoretische Astrophysik der Uni Heidelberg). Eine spannende Diskussion könnte sich auch um den Vortrag des Jesuiten Dr. habil. Stefan Bauberger von der Hochschule für Philosophie, München, entwickeln. Prof. Dr. Joachim Wambgsganß (Leiter des Zentrum für Astronomie Heidelberg) trägt schließlich über die Suche nach Exoplanten vor. Am 16. Februar endet die Reihe mit einem Vortrag über Galileis "Sidereus Nuncius" von Prof. Dr. Horst Bredekamp (HU, Berlin).

Insgesamt eine hochkarätige besetzte Vortragsreihe, die ein guter Einstieg in das Jahr der Astronomie sein dürfte und hoffentlich viele Besucher und Diskutanten anziehen wird. Ich werde versuchen, einige Vorträge selbst auch zu besuchen und gerne hier davon berichten! Wenn Sie einen Vortrag besucht haben und darüber hier weiter diskutieren möchten, benutzen Sie gerne die Kommentarfunktion zu diesem Artikel. Meine Kosmologs-Kollegen und ich werden gerne Ihre Fragen beantworten!

Veröffentlicht von

www.ileo.de

Nach dem Studium der Physik in Würzburg und Edinburgh, habe ich mich in meiner Diplomarbeit mit der Theorie von Blazar-Spektren beschäftigt. Zur Doktorarbeit bin ich dann im Herbst 2007 nach Heidelberg ans Max-Planck-Institut für Astronomie gewechselt. Von dort aus bin ich mehrere Male ans VLT nach Chile gefahren, um mithilfe von Interferometrie im thermischen Infrarot die staubigen Zentren von aktiven Galaxien zu untersuchen. In dieser Zeit habe ich auch den Blog begonnen -- daher der Name... Seit Anfang 2012 bin ich als Postdoc am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching im Norden von München. Dort beschäftige ich mich weiterhin mit Aktiven Galaxien und bin außerdem an dem Instrumentenprojekt GRAVITY beteiligt, das ab 2015 jeweils vier der Teleskope am VLT zusammenschalten soll.

3 Kommentare

  1. Versuch über die Müdigkeit

    Ich war heute Abend bei dem ersten Vortrag dieser Reihe und fühlte mich doch sehr an Peter Handke erinnert: “Nie habe ich von der Sache so unbeseelte Menschen erlebt wie jene Professoren und Dozenten der Universität.” Ich lasse mich aber nicht entmutigen und werde mir noch den ein oder anderen Vortrag dieser Reihe antun.

  2. Redner

    Hi Stefan,
    danke für Deine Rückmeldung. Schade, dass Dir der erste Vortrag nicht so gut gefallen hat! Zumindest einige der in dieser Reihe noch folgenden Sprecher habe ich aber selber auch schon gehört und fand die Vorträge spannend und interessant. Besonders empfehlen kann ich zum Beispiel Vorträge von Matthias Bartelmann (26.1. in dieser Reihe).
    Grüße,
    Leo

  3. Der Vortrag von heute abend

    … war sehr unterhaltsam. William Shea sprach über “Galilei und die Entdeckung einer neuen Welt”. Der Vortrag fand in der Alten Aula statt, ein sehr imposaner Rahmen! Er ist auf Video aufgezeichnet worden, es müsste also bald einen Link geben.

    Danke für den Hinweis auf die Vortragsreihe!

Schreibe einen Kommentar