Verschwörungsfragen 9 – Adolf Hitler als Rothschild-Verschwörer. Der libertäre Antisemitismus

Heute – am 20. April 2020 – ist nach dem jüdischen Kalender Yom HaSchoah, der Gedenktag für die Millionen Opfer des Nationalsozialismus. Doch Rechtsextreme “begehen” auch den Geburtstag von Adolf Hitler.

Und seit einigen Jahren entfaltet sich vor allem im Netz, aber auch in Büchern eine neue Stufe des Wahnsinns: Der libertäre Antisemitismus. Libertäre Antisemiten etwa im Bereich von #QAnon in den USA oder Tilman Knechtel in Deutschland / Schweiz haben den Verschwörungswahn längst weiter gedreht: Laut ihnen hätten die vermeintlichen Weltverschwörer der “jüdisch-satanistischen” Bankiersfamilie Rothschild auch den Antisemitismus und Nationalsozialismus selbst befördert, Hitler und das Deutsche Reich zu Weltkrieg und NS-Genozid “gezwungen”. Entsprechend wird auch “Widerstand” gegen US-DemokratInnen und gegen die demokratischen Parteien der Bundesrepublik Deutschland mit dem Widerstand gegen das NS-Regime identifiziert. Diese Podcast-Folge erläutert die aktuellste und derzeit gefährlichste Form des digitalen Antisemitismus.

Auch die Folge 9 von Verschwörungsfragen finden Sie selbstverständlich wieder bei podigee, aber auch bei Spotify, Deezer, iTunes und YouTube.

Die Textversion dieser Podcast-Folge finden Sie wieder hier als pdf zum Download, sowie im Folgenden als Fließtext:

Herzlich willkommen zur 9. Podcast-Folge von „Verschwörungsfragen“.

Heute ist der 20. April des Jahres 2020. Überall auf der Welt begehen Demokratinnen und Demokraten den Yom HaSchoah – den jährlichen Gedenktag für die Opfer der Katastrophe im jüdischen Kalender, die international meist „Holocaust“ genannt wird. Sandra Simovich, die engagierte Generalkonsulin Israels für Süddeutschland, und ich haben uns dazu auch heute ausgetauscht.

In diesem Jahr fällt der Gedenktag aber nach dem globalen Kalender auch mit dem Geburtstag von Adolf Hitler am 20. April 1889 in Braunau in Österreich zusammen. Und überall auf der Welt werden Antisemiten dem von ihnen weiter als „Führer“ Verehrten gedenken.

Das ist die Konstellation, die wir alle aus dem 20. Jahrhundert kennen: Antisemiten seien auf der Rechten vor allem Neonazis, die Hitler verteidigen und den Holocaust leugnen. Und auf der Linken sogenannte Antizionisten, die Israel für alles Elend der Welt verantwortlich machen.

Doch mit dem Aufkommen des Internets hat sich die Spirale des Hasses längst weitergedreht. QAnon-Qultisten gehören zur schnell wachsenden Strömung des libertären Antisemitismus, den international zum Beispiel Alex Jones und im deutschsprachigen Raum Digitalaktivisten wie Oliver Janich, Xavier Naidoo und Tilman Knechtel seit Jahren verbreiten.

Noch einmal: Ich kann jede und jeden verstehen, die nicht glauben will, dass durchaus intelligente und sensible Menschen so tief in einen dualistischen Verschwörungsglauben eintauchen, dass sie nicht mehr in der gleichen Welt zu leben scheinen. Aber das Internet hat ein Finden, gegenseitiges Bestärken und schließlich Verstärken von Verschwörungsmythen so sehr erleichtert und beschleunigt, dass dies auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz Abertausende erfasst hat.

So finden Sie das von mir im Folgenden vorgestellte Buch „Die Rothschilds. Eine Familie beherrscht die Welt“ flankiert von Dutzenden unterstützender Rezensionen auf Amazon und als Hörbuch bei Audible sowie als pdf zum Online-Abruf. Im Selbstverständnis rechte und liberale, christliche und auch islamische Antisemiten feiern das Werk einträchtig als Zeugnis gegen den angeblichen „gemeinsamen Feind“ – die vermeintliche, jüdisch-satanistische Weltverschwörung.

Aufklärung gegen den digitalen Antisemitismus, hier konkret die libertären Rothschild-Verschwörungsmythen. Foto: Michael Blume

Die digitale Radikalisierung findet nicht irgendwo statt, sondern vor unser aller Augen seit Jahren auch auf Deutsch. Und auch weil sich immer noch Digitalkonzerne auf libertäre Grundsätze berufen, verdienen Antisemiten mit dieser Verbreitung von Hass und Verschwörungsmythen auch bares Geld.

Steigen wir also am konkreten Beispiel hinab in die Wahnwelt des Dualismus, in dem alles Übel einer angeblichen, jüdisch-satanistischen Weltverschwörung zugeschrieben wird: Im Zentrum des libertären Antisemitismus steht die Behauptung, die jüdische Bankiersfamilie Rothschild – bei Xavier Naidoo „Baron Totschild“ – kontrolliere seit Jahrhunderten die Weltgeschichte. Der zweite Weltkrieg und der Holocaust müssen dabei gar nicht mehr gerechtfertigt oder geleugnet werden. Vielmehr habe Hitler selbst im Dienst der jüdischen Weltverschwörer gestanden und in ihrem Auftrag auch Millionen von Jüdinnen und Juden ermordet.

Damit habe er nach dem Willen der Zionisten unzählige Leben „rituell geopfert“, um die Auswanderung von Jüdinnen und Juden nach Palästina und die Gründung des Staates Israel zu erzwingen.

So heißt es bei dem 1987 in Filderstadt geborenen Tilman Knechtel 2014, Zitat: „Das Ziel der Rothschilds ist eine Weltregierung, die aus Israel gesteuert werden soll. […]

Der erste Schritt zum Tempel war die Schaffung des Zionismus als mächtige politische Bewegung. Der zweite Schritt waren Pogrome in Russland, um die dort ansässige jüdische Bevölkerung zur Flucht nach Palästina zu bewegen. Der dritte Schritt war die Eroberung Palästinas im Ersten Weltkrieg, die von den Alliierten ausgeführt wurde, um die Unterstützung der zionistischen Lobby für den amerikanischen Kriegseintritt zu bekommen. Der vierte Schritt war die ultimative Katastrophe des Holocausts, durch die eine Flut von Flüchtlingen nach Palästina auswanderte, um dort als fünften Schritt den Staat Israel zu gründen. Der sechste Schritt zum Bau eines ‚Dritten Tempels Salomons‘ wird ein Dritter Weltkrieg sein, der durch Konflikte zwischen den Zionisten und der arabischen Welt ausgelöst werden soll. Dieses Schlussszenario steht unmittelbar bevor.“ – Zitat Ende –

Mythologisch wird hier die Schöpfungsgeschichte der Bibel gespiegelt: Wie der Gott der Bibel die Welt in sechs Tagen geschaffen hat, so reißen die Rothschilds die Welt in sechs Schritten nieder.

Denn tatsächlich würden sie nur den Satan anbeten, ebenso wie die Oberhäupter aller anderen, organisierten Religionen, insbesondere die katholische Kirche. Alles seien Teufelsanbeter.

Ja, auch den Antisemitismus hätten die Rothschilds im 19. Jahrhundert selbst erfunden und angefacht und auch führende Zionisten wie Theodor Herzl ermordet, da ihnen dieser nicht radikal genug gewesen sei. Auch die antisemitische Fälschung der „Protokolle der Weisen von Zion“ gehe auf sie selbst zurück, Zitat:

„Radikale Zionisten brachten darauf in Russland die berüchtigten Protokolle von Zion in Umlauf, die zwar in ihrem Kern der Wahrheit entsprachen, doch so manipuliert worden waren, dass der Eindruck entstand, alle Juden seien Teil der zionistischen Verschwörung gewesen. Diese Hetzschrift sollte zu weiteren Verfolgungen führen und das jüdische Fußvolk wieder in die Arme der Zionisten treiben.“ – Zitat Ende –

Entsprechend sei klar, dass die Rothschilds nicht nur hinter dem Kommunismus steckten, den Barack Obama in den USA einführen wolle. Auch die Bezeichnung „Nazi“ gehe zurück auf „NaZIONalsozialist“. Schließlich kämen auch die Rothschilds vom „Stamm der Ashke nazis“.

Die Rothschilds und verbündete Bankiersfamilien wie die Warburgs hätten die Nazis gezielt aufgebaut, finanziert und an die Macht gebracht. So wird bei Knechtel aus dem nach dem Krieg wegen den Massenmorden an Jüdinnen, Roma und Sinti in Jerusalem zum Tode verurteilte Adolf Eichmann ein, Zitat „Volljude, der in der Nähe Haifas geboren worden war, Hebräisch, Jiddisch und Deutsch sprach.“ – Zitat Ende –

Hitler selbst habe zwar jahrelang gegen die Rothschilds gewettert. Aber auch dies sei nur Teil ihres „perfiden Plans“ gewesen.

In Wirklichkeit sei Hitlers Großmutter als Dienstmagd von einem Rothschild geschwängert worden. Er selbst habe dann „1912 bis 1913 in England“ gelebt. Dort hätten Rothschilds und Illuminaten – Zitat – „Hitler als Doppelagent ausgebildet, um sein eigenes Land zu zerstören.“ – Zitat Ende –

Schon der kleine Hitler sei – Zitat – „ein Opfer von satanischem Missbrauch“ geworden. Durch „Gedankenkontrolle“ würden Menschen „auf ein bestimmtes Ziel hin programmiert, wie z.B. dem krankhaften Verlangen, Europa zu erobern. Das Opfer ist dabei völlig wehrlos, da das Unterbewusstsein all sein Handeln bestimmt und niemals ausgeschaltet werden kann.“ – Zitat Ende –

Hier finden wir nun also die antisemitische Schuldabwehr vollendet: Die jüdischen Weltverschwörer selbst hätten die Deutschen zu zwei Weltkriegen und dem Holocaust gezwungen, Hitler war ihr teils-jüdisches und Eichmann ihr „volljüdisches“ Opfer. Historisch ist das Quatsch, aber es kommt für Antisemiten auf die „gefühlte Wahrheit“ an: Juden seien sogar an ihrem eigenen Tod schuld.

Auch der Magen David, der Schild Davids, sei eigentlich ein jüdisch-satanistisches Zeichen. Schon die Bezeichnung „Hexagramm“ weise auf die Verbindung mit „Hexen“ hin, außerdem die Sechser-Zahl auf die „Zahl des Antichristen“: 666. Sowohl hinter dem von den Nazis aufgezwungenen „Judenstern“ wie auch hinter dem Wappenzeichen des Staates Israel stünden also die gleichen, jüdischen Weltverschwörer. Die Schoah werde nicht zufällig nach einem biblischen Begriff Holocaust – Brandopfer – genannt: Dieser Holocaust sei eben aus zionistischer Sicht notwendig gewesen, um die Gründung des Staates Israel zu erzwingen.

Selbstverständlich kontrollierten die Rothschilds laut Knechtel praktisch alle Medien, brächten aber auch die Ölindustrie dazu, Umweltschutzbewegungen und Erneuerbare Energien zu fördern. Zitat: „Hinter dem Gutmenschentum und der Idee der Selbstaufgabe zur Rettung der Welt steht nicht nur reine Profitgier, was schlimm genug wäre. Es ist Teil der Deindustrialisierungs- und Genozidagenda des Club of Rome und des Komitees der 300. […] Der Umweltschutz ist an die Stelle der Eugenik getreten.“ – Zitat Ende –

Dabei entstehe laut Knechtel Erdöl eigentlich gar nicht aus „verwesten Tieren“, sondern solle „vielmehr durch enormen Druck in viel tieferen Regionen der Erdkruste entstehen und deshalb unendlich sein.“ Doch auch diese Wahrheit werde unterdrückt, steckten doch die Rothschilds auch hinter dem – Zitat: „modernen Ablasshandel der Klima-Priester“. – Zitat Ende –

Und eigentlich hätte die Endzeit auch schon 2012 beginnen sollen, Zitat: „Alles, wirklich alles an den Olympischen Spielen 2012 schrie nach den Illuminati. Die Maskottchen ‚Manlock und Mandeville‘ waren zwei dämonisch starrende Augen, das Logo zeigte sehr offensichtlich das Wort ‚Zion‘, große Pyramiden kreisten das Stadion ein. Die Zerstörung Londons und des Big Ben wurde in Werbespots und Filmen angekündigt.“ – Zitat Ende –

Aber ganz offensichtlich wurde London 2012 gar nicht zerstört. Auch dafür hat Knechtel eine Erklärung: Nicht etwa Gebete, sondern antisemitische YouTube-Videos hätten die Weltverschwörung verzögert, Zitat: „Die Olympischen Spiele 2012 wurden trotz all der Zeichen von einem Terroranschlag verschont, möglicherweise wegen den millionenfach geklickten Videos auf YouTube, die vor der Katastrophe gewarnt hatten.

Doch kein Grund zum Durchschnaufen: Wir befinden uns auf dem Weg in den Dritten Weltkrieg, und was liegt näher, als eine neue Mega-Katastrophe zu inszenieren.“ – Zitat Ende –

Die einzige Chance zum Überleben bestünde in der Zerschlagung der Weltverschwörung. Zitat: „Klären Sie Ihre Mitmenschen auf! Es ist jetzt Zeit, Verantwortung zu übernehmen, Farbe zu bekennen, keine Kompromisse einzugehen und sich mit Händen und Füßen gegen die herrschende Elite zu wehren. Es gilt jetzt zu handeln, bevor es zu spät ist und nicht dieselben Fehler zu begehen wie die Generation vor uns.“ – Zitat Ende –

Das NS-Regime unter Adolf Hitler (NSDAP) und die Bundesrepublik Deutschland unter Angela Merkel (CDU) sind hier als vermeintliche Ausgeburten der jüdisch-satanistischen Rothschilds verschmolzen. Heute huldigten, so Knechtel, vor allem die jüdischen Chassidim und unter ihnen die orthodoxen Lubawitscher von Chabad dem Teufel. Das Schlussplädoyer von Knechtel lautet, Zitat: „Der Nahostkonflikt könnte dank der atomaren Bewaffnung in einem Katastrophenszenario enden, das den Holocaust wie ein Geburtstagspicknick erscheinen lassen würde.

Den nachdenklichen Bibelleser sollten die heutigen weltpolitischen Ereignisse beunruhigen. Es scheint sich alles in eine Richtung zu bewegen, die letztlich zur Errichtung einer Weltregierung durch den Antichristen führen wird. Nur wenn genug Menschen aufwachen, sich vom blinden Glauben an irgendwelche Führer befreien und aktiv gegen diesen Wahnsinn vorgehen, kann diese Katastrophe verhindert werden. Wissen ist der Weg zur Erlösung, Glaube bedeutet hingegen, sich absichtlich belügen zu lassen.“ – Zitat und Buch Ende –

Nun also wissen Sie, warum ich diesen Podcast mache. Mir ist aus eigener Erfahrung mehr als klar, dass diese Blicke in den Antisemitismus und pathologischen Dualismus nicht schön sind.


Gerade auch als Liberaler geht es mir nahe, buchstäblich täglich zu erleben, wie teuer erkämpfte Grundrechte wie die Meinungs- und Pressefreiheit und also das unverzichtbare Recht auf konstruktive Kritik gezielt missbraucht werden, um die Ideen von Demokratie und Republik, Freiheit, Vielfalt und Fortschritt in Politik, Medien, Wissenschaften, Religionen und Gesellschaften gezielt zu zerstören.

Tragisch dabei ist, dass sich die Dualisten durch ihren eskalierenden Glauben an eine jüdisch-satanistische Weltverschwörung auch selbst mit Angst, Hass und Paranoia vergiften.

Und der hier besprochene Knechtel wurde sogar in der gleichen Stadt geboren wie ich…

Religionspsychologisch ist dabei die Entstehung der Rothschild-Verschwörungsmythen gar nicht schwer zu verstehen. Die Mechanismen sind in Folge 2 dieses Podcasts bereits ausführlich beschrieben, daher hier nur kurz:

Als sich im späten 18. und 19. Jahrhundert endlich Gedanken der Republik und Gleichberechtigung zunächst der männlichen Bürger durchzusetzen begannen, konnten Jüdinnen und Juden wie auch die Rothschilds endlich die Ghettos verlassen, auch weltliche Bildung erwerben und neue Berufe ergreifen. Auch im Osmanischen Reich wurde der Dhimmi-Status abgeschafft, Juden und Christen mit Muslimen gleichgestellt – was dort ebenfalls zu Unruhen, der Ausbreitung von Verschwörungsmythen und zu Pogromen führte.

Denn aufgrund ihrer langen Tradition der Bildung in Alphabetmedien waren einige Jüdinnen und Juden in Europa ebenso wie viele Christinnen und Christen in der islamischen Welt beruflich erfolgreich – was Teile der umgebenden Mehrheiten als Kränkung, ja als Verschwörung deuteten.

Die gleichen Rassisten und Antisemiten, die Juden gerade noch die Abschottung in Ghettos vorgehalten hatten, empörten sich nun über vermeintliche Unterwanderung und forderten, die Aufsteiger wieder wie früher zu diskriminieren.

Es ist das gleiche Argumentationsmuster, das Deutsche arabischer Herkunft wie Dunja Hayali und Aiman Mazyek auch heute erleben: Wer erfolglos bleibt, dem wird Parallelgesellschaft vorgeworfen. Wer aber prominent geworden ist – wird der Verschwörung bezichtigt.

Genau dies geschah der Familie Rothschild, die seit dem 16. Jahrhundert im Frankfurter Ghetto nachzuweisen sind. Dem 1744 in der Judengasse geborenen Mayer Amschel Rothschild war es zunächst noch verboten, Grundbesitz außerhalb des Ghettos zu erwerben. Doch er sah die Chancen der Emanzipation und baute als Münzhändler eine Bank auf. Seine Nachfahren wurden wohlhabend, in Österreich und England sogar in den Adelsstand erhoben. Obwohl die Rothschilds bei allen Erfolgen keineswegs zur weltweit führenden Bank wurden und auch schwere Rückschläge erlitten, wurden sie in den Verschwörungsfantasien der Antisemiten zu den Superverschwörern der Moderne. Im rechten und im libertären Antisemitismus sind sie das bis heute.

Auch ein kleiner Teil der jüdischen Bevölkerung lehnte die Emanzipation und Assimilation aus den Ghettos ab und beharrte auf der Bewahrung der Traditionen: Das ist der Grund, warum ultraorthodoxe Gruppen bis heute die vor allem osteuropäischen Trachten des Schtetl tragen und versuchen, sich von weltlicher Bildung und dem Arbeitsmarkt fern zu halten.

Während sich einige dieser Gruppen wie der hier erwähnte Chabad inzwischen zum Staat Israel bekannt haben – und entsprechend den vollen Hass der Antisemiten abbekommen – lehnen kleine, extreme Gruppen wie die Satmaris und Neturei Karta bis heute auch die Gründung Israels als demokratischem Nationalstaat mit Gewaltenteilung ab. Auch sie werden von Antisemiten beispielsweise bei den Al Quds-Demonstrationen gerne als Kronzeugen angeführt. Das Argument ist dabei letztlich wiederum rassistisch: Geborene „Semiten“ könnten doch gar keine Antisemiten sein.

Ich habe versucht, in Folge 3 diesen Fehlschluss und auch die Fehlbenennung von Verschwörungsmythen als „Verschwörungstheorien“ aufzuklären.

Was ist meine Prognose für die nahe Zukunft?

Eine große Zahl ursprünglich libertärer Antisemiten glaubt tatsächlich, in einer Endzeit zu leben, die durch Donald Trump zerschlagen werde. Die Radikalisierungen werden dabei derzeit durch die Coronavirus-Krise noch einmal verschärft. Gleichzeitig aber wenden sich immer mehr noch nicht so tief im Antisemitismus verstrickte Menschen von den bizarren Verschwörungsfantasien ab und wenden sich wieder seriösen Wissenschaften, Politikerinnen und Medien zu.

Dass dieser Podcast hier trifft und wirkt, bestätigte sinnigerweise Oliver Janich. Er warf mir nach Folge 7 via Twitter und Telegram vor, „Kindermörder zu beschützen“, den „lächerlichen Vorwurf des Antisemitismus“ zu erheben und „etwas zu verbergen“. Die üblichen Beschimpfungen und Drohungen durch oft neu angelegte Troll- und Fake-Accounts folgten.

Nichts ist mehr freiheitlich an dieser pseudo-libertären Spielart des Dualismus: Wie sich der christliche Antisemitismus gegen die Wurzeln des Christentums wendet, so der libertäre Antisemitismus gegen die Wurzeln des Liberalismus. Wer allen Ernstes eine jüdisch-satanistische Weltverschwörung verkündet, hat die Religionsfreiheit, die Meinungsfreiheit und die Gewaltenteilung bereits aufgegeben – von der Vernunft ganz zu schweigen.

Wenn oder sobald sie könnten, würden libertäre Antisemiten jeden Widerspruch durch Gewalt ersticken. Dass Reichsbürger-Fan Xavier Naidoo mit Andreas Gabalier herzergreifend über die „sogenannte Meinungsfreiheit“ singt, um in anderen Songs mit Gewalt zu drohen und eine Referentin der Amadeu-Antonio-Stiftung vor Gericht zu verklagen, sagt viel aus.

Auch in den sogenannten Ibiza-Videos kann jeder sehen, wie ein FPÖ-Vizekanzler gegenüber einer vermeintlichen, russischen Oligarchin bereits von der Machtergreifung und Gleichschaltung der Medien träumte. Verschwörungsschwurbler wollen Freiheit für genau eine Meinung: Ihre eigene.

Während die libertär-antisemitische Gefahr in Österreich, Italien und Thüringen für den Moment gebannt erscheint, greifen sie andernorts die bestehende Gewaltenteilung bereits massiv an – so in Ungarn, den Philippinen, Polen, Brasilien und den USA. Und selbstverständlich versuchen einige – wie in Folge 8 dargestellt -, auch den Coronavirus Covid19 einer jüdisch geführten Ärzteverschwörung zuzurechnen.

Ich rechne also leider mit endzeitlicher Verzweiflung, Wut und vereinzelt auch Gewalt vor allem durch QAnon-Anhänger und radikale Islamisten. Und auch danach werden verbleibende Antisemiten wiederum beginnen, das Scheitern auch dieser Bewegung als Teil der jüdisch-satanistischen Weltverschwörung zu deuten.

Erst wenn noch mehr Internetkonzerne, Richter und Staatsanwältinnen, Medien und Politikerinnen die Gefahr erkennen und antisemitische Machwerke und Trolle konsequent von den Plattformen bannen, kann die digitale Radikalisierung gebremst werden. Dass Amazon und Audible Autoren wie Tilman Knechtel scheinbare Seriosität verleihen und auch noch mit ihnen Geld verdienen, finde ich beschämend.

Machen Sie sich gerne selbst ein Bild vom Antisemitismus und betrachten Sie beispielsweise die Dutzenden Kommentare des Accounts „Dietrich von Bern“ auf meinem Wissenschaftsblog „Natur des Glaubens“. Die jüdisch-satanistische Weltverschwörung, der antijüdische Rassismus – es ist alles digitalöffentlich ausformuliert da.  

Erst wenn schon Kinder wie auch interessierte Erwachsene die notwendige Bildung erhalten, um in den Herausforderungen einer multimedialen Welt auch emotional zu bestehen, wird die Anhängerschaft der Antisemiten nachhaltig schrumpfen.

Wenn Sie sich über die wissenschaftlich seriös erforschte und überaus interessante Geschichte der Rothschilds informieren wollen, empfehle ich die Werke von Frederic Morton und Niall Ferguson. Einen lesenswerten Einblick in „Antisemitismus und magisches Denken“ bietet der Religionswissenschaftler Johannes Kretschmann. Und einen herausragenden Einblick in die Jahrzehnte, in denen der Rothschild-Verschwörungsmythos eskalierte, bietet Götz Aly in seinem „Europa gegen die Juden: 1880 – 1945“. Er weist nach: Niemand wurde gezwungen zu hassen, Antisemitismus wächst auf Bildungsneid und Minderwertigkeitskomplexen. Und das ist auch noch ein Jahrhundert später der Fall.

So bin ich in Gedanken heute bei allen Menschen, die Yom HaSchoah in der Hoffnung begehen, dass solche Morde nie wieder geschehen. Denn der Holocaust wurde nicht durch eine Rothschild-Verschwörung verursacht, sondern durch jenen uralten Verschwörungsglauben, der auch heute wieder in einer weiteren Variante tobt…

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Bitte bleiben Sie gesund!

Quellen:

Ferguson, Niall (2008): The Ascent of Money. A Financial History of the World. Penguin Press

Kretschmann, Johannes (2013): Antisemitismus und Magisches Denken. Tectum

Frederic, Morton (2015): Die Rothschilds: Portrait einer Dynastie. Deuticke

Aly, Götz (2017): Europa gegen die Juden: 1880 – 1945. S. Fischer

Michael Blume

Dr. Michael Blume studierte Religions- und Politikwissenschaft und promovierte über Religion in der Hirn- und Evolutionsforschung. Buchautor, Uni-Dozent, Wissenschaftsblogger und christlich-islamischer Familienvater. Zuletzt erschienen "Islam in der Krise" (2017) und "Warum der Antisemitismus uns alle bedroht" (2019). Hat auch in Krisenregionen manches erlebt und überlebt... Auf "Natur des Glaubens" bloggt er seit vielen Jahren wöchentlich, um Religionswissenschaft zugänglich und diskutierbar zu machen.

420 Kommentare

  1. Ich verstehe nicht warum Sie der Aufforderung des Herrn Janich nach einer öffentlichen Debatte nicht nachkommen. Sie können doch jedes seiner “Argumente” widerlegen!

    • Nein, @Tesla – damit würde ich Trolle und Antisemiten nur aufwerten. Oliver Janich, Wolfgang Gedeon, Tilman Knechtel u.a. vertreten keine wissenschaftlich seriösen “Argumente”, sondern antisemitische Verschwörungsmythen. Sie werfen demokratischen Politikerinnen und Politikern ohne überprüfbare Belege vor, Teil einer bösen, sogar mörderischen Weltverschwörung zu sein – und ertragen ihrerseits keine Gegenrede. Ich werde über die Schriften und Äußerungen dieser Leute auch weiterhin aktiv aufklären, ihnen aber keine Bühne zur Selbstdarstellung bieten.

      Es gilt der Grundsatz: Don’t feed the Trolls.

      Grüßen Sie Herrn Janich, die QAnons & Co.

      Sie haben das Internet lange genug mit Hass und Verschwörungsmythen geflutet. Wir Demokratinnen und Demokraten haben uns das viel zu lange bieten lassen.

      Ihre einzige Chance, doch einmal wieder Teil des demokratischen Diskurses zu werden ist es, den antisemitischen Verschwörungswahn abzulegen. Bis dahin haben sie sich selbst ausgeschlossen.

      • Hinter Qanon steht die (trotz der ganzen gegnerischen “Mogeleien”, im Moment probieren die es ja wieder, mit allen Möglichkeiten Covid verängern damit man die Briefwahl durchsetzen kann, bei der maximal betrogen werden kann) demokratisch! gewählte! Regierung der USA.
        Und “Q+” ist ganz klar Mr T.
        ?

        Aber Gott, also JHWH, sei Dank bekommen wir demnächst wohl eine neue Weltordnung.

        Und zwar nicht die die von zB Herrn Warburg oder Herrn Bush (kann man googlen, Neuland?) angedrohte.
        NWO und so.

        Zu Inhalten siehe zB die georgia guidestones (auf denen das meiste natürlich klar doppelgedacht ist, den okkulten/s Bezug kann man ja auch einfach an den astronomischen Bezügen erkennen).

        Und selbst die Offenbarung bietet inhaltlich Platz für eine “Gnadenfrist”.
        Bis dann mit Siegel Nr. 6 (damit erfüllt sich dann auch zB Joel 3,4) die wirkliche “Endzeit” beginnt.

        • Interessant, @rap. Wenn hinter QAnon die Regierung Trump stünde – warum kommuniziert diese dann nicht öffentlich? Mr. Trump gibt doch täglich Pressekonferenzen. Warum braucht es also nach Ihrer Auffassung QAnon und Qultisten?

          Und wie viele QAnon-Vorhersagen müssen noch scheitern, bevor Sie zu zweifeln beginnen?

          • Welche Qanon Vorhersage ist denn schon mal gescheitert?
            Fall Sie überhaupt auch nur eine einzige kennen sollten?

          • Oh, @rap, abgesehen von der bis heute nicht erfolgten „Verhaftung“ von Hillary Clinton – Xavier Naidoo schluchzte doch über die „jetzt“ erfolgende Befreiung der vermeintlichen Adrenochrom-Kinder.

            Seitdem ziehen die Tage und Wochen dahin, Fehlanzeige.

            Mich interessiert ganz ehrlich, wie Sie sich das erklären. 🤷‍♂️🤔

          • Schaun mer mal.
            Wohl zuerst Obama (mindestens 400 Fälle von Landesverrat, Aufbau und Finanzierung von ISIS etc etc) oder Clinton.

            Wußten Sie daß in den 30ern Albert Kahn, der damals wohl bedeutendste Industriearchitekt der Welt (der auch die Werke Henry Fords gebaut hat, also das damals modernste und effizienteste etc), aus dem Hort der Demokratie kommend, Stalins, der Hort der schlimmsten Diktatur (dessen lebensfeindliche marxistische Ideologie auch von einem “Juden” stammte), gesamte! Rüstungsindustrie gebaut hat?
            Mehr als 500! “Traktorenwerke” etc etc.
            Und das quasi auch noch just in time.

            Und dann hat Stalin 10 Jahre lang alles in die Rüstung gesteckt und war fast fertiggeworden.
            Mit dem Aufmarsch der größten Angriffsarmee der offiziellen Weltgeschichte.
            Allein 15.000 Panzer (teils T34, die D hatten nur 3.300 Spielzeugpanzer).

            Während die D, nach ihrer Wiederbewaffnung!, nicht Aufrüstung, ab ´33, noch nicht einmal einen normalen defensiven Rüstungstand erreicht hatten (in mein Kampf steht übrigens nirgendwo etwas von “Weltherrschaft”, war US-Projektion).

            Das könnte man glatt zum Verschwörungstheoretiker werden.

            Zumindest wenn man kein Rassist ist.
            Und so zB deutsche Tote genau so schlimm findet wie jüdische oder russische etc.

            PS die Frage nach cui bono in diesen Fällen ist wohl völlig klar:

            1. WK
            2. WK
            Holocaust

            Klar, religiös waren/sind 🙁 die Nazis verrückt
            https://de.wikipedia.org/wiki/Ariosophie

            Aber auch nicht verrückter als die anderen.
            Ist ja alles die gleiche sat.-okkulte Soße.
            Luzifer und so.

            Aber zumindest die Kirchen hätten denen ja mal verraten können daß zB die “Protokolle” ein Widerspruch in sich sind.
            Das mosaische Gesetz verbietet alle diese dort genannten (und ja klar global praktizierten) Verbrechen.
            JHWH haßt sogar Verschwörungen an sich (Jesaja 29,15)
            Neben “Dialektik”, Lügen, Hochfinanz und vielem anderen.

          • @rap

            Also auf das Nicht-Eintreten schon mehrerer QAnon-Vorhersagen reagieren Sie mit – Zitat: „Schaun mer mal.“

            Um danach zu bekräftigen, dass von Obama bis Hitler alle der gleichen, jüdisch-satanistischen Weltverschwörung zuzurechnen wären – und dass Juden keine Deutschen seien…

            Und das alles fühlt sich für Sie also wahr an? 🤔

          • Es geschehen ständig Dinge.
            Die mußten ja zuerst mal das Justizsystem reinigen und alle Beweise sammeln.
            Man kann diese Dinge auch permanent auf bestimmten Kanälen verfolgen.

            Worum es insgesamt geht kann man hier zusammenfassend sehen, geht ja nur 13 Minuten:

            https://www.youtube.com/watch?v=KVeDKuHPDK8

            Primäre Quelle:
            https://qmap.pub/videos

            Die Kabale hat einen Plan.
            Das ist quasi DIE biblisch-kosmische Verschwörung.
            Die alles Leid im Universum hervorbringt.

            Und die Allianz hat einen Plan.
            Die Menschheit zu retten.

            Nach der Bibel verläuft die gesamte Weltgeschichte ja in 7 Bünden oder Zeitaltern.

            Bund Nr. 4 war der mosaische.
            Jesus hat dann einen Übergang zum “neuen”, 5. Bund (im AT klar angekündigt!) geschaffen.
            Der dann mit Pfingsten startete.

            Seit grob 1900 sind wie im Übergang vom 5. Bund zum 6. Zeitalter.
            Dem “”tausend”jährigen Reich”.
            Das ja mit der Wiederkunft Christi startet.

            “Leider” 😉 ist durch meine Kenntnis der Aktivitäten der Allianz, die kenne ich erst seit einem halben Jahr, mein biblischer Zeitplan durcheinandergeraten.

            Hab aber in diesem Zuge entdeckt/entdecken dürfen (die Bibel legt sich selber aus, ist aber verschlüsselt) daß die Offenbarung die Möglichkeit für ein Zeitfenster, quasi eine Art von “Pause” (ähnlich wie die Pause in Daniel 9 zwischen der letzten und vorletzten Jahrwoche) zuläßt.

            Zur Zeit läuft die größte Militär!operation der offiziell bekannten Geschichte.

            Und begleitend dazu läuft seit ca 2,5 Jahre die größte Offenlegung von Geheiminformationen der Geschichte.

            Um die Öffentlichkeit auf üble Wahrheiten, quasi die Realität, vorzubereiten.

            Die Qposts sind verschlüsselt.
            Weil Q (ist eine größere Gruppe von MI) sich an die Gesetze halten muß/will die schlichte Geheimnisausplauderung verbietet.

          • Okay, @rap, langsam beginne ich Sie verstehen: Sie glauben also an eine kosmisch-technologische Schlacht zwischen den verschwörerischen Mächten des Bösen und einer „Allianz“ des Guten, zu der QAnon und Donald Trump gehören. Und diese gute Allianz steht vor dem grandiosen Sieg über „die Kabale“, von der Erde bis zum Mars.

            Habe ich Ihre Wahrnehmung so richtig verstanden? Sonst bitte Korrektur und Ergänzung.

          • Ich persönlich denke aktuell, aus mehreren Gründen, daß grob 90% der heutigen Juden Khasaren sind.
            Daß sie genau so wenig biblische Juden sind wie Aschkenas ein Semit war.
            Oder der Davidstern eine Menora ist.

            Weiterhin denke ich daß damals die, speziell US-, Zionisten alles getan haben um Nazideutschland, das in verschiedenerlei Hinsicht, Folge des Betrugs in Versailles etc, ja eh schon mit dem Rücken zur Wand stand, unter Druck zu setzen.

            Ob durch ihre angloamerikanische Lügenhetzpresse (zB der Stürmer war nur eine REaktion darauf, ohne die ganze Hetze hätte es gar keine Kriege geben können, auch mal in “1914: die Erfindung des häßlichen Deutschen” schauen) oder den Warenboykott/Wirtschaftskrieg.

            Die Nazis haben zwischen den ganze jüdischen Gruppierungen (Zionisten, Orthodoxe, Verantwortliche, Fußvolk etc) leider nicht differenziert (“Jude ist Jude”).
            Und so sind sie in die Falle getappt die ja auch durch die “Protokolle” aufgespannt war.

            Aus ihrer Sicht waren alle Feinde, denen sie eigentlich nichts getan hatten, irgendwie mit dem “Judentum”, so wie sie es verstanden, verbunden.

            Hauptfeindbilder waren die Hochfinanz und der Marxismus.
            Hochfinanz: Rothschilds, Marxismus von Marx bis zu den ersten Kommunisten die fast alle Juden waren.
            Außerdem hatten sie gesehen was die Juden, als mittlere Herrscherschicht, in Rußland angerichtet haben (mal “Pest in Rußland” von 1920 lesen, Rosenberg war damals direkter Zeitzeuge).

            Die Zionisten haben maximalen Druck gemacht und gleichzeitig alle Rettungsversuche für die europoäischen Juden verhindert (mal in “Amerika und der Holocaust” lesen, speziell über Stephen Wise)

            Sie wollte ganz offensichtlich daß die Ostjuden in Schwierigkeiten kommen.

            Und die Nazis, die keinen Krieg wollten!!, haben dann irgendwann gedacht daß sie die Zionisten durch Druck auf die vorhandene Juden dazu bringen können mit dem Mist, den sie ja nicht angefangen hatten, aufzuhören.
            Und genau das war die Falle.

            Imho haben die Zionisten quasi die Nazis benutzt um die Ostjuden “in die Pfanne” zu hauen.

            Man muß ja nur mal überlegen was ihnen der “Holocaust” gebracht hat:

            Israel

            Juden in Israel (die Ostjuden wollten gar nicht nach Israel)

            Massive Anschubfinanzierung (Nahum Goldmann wollte damals ganz offiziell nur 6 Milliarden Mark! für alles darüber hinaus gibt es eigentlich keine Grund)

            alle Juden sind immer und überall unschuldige Opfer

            D ist für alle Zeit moralisch verbrannt (D hatten sie besonders auf dem Kieker, Kurzform)

            Auch die Vorgänge in den KZs waren scheinbar erheblich komplexer.
            Möglicherweise haben dort die Kommunisten, die ja die Hauptmacht unter den von der SS eingesetzten Häftlingsverwaltungen stellten, eine Art von internem Krieg gegen alle Nichtkommunisten geführt um D zu schwächen.

            Nach Paul Rassinier, und der hat als knapp Überlebender von Buchenwald wohl kaum Gründe etwas positives über die D zu schreiben, gingen 80% der Toten auf die Kappe der Häftlingsverwaltungen.

            Die Kabale “muß” immer das aktuell mächtigste Land beherrschen.

            Ohne Weltkriege wäre jeweils das deutsche Reich die größte Wirtschaftsmacht der Erde geworden.
            Quasi ganz natürlich und friedlich.
            Und andere hatten eben andere Pläne.

            Im Falle des WK2 wäre ja alles, aus der Sicht von manchen, noch viel schlimmer gekommen.

            D war ja 70% größer als heute (und Österreich wollte schon nach dem WK1 zu D gehören, was der Betrug Versailles im Zuge von teile und herrsche verhindert hat), die Nazis hatten die FED, quasi das raffende jüdische Kapital, rausgekickt, D hätte sich natürlich mit Rußland und seinen Ressourcen verbunden (George “Fried”mans Alptraum, er sagte ja in einem Video daß die USA seit 100 Jahren alles! tun um D und Rußland auseinanderzuhalten, “denn vereinigt sind sie die einzige Macht die uns gefährlich werden kann”, und mehr als die letzten 100 Jahre zwischen D und Rußland passiert ist kann man nicht um um 2 Länder auseinanderzuhalten, das ist absolute Realität und keine VT) und Hitler wollte eine EWG.

            Europa wäre wirtschaftlich explodiert.
            Etc .

            Erstmal nur so viel.

            PS vielleicht noch ganz interessant:

            https://derisraelit.wordpress.com/2010/04/14/welche-rolle-spielte-stephen-wise-im-jahre-1933/

            https://derisraelit.wordpress.com/2010/04/26/weiter-in-der-debatte-zu-stephen-wise/

            Wird wohl schon seine Gründe haben warum die die Zionisten hassen wie die Pest.

            http://derisraelit.blogspot.com/

            PS2 auch bekannt?:

            https://www.youtube.com/watch?v=QX20CbMvF24

            Und da ich die Bibel ganz gut kenne weiß ich auch daß sie oft die Bibel verdrehen und lügen.
            Ob bei zB “Gog und Magog” oder den “2/3 der Menschheit” die nach ihrem Willen angeblich noch draufgehen müssen (in der Sacharjastelle geht es eigentlich um Juden, nach der zweiten Zerstörung Jerusalems).
            Das kommt nicht gut rüber.

          • Die Schlacht zwischen Gut und Böse ist biblisch.

            Und die Ziele der Kabale sind ganz klar pervertiert-biblisch.
            S will die finale Kontrolle über die ihm verhaßte Menschheit (und seine Riesenkids brauche auch einen neue Basisplaneten)

            Und scheinbar hat der da oben gedacht daß denen jetzt mal ein bißchen Einhalt geboten werden muß.
            Quasi durch seine “7000 die ihre Knie nicht vor den Baalen gebeugt haben”.

            Der Satellit der den Atomkrieg bringen sollte (vermutlich per NEMP über den USA, während Clintons Amtszeit, und die mehr als 100 weltweit, auch mit unserem Geld gebauten unterirdischen Städte, damit die Eliten überleben) war schon in der Umlaufbahn.

            Hier gibt’s, extrem kompakt, alle Infos dazu:
            https://qmap.pub/themes

            Ich gehe jetzt einfach mal davon aus daß auch sie nicht gerne in den nächsten paar Jahren in einem Atomkrieg umgekommen wären.

            Es gibt natürlich schon viele Kreuzbeweise zwischen QPosts und real world.
            Sonst wärs ja doof.

            Nur die QPosts erklären zB die unnatürlich schnellen Fortschritte die damals Kim mit seinem Atomwaffenprogramm und der Raketentechnik gemacht hat.

            Und es gibt jetzt auch endlich eine Erklärung warum die Titanic sinken mußte.

            An Bord waren 3 “Juden” die auf jeden Fall die Gründung der Fed verhindern wollten.
            Und der Eigner der Titanic, ein anderer “Jude”, J P Morgan, war ein späterer Mitgründer derselben.
            Etc.

            Hatte mich früher immer schon gewundert in welchem illegalen Zustand die zB losgefahren ist.
            Ist nur noch die Frage womit sie den Kapitän erpreßt haben.
            🙁

            PS durch die Bibel weiß ich natürlich daß auch ein mögliches Gesara nicht der Endzustand sein kann und wird.

            Nur der Sohn Gottes kann den Sohn von S final in den feurigen Pfuhl werfen und S wegsperren.

            Aber zB 200 Jahre? Atempause für die Menschheit wären doch auch nicht schlecht.
            🙂

            Bevor es dann in Richtung des größten kosmischen Ereignisses der Geschichte geht.
            Ein goldenes kosmisches Zeitalter des Friedens.
            Wobei die tausend Jahre wohl eher symbolisch zu verstehen sind.

            Meiner aktuell Denke nach sind die Kainiten (die imho ancient builder race, Oumuamua und so) vor 1,5 Milliarden Jahren ausgestorben.
            Und die Sintflut war vor 65 Millionen Jahren.

          • Es geht heute sachlich nicht um die Vermischung von Satanismus und Judentum, wie es der Redner hier gerne hätte und seine Gesinnungsgenossen, sondern ausschließlich um den Satanismus der elitären Familien. Ich nenne hier nur mal das Stichwort „Adrenochrom“, Frauen—, Kinderhandel weltweit und Pädophilie!! Der Satanismus ist der Grund sowohl für den bisherigen milliardenschweren Reichtum dieser Riege, als auch für die Idee des Genozid und der De-Industrialisierung. Ich bitte doch um Respekt vor dem jüdischen, und hängen Sie ihren Satanismus nicht an das Judentum
            An. Satanisten, ihr braucht Euch nicht mehr zu verstecken! Wir kennen Euch! Bleibt bei der Wahrheit. Euer Ende ist da! Die Zeit ist für Euch hier auf dem Planeten abgelaufen. Wisst Ihr nicht, dass Eure Meister nicht mehr hier sind! Sie haben Euch zurückgelassen, ohne Macht und Kraft. Folgt Ihnen und geht jetzt!!!!

          • Was sind ihre Ambition für solche Aussagen Herr Blume. Sie sind nur an der Diffamierung anderer interessiert und machen sich mit ihren faktenlosen Äußerungen nur lächerlich. Merken Sie das überhaupt?

          • Nun, @Phil alias – direkt neben mir liegt ein Buch von einem Autor namens Oliver Janich. Es heißt “Das Kapitalismus-Komplott” und in diesem erhebt der Autor massive und wirre Verschwörungsvorwürfe gegen Hunderte, wenn nicht Tausende von Menschen.

            Merken Sie was? 😉

          • Die Mehrheit der Libertären liebt Juden für deren Unternehmergeist und kapitalistisches Gespür. Ihr Versuch, Libertarismus in die Nähe von Antisemitismus zu bringen, ist hochgradig peinlich.

          • Wie oben gesagt und geschrieben, @C.S.: Der libertäre Antisemitismus verunstaltet den Liberalismus genauso wie der christliche Antisemitismus das Christentum. Sie können ja hier “live” beobachten, wie wenig diese Leute mit Meinungsfreiheit und Gegenrede anfangen können. Ganz genau, wie oben prognostiziert… 🙂

          • Herr Blume,
            Ihr Argument ,quasi Ihr Dauerjoker den Sie ziehen, Herr Janich sei ein Antisemit und Verschwörungstheoretiker kann ich und zigtausend anderer Menschen nicht nachvollziehen. Die Zuhörer des Herrn Janich bestehen aus allen Alters- und Religionsgruppen und Ethnien. Ihr Argument greift nicht, provoziert aber umso mehr die Leute , die von den Massenmedien dauerhaft manipuliert werden. Mittlerweile fragen sich immer mehr Menschen auf dieser Welt ,Zitat O.Janich: ” Lügen Sie bewusst oder haben Sie schlecht recherchiert?!”
            Stellen Sie sich der Debatte Herr Blume !

          • Lieber Herr Lachowitz,

            da Sie noch nicht einmal verstanden haben, dass und warum ich den Begriff „Verschwörungstheoretiker“ ausdrücklich NICHT benutze, reicht es wohl nur für ein Fleißkärtchen im QAnon-Forum. 😏

            Hier, falls Sie es noch einmal versuchen wollen:

            https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/verschwoerungsfragen-folge-3-die-macht-der-sprache-und-verschwoerungsmythen-vs-verschwoerungstheorien/

            Ihnen alles Gute, vor allem Besinnung zum Lesen oder Hören 🌷📚✅

          • @all Jeffrey Epstein, “Jude”, war wohl auch klasse?
            Es ist noch nicht wirklich öffentlich raus was da auf der Insel alles gelaufen ist.
            Wieviele Kinder er zB sexuell mißbraucht und wohl auch rituell ermordet hat.
            Man kann aber vom Schlimmsten vorstellbaren ausgehen.
            Bzw darüber hinaus.
            (Wenn das tatsächlich Leute von JHWH wären hätte der die teilweise schon längst “eigenhändig” gekillt, kann man in der original-jüdischen Bibel nachlesen, manche sind ganz offensichtlich ganz führend an einer Verschwörung gegen JHWH beteiligt, eben die NWO-Verschwörung)

            Mir persönlich ist die Herkunft übrigens eher egal.

            Es gibt eben nur spezifische Probleme die jedes Volk so hat.
            Und vieles hängt eben auch mit Informationen zusammen.
            Die man eben hat oder nicht hat.
            Und zB ein Talmud (eventuell stärker rassistisch) ist eben kein Tanach (dito nicht).
            Etc

            Und anders als die Rechten denke ich daß die Hautfarbe eine biologische! Funktion hat.
            Wie ja auch alles andere an und im Körper (die Medizin hat inzwischen sogar die Funktion des Wurmfortsatzes entdeckt)
            Thema Sonneneinstrahlung etc.

            Und Verleumdung ist nach den 10 Gebote verboten.
            Und das gilt auch einem zB Hitler gegenüber.

            In dem Alter noch zarten Alter von 18 Jahren wo er sich an der Kunsthochschule bewarb (in die Prüfung kamen übrigens nur noch die besten, natürlich war er kein schlechter Maler, ist eine Lüge/Verleumdung, wie ja vieles andere auch, zumindest objektiv und faktisch gesehen, er hat auch zB Jesse Owens die Hand gegeben, zurück in den USA war der dann wieder ein Ni****, die zB Amis waren damals viel rassistischer) war Stalin an einem Banküberfall beteiligt.
            Der in einem Blutbad endete.

            Was den Mars angeht.
            Der steht nicht umsonst im Ruf etwas mit Krieg zu tun zu haben.
            Und eine gute Fraktion dürfte es dort nicht geben.

            PS fast OT: hab gerade eine Satz Hightechgesichtsmasken bekommen.
            Aus der ersten verkauften Serie überhaupt.
            Vielleicht interessant, wird wohl bald zur Pflicht.
            Trägt sich super, ist waschbar und mehrfach verwendbar.
            Daher in der Summe auch sehr preiswert.
            Und nein ich bekomme nichts für den Tip.

            https://shop.epochtimes.de/collections/sonderprodukte

            PS2 ist jetzt zB Benjamin Freedman ein antisemitischer Jude?

            Abgesehen davon finde ich generellen Antigermanismus, wie er ja hier überall üblich ist, genau so schlecht.
            Ist auch Rassismus.

          • PS ich persönlich denke schon daß echte Wahrheit eine Kraft in sich ist.
            Weil JHWH Wahrheit liebt.
            🙂

            Aber jeder hat wohl seinen eigenen Weg.

          • Und die siebte Posaune wird erschallen!!!

            Als Religionswissenschaftler kennen sie sich doch bestimmt mit der Johannisoffenbarung aus, sollen wir uns alle von einem “Menschenfreund” das Zeichen des Tieres setzen lassen, Gott verraten, unsere Seele verlieren und somit beim jüngsten Gericht vernichtet werden?
            Da sie ja so gute Argumente haben für den Wahnsinn der uns hier verkauft werden soll, warum behaupten sie Herr Janich sei ein Troll? Haben sie nicht den ersten Stein geworfen? Herr Janisch hat zu keinem Zeitpunkt die gläubigen Juden angegriffen, er ist kein Antisemit. Nur weil er darauf aufmerksam macht das einige aus diesem Glauben sich für Macht und Geld entschieden haben und ihren eigenen Gott verraten, indem sie zum Beispiel gemeinsame Sache mit einer “Performance Künstlerin” machen, die deutliche Zeichen Satans verwendet und als vermeintliche Kunst zeigt, heißt das nicht das alle Juden so sind und diese wenigen die glauben daß die Welt ihnen gehört, die muss man aufhalten egal welchen Glauben sie ausüben…

            Oder darf man jetzt Menschen die zu einer Minderheit gehören, aber definitiv den falschen Weg gehen nicht mehr klar aufzeigen, damit alle anderen auch das “Böse”erkennen? Weil dann wird die Welt untergehen, jeder der etwas Böses vorhat muss dann künftig einfach nur noch zu einer Minderheit gehören und hat den Freifahrtschein für sein Handeln…

          • Oh, @Sera – Sie haben offensichtlich noch nicht einmal den Unterschied zwischen Religionswissenschaft und Theologie verstanden.

            Okay, dann übersetze ich mal in Ihre Sprache:

            “Mit Vollmacht des Höchsten rufe ich Sie auf: Kehren Sie ab vom Glauben an den Satan! Hören Sie auf, Gott und Jesus zu schmähen, indem Sie behaupten, böse Mächte beherrschten das Weltgeschehen! Kehren Sie um zum Vater, der mit Noah und dessen Kindern – einschließlich Sem – einen Bund geschlossen hat für alle Zeit, symbolisiert im Regenbogen! Retten Sie sich vor den Versuchungen des Bösen!”

            Ist das eher so der Sound, den Sie verstehen, @Sera? 😉

          • Wer den Diskurs verweigert ist kein Demokrat und feige seinen Standpunkt live zu vertreten. Und dass Sie Herrn Janich durch eine Debatte “aufwerten” ist lachhaft. Wenn dann würde es Sie aufwerten, da seine Reichweite um ein vielfaches größer ist als Ihre. Aber wir wissen beide, dass Sie das Rückgrat für ein Gespräch mit Janich nicht haben.

          • Nein, @Klaus – weder Harald Lesch noch ich werden Verschwörungsschwurblern eine Bühne bieten. Und, klar, Ihr Leben besteht wesentlich auf YouTube, meines aber auch aus anderen Medien bis hin zu Büchern und Landtagsdrucksachen. Ich möchte lieber weiterhin seriöse Wissenschaft betreiben als die Reichweite eines Erich von Däniken anzustreben. 🙂

          • @MB
            Wo sollte diese Lüge stecken?

            Ist überhaupt die Frage welchen Sinn es macht mit zB Zynikern oder Nihilisten zu diskutieren.
            Die auch alles wegrelativieren.
            Auch menschliche Werte und Menschenrechte.

          • Nun, @rap, ich tue dies, weil ich hoffe, den Einen oder die Andere zum Nachdenken pro Menschenrechte, Vernunft und Wissenschaft anzuregen. Und die Nicht-Antisemiten zu informieren und zu warnen. Auch an der Vielzahl der (bald 300!) Kommentare nehme ich wahr: Es lohnt sich. 🙂

          • @MB
            ZB Herr Karl Marx (der stammt ja aus einer Rabbinerfamilie) hat genau das Gegenteil getan.
            Von zB Menschenrechte fördern.
            Er hat die Ideologie erfunden, ok veröffentlicht (ein Herr Weishaupt soll auch mit beteiligt gewesen sein, der wird doch wohl nicht auch “Jude” gewesen sein?), die in den letzten 100 Jahre das weitaus meiste Blut vergossen hat.
            Ausrutscher?

          • Nö, @rap: Karl Marx wurde ja schon als Kind christlich getauft und hat sich in seinen Schriften negativ über die Zukunft des Judentums geäußert. Nur Rassisten definieren seine Texte und Lehren als „jüdisch“.

            Freuen Sie sich auf die nächste Podcast-Folge. 👍📚✅

          • @MB
            Netter Versuch.
            Winden wie eine Schlange.
            Juden sind natürlich zuallererst mal ein Volk.
            Auch wenn die die biblische (patrilinear) Abstammungsregeln verdreht haben.

            Naja, JHWH weiß wer Jude ist und wer nicht.
            Und alle anderen fliegen früher oder später wieder aus Israel raus.
            Gottes Segen für sein Land kann man, zumindest nach der Bibel, gut an der jährlichen Regenmenge ablesen.
            Oder am Wasserstand des toten Meeres.

            Naja, angeblich haben Juden inzwischen schon Wasserrechte in Polen aufgekauft etc.
            Wenn sie klug sind wenden sie sich von dort aus nach Osten, und nicht nach Westen.
            (Auch Deutsche haben ein Existenzrecht)

            Gut, mache können scheinbar ohne Ärger einfach nicht leben.
            🙁

          • Ja, deswegen glauben diese „manche“ auch noch die absurdesten, antisemitischen Verschwörungsmythen.

            Vernünftige Leute haben dagegen längst begriffen, dass weder Juden noch Semiten „Rassen“ sind und dass es auch keinerlei Widerspruch ist, jüdisch, christlich, muslimisch und Deutsch, Französisch, Kanadisch (etc.) zu sein. Deutschland wird durch niemand anderen bedroht als durch die wenigen, eigenen Verschwörungsgläubigen.

          • Wo habe zumindest ich den Begriff Rasse erwähnt?

            Mal abgesehen davon daß damals “Rasse” wohl auch wie heute “Volk” benutzt wurde.

            Und auch Nahum Goldmann schrieb in das jüdische Paradox von 1976! der “semitischen Rasse!” (bei Bedarf kann ich auch gerne die Seitenzahl angeben, liegt hier).
            Wortklauberei ist immer ein schlechtes Zeichen.

            Was echte “Rassen” angeht.

            Für mich gibt’s da zB Menschen (dazu gehören zB auch Juden und Khasaren, und auch, entgegen der Hetzkampagne vom “häßlichen Deutschen”, Deutsche)

            Dann gibt es Langschädel/homo cxapensis/Boskop man/cone head etc.

            Und Nephilim/Riesen/Enakiter etc etc die Kinder von S (der AC wird, nach der Bibel, ein solcher sein).

            Nach bestimmten Angaben führen sich die Rothschilds selber genetisch auf Nimrod zurück.

            Und da imho die homo capensis (die haben zB einen anderen Schädelaufbau, in Peru kann man deren Schädel übrigens ganz faktisch angucken) eine Züchtung der Nephilim war (und Nimrod war ein solcher) würde es ja passen.

            Die haben auch einen interessanten Firmennamen: LCFR…
            ?

          • Für Sie klingt das bestimmt logisch, @rap. Nur leider ist es zusamnengestoppelter, rassistischer Bullshit ohne jede wissenschaftliche Substanz. 😱🤷‍♂️🌍

          • Definiter Fakt ist:

            “Die semitische Rasse ist sehr starrsinnig und vergißt nichts” ist ein Originalzitat aus Nahum Goldmanns Buch.

            Das wars dann also mit Ihrer “Wissenschaft”.

            Gut das Original ist auf französisch.
            Man müßte eben schauen was dort genau steht.
            Vielleicht hatte der Übersetzer ja einen schlechten Tag?

          • Das finde ich nun wirklich faszinierend, @rap: Halten Sie alle – echten oder vermeintlichen – Aussagen von Nahum Goldmann für unfehlbar? Warum? 🤔

            (Und warum hat er dann nichts über Ihre Marsvölker ausgeführt?)

          • Hallo, mich würde mal interessieren, welche nicht! seriösen oder wissenschaftlich belegbaren Argumente sie denn meinen?
            Auch würde mich interessieren was sie denn genau unter antisemitismus verstehen. Ist es antisemitisch zu sagen, dass die Rothschilds, Rockefellers und andere sehr sehr reiche Familien die Hochfinanz bilden, das Geld quasi deren Kontrolle unterliegt und sie eine Weltregierung anstreben? David Rockefeller:“Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.” (1994) “Manche glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verbindung, welche gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet; sie charakterisieren meine Familie und mich als Internationalisten und behaupten, dass wir uns weltweit mit anderen zur Errichtung einer global integrierten, politisch-wirtschaftlichen Struktur verschworen haben,(…). Wenn das die Anklage ist, bekenne ich mich schuldig, und ich bin stolz darauf.” (Autobiographie, “Memoiren”, 2006)
            Noch eine Frage: warum wird gerade jetzt in der Corona Krise der Schrei nach globalen Lösungen immer lauter? Das wir “besser auf solche Krisen reagieren können”? Warum wird von der neuen WELT Ordnung gesprochen wenn es doch nur Verschwörungstheorie ist?
            Und noch eine ffage zum Thema impfen: warum investierte Bill Gates letztes Jahr im September in die Mainzer Firma, die jetzt plötzlich den ersten Impfstoff für Corona am Menschen hat bzw besitzt und diesen jetzt testen will?https://amp2.handelsblatt.com/technik/hiv-und-tuberkulose-impfstoffe-bill-und-melinda-gates-investieren-in-deutsche-biotechfirma-biontech/24978960.html , https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/biontech-impfstoff-coronavirus-100.html. Sind das Zufälle?
            Warum ist Gates heute der Heilsbringer, und vor einigen Jahren schwirrten noch sehr sehr kritische stimmen über sein tun und Handeln?
            https://www.zeit.de/2014/44/bill-gates-stiftung-gesundheit-spenden/seite-2

            Über Ihre Antworten würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße

            Und noch eine Frage:
            “Vernünftige Leute haben dagegen längst begriffen, dass weder Juden noch Semiten „Rassen“ sind und dass es auch keinerlei Widerspruch ist, jüdisch, christlich, muslimisch und Deutsch, Französisch, Kanadisch (etc.) zu sein. Deutschland wird durch niemand anderen bedroht als durch die wenigen, eigenen Verschwörungsgläubigen.” Das sindnihre Worte.

            Wo wird wird für Sie das sog. Rassedenken bei Herr Janicv für Sie deutlich? Welche Worte benutzt Herr Janich? Was stützt Ihre Aussage? Können Sie mir aufzeigen, wo von Rassen in Ihrem Sinne gesprochen wird?
            Sie, der öffentlich alle Verschwörungstheoretiker als Antisemiten bezeichnet, ist wohl der einzige, der koch das Rassedenken im Kopf hat.

          • @Vanessa

            Schon die Aussage, dass die Rothschilds zu den mächtigsten Bankhäusern der Welt gehören, ist faktisch falsch. Die Behauptung, sie bestimmten eine Weltverschwörung der „Hochfinanz“ ist antisemitisch.

            Auch wenn Ihr Guru es Ihnen vermittelt haben sollte – in dieser Podcast-Folge geht es (noch) gar nicht um das Werk von Oliver Janich, sondern primär um eines von Tilmann Knechtel (der Janich mehrfach zitiert).

            Über die Verschwörungsvorwürfe gegen Gates & Co. plane ich noch eigene Folgen.

            In Ihrer digitalen Blase reduzieren Sie die komplexe Realität auf einen Gut/Böse-Dualismus. Und wer auch immer der Gruppendynamik in Ihrer Blase widerspricht, wird unter Verschwörungsverdacht gestellt und angegriffen.

            Ich hoffe für Sie, dass Ihnen aus dieser Szene irgendwann mal der Ausstieg gelingt.

            Ihnen alles Gute.

          • Schon die Aussage, dass die Rothschilds zu den mächtigsten Bankhäusern der Welt gehören, ist faktisch falsch.
            ———–

            Ach ja?

            Lieber Herr Blume, sie ähneln immer mehr dem Zionisten Propagandisten Michel Friedmann, der wenn’s brenzlig wurde den vermeintlichen Kontrahenten mit der Suggestiv-Frage mundtot zu machen pflegten…’Also, Sie glauben wohl auch an das Märchen vom “jüdisch, internationalen Finanz-Kapital’?!

            Woraus sein Gegenüber in der Regel kleinlaut schwieg.

            Hätte er ‘guts’ gehabt, hätte er die Frage mit ja beantwortet. Aber wer hat schon ‘guts’, wenn die Folge darin besteht, als ‘Antisemit’ angeprangert zu werden.

            Also, Herr Blume, kommen wir zur Frage des internationalen jüdischen Finanzkapitals, dessen Zentren in London (der autonomen City of London) und der Wall Street liegen.

            Nennen Sie mir eine Person in der ‘belle etage’ der Hochfinanz, die ein Goj/Nichtjude wäre.
            Der Einzige, der es jemals in Augenhöhe zu den Rothschilds, den Lazars, den Rockefellers, den Kühns, den Schiffs, den Goldmann’s, den Sach’s u.a. geschafft hat, war der legendäre J.P. Morgan.
            Aber auch Morgan war nur ein Rothschild Agent, denn als er starb, stellte sich heraus, dass nur ganze 18 Prozent seines Finanzimperiums ihm gehörten. Alles andere ging an Rothschild und Rockefeller!

            Und Rothschild ist der ‘primus inter pares’. Und wie ich bereits an anderer Stelle ausführte, kontrolliert Rothschild & Co. über die BIZ (BIS) Basel sämtliche ‘Zentralbanken’ des Planeten (bis auf ganz wenige Ausnahmen, u.a. Iran und Syrien), einschließlich der ‘Peoples Bank of China’ und der ‘russischen Zentralbank’!

            Und das sind Tatsachen, die verifiziert werden können und keine ‘Verschwörungsmythen’!

          • @Dietrich von Bern

            Anshu Jain von der Deutschen Bank war z.B. – Jain.

            Der jetzige Vorstandsvorsitzende Christian (!) Sewing ist Christ.

            Muhammad Yunus, der für die Gründung der Grameen Bank einen Nobelpreis erhielt, ist Muslim.

            Die damalige Landesgirokasse – heute LBBW -, in der ich meine Finanzausbildung machte, wurde 1877 durch die württembergische Königin Katharina Pawlowna, eine aus Russland stammende Fürstin, gegründet.

            Himmel, @Dietrich von Bern – ich habe vor Studium und Promotion der Religionswissenschaft Wehrdienst geleistet und eine Bankausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen. Und ich kann Ihnen eines – auch aus eigener Anschauung – versichern: Ja, religiöse Minderheiten wie die Juden in Europa oder die Jains in Indien hatten wichtige Funktionen in Handel & Banking.

            Aber es gab und gibt einfach – null – Hinweise auf eine weltweite, sogar Jahrhunderte übergreifende, jüdisch dominierte Hochfinanz-Verschwörung.

            Das ist lediglich Ausfluss antisemitischer Verschwörungsfantasien, an deren tradierten Verschwörungsmythen auch Sie zu lange geschnüffelt haben…

            Die Banking-Welt ist lange nicht so böse und vor allem lange nicht so schlau, wie Sie sich das denken… 🤣

            Herzliche Grüße von einem Ex-Banker! 📚✊🌍

        • Wo genau machen Sie den Unterschied?!
          Eine Bühne der schriftlichen Art bleibt dennoch eine Bühne!
          Nur können Sie sich hier vor der Argumentation uns Beweisführung der “Verschwörer” verstecken!

          Deutschland vergisst nicht!
          …das Volk jedenfalls nicht.

          • Ich glaube, der ging an Sie, @rap. Ich war mir aber nicht ganz sicher, ob @Ein Mann das Volk von der Erde oder vom Mars meint. Das müssten Sie ihn ggf. einfach fragen.

        • Das weltweit Kinder missbraucht und getötet werden als antisemitische Verschwörungstheorie abzutun, da wird einem schlecht bei soviel fehlender Empathie. Wobei, es macht Sinn, das sich “Menschen” mit gleichen kranken und Dämonischen Vorlieben gegenseitig decken.

          • Schon der Begriff “antisemitisch” ist eigentlich rassistisch.
            Denn er bedeutet daß man Juden generell nicht kritisieren darf.
            Alle anderen aber schon.

            Das fällt aber nicht jedem auf.

          • Nö, @rap, Antisemitismus besteht gerade nicht in “Kritik”, sondern im Mythos der Weltverschwörung. Sie dürfen Juden und Israel ganz ebenso “kritisieren” wie z.B. Muslime und das praktisch gleichzeitig entstandene Pakistan.

            Hier habe ich vor der Synode der badischen Landeskirche dazu gesprochen:
            https://youtu.be/49xTOb0x_Rc

          • Nun.
            Biblischen Juden, zB die die Bibel verfaßt haben, waren/sind (ausschließlich) dazu auserwählt ein Segen (nur zur Sicherheit: Segen ist alles was absolut und objektiv lebensfördernd ist) für die Menschheit zu sein (1. Mose 28,14).
            Das ist toll und ja sehr zu begrüßen.

            Und auch die Verhaltensanweisung für Juden im, ja klar selbstverschuldeten (in der Bibel, der ehemaligen heiligen Schrift der Juden, hat so etwas wie eine Opfermentalität eher keinen Platz, ein zentraler Begriff ist hier die persönliche Verantwortung), Exil ist ja sehr zu begrüßen (Jeremia 29,7).

            Aber es gibt scheinbar auch andere die sich selber neue “heilige Schriften”, die eventuell auch klar im Widerspruch zur Bibel (hier Tanach) stehen, ausgedacht haben.
            Und eventuell eine weiter über die Bibel hinausgehende Berufung für sich sehen.
            Eine nicht mehr so positive.

            Trotzdem habe ich absolut keine Lust den zB Talmud zu studieren um herauszufinden ob er vielleicht rassistisch ist (zu einem Problem gehören zumindest im normalen Leben immer mindestens 2).
            Oder sogar das rassistischste Buch der Welt ist?

            Im Prinzip müssen die ja selber wissen ob sie Frieden wollen oder nicht.

            Wie auch immer : S haßt Menschen.
            and daher haßt er natürlich auch seine menschlichen Supporter.
            Ist imho ziemlich blöd dem zu dienen.
            Auch weil er, aus mehreren Gründen, gar nicht gewinnen kann.
            Und wird (siehe Bibel).
            Zumindest langfristig.

          • Das ist ja kaum mehr auszuhalten😱. In der Diskussion zu dieser Podcast-Folge gibt ja förmlich ein Rassist dem anderen Hater die Klinke in die Hand. Wahrscheinlich war/ ist dem einen oder anderen der Name seines geheimen Idols in der Headline Stichwort und Anlass, sich mit seinen widerlichen Herzkampagnen, die auf keiner auch nur im Ansatz rational nachvollziehbaren oder gar beweisbaren Grundlage beruhen, gerade in diesen Kommentarspalten in geballter Form zu tummeln. Einmal mehr kristallisiert sich hier heraus, dass Verschwörungsmythen der Kern rassistischen Gedankentums sind. Ob diese Leute wirklich an diesen Unsinn glauben (in diesem Falle hätte dies immerhin noch eine entschuldbare psychopathologische oder wenigstens bildungsdefizitäre Komponente) oder ihn bewusst als Strategie für die Ausgrenzung anderer Menschen instrumentalisieren im Wissen und Wollen (oder zumindest billigend Inkaufnehmen), dass Ausgrenzung zu Hass und Hass zu Gewalt führt, lässt sich nur vermuten. Danke, lieber Michael Blume, dass Sie diesem geballten Wahnsinn so standhaft trotzen und mit sachlichen und wissenschaftlichen Argumenten die Contenance bewahren. Viel Kraft weiterhin👍!

          • @ rap

            „Anti-Semitismus”. Dieser Vorwurf gegen die Gojim (Nichtjuden, vor allen Dingen gegen europ./amerikanisch weisse Christen) .

            Gilad Atzmon, antizionistischer Jude, Menschenrechtler und weltberühmter Jazz Musiker, der in London lebt, entziffert denCode/die Bedeutung:

            „ein Antisemit ist jemand, den die Juden hassen.“ ( Der Wandernde – Wer? (The Wandering – Who?S. 80)

            Der Wanderde- Wer – Eine Studie jüdischer Identität

            https://www.amazon.de/wandernde-Eine-Studie-j%C3%BCdischer-Identit%C3%A4tspolitik/dp/3889751997

            Und WEN die Juden hassen, das bestimmt ihr Bereicherungs- und Bemächtigungstrieb, der sich im Alltagsleben in einer unendlichen Vielfalt von jüdischen (partikularen) Interessen äußert. Wer sich diesen entgegenstellt oder auch nur hinderlich ist, der ist ein „Anti-Semit”.

            Der ‘Antisemitismus’ Vorwurf ist also die Keule, die jeglichen Widerstand gegen die Verknechtung der Gojim durch die jüdischen Hochfinanz Illuminaten und ihre Handlanger niederschlägt.

            Die größte Gefahr für diese selbsternannte, okkulte ‘Elite’ geht von der Tatsache aus, dass es in ihrer größten und mächtigsten Kolonie, den USA, zu immer mehr Mischehen kommt, und damit die jüdische ‘Identität’ immer mehr in den Hintergrund tritt.

            An den EINEN Gott glauben ohnehin in den USA rd. 60 Prozent nicht mehr. Dafür flüchten sie in die ‘Ersatzreligion’ Marxismus/Bolschewismus/Sozialismus. Aber egal ob Links, Liberal oder gar Rechts. Alle eint noch ihr Glaube an ihre ‘Auserwähltheit’, wie eine Studie des renommierten ‘PEW Research Instututs’ ergab.

        • Wer nimmt denn die Einteilung in rechts- und linksextreme eigentlich vor? Wieso spaltet man das Volk immer mehr? Personen wie Oliver Janich klären sachlich mit Fakten belegt über aktuelle Themen auf. Über die Massenmedien werden Hass, Panik und Ängste verbreitet. Dass spricht ganz klar gegen Sie, das Sie sich einer öffentlichen Debatte nicht stellen.

          • Sie meinen also, @Sarah, Oliver Janich würde sich aus den Philippinen nach Deutschland bequemen, um mit all den Menschen zu “debattieren”, denen er digital & locker die Beteiligung an einer Weltverschwörung vorwirft?

            Das wäre klasse, ich wäre sehr interessiert! 🙂

          • @ Michael Blume
            Sie meinen also, @Sarah, Oliver Janich würde sich aus den Philippinen nach Deutschland bequemen, um mit all den Menschen zu “debattieren”, denen er digital & locker die Beteiligung an einer Weltverschwörung vorwirft?

            Das wäre klasse, ich wäre sehr interessiert!
            —–

            Finde ich auch!

            Der muss ja nicht mit all seinen durch Re-Education und MSM Gehirn gewaschenen und auf ‘Vordermann gebrachten’ (genannt ‘Political Correctness’) Feinden debattieren.

            Deshalb sollten Sie das Angebot annehmen. Es sollte doch ein Leichtes für Sie sein, lieber Herr Blume, den guten Oli und Xavier als Scharlatane und Dumpfbacken zu entlarven.

            Ihr Argument, dass Sie Verschwörungstheoretikern, wie Janich oder Naidoo, keine Plattform bieten wollen, ist mir zu dünn und wirkt lächerlich.

            Wenn Janich und Naidoo dann kneifen, haben Sie auf alle Fälle einen klaren Punktsieg errungen.

          • @Dietrich von Bern

            Leider haben Sie noch nicht mal verstanden, warum ich bewusst nicht von „Verschwörungstheoretikern“ spreche und schreibe. In der nächsten Folge erkläre ich es noch einmal.

          • janich und und > mit fakten belegt> in einem satz unterzubringen lässt mehrere erklärungen zu.

            – naivität
            – verständnisschwierigkeiten
            – dummheit
            – gefangen in einer sog.
            – paranoides denken

            auch kombinationen können zutreffen.

            ceterum censeo, was herr blume in seinen Blog/ antworten etwas unter den tisch fallen lässt, ist der einfluss von paranoiden denken im rahmen von psychischen erkrankungen.
            inzidenz in D um ca. 5 -6%.

        • Hätte, könnte, würde, sollte bla bla.
          Sie sind ein Feigling der sich nicht erklären kann, öffentlich anderen Meinungen entgegenzutreten.
          Lieber sitzen’s in Sicherheit hinter Ihrem Bildschirm und denunzieren Kritiker und Skeptiker.
          In Österreich nennt man Leute wie Sie Oamutschgal, für Wiener san’s a Wiaschtl.

          • Also, ich teile die UFO-Verschwörungsmythen von @rap auch nicht – möchte Sie jedoch bitten, freundlicher und wertschätzender mit ihm zu diskutieren.

            Und mit mir, falls Sie ernstgenommen werden wollen, auch. 🙂

          • herr blume ist wohl zu höflich.
            > in österreich…>
            bei mir (ich masse mir an, gut erzogen worden zu sein) nennt man leute wie sie zumindest unhöflich, beleidigend, wenn nicht schon vulgär.

      • @Michael Blume – Seit wann interessiert Sie, was Verschwörungstheoretiker darüber denken? Dachte, sie fokussieren sich erstmal auf eine Person, indem Sie sich argumentativ mit Menschen auseinandersetzen.

        Wenn Sie sich noch nicht mal trauen, eine Diskussion mit einer Person, der eine ANDEREN MEINUNG hat, zu führen, erscheint es doch mehr den Eindruck, Sie hätten etwas zu verbergen. Zeigen Sie Solidarität! Jeder Zuschauer im Netz möchte die Wahrheit wissen.

        • Nun, @Ben, wenn Sie sich schon für “die Wahrheit” interessieren – dann beginnen Sie doch ggf. erstmal zu verstehen, warum ich den Begriff “Verschwörungstheoretiker” ausdrücklich NICHT verwende.

          https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/verschwoerungsfragen-folge-3-die-macht-der-sprache-und-verschwoerungsmythen-vs-verschwoerungstheorien/

          Man könnte ja sonst vermuten, Sie wüssten gar nicht, worüber hier diskutiert wird. Und das kann ja nicht im Sinne von “die Wahrheit im Netz” sein, oder? 🙂

        • Peinlich und langweilig.
          Wenn jemand sich weigert über den Tellerrand zu schauen.
          Daraus folgt dann: immer die gleiche Soße. Langweilig und lau.
          Mein Tipp an Herrn Blume:
          Think outside the box.
          Das kann man.
          Herzliche Grüße, die Menschen, die sie als Verschwörungsspinner sehen, haben einfach mehr Schmackes ums mal kurz zu machen. Die denken auch schneller.

          • Klar kann man “outside the box” denken, @Sascha Claudia. Zum Problem wird das nur, wenn man dann auch jeden Quark glaubt – zum Beispiel an jüdisch-satantistisch-illuminatische Weltverschwörungen, Reptiloiden, NS-Reichsflugscheiben auf dem Mars usw.

            Wenn Sie es nicht schaffen, auch gegenüber den eigenen Gefühlen und Glaubenssätzen skeptisch zu bleiben, dann bleibt es halt beim Schwurbeln und also in einer ganz eigenen Box. Your choice. 🙂

          • bin neu hier, habe mich seit stunden durch den blog und die kommentare gelesen.

            sie haben selber den begriff < verschwörungsspnner< erwähnt.

            als altgediente psychiaterin kann ich ihnen nur beipflichten, v.a. was < spinner< betrifft. ja, ich muss ihnen wiklich zustimmen.

            aber es gibt begründete hoffnung, zumindest aus der sicht meines fachgebietes 🙂

            es gibt viele boxen, blasen, auch habe ich hier schon von tunnels gelesen, auch vom mars war die rede.

            wo ausserhalb der box sind sie gerade zu verorten, falls ich mir die frage erlauben darf?

            werden sie gesund

      • Menschen mit anderen Meinungen als Antisemiten zu betiteln zeigt eine deutliche Haltung. Alles was nicht gesagt oder gedacht werden soll ist also direkt antisemitisch?? Entweder leiden Sie an einer unterirdischen Bildung oder sind kriminell, da sie gegen die freie Meinungsäußerung offensichtlich mit Lügen vorgehen.

        • Ja, @Katarina – es braucht Haltung, um Antisemitismus als Antisemitismus zu benennen.

          Und Oliver Janich nutzt die Freiheit reichlich, um andere Menschen – auch mich – in Texten und Videos mit Verschwörungsvorwürfen zu überziehen.

          Sie meinen doch nicht ernsthaft, er hätte ein Problem damit, dass ihm mal jemand widerspricht? Gilt #Meinungsfreiheit nur für ihn? 😉

          • @ Michael Blume

            Ja, @Katarina – es braucht Haltung, um Antisemitismus als Antisemitismus zu benennen.

            Nicht ganz richtig, lieber Herr Blume, es braucht dazu in erster Linie den zumeist linken oder grünen ‘Haltungsjournalisten’ und Ideologen.

            Israelische Ex-Ministerin verrät den Antisemitismus- und Holocaust-Trick

            https://www.youtube.com/watch?v=5BVoqtz3BQc

          • Nun bin aber zum Beispiel ich, @Dietrich von Bern, weder Journalist noch „links“.

            Ihr Weltbild ist einfach viel zu plump dualistisch… 🤣🤷‍♂️

      • wenn sie über ihn schreiben generieren sie auch aufmerksamkeit für ihn. genau das was ihr grund dafür ist nicht mit dem mann zu reden. leere argumente und rückratloses verhalten, was für eine miserable kombination, so bekommen sie keine Integrietät!

        • Sie meinen also, @Bastian, all die Leute, die Oliver Janich in Texten und Videos mit Verschwörungsvorwürfen überzieht, sollten sich bei ihm für die “Aufmerksamkeit” bedanken?

      • Wie kommen Sie darauf, dass Herr Janich ein Antisemit ist?
        Es gibt keine einzige antisemitische Aussage von ihm.

      • Tut mir sehr Leid aber sie werten und bestärken die “Trolle und Antisemiten” auf, indem sie jeglicher Debatte mit dennen aus dem Weg gehen!
        Ich muss wohl nicht erklären wie das funktioniert oder doch?
        Sie geben diesen Leuten ja das Argument das sie mit allem Richtig liegen, weil niemand sich “traut” sie in einer Debatte zu widerlegen. Die sagen dann weil es keine Argumente und Fakten gibt die sie widerlegen könnten und daher verweigern sich ALLE eine Debatte zu führen.
        Ich sage es nochmals und meine es ernst, es tut mir wirklich schrecklich Leid aber durch diesen Punkt alleine, glaube ich und mit großer Sicherheit vielen anderen diesen Menschen mehr als Ihnen und allen anderen die sich jeglicher Diskussion und Debatte zu gewissen Themen, ob Antisemitismus oder menschgemachter Klimawandel und vielen anderen Themen verweigern.

        Ich muss wohl auch nicht erwähnen das so ein Verhalten extrem Undemokratisch ist oder irre ich mich da?
        Ohne Debatten und Austausch von Argumenten und Gegenargumenten kann es doch keine Demokratie geben.

        Ein weiterer Punkt ist, wenn Menschen ausgegrenzt werden wie in diesem Beispiel von öffentlichen Diskussionen und Debatten und ihre Stimmen sogar unterdrückt werden, radikalisieren sich diese Menschen erst recht und ihre Meinungen werden nur noch bestärkt.
        So erzeugen sie ja nur extreme Menschen die vielleicht ein falsches und gefährliches Weltbild haben.

        Zum Glück tun sich nicht alle radikalisieren wie ich aber das Vertrauen verlieren sie, wie man ja sehr deutlich sehen kann in jeder Umfrage.
        Da ist es absolut der falsche Weg diese Menschen noch anzugreifen und noch mehr auszugrenzen und jegliche Debatte mit Ihnen zu verweigern.

        • Lieber @Artur Molenda,

          ich befürworte hier buchstäblich Hunderte Kommentare – auch von Leuten, die noch nicht einmal den Unterschied zwischen “Verschwörungstheorie” und “Verschwörungsmythos” verstanden haben.

          Ob manche von diesen langsam wieder mit dem eigenständigen Nachdenken beginnen? Ich will es hoffen. Der Blog und Podcast haben auf jeden Fall Rekord-Zugriffe und die Kommentare sprechen ja auch für sich.

          Was will man schon mehr? 🙂

      • Ach bitte so ein Blödsinn … wer die Wahrheit spricht hat nichts zu verbergen!!! Und muss sich nicht hinter einem Video verstecken!!! Wieso haben sie die Kommentare deaktiviert??? Soll die Masse nicht sehen das das Volk ( was seit Jahren von Menschen wie Ihnen belogen und manipuliert wird) sich langsam wert !!! Das ist Propaganda auf höchstem Niveau… VON IHNEN UND DEM STAAT !!! Nur die Lüge muss mit aller Gewalt und Zensur beschützt werden !!! Stellen sie sich einer öffentlichen Diskussion… alles andere ist ein Eingeständnis der Lügen und Manipulation der Medien !!! Lächerliche Ausführung … aber typisch für eine Meinungsdiktatur !!!

        • Seltsam, @Cori Linsky – Ihr Kommentar ist erschienen!

          Und nun? Bekomme ich jetzt eine Entschuldigung? Erkennen Sie jetzt die Bundesrepublik als Demokratie an? Oder bestehen Sie darauf, dass es sich um eine Ausgeburt der jüdisch-satanistischen Rothschild-Weltverschwörung handelt, von der in dieser Folge die Rede war?

          Wir sind gespannt! 🙂

          • Was für eine Demokratie soll das sein?

            In der es weder auch nur die grundlegendste Transparenz gibt?
            Noch unabhängige Medien (komplett links, bzw primär Sprachrohr der Regierung, scheint nicht wirklich unabhängig zu sein)

          • Wie jedes menschliche System ist auch diese und unsere Demokratie der Bundesrepublik nicht perfekt, @rap. Aber sie ist sehr viel besser als alle vorherigen Systeme, funktioniert gerade auch in Zeiten von Covid19 besser als alle populistischen Regime – und kann auch weiter verbessert werden.

            All das finden Sie in Ihrem Verschwörungsglauben nicht, @rap. Sie sind nicht “erwacht”, sondern abgetaucht.

          • Egal in welcher Matrix Sie auch immer leben mögen.
            Auch weiterhin viel Freude dabei.

          • Danke, @rap. Meine „Matrix“ orientiert sich durch Wissenschaften sowie vernünftig aufgeklärte Mythen (wie z.B. Menschenrechte) an der komplexen und wunderschönen Welt. Superverschwörer gibt es in dieser nicht, auch nicht auf dem Mars… Dafür eine große Freude am Leben, Lieben und Entdecken mit einem wundervollen Team an der Seite. 🌷💕🌍

        • sehr geehrte/r cori linsky,

          bin neu hier, hab jetzt 2/3 der blogs und der kommentare gelesen.

          bin als politisch und sozial aktiv engagierter mensch schon mit vielen konfrontiert worden, als psychiaterin ebenfalls.

          Darf ich fragen, wo sie zu verorten sind? würde zu meiner persönlichen bildung beitragen, man möchte auch von leuten wie ihnen auch etwas lernen 🙂

          – reichsbürgerbewegung
          – pegida
          – afd
          – trumpfan
          – kombination

          ich danke ihnen für ihre antwort

      • Herr Blume,

        Sie wissen schon was Demokratie bedeutet. Meinungsvielfalt und ein öffentlicher Diskurs gehört ebenfalls dazu. Sie sind kein Demokrat, da Sie durch politische Kampfbegriffe Menschen diffamieren und aus einem Diskurs ausschließen. Kurz gesagt Sie dämonisieren ohne Belege bzw. ohne Quelleenangabe. Sie machen sich dementsprechend mitschuldig, für dieses Regime. Wären Sie gegen Kriege und für eine freie Marktwirtschaft/Gesellschafft, dann würden Sie ganz anders reagieren. Da Sie jedoch Menschen verleumden, könnte es sein das Sie eine Diktatur der Dummen über die Schwachen etwa bevorzugen?

        • Nun, @Zick Zack – nicht ich erhebe absurde Verschwörungsvorwürfe, Herr Janich tut das. Und seine Anhängerschaft gerät in Panik, sobald dies jemand aufklärt.

          Ich würde sagen – das ist doch eine wunderbare Gelegenheit, sich zu informieren und mal nachzudenken, wie Leute mit Verschwörungsmythen und Meinungsfreiheit so umgehen. 🙂

      • Irgendwie kann ich hier nur dummes Zeug von Ihnen lesen, lieber Herr Blume. Natürlich sind die Behauptungen belegbar, nur weil SIE das nicht erkennen wollen oder dürfen…
        Sie und WIR wissen, woher der Begriff “Verschwörungstheoretiker” stammt, nicht wahr? Mittlerweile wird er derart inflationär benutzt, dass selbst die obrigkeitshörigsten zu zweifeln beginnen. ALLES ist plötzlich eine Verschwörungstheorie…lächerlich…
        und denken Sie dran: Noah war auch ein Verschwörungstheoretiker und Spinner, …bis es anfing zu regnen. Und genauso wird die Wahrheit ans Licht kommen und sich über alle ergießen. Was wird das für ein schönes, erschreckendes Erwachen für die meisten.

      • Ich verstehe nicht, warum Sie gerade der Bringer der Wahrheit sein sollen, wenn ihre Maßgabe ist, dass die Aufklärung sinnlos ist.
        Meine naive Vorstellung wäre, dass man diese Verschwörungstheorien doch recht klar und offen behandeln und untersuchen könnte.
        Schlaue und vor allem unabhängige Menschen gibt es sicher genug, oder sind die alle rechtsextreme Populisten?
        Mitunter liegt es daran, dass neben dem links-faschistischen Politik-Kurs so ziemlich jeder anders denkende rechts ist.

        • Nun, @Ingo Maddaus – ich halte mich gar nicht für “den Bringer der Wahrheit”. Mir reicht es, durch “Aufklärung” andere zum Mit- und Weiterdenken anzuregen.

          Und wenn Sie den obigen Beitrag mal gehört oder gelesen hätten, dann hätten Sie bemerkt, dass er gerade nicht von “rechtem”, sondern von libertärem Antisemitismus handelte.

          Ob und wie gut das mit Aufklärung, Bildung und Wissen funktioniert – das liegt auch an Ihren Entscheidungen. 🙂

        • Leider nur ein weiterer Versuch Leute als Verschwörungstheoretiker zu denunzieren. Wieso gehen Sie so oberflächlich auf bestimmte Themen ein und meinen dadurch Ihre Leserschaft zu überzeugen? Es steht jedem Leser frei über jeden Sachverhalt selbst zu recherchieren, da braucht es keinen Oberlehrer, der den “Kindern” sagt in welche Richtung sie zu denken haben. Diese lapidaren Artikel über Theorien, die nicht der öffentlichen Meinung “zumutbar” sind, nehmen immer mehr an inhaltlicher Substanz ab. Mein Tipp:
          Gehen Sie in die hier geforderte Debatte! Alles andere macht unglaubwürdig- auf Ihre Argumentation es nicht zu tun, gehe ich erst gar nicht ein. Gerade Sie als Wissenschaftler und nicht zuletzt Christ (so werden Sie zumindest hier beschrieben) sollten eine innere Verpflichtung der Wahrheit gegenüber haben. Es gibt immer nur eine Wahrheit im Universum, hoffen wir, dass sie ein jeder findet.

          MfG

          • @T.

            Wenn Sie auch nur eine Minute „selbst recherchiert“ hätten, dann hätten Sie gewusst, dass ich ganz bewusst NICHT von „Verschwörungstheoretikern“ schreibe und spreche.

            Aber Sie bilden sich selbst gar keine Meinung mehr. In Oliver Janich haben Sie Ihren erwählten „Oberlehrer“ bereits gefunden, in dessen Gruppe Sie aufgehen.

            Ich traue Ihnen mehr zu als das.

          • sehr geehrterDr.T.,

            sind sie ärztlicher kollege? nur so aus interesse…

            natürlich steht es jedem frei, selbst zu recherchieren. das problem ist halt wo – ich nenne es mal verkürzt , und darüber gibt es gaaaanz viele untersuchungen .

            ansonsten lege ich vielen kommentatoren hier, die herrn blume beschimpfen, beleidigen, ihn diverses unterstellen, ihn der feigheit bezichtigen, folgendes zitat von KANT (den ich die ehre hatte, ihn in meinem philosophie-grundkurs kennenlernen zu dürfen) ans hoffentlich vorhandene herz.

            “Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.”

            in diesem sinne…. the game is on (sherlock holmes)

      • Verzeihung, Herr Blume, was verstehen Sie unter demokratischem Diskurs? Mir ist nicht bekannt, das es so etwas in diesem Land gibt. Vielmehr leben wir in einer aufgezwungenen Diktatur ohne Bürgerrechte. Menschen, die sich friedlich versammeln, oder auch nur auf einer öffentlichen Bank sitzen, werden mit Polizeigewalt vertrieben. Man hat uns einen “Maulkorb” verpasst für ein angeblich neues gefährliches Virus, gegen das schon Paracelsus im 19. Jahrhundert ein einfaches Mittel hatte. Damit nicht genug droht man uns eine Zwangsimpfung an, ebenso wie weiteren Freiheitsentzug, unabhängig von einer Erkrankung oder auch nur der Gefahr einer solchen. Das ist wirklich ein absolut unverzichtbarer “demokratischer Diskurs”.

        • Tatsächlich erlebe ich es anders herum, @Roflo – wir Demokratinnen und Demokraten haben Feinden der Freiheit, Verschwörungsschwurblern und Antisemiten viel zuviel Raum gelassen. Und “der Dank” dafür ist, dass sie nun – wie Sie gerade – die Bundesrepublik Deutschland als “Diktatur ohne Bürgerrechte” verunglimpfen.

          Und dazu nicht einmal mehr Gegenrede ertragen wollen.

          Das muss aufhören.

          • @ Michael Blume

            In Sachen ‘Demokratie’ zitiere ich heute mal den ‘Vater der europäischen Idee’, Graf Coudenhove-Kalergi:

            …”Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister. … Die Plutokratie von heute ist mächtiger als die Aristokratie von gestern: denn niemand steht über ihr als der Staat, der ihr Werkzeug und Helfershelfer ist.“ – Zitiert aus seinem rassistischen Machwerk ‘Praktischer Idealismus’ (S.39)

            Grafen Richard Coudenhove – Kalergi

            Ihm schwebte vor, den „plutokratischen Demokratismus“ durch die Aristokratie eines neuen (jüdischen) Geistesadels zu ersetzen, in der die verschiedenen Völker in einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ aufgehen sollen (S. 22, 23).

            Das traf offenbar in Amerika auf ähnliche Gedanken. So wurde er nach eigenen Angaben schon 1924 auf Anregung von Louis Rothschild von den Finanzmagnaten Max Warburg „mit 60.000 Goldmark zur Ankurbelung der Bewegung während der drei ersten Jahre“ unterstützt. Durch dessen Vermittlung traf er sich in Amerika mit den Finanziers Paul Warburg und Bernhard Baruch. („Ein Leben für Europa“, Seite 124–125)

            Womit wir wieder bei den unsäglichen ‘Verschwörungsmythen’ oder Verschwörungsthorien wären.

        • sehr geehrte/r Roflo,

          Was schreiben sie bitte für einen faktenbefreiten stuss zusammen ?

          paracelsus lebte von 1493/94-1541 – nix mit 19. jahrhundert.
          er erfand auch kein
          paracelsus machte sich einen namen als gegner der damaligen vorherrschenden galenischen säftelehre., spezialisierte sich inseiner als später als spagyrik bekannten lehre auf das zusammen spiel der drei grundsubstanzen von salz, schwefel und quecksiber. mit letzterem behandelte er auch die neue franzosenkrankheit, sprich syphilis.

          die existenz von viren wurde erstmal von a. mayer 1883 in zusammenhang mit einer erkrankung von tabakpflanzen vermutet, 1935 von stanley lichtmikroskopiscg nachgewiesen, 1940 elektronenmikroskopisch bestätigt. 1946 erhielt stanley dafür den chemie-nobelpreis.

          bitte setzen sie ihre o.a. aussagen mit diesen fakten in bezug. Ihre erklärung würde mich ärztlicherseits sehr interessieren.

          weiterhin würde mich interessieren, wie sie zu der meinung kommen dass SARS-CoV-2 nicht neu und nicht gefährlich sein sollte.

          aktuell heute sind ca. 2,8 mio. menschen infiziert. stand 17.5 Uhr , quelle worldometer 196.514 menschen verstorben.

          ich bitte sie nochmals um ihre meinung, warum dieses virus nicht gefährlich sein sollte.

          ausserdem bin ich pers. der meinung, dass die dunkelziffer bezgl. der toten aus vers. gründen durchaus höher zu veranschlagen sein könnte.

          mal sehen, ob sie die traute haben, zu antworten.

      • Sie wollen mit Ihrem Beitrag also behaupten das alle die anderer Meinung sind Unrecht haben. Dann zählen sie doch einfach mal die Fakten die dafür sprechen auf anstatt nur zu versuchen sie zu entkräften. Gutgläubigkeit macht einen dümmer als man ist ein gutes Beispiel sind SIE.

        • Oh nein, @Q – als Wissenschaftler kenne ich die Grenzen all unseres Wissens genau. Deswegen würde ich auch nie solche absurden Verschwörungsvorwürfe erheben wie der von Ihnen verteidigte Oliver Janich. Vielleicht wollen Sie ihn ja einmal fragen, warum er “Die Anmaßung von Wissen” von Friedrich August von Hayek offensichtlich nicht richtig verstanden hat? 😉

          Ihnen alles Gute! 🙂

      • Ist der Mitbegründer von Wikipedia, Larry Sanger, Ihrer unbegründeten Meinung nach auch ein antisimitischer, rechter Verschwöhrungstheoretiker? Der erzählt nämlich ähnliches.
        https://twitter.com/lsanger/status/1252631621276237826
        Ist Ihnen die Rede von John F. Kennedy bekannt, in der er die Öffentlichkeit über eine Verschwörung, die Menschheit zu versklaven, aufklärt? https://www.youtube.com/watch?v=zdMbmdFOvTs
        War er also auch Verschwöhrungstheoretiker?
        Schauen Sie mal die Dokumentation Out of Shadows, dann verstehen Sie vielleicht mehr.
        https://www.youtube.com/watch?v=MY8Nfzcn1qQ
        Alles Fakten die man selbst nach prüfen kann.
        Wer die Wahrheit nicht kennt ist bloß ein Dummkopf. Wer sie aber kennt und eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher, sagte Bertolt Brecht einmal sehr bezeichnent.
        Diskutieren Sie mit den Leuten die Sie angreifen, wenn Sie sich Ihrer Argumente so sicher sind. Sonst sind Sie einfach nur unglaubwürdig und erbärmlich.

        • Lieber @Herbert,

          wenn Sie schon wild bis zurück zu John F. Kennedy recherchieren, so hätten Sie doch auch mal entdecken können, dass ich den Begriff „Verschwörungstheorie“ und „Verschwörungstheoretiker“ entschieden ablehne:

          https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/verschwoerungsfragen-folge-3-die-macht-der-sprache-und-verschwoerungsmythen-vs-verschwoerungstheorien/

          Natürlich können Sie sich (auch) hier mit Copy & Paste blamieren. Sie könnten aber auch die Chance nutzen, sich mal mit neuen Argumenten und Sichtweisen auseinander zu setzen. Das ist Ihre Wahl und Chance. 😏📚🤷‍♂️

          • Sie gehen nicht einmal auf die fragen und argumente der leute ein die über 300 kommentare hier sind fast ausschließlich anderer meinung als sie und alles was sie in den meisten fällen antworten ist sind ausreden, beleidigungen und das argument das sie das wort verschwörungstheoretiker ja nicht benutzen, verlinken einen anderen artikel von ihnen aber auf die argumente der leute eingehen und sie wissenschaftlich zu entkräften ist ihrerseits wohl nicht möglich stattdessen werden sie einfach diffamiert und alle argumente als blödsinn abgetan, so etwas macht kein renomierter wissenschaftler, sondern ein – vorsicht – verschwörungstheoretiker

          • Ja, @Think about – es ist klar erkennbar, dass die meisten Kommentierenden hier nur auf den Wink ihres Oberhauptes agiert haben. Ohne zu verstehen, worum es überhaupt geht.

            Es steht Ihnen frei, es besser zu machen. Sie müssten es dazu halt wagen, weniger aufgehetzter Mob und mehr nachdenkendes Individuum zu werden. Mich würde das freuen und ich würde mir dann auch gerne Zeit nehmen.

      • Was bedeutet Demokratie? In meinen Augen ist eine Demokratie dann gegeben, wenn man sich neutral zu these und antithese (auch öffentlich) unterhalten kann und sich dann jeder seine eigene Meinung zu dem gesagten bilden kann. Allerdings werden solche “harmlosen Diskussionen“ meist von den Demokraten nicht ausgetragen. Es wird nur das Schlagwort “Verschwörungstheorie“ (gleichzusetzen mit “du hast einen an der Waffekl) herausgeholt und somit die Sache für erledigt erklärt. Umgekehrt beobachte ich aber nicht, dass “beleidigt“ wird! Wovor hat man Angst? Es wäre doch gerade von Vorteil, den “dummen Verschwörungstheoretikern“ ein für alle mal öffentlich den “Wind aus den Segeln“ zu nehmen! Hat man vielleicht Angst davor, dass dies gar nicht machbar wäre, da man es NICHT widerlegen könnte? Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass um die ganzen Zahlen rumgeeiert wird und mein gesunder Menschenverstand sagt mir, wenn hier so rumgeeiert wird, dann stimmt an der GANZEN Sache etwas nicht, also was hat gesunder Menschenverstand mit Verschwörung zu tun?

      • Sehr geehrter Herr Blume,

        über Ihre Aussage “Ihre einzige Chance, doch einmal wieder Teil des demokratischen Diskurses zu werden ist es, den antisemitischen Verschwörungswahn abzulegen. Bis dahin haben sie sich selbst ausgeschlossen.” würde ich an Ihrer Stelle nochmal nachdenken.

        Eine Verweigerung des Diskurses kann niemals der richtige Weg sein. Gerade als Religionswissenschaftler hätte ich da von Ihnen etwas mehr erwartet. Jesus würde sich im Grab umdrehen…

        • Vielen Dank für Ihren Kommentar, @Eowyn. Kann es sein, dass Sie den feinen und zugleich gewaltigen Unterschied zwischen Theologie und Religionswissenschaft noch nicht verstanden haben? 🤔

      • Diesen Leuten keine Bühne bieten wollen, aber sich in einem ganzen Podcast mit Ihren Theorien befassen und sie namentlich nennen, in meinen Augen widersprüchlich.

        Leider wird hier nur über sie (Hr. Janich und co.) und nicht mit Ihnen gesprochen.
        Desweiteren bezweifel ich das Beispielsweise Herr Janich welcher mit seinen Publikationen mehrere 100.000 Leute erreicht ihre Plattform als Bühne benutzen könnte, zumal er über eine wesentlich größere Reichweite verfügt als sie, und sich bei einer Debatte eher Ihrer Ihm gegenüber kritischen Zuhörerschaft stellen müsste.

        Haben sie bedenken er könnte mit bewirken dass Ihre Zuhörerschaft Interesse an seinen Theorien und seiner Art der Argumentation entwickelt?

        Ich habe bereits mehrere von Janichs Videos gesehen und sehe darin keine Antisemitischen Tendenzen.

        Normalerweise sollte es doch ein leichtes sein seine Argumente zu belegen wenn sie derart an den Haaren herbei gezogen sind.

        Ich finde den Ansatz miteinander statt übereinander zu reden sinnvoller.

        Und ich will damit nicht sagen das man jede Aufgestellte These kritiklos glauben sollte, das tue ich auch nicht. Aber man sollte den Menschen die Möglichkeiten geben in einen Dialog zu gehen, denn auch bei Verschwörungstheoretikern handelt es sich um Menschen. Und diese Menschen werden laut Aussagen der Tagesschau scheinbar immer mehr.

        Herr Janich hat sich bereits des öfteren zu einer öffentlichen Debatte bereit erklärt, von der anderen Seite ist die Bereitschaft zu einem Dialog leider nie gezeigt worden.

        Sie haben die Chance dies zu ändern, das würde sicherlich die Reichweite Ihres Podcasts fördern.

        • Wenn das so sei, @Kritiker, dann könnte sich Herr Kritiker doch einfach über meine „Aufmerksamkeit“ freuen.

          Dieser feine Herr erhebt von den Philippinen her übelste, niederträchtige Verschwörungsvorwürfe gegen Unzählige – und erträgt dann keine Gegenrede? DAS also hat er über Meinungsfreiheit bei Friedrich August von Hayek gelernt? 😅

          Richten Sie ihm doch bitte freundlich von mir aus: Wenn er nichts dabei findet, andere übelster Verbrechen und Komplotte zu beschuldigen – dann sollte er auch die Analysen seriöser Wissenschaftler ertragen. Ich werde sein Verschwörungsgeschwurbel genauso wenig aufwerten wie jenes von Wolfgang Gedeon (der immerhin einen medizinischen Dr. hat) oder Tilman Knechtel. Wenn er seine Verschwörungsvorwürfe gegen Andere zurückgenommen und sich entschuldigt hat, können wir gerne sprechen.

      • “Ich werde über die Schriften und Äußerungen dieser Leute auch weiterhin aktiv aufklären, ihnen aber keine Bühne zur
        Selbstdarstellung bieten.”

        Ich erzähle die Geschichte und nur so stimmt sie?!

        Entschuldigen Sie, aber genau dieser Satz erinnert mich an Zeiten, in denen Menschen der Meinung waren, andere ja bestens zu informieren, jedoch dürfen sie selber nicht zu Wort kommen.
        Wenn man bereit ist zu diskutieren, man der Meinung ist die richtigen Argumente zu haben, dann sollte man das auch tun und auch mit Menschen, von denen man das Gefühl hat, die halten nicht lange durch.
        Es liegt schon ein Stück Wahrheit in der Aussage, dass Sie scheinbar was zu verlieren haben, wenn sie mit Oliver Janich diskutieren würden. Ob jemand, wo oder wann diskutieren möchte bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Man kann aber nicht so etwas hier raus hauen und Kritik als Verschwörung abtun. Wenn Sie wiederum so richtig liegen, würde es nach kurzer Zeit ja keine Bühne mehr für diese Menschen geben. Oder?
        Und ich bitte Sie inständig, nicht jeden als einen Antisemiten zu bezeichnen, weil diese Person sich über Janich informiert und einige seiner Thesen, laut Ihrer Aussage, Antisemitisch sein.
        (Klingt für mich auch schon wie eine Verschwörung… Alle gegen Janich?!)
        Zu den trollen im Internet:
        Versuchen Sie mal durch die Welt zu reisen, Ihre Meinung zu verbreiten und keine Widerworte zu hören. Nicht jeder der etwas gegen ihre Argumente hat ist ein Troll.
        An sich scheinen sie den Leuten ja zu antworten. Allerdings auch nur wenn ihnen zugesprochen wird oder sie antworten stets mit einer Gegenfrage. Dies führt zwar zur Diskussion, jedoch diskutieren Sie dann mit jemanden, dem das scheinbar über den Kopf steigt (Sie merken das ja scheinbar) und Janich bieten Sie keine Bühne?
        Ich bin ja der Meinung, um sich für eine Seite stark zu machen sollte man beide Seiten bestens kennen. Und Sie haben mich alleine durch das Wort “Verschwörung” gegenüber anderer abgeschreckt.
        Z.B.: “Du ich glaube unsere Chefin verdient viel mehr und tut viel weniger wie wir und das finde ich unfair.” Wird wohl tatsächlich so sein und ist realistischer Weise auch logisch.
        Könnte man aber als Verschwörung abtun, der Mitarbeiter soll glücklich sein und hat am besten den Mund zu halten.
        Verschwörung hat für mich inzwischen die Bedeutung jemanden einfach Mundtot zu machen.
        Wie sonst soll man sich Informieren?
        Nur das glauben was mir jemand erzählt?
        Nur das glauben was Sie mir erzählen?
        Bin ich ein Q-Qultist weil ich mich darüber informiere?

        Ich frage mich ob Sie die Beweise dafür haben, dass nichts von dem stimmt, was Oliver Janich sagt, abgesehen von den Vorwürfen die er Ihrerseits abgelegt hat.
        Jedoch beruht seine These auf die der Gegenthese. Wie in der Wissenschaft, die ja nur Wissen Schaft wenn eine These wissenschaftlich bewiesen oder widerlegt wird. Bzw. eine bewiesene These nicht widerlegt werden kann.

        Um mal auf den Punkt zu kommen.
        Ich finde es sollte einfach mal überall das “Kriegsbeil” begraben werden und alle sollten sich irgendwie die Hand reichen. REDEN. Und Sie lassen gewisse Leute nicht reden.
        Wiederum Menschen, die nachweislich Verbrechen gegen die Menschheit begangen haben, sollten dementsprechend bestraft werden.

        Ich hoffe, ich konnte Sie dazu anregen, die Dinge doch nochmal von mehreren Seiten zu betrachten und möchte Ihnen hiermit sagen, dass auch Sie nicht Alle über einen Kamm scheren können. Und ich bin der Meinung, dass Hass auch ohne Religion, Politik etc. existiert und egal wo einem Menschen Unrecht angetan wird, sollte man angemessen darauf reagieren und sich gegen das Unrecht stellen.

        Ich (als kritischer Betrachter von allem was mir im Internet erzählt werden kann, Oliver Janich “Beobachter” und Q-Qultist) wünsche Ihnen trotzdem alles erdenklich Gute und bitte, Bleiben auch Sie gesund.

        Grüße aus Hamburg
        David

        • Lieber @David S.,

          der von Ihnen und Dutzenden Foristen verteidigte Herr Janich „redet“ via YouTube, Telegram, Texten usw. buchstäblich täglich – und erhebt dabei massivste Verschwörungsvorwürfe.

          Und jetzt aber, wo es mal Gegenrede gibt, flippt seine Fanbase aus.

          Merken Sie selber, oder? 😏

          Herzliche Grüße nach Hamburg!

          • recht haben sie. sich irgendwo auf den phi’s verstecken und hetzen ist einfach.

            vor kurzem – wars auf spon oder zon – gab es übrigens mal einen leider nicht netten, aber wohl zutreffenden vergleich zwischen der epidemiologie von erkrankungen (Corona) und fakenews/hatespeechs/VTs – ja, ich weiss, deren sprech, nicht ihrer, und jetzt auch nicht mehr meiner…kann ich die abkürzumg VM benutzen?
            asocialmedia machts möglich. leider.

            und als psychiater + psychotherapeut (+neurologe, aber in diesem zusammenhang eher nutzlos, das wissen) meine ich,ga gibt es von unserer zunft auch noch etwas beizutragen – wird schon zaghaft begonnen.

            ist aber auch mit eine soziologische frage, denke ich, und da bin ich nicht so informiert, ausser über spon und zon..

            bleiben sie gesund. gute nerven wünscht ihnen ulli w.

      • Sie sprechen sich für die Demokratie aus.
        Mit ihren Äußerungen zeigen sie ganz offensichtlich eine enorme Ablehnung der Meinungsfreiheit.
        Fällt ihnen dieses Paradoxon selbst nicht auf?
        Sie vertreten den bekannten Leitsatz
        ” Es gibt nur eine legitime Meinung”.

        Wer bitte sollte dieser faschistischen Einstellungen folgen.

        Die Menschen haben sich Aussagen wie die ihre viel zu lange bieten lassen !

        • Ganz im Gegenteil, liebes @Nx: Ich verbiete Herrn Janich ja gar nicht, über YouTube und in Büchern wie „Kapitalismus-Komplott“ heftigste Verschwörungsvorwürfe gegen Wissenschaftler, Journalisten, gewählte Politikerinnen etc. zu erheben. Ich zeige nur auf, dass das Geschwurbel ist.

          Es sind die Leute in Ihrer Blase, die keine Gegenrede und keine Meinungsfreiheit ertragen wollen. 😏🤷‍♂️🌷

        • umgekehrt wird ein schuh draus. sie fordern meinungsfreiheit für sich und ihre klientel und deren in meiner sicht abstrusen meinungen. wenn man diese kritisiert, ist es für sie unterdrückung.

          wenn es denn keine meinungsfreiheit gäbe, dann hätten sie zb auch keine möglichkeit hier zu posten.

          möchte mir nicht vorstellen, in einer gesellschaftsform zu leben, in der < sie< zu bestimmen hätten.

          würde mich schon sehr interessieren, wie es da um die meinungsfreiheit in presse, funk medien, etc. ausschauen würde…

          • Denken Sie daß es, mehr oder weniger geheime, überstaatliche Machtstrukturen gibt?

            Die so etwas wie eine echte Demokratie schon im Ansatz zu einem Fake machen würden?

          • Nein, @rap, genau das denke ich nicht. Und ich habe von der Kommunalpolitik bis zur UNO, vom Irak bis Israel und China schon sehr, sehr viel gesehen, auch von innen.

          • “Wes Brot ich ess…” gilt auch in der Wissenschaft.

            Und auch die “Aufklärung” war ein Fake.
            Aus vielen Gründen.

          • Ja, @rap. Ohne die Wissenschaft würden sehr viel weniger Menschen Brot essen.

            Und ebenfalls richtig ist, dass die Aufklärung bei AntisemitInnen bisher nicht angekommen ist. 😏✅

            Aber Sie wissen ja, wie Semiten so sind: Sie geben die Hoffnung niemals auf. 💕🌍👍

          • Nach Nahum Goldmann (“das jüdische Paradox”) “ist die semitische Rasse sehr starrsinnig und vergißt nichts”.
            Das ist wohl eine der aktuellen Probleme in Israel.
            Khasaren vs Semiten.

            Naja, jedem das Seine.

          • Es gibt keine Menschenrassen, @rap. Ebensowenig wie Menschen auf dem Mars. Letzteres könnten wir ändern, wenn wir mehr Wissenschaft und Technologie und weniger Verschwörungsgeschwurbel produzieren würden…

          • Die “semitische Rasse” ist ein originales Zitat aus “das jüdische Paradox” aus dem Jahre 1976 von Nahum Goldmann von Seite 267.

            War der jetzt zB ein Rassist oder Antisemit?

          • Warum sollte ein Nahum Goldmann nicht ebenso mal richtig, mal danebenliegen können wie jede/r andere, @rap? Warum glauben Sie Juden sofort wörtlich, wenn es Ihre Verschwörungsmythen scheinbar bestätigt – und beschimpfen sie als Lügner & Verschwörer, wenn nicht?

            Wenn Sie diese dunkle Seite Ihres Herzens verstanden haben, so finden Sie vielleicht noch hinaus…

          • @ Michael Blume

            Es gibt keine Menschenrassen!
            ———
            Lieber Herr Blume,
            WER DAS gedacht! Sehen ja auch alle gleich aus, denken gleich und handeln gleich.
            Aber was sag ich, ist doch alles ‘sozialisiert’!

            Lassen Sie mich raten: Sie sind ein Anhänger (ganz ‘wissenschaftlich’) der ideologisch Boas’ schen Schule für Anthropologie und seines ‘Kulturrelativismus’, der Darwins Studien und seine (wissenschaftlich untermauerte) These der ‘Evolution’ auf den Kopf stellte.

            Damit befindet sie sich in bester Übereinstimmung mit dem jüdisch-zionistischen ähäm…‚Anthropologen‘ Jared Diamond der auch behauptet:

            Races don’t exist!‘ (Es gibt keine ‘Rassen’)

            http://de.wikipedia.org/wiki/Jared_Diamond

            Mit einer einzigen, klitzekleinen Ausnahme: Die der ‚jüdischen Rasse‘:

            In an article that appeared in NATURAL HISTORY, J. Diamond discussed the genetic studies on how Jews differ from non-Jews. (Diamond diskutiert in diesem Artikel die ‘genetischen Studien’ wie sich Juden denn von Nichtjuden (Gentiles/Gojim) unterscheiden)

            He made this astounding statement: (Er machte eine verblüffende Aussage)

            “There are also practical reasons for interest in Jewish genes. The state of Israel has been going to much expense to support immigration and job retraining of Jews who were persecuted minorities in other countries. That immediately poses the problem of defining who is a Jew.”

            Übers.:
            „Es gibt auch durchaus praktische Gründe für das Interesse an jüdischen Genen. Der Staat Israel hat sehr viel Aufwand bei der Einwanderung – Job Training, Umschulung etc) – von Juden betrieben, die in anderen Ländern verfolgte Minderheiten waren. Das wirft unmittelbar (gezwungener maßen) das Problem der Definition auf, wer (eigentlich) ein Jude ist?“

            Die Implikation (Zielsetzung) ist klar: Die Zionistische Elite verweigert jeder Person das Recht auf Niederlassung in Israel, sofern sie nicht über ‚jüdische Gene‘ verfügt. Ggfls. wird ein Gentest verlangt.

            Da es gem. des rassistischen, politischen Zionismus keinerlei Rassen (sind allesamt Goyim oder Gentiles) mit Ausnahme der jüdischen gibt, also nur nach dem dualen Prinzip Juden und Gojim/Gentiles (Nichtjuden) dürfte das Prinzip ‘es gibt keine Rassen’ wissenschaftlich untermauert sein.

          • Nun, @Dietrich von Bern, wenn Sie nicht wie ich an auch genetische Vielfalt, sondern an reale „Menschenrassen“ glauben, dann können Sie natürlich ganz einfach und exakt angeben: Wie viele Menschenrassen gibt es?

            Drei, Sieben, Elf, 248, irgendwas dazwischen?

            Nein?

            Merken Sie es selbst? 😏🌍✅

          • @ Michael Blume

            Wie viele Menschenrassen gibt es?

            Drei, Sieben, Elf, 248, irgendwas dazwischen?
            ——

            Nö, sieben „Rassen“ – West-Eurasier, Afrikaner, Ostasiaten, Südasiaten, Indianer, Ozeanier und Ur-Australier, reichen mir, lieber Herr Blume

            Rasse und Gene – Gentechniker David Reich entzündet Streit über Rassen und Erbgut in den USA

            Rasse ist eben kein ‚soziales Produkt‘ wie es Kulturmarxisten und die Epigonen der Boas Schule politisch korrekt propagieren

            Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse könnten beweisen, dass genetische Unterschiede zwischen menschlichen Rassen doch weitaus mehr bedeuten, als nur „soziales Konstrukt“. Der Gentechniker David Reich schrieb dazu in der New York Times einen Beitrag, für den er heftig kritisiert wurde.

            David Reich – Professor für Genetik in Harvard ist Autor des aktuellen Buches: „Who We Are and How We Got Here: Ancient DNA and the New Science of the Human Past“. Oder auf deutsch: „Wer wir sind und wie wir hierher kamen: Alte DNA und die neue Wissenschaft der menschlichen Vergangenheit“.

            Er vermied es in seinem Beitrag, die Emotionen zu sehr anzustacheln. Er setzte auch den Begriff „Rasse“ in Anführungszeichen. Vorsichtig formulierte er seine Erkenntnisse zur Genetik des Menschen.

            Rasse“- ein „soziales Konstrukt“?
            Es gibt dazu eine Vorgeschichte verschiedenartiger Publikationen: Der Anthropologe Ashley Montagu aka Israel Ehrenberg veröffentlichte im Jahr 1942, “Man’s Most Dangerous Myth: The Fallacy of Race“ – „Der gefährlichste Mythos des Menschen: Der Irrtum der Rasse“. Dieses Buch wurde sehr einflussreich und argumentiert, dass Rasse ein soziales Konzept ohne genetische Grundlage sei.
            Das klassischste Beispiel hierbei sei die unterschiedliche Definition von „schwarz“. In den USA ist eine Person aus dem historischen Kontext gesehen „schwarz“, „wenn sie eine afrikanische Abstammung südlich der Sahara hat“. In Brasilien sei eine Person nicht „schwarz“, wenn man weiß, dass sie eine europäische Abstammung hat.
            „Wenn „schwarz“ auf verschiedene Menschen in unterschiedlichen Kontexten verweist, wie kann das dann eine genetische Grundlage dafür sein?“ So berichtet „The New York Times“ in ihrem Artikel über das Buch von David Reich.

            Gentechniker Richard Lewontin veröffentlichte 1972 eine wichtige Studie über die Variation der Proteintypen im Blut. Er unterschied die von ihm untersuchten menschlichen Populationen in sieben „Rassen“ – West-Eurasier, Afrikaner, Ostasiaten, Südasiaten, Indianer, Ozeanier und Australier.

            Dabei konnte er feststellen, dass „etwa 85 Prozent der Variationen der Proteintypen durch Variationen innerhalb der Populationen und „Rassen“ und nur 15 Prozent durch Variationen über sie hinaus verursacht werden konnten.

            Die Menge der Unterschiede zwischen den Menschen seien im Wesentlichen „Unterschiede zwischen den Individuen“. Daraufhin wurde die Theorie geboren, dass es unter den Menschen keine Unterschiede gebe, die groß genug seien, um das Konzept der „biologischen Rasse“ zu unterstützen.
            Nun wurde argumentiert – Rasse sei ein „soziales Konstrukt“ – eine Art der Kategorisierung von Menschen, die sich im Laufe der Zeit und über Ländergrenzen hinweg verändert hätten, so schreibt Reich weiter.

            „Es stimmt, dass Rasse ein soziales Konstrukt ist. Es ist auch wahr, wie Dr. Lewontin schrieb, dass menschliche Populationen „sich in genetischer Hinsicht bemerkenswert ähnlich sind“ (Anm.: In genetischer Hinsicht sind wir auch den Mäusen und Schweinen bemerkenswert ähnlich), so David Reich in seinem Artikel.

            Dieser Konsens, laut Reich, habe sich im Laufe der Zeit scheinbar, ohne hinterfragt zu werden, zur „Orthodoxie“ entwickelt. Doch diese Forschung – egal wie gut gemeint – liege auf „einem rutschigen Abhang“. Denn dies sei ein Ergebnis der Sorge um den Missbrauch der biologischen Differenz, die in Anlehnung an die Vergangenheit von Sklavenhandel und die Eugenikbewegung, zu verstehen sei, so Reich weiter.

            Genetisches Erbe
            Die interessanten Studien Reichs in seinem Buch bieten zunächst einmal Argumente für die Orthodoxie. Er sagt: „Die Menschen, die heute an einem Ort leben, stammen fast nirgends ausschließlich von den Menschen ab, die in der fernen Vergangenheit an diesem Ort lebten.“

            Nur bei wenigen Urvölkern, wie bei den „San“ in der südafrikanischen Kalahari, seien alle Populationen aus Wanderungen hervorgegangen, bei denen es auch zu Sexualkontakten gekommen sei.

            Im Erbgut der Westeuropäer sind Spuren ganz verschiedener Populationen zu finden. Da sind „die Jäger und Sammler, die sich vor 50 000 Jahren entlang dem Mittelmeer ausbreiteten und später vom Kaukasus aus nach Westen vordrangen.“
            Auch wurde genetisches Material von Bauern, die vor 8800 Jahren von Anatolien auswanderten, gefunden. Ebenso das von einem Reitervolk – das aus der Steppe kam und im dritten Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung den Kontinent überrannte – und das Erbgut der Westeuropäer prägen sollte.

            Dazu käme noch die „Erinnerung an die Paarungen mit den Neandertalern, die rund 300 000 Jahre in Europa lebten.“

            Aus diesem Grund meinte David Reich, stimme das Bild eines Stammbaums des Menschen nicht. „Es gab nie einen einzigen Stamm – seit je sehen wir Mischungen“, so David Reich, zitiert von „Neue Zürcher Zeitung“.

            „Unerwünschte Erkenntnisse“
            Doch bei seinen Forschungen über die Völkerwanderung kommt der Gentechniker auch zu den sogenannten „unerwünschten Erkenntnissen.“ Er fand heraus, dass die Jamnaja, die vor fünftausend Jahren aus der Steppe nördlich des Schwarzen Meeres nach Westeuropa, aber auch nach Nordindien vordrangen – nicht nur ihre Sprache durchsetzten – sondern auch ihre Gene. Das bildete die Urform der indogermanischen Familie.

            Das Heilige Buch der Hindu – Rigveda – beschreibt die Einwanderung dieses weißen Volkes und dort werden sie als „Arier“ bezeichnet. Doch nachdem das Interesse der Nazis im Dritten Reich an der „indogermanischen“ Vergangenheit groß war, konnten sich europäische Forscher nur noch schwer Gedanken diesbezüglich machen, beschreibt David.

            Reich fragt sich, warum sich bei fast allen Finalisten des 100-Meter-Laufs an den Olympischen Spielen seit 1980, Erbgut aus Westafrika finden lässt. Es hatte sich herausgestellt, dass es zwischen Populationen genetische Unterschiede gibt. Diese sind nicht nur auf die Hautfarbe begrenzt, sondern zeigen sich auch in der Körpergröße, in Krankheitsanfälligkeit oder eben in der Fähigkeit, schnell zu laufen zu können, so berichtet „Neue Zürcher Zeitung“.

            „Es ist wichtig, sich dem zu stellen, was die Wissenschaft offenbart, ohne das Ergebnis vorwegzunehmen, und mit der Gewissheit, dass wir reif genug sein können, um mit den Ergebnissen umzugehen“, so David Reich zur „NYTimes“.

          • Nun haben wir in unserer Familie sowohl auf deutscher und türkischer Seite uns ein paar Heritage-Gentests gegönnt, @Dietrich von Bern. Und siehe da: Wir sind allesamt bunte Mischungen aus Vorfahren verschiedenster Herkunft. Vielleicht wollen Sie das ja für sich selbst auch mal machen, @Dietrich von Bern? 😉😏🌍

      • Die Pusteblume versteckt sich im Netz, anstelle in eine sachliche öffentliche Diskussion mit Oliver Janich zu gehen um dem ganzen mal ein Ende zu setzen?

        Warte mal? Sind das nicht die richtigen Trolle?

        Feige wie der Rest, und die sinnlosen Smileys wie von nem pseudocoolen Teenie kann man sich auch sparen. Bringen sie mal Fakten anstelle Märchen.

        Aber wie Blume sagte: dont feed the Trolls

        Wäre eh technisches ko in der ersten Runde.

        Die Wahrheit findet immer seinen Weg nach oben und dank dem Internet kann man noch jahrzehntelang Peinlichkeiten von Herrn Blume ausgraben. Danke schonmal an der Stelle. Sie kommen in mein Buch: Best of Peinlichkeit im 21. Jhdt mit Bild und Name.

        Großen Respekt an Oli Janich, tillman knechtel sowie an alle anderen investigativen Truthern, die sich nicht hinter deaktivierten Kommentaren mit lausigen Views verstecken. Da haben ja Beatytipps mehr Klicks.

        Also Leute, lasst euch von solchen unbekannten Experten nichts erzählen und recherchiert selber.

        Lang lebe die Wahrheit und das WWW.

        Gruß
        Dimi

        • Vielen Dank, lieber @Dimi!

          Ich finde Ihr Wortspiel sehr schön! Sie nutzen das Internet, um unter einem Pseudonym ein “Best of Peinlichkeit im 21. Jhdt mit Bild und Name” anzukündigen.

          Ich nutze das Internet, um unter meinem vollen Namen und transparent über Verschwörungsfragen – und Leute, die Verschwörungsvorwürfe erheben – aufzuklären.

          Das nennt sich Meinungsfreiheit – und wer von uns beiden dabei mutiger ist, kann hier jeder nachlesen. 🙂

          • Danke, @rap, dass Sie oben mit dem Zitieren des von den Nazis am Haupttor des KZ Buchenwald angebrachten Spruchs “Jedem das Seine” so tiefe Einblicke in Ihre Gedankenwelt offenbaren. Im Kontext mit dem antisemitischen Rassengeschwurbel im Satz zuvor machen Sie eindrucksvoll deutlich, dass es Ihnen jedenfalls nicht um Platons Gerechtigkeitstheorie (suum cuique) geht. 🧐

          • @ Sandy
            Danke, @rap, dass Sie oben mit dem Zitieren des von den Nazis am Haupttor des KZ Buchenwald angebrachten Spruchs “Jedem das Seine” so tiefe Einblicke in Ihre Gedankenwelt offenbaren.
            —-
            Klar, alles Nazi oder was? Selbst oft gebrauchte Redewendungen werden hier als Nazi-Sprech an den Pranger gestellt.

            Sandy, Sie wisse aber schon, dass das KL ‘Buchenwald’ kein Massenvernichtungslager, sondern ein Arbeitslager war?

            Der über jeden Verdacht erhabene Nazi-Jäger, Simon Wiesenthal: ‘No Extermination Camps on German Soil’!

            In einem Brief, der in einer Januar-Ausgabe (24.01.1993) von ‘The Stars and Stripes’, einer Zeitung für US-Militärpersonal, veröffentlicht wurde, bestätigte Simon Wiesenthal im Vorbeigehen erneut, dass es während des Zweiten Weltkriegs “keine Vernichtungslager auf deutschem Boden gab”.

            Er gab die gleiche Erklärung in einem Brief ab, der in der April 1975-Ausgabe der britischen Zeitschrift ‘Books and Bookmen’ veröffentlicht wurde.

        • dimon,

          ich weiss nicht, wass sie eingeworfen haben. mein ärztlicher rat. lassen sie es bleiben.

          falls ihnen von etwas verschriebenen was ausgegangenen sein sollte, es gibt auch für das wochenende den ärztlichen notdienst. der kommt sogar nach hause.

          auch zu reichsbürgern, truthern, pegiden, etc. :-9

      • Mh, wie kann jemand von Demokratie reden wenn er zu genau den Leuten gehört die keine andere Meinung zulassen und nicht mal eine Debatte mit anders denkenden führen würde?
        Demokratie bedeutet Meinungen zuzulassen und zu diskutieren, es bedeutet Menschen ihre eigenen Ansichten und Meinungen zuzugestehen auch wenn sie nicht der eigenen entsprechen, es bedeutet Wahlen anzuerkennen auch wenn einem das Ergebnis nicht gefällt…..
        Was ich hier aber mittlerweile sehe entspricht wohl eher einer diktatorischen Meinung, denn außer dem was die Regierung sagt ist ja scheinbar alles Fake.
        Wer zum co2 eine andere Meinung hat ist Klimaleugner, wer zum Virus die Ansichten nicht teilt ist Virusleugner und wer auf Grund von Millionen Neuzuwanderungen auch nur Bedenken äußert wird in die rechte Ecke geschoben.
        Lächerlich!!!
        Ganz tolle Demokratie.
        Ach ja nur um das klar zustellen, ich bin nicht rechts! Ich habe viele Freunde anderer Nationalität und mein Junge hat deutsche, spanische und türkische Wurzeln.
        Ich bin lediglich für Meinungsfreiheit, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit

        • Niemand hat behauptet, dass Sie in Ihrem Selbstverständnis “rechts” sein müssten, @Freidenker. In dieser Folge des Podcasts ging es ausdrücklich um libertären Antisemitismus.

          Ebenso ist Ihre Meinung hier zugelassen – sie entspricht halt einfach nicht dem Stand der Wissenschaften. Und das wird man ja wohl noch sagen dürfen! 😉

        • Nein, @Dietrich von Bern, das KZ Buchenwald war lediglich die Gelegenheit von 270.000 Freiwilligen, sich nützlich und frohgemut die Zeit zu vertreiben, ebenso wie die Nazis eigentlich ein caritativer Verein und überhaupt “Hitler und die Nazis nur ein Vogelschiss” in Deutschlands Geschichte war (so AfD-Vorsitzender Alexander Gauland)🧐. Dass es sich um die unmenschlichste nur vorstellbare Zwangsarbeit handelte, an deren Folgen und den furchtbaren Lebensbedingungen ca. 56.000 Menschen starben, viele davon übrigens unmittelbar von der SS ermordet (ganze Häftlingsgruppen mittels Genickschussanlagen) und viele andere an Hunger, Krankeit, Folter und Erschöpfung starben, letztlich 28.000 von der SS noch auf Todesmärsche geschickt wurden, scheint Ihnen da keiner Erwähnung wert. Vielleicht sollten Sie zum Zwecke der Erkenntnis die Gedenkstätte auf dem Ettersberg bei Weimar erst einmal besichtigen. Dies wäre wohl eine sinnvollere Beschäftigung als in germanischen Heldensagen nach “standesgemäßen” Pseudonymen zu suchen und mit hässlichem Zynismus die Verbrechen des “dritten Reiches” zu bagatellisieren.

          • Nein, @Dietrich von Bern, das KZ Buchenwald war lediglich die Gelegenheit von 270.000 Freiwilligen, sich nützlich und frohgemut die Zeit zu vertreiben,
            ——–

            Verspätet, aber immerhin:

            Ich weiß nicht, welches valides Quellenmaterial ihren Äußerungen zugrunde liegt.

            Nur soviel: Offensichtlich ist die deutsche Sprache eine schwere Sprache.

            Wenn der oberste Nazijäger, Simon Wiesenthal, explizit sagt, dass es keine Vernichtungslager (Todeslager) auf deutschen Boden gab, dann dürfte das wohl eine seriöse Quelle sein – seriöser geht’s wohl nicht. Und bekanntlich gehören die von Ihnen ins Spiel gebrachten ‘Genickschußanlagen für ganze Häftlingsgruppen’ zur Klassifizierung von sog. Todes- oder Vernichtungslagern.

            “The famed Simon Wiesenthal has also admitted that “there were no extermination camps on German soil” in a letter to the editor of Books and Bookmen, page 5, April 1975.

            Although he later wrote in a letter dated 12 May 1986 to Professor John George of Central State University in Edmond, Oklahoma, that he “could never have said such a thing,”

            Wiesenthal reconfirmed his earlier statement in a letter to the editor published on page 14 of the European editor of ‘Stars and Stripes’ dated 24 January 1993. This letter is reproduced in facsimile in The Journal for Historical Review, May/June 1993, page 10.

            Hier das facsimile:
            http://www.ihr.org/images/jhr/v13/v13n3p-9_Staff2.jpg

            …”letztlich 28.000 von der SS noch auf Todesmärsche geschickt wurden, scheint Ihnen da keiner Erwähnung wert”…

            Darf ich Sie höflich fragen, ob es sich hierbei um den Todesmarsch der Häftlinge des KZ Auschwitz handelt, an dem u.a. der Holocaust-Überlebende Eli Wiesel mit seinem Vater teilgenommen hat.
            DER Elie Wiesel, der Nazi-Jäger, der es vorzog sich nicht von den Russen ‚befreien zu lassen‘, sondern mit der SS in Richtung Westen zog?

            Gegen Ende seines Buches ‘ Die Nacht’

            https://www.amazon.de/Die-Nacht-Erinnerung-Elie-Wiesel/dp/3451048736

            schildert Ellie Wiesel die letzten Tage im KZ Auschwitz: Als es nur noch eine Frage der Zeit war bis die Sowjetarmee das Lager erreichen würde, beschloß die SS, das Lager aufzugeben. Die Insassen wurden vor die Wahl gestellt, im Lager zu bleiben und auf die Sowjetarmee zu warten, oder mit der Wachmannschaft gen Westen zu ziehen. Nach einer kurzen Beratung mit seinem (kranken) Vater, der auf der Krankenstation lag (na sowas, es gab sogar eine Kranken-Station für Juden), beschloss Elie Wiesel – wie zigtausend andere Lagerinsassen – mit ihren Bewachern nach Deutschland zu gehen, statt auf die sowjetischen Befreier zu warten.

            Es wäre interessant, von Herrn Wiesel die Begründung für diese erstaunliche Entscheidung zu erfahren – was nun leider, leider nicht mehr möglich ist

      • Für Ihnen gibt’s viele Worte, aber eines trifft es ganz genau.
        FEIGE!!!!

        .. Keine Überprüfbare Belege schrieben sie. Na dann, auf zum Oliver Janich und ihn fertig machen, mit Live-Stream. Aber nein, das trauen sie nicht weil sie wissen das sie lügen, ein linksgrüner Troll sind und so wie so bald von der Bühne in die Bedeutungslosigkeit verschwinden.

        • Danke, @M.B., endlich brüllt es mir mal eine/r/s! Wie Kollege Harald Lesch – wir sind alle “feige”, weil wir einem Verschwörungsschwurbler keine Bühne bieten. 😀

          Und “linksgrüner Troll”? Ich hoffe doch mal, Sie haben wenigstens noch jedient wie ich! 😀

      • Genau mit Ihrer Argumentation wurde mein Großvater zunächst verhaftet, dann aus dem Beamtentum entfernt, Zwangspensioniert und aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Seine Tat: Im vollen Ornat des Bahnhofsvorstehers von Uetze vor seinem Bahnhof stehend strammgestanden, den Arm zum Gruße hochgerissen und gebtüllt: “So hoch steht der Dreck in Deutschland” Herr Blume, ich bin stark geneigt in einer Zeit, in welcher Leute wie Sie den argumentativen sachlichen Diskurs verweigern, es meinem Ahnen nachzutun. Die Nazis sind wieder da. Damals im Mäntelchen des nationalen Sozialismus und heute behaupten Sie Demokrat zu sein. Worthülsen, gepaart mit Framing und Wording. Sie, mit Verlaub, sind in meinen Augen ein Nazi! Sie gehören bloßgestellt!

        • Danke, @Kristof Berlik. Die Großväter als Opfer und die heutigen Demokraten als Nazis. Wer mir die obige Podcast-Folge nicht glauben wollte, kann es jetzt bei Ihnen nachlesen.

          Danke fürs “Bloßstellen”… 😉

          Ihnen alles Gute, vor allem ein Weg aus der Opferrolle.

      • So ein Schwachsinn! Die einzigen Antisemiten habe ich bei Linken und Moslems persönlich erlebt, extreme Juden sind meist anti-Trump, jeder wird derzeit gegen jeden mobilisiert, so langsam sollte man die Frage stellen: wem nützt dies?
        In den offiziellen Medien erfahre ich nicht die Wahrheit, nur im Alltag und teils durch alternative Medien, die man natürlich genauso hinterfragen muss, wie die MSM. Dieses Teile-und-hersche–Prinzip geht mir inzwischen extrem gegen den Strich! Fakten wären wichtiger auch beim Corona-Virus: Die Maßnahmen sind absurdes Theater und alle machen mit…

      • Sehr geehrter Herr Dr. Blume,

        Kennen Sie die Morallektion “Nicht über jemanden reden, sondern mit ihm”.
        Wenn Sie angeblich andere über “gefährliche Verschwörungstheorien” aufklären wollen, unterstütze ich das natürlich.
        Also stellen Sie sich bitte auch einer Debatte. Eine Verweigerung erhärtet den Verdacht, besonders in der Telegram-Gruppe von Herrn Janich, Sie wollen nicht auf Gegenargumente eingehen, die Sie sicherlich entkräften könnten.
        Das unterminiert ihre Glaubwürdigkeit.
        Übrigens, warum sind die Kommentare auf Ihrem Youtube-Kanal deaktiviert? Und warum werden die Likes/Dislikes nicht angezeigt?
        Da Sie als Aufklärer eine Vorbildfunktion haben, ist es wichtig, möglichst transparent im Umgang mit “Verschwörungstheoretikern” zu sein. Ein Grundgedanke der Demokratie ist schließlich, eine freie Meinungsäußerung zu ermöglichen.
        Diese jedenfalls legen das so aus, dass eine überwiegende Mehrheit des Publikums Ihnen vehement widerspricht und Sie das bewusst kaschieren.
        Demonstrieren Sie uns also live, wie man “Qultisten” am besten widerlegt.
        Danke!

        Ein eifriger Leser Ihres Blogs

        • @Blogleser17

          Wenn Sie tatsächlich „ein eifriger Leser meines Blogs“ wären, dann wüssten Sie aus Folge 3, dass ich ganz bewusst weder von „Verschwörungstheorien“ oder „Verschwörungstheoretikern“ schreibe und spreche.

          Sie meinen, Lügen wäre im Dienste Ihrer Sache okay. Und genau das ist ein Problem von Verschwörungsgläubigen…

    • Sehr geehrter Herr Blume,
      Sie schreiben zwar sehr viel, aber Ahnung haben Sie keine. Sonst würden Sie sich
      nicht im Loch verstecken.

      • Sehr geehrter @Stuiber Horst,

        ich möchte doch sehr darum bitten, weder Baden-Württemberg noch die Philippinen als “Loch” zu bezeichnen. Oliver Janich “versteckt” sich doch dort ganz sicher nicht – oder?

    • Hallo Herr Blume,

      danke für Ihren Beitrag. Ich finde es schade das Sie sich nicht einer Debatte stellen wollen. Sie könnten diesbezüglich doch reinen Tisch machen. Ihre Argumente sind Ihrer Ansicht nach hin- und stichfest. Bei einer erfolgreichen Debatte ihrerseits könnten Sie dann für immer sagen: “Hier ist der Beweis! Herr Janich ist ein Antisemit.”

      Trauen Sie sich. Das würde ein Mensch mit starkem Charakter machen.

      LG
      Markus Böden

      • Vielen Dank, @Markus Böden. Aber ich finde, ein Mensch mit starkem Charakter sollte vor allem keine Trolle und Verschwörungsschwurbler füttern. Denn – Sie sehen es ja hier auch an vielen der zahlreichen Kommentare – um echte “Argumente” geht es diesen Leuten ja gar nicht. 🙂

    • Indem sie die Bewertungsfunktion, als auch die Kommentare deaktiviert haben, entlarven sie sich schlichtweg selbst. Sie scheinen jegliche Diskussion verhindern zu wollen. Zwar nehmen sie “Verschwörungstheoretikern” ihre Stimme, genauso lassen sie aber auch Ansichten und Meinungen von Leuten, die sie wahrscheinlich sogar als wahre Demokratinnen oder Demokraten betiteln würden, nicht zu. Sie sind also genau das Gegenteil von dem was sie vorgeben zu sein. Das zentrale Element in einer Demokratie ist doch angeblich der öffentliche Diskurs. Selbst deutsche Rapper haben den Anstand mit “Verschwörungstheoretikern” wie z.B Tilman Knechtel zu diskutieren. Aber sie wollen den Trollen natürlich keine Plattform bieten. Das ist verständlich, diese würden unserer Gesellschaft natürlich enormen Schaden zufügen. Vorallem, da ihre Videos mit der Aufrufzahl auch so eine Relevanz haben, das sich irgendwer von “Verschwörungstheoretikern” bedroht fühlen müsste. Und das Konzept eines “Trolls” scheinen sie auch nicht ganz verstanden zu haben. Jemand der eine neutrale Debatte fordert, egal welche Meinung er hat, kann gar kein Troll sein. Außerdem würden sie ihren Demokraten und Demokratinnen doch einen riesigen Gefallen tun, wenn sie diese Leute in einer öffentlichen Debatte auseinander nehmen würden. Das sollte für sie doch kein Problem sein. Denn dann würden vielleicht auch endlich mal mehr Leute sich ihre hochwertigen Aufklärungen anschauen und der Gesellschaft wäre ein Gefallen getan. Erkundigen sie sich am besten beim Staatsfunk. Dann könnten sie ihr nicht allzu produktives Dasein als Religionswissenschaftler vielleicht für ein genauso nutzloses Dasein im parasitären ARD oder ZDF austauschen. Probieren sie es am besten, da gibt’s auch bestimmt mehr Geld.

      • Lieber @BlumenMike,

        die Kommentarfunktion ist ganz und gar nicht deaktiviert – ich entscheide nur gerne selbst, welche Kommentare ich wann freischalte und ggf. beantworte.

        Wissen Sie, im Netz sind nämlich ganze Horden von Trollen, Antisemitinnen und Verschwörungsschwurblern unterwegs, die – gerne unter Pseudonymen – sachliche Diskussionen zu stören und Menschen zu beleidigen und einzuschüchtern versuchen.

        Damit muss heutzutage jeder Wissenschaftsblog umgehen.

        Ist Ihnen dieses Phänomen auch schon aufgefallen? 😉

        • Kann ich verstehen, ja, ich hab auch schon viel Schwachsinn und bösartiges Geschwurbel gelesen. Das Trollphänomen hab ich noch nicht wahrgenommen. Die Verschwôrungstheorie von heute ist die Politik von morgen. Ich persönlich finde es ziemlich sch….ade, dass jetzt nach langem hin und her die Maßnahmen der AfD doch durchgesetzt
          werden. Auch hier lohnt sich, zu sehen, wer von wem bezahlt wird….

    • Hallo Herr Blume,

      Leider habe ich Ihre Quellenagabe oder Zitate zu der These “libertären Antisemitismus” in Ihrem Text nicht gefunden. Könnten Sie diese am Beispiel Xavier Naidoo und Oliver Janich Besispielhaft kurz darlegen? Denke, dass sollte sie nur wenig Zeit kosten. Hochachtungsvoll, W. E. Baer

      • Vielen Dank, lieber Herr Baer. Ja, ich werde das hochaktuelle Thema des libertären Antisemitismus gerne auch mit weiteren, konkreten Belegstellen in kommenden Podcast-Folgen weiter ausführen.

    • Ja weil der Herr Blume ein Mensch ist der gerne andere diffamiert, nicht aber die courage hat sich genau diesen Leuten in einer Live-Debatte zu stellen. Er redet lieber über Andere als mit Anderen. Sein Argument warum er nicht mit Janich diskutieren will halte ich zudem für eine feige Ausrede. Und wenn ich mir seine Antworten so durchlese muss ich eigenartigerweise immer an eine Schlange denken.

      • Vielen Dank, @Oliver K.! Endlich!

        “Und wenn ich mir seine Antworten so durchlese muss ich eigenartigerweise immer an eine Schlange denken.”

        Werde ich jetzt endlich von Ihrem QAnon-Forum zum Ehren-Reptiloiden ernannt? Mit eigenem Vril-Raumschiff? 😀

        Erkenntnistheoretisch ist es natürlich witzig, dass Sie hier Tilman Knechtel und Oliver Janich verteidigen, die Abertausende Andere einer fiktiven, mörderischen Weltverschwörung bezichtigen – aber mir vorwerfen “gerne andere zu diffamieren”. 😀

        Fakt ist: Weder Harald Lesch noch ich oder sonst ein seriöser Mensch wird einem Verschwörungsschwurbler wie Oliver Janich eine Bühne bieten. Wenn er sich bei all denen entschuldigt hat, denen er die Beteiligung am “Kapitalismus Komplott” vorgeworfen hat, dann können wir gerne reden. Bis dahin hat er sich selbst ins Diskurs-Abseits gestellt. 🙂

    • Hallo Herr Blume, ich bin nochmal.
      Leider konnten Sie mir keiner meiner Fragen beantworten. Sie vertrösten mich auf später. Ist leider nicht sehr professionell.
      Ich habe Bezug auf einige Kommentare von Ihnen gekommen, deshalb der Name Janich.
      Ich habe lediglich Artikel zur Hand genommen, die meine Fragen an Sie untermauern und belegen, was ich ausdrücken möchte. Die Antworten bleiben aus.
      Wollten Sie mir etwas durch die Blume sagen?
      Wie kommen Sie darauf das ich etwas auf Gut und Böse reduziere. Ich stelle Fragen. Ist das gut oder böse? Sie haben doch anscheinend gut recherchiert über Antisemitismus und die Rothschilds und und und, na dann müssten die Antworten doch aus dem FF geschossen kommen.
      Traurig.
      Kein Wunder wollen Sie keine Diskussion mit dieser Szene, wie Sie sie nennen. Ohne Argumente, keine Diskussion. Da ist es doch leichter alles ab zu tun, zu diffamieren und als Idioten hinzustellen. Unsachlichkeit und Inkopentenz allem voraus.
      Woher beziehen Sie bitte Ihre Fakten die ja anscheinend alleiniger Besitzer der Wahrheit sind? Was ist faktisch falsch wenn man sagt Rothschilds und rockefeller gehören zur Hochfinanz? Aber wahrscheinlich bleiben auch hier meine Antworten aus.
      Zur Info:
      Das steht in Wikipedia: Rothschild ist der Name einer jüdischen Familie, deren Stammreihe sich in Deutschland ab 1500 urkundlich belegen lässt. Ihre Mitglieder sind seit dem 18. Jahrhundert vor allem als Bankiers bekannt geworden. Sie zählten im 19. Jahrhundert zu den einflussreichsten und wichtigsten Finanziers europäischer Staaten. Das Stammhaus des Bankgeschäfts war M. A. Rothschild & Söhne in Frankfurt; die Familie ist weiterhin über verschiedene Nachfolgeinstitute im Bankgeschäft tätig, hauptsächlich im Investmentbanking und der Vermögensverwaltung.
      Von den Rockefellers ist nichts bekannt was das Vermögen angeht, nur das sie Standard Oil gegründet haben, und dieses Vermögen in Manhatzen verwaltet wird.
      Man kann aber auch tiefer graben (Standard and Oil!!!). Bin mal gespannt was Sie dann so von sich geben. Außer Beleidigungen.

      • Ja, @Vanessa – vielleicht wollen Sie ja wenigstens die Wikipedia-Artikel mal ganz lesen. Dann werden Sie merken, dass die Rothschilds eine ganz interessante, aber keinesfalls weltbeherrschende Bankiersdynastie sind. Idealerweise dämmert Ihnen dann der Unterschied zwischen Realität und Verschwörungsmythen.

        Da Sie aber doch den Oliver Janich so unbedingt verteidigen wollten (ohne zu bemerken, dass es in dieser Folge gar nicht um ihn ging), hätte ich eine ganz konkrete Frage: Wie bewerten Sie seine Empfehlungen zur Einnahme von „intravenösem Chlordioxid“? Werden Sie ihm auch hierbei folgen?

  2. Lieber Herr Blume,

    vielen Dank für den wie immer interessanten Artikel. Leider sehe ich auch im persönlichen Umfeld, dass selbst im akademischen Milieu Verschwörungsmythen immer mehr Platz einnehmen, auch in Form von nebulösem “die da oben”, “man sagt einem ja nicht die Wahrheit” und “das in den Medien ist das, was du glauben sollst”. Dazu ein paar Chemtrails und “Deutschland ist ja gar kein Staat”, et voila… 🙁
    Es ist sehr schwer, das mit anzusehen und Kontakte zu diesen Menschen aufrecht zu erhalten, ohne dem zuzustimmen. Es gleicht sehr einem religiösen Fanatismus.

    Viele freundliche Grüße, bleiben Sie gesund!
    Zora

    • Vielen Dank, @Zora – und, ja, es ist tatsächlich eine dualistische, quasi-religiöse Mythologie. Antisemitismus, Rassismus und Sexismus gab es immer, aber durch das Internet können sich Betroffene nun auch noch gegenseitig bestärken, aufheizen und Verschwörungsmythen immer schneller teilen. Ich fürchte, dieser Prozess der digitalen Verrohung und Radikalisierung wird noch einige Jahre wirksam sein und Menschen gedanklich abstürzen lassen – durchaus auch solche mit akademischen Titeln und einer hohen Sensibilität. Eine (Verschwörungs-)Mythologie, die scheinbar alles erklärt, kann gerade auch auf solche eine Sogwirkung entfalten.

      Ihnen Dank für Ihr Interesse und Ihre Ermutigung, bitte bleiben Sie gesund!

      • Finden Sie es verschwörerisch daß es zB Menschen gibt die bezweifeln daß ein Verkehrsflugzeug quasi reibungslos und verlustfrei (nix ist außen abgerissen, Heck, Triebwerke, Flügelspitzen etc) das massive Außenskelett eines 400m hohen Wolkenkratzers durchschlagen kann.

        Und daß sich danach die 700.000 Tonnen desselben Gebäudes erst im freien Fall! in Staub und dann quasi in Luft aufgelöst haben.
        Anstatt zB eine 100m hohen Trümmerberg zu hinterlassen.

        Es ist eigentlich nur dumm die offizielle Version zu glauben.
        Die eine Verschwörungstheorie ist.
        Und eine Verschwörung deckt (jemand brauchte ja ein “neues Pearl Harbour” um die NWO schneller vorantreiben zu können).

        Der Begriff Verschwörungstheorie wurde ja genau zu dem Zweck erfunden um die Wahrheit zu diskreditieren.
        Weiß nur nicht mehr für welche Verschwörung.
        Die Auswahl ist ja leider ziemlich groß.
        🙁

        Auf dem Mond war das aber komplexer.
        Hier haben nämlich beide Seiten recht.
        Die waren auf dem Mond.
        Haben aber trotzdem beim ersten Mal die gefakten Aufnahmen gesendet.
        Preisfrage: warum?

          • Bisher gehe ich davon aus daß die Kabale mehr als 100 Fertigungsstätten für Hochtechnologie auf dem Mars unterhält.
            Es sollen dort 100.000 Wesen leben.
            Die meisten sind Sklaven und nur 10% sind auf der Erde gebürtig.
            Und es gibt Portale von der Erde zum Mars.

            Manchmal fliegt die Allianz dort einen Angriff und dann gibt es eine Rauchwolke (dort brennt ja wegen der Atmosphäre ganz gut).
            Die dann den Wissenschaftlern Grübeleien verursacht.
            😉

            Man kann ja auch erstmal hier reingucken:

            https://www.youtube.com/watch?v=q4TjJPx-QtM

            Und hier:
            https://www.youtube.com/watch?v=GxliVJCWI80

            Er ist ein früherer Drohnenpilot der USA.
            Etc

          • So weit ich weiß ist das begrifflicherseits so.

            Imho ist die Kabbala das Buch von S.
            Schwarze Magie etc.
            Mal mit 5. Mose 18,9-14 vergleichen.

            Für sowas wie den Talmud (5. Mose 4,2) und die Kabbala wären die “nach Mose” sofort hingerichtet worden.

          • Ich darf eventuell noch darauf hinweisen daß die Haltung eines biblischen Christentums von Römer 11 geprägt ist.
            Also extrem respektvoll ist.
            Biblscihes Judentum = Wurzel, Christentum die Äste.

            Die jüdische Seite steht dem Christentum eher in der Art von Toledot Jeschu gegenüber.
            Was ja auch schon Luther zu seinem “Lügen”-Traktat veranlaßt hat.
            Und im Talmud steht ja auch verschlüsselt daß “Jesus in der kochenden Sch**** seiner Jünger in der Hölle sitzt” (siehe in Jesus im Talmud” von Peter Schäfer)

            Ok, ich weiß natürlich saß heute auch “messen mit zweierlei Maß” (nach Mose verboten) wissenschaftliche Methode ist.
            🙁

        • Der Begriff “Verschwörungstheorie” wurde zum ersten Mal benutzt, als es um die Aufklärung des Mordes von JFK ging. Wo bekannt ist, dass eine der Kugeln die ihn traf, einen Bogen flog…

          • Oh ja, @David – Verschwörungsschwurbler lieben den Begriff „Verschwörubgstheorie“ auch deshalb, weil er bereits selbst mit einem Kranz von Verschwörungserzählungen umgeben ist.

            Auch deshalb spreche ich es lieber wissenschaftlich präzise aus: Wir haben es beim üblichen Verschwörungsgeschwurbel ja gerade nicht mit überprüfbaren, wissenschaftlich seriösen Theorien zu tun, sondern mit Verschwörungsmythen:
            https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/verschwoerungsfragen-folge-3-die-macht-der-sprache-und-verschwoerungsmythen-vs-verschwoerungstheorien/

          • „Teilhabe an einer Verschwörung“ ist im amerikanischen Recht ein Straftatbestand. Wegen Teilhabe an einer Verschwörung zur Ermordung John F. Kennedys hat der Staatsanwalt Jim Garrisson Anklage erhoben gegen einen, von dem wir heute wissen, daß er Mitglied des CIA war. Von daher hat „Verschwörungstheorie“ überhaupt nichts Anrüchiges. Wenn ein Staatsanwalt einen Anfangsverdacht hat, so muß er dem nachgehen.

            „Die Zionisten“ /„Die Vertreter der NWO“ / „Die Satanisten um Richard Nixon“ haben die Ermordung JFKs irgendwie gedeichselt ist keine Theorie in diesem Sinne. Das sind Mythen und Märchen.

    • Es ist ein Unding, was sie tun. Ist ihr Publikum etwa zu dumm um selbst über die Aussagen eines zB Oliver Janich zu urteilen, oder wieso gehen sie einer Diskussion aus dem Weg?

      • Es fiele mir nicht ein, über den Grad Ihrer “Dummheit” ein Urteil zu fällen, @Ich. Bestimmt sind Sie sehr intelligent und gebildet.

        Von Oliver Janich sind mir dagegen Texte und Videos geläufig. Und da er ja selbst massivste Verschwörungsvorwürfe gegen Andere erhebt, kann er mit Gegenrede und Kritik doch sicher ganz locker umgehen. Oder etwa nicht? 😉

  3. Lieber Herr Blume, herzlichen Dank für Ihre Podcasts, die ich sehr gern höre! Diese Aufklärung müsste eigentlich viel weiter verbreitet werden.

    • Vielen Dank, @Aus der Schweiz! Tatsächlich bin ich dankbar, wenn Sie bei der Aufklärung mithelfen und tue meinerseits, was immer ich kann (und schaffe). So war ich letzte Woche auch mit Olivia Röllin und Martina King bei “Sternstunde Religion” im Schweizer Fernsehen:
      https://m.srf.ch/programm/tv/sendung/P416390838527_T346218014812

      Auch hoffe ich auf weitere Zusammenarbeit mit Schweizer Kolleginnen und Kollegen, sobald das Reisen wieder möglich ist. Wie Sie ggf. bereits gehört oder gelesen haben gehört die Schweizer Philosophin Jeanne Hersch zu den Wissenschaftlerinnen, die mir enorme Zusammenhänge erschlossen haben. Ich hoffe, eines Tages ihre Wirkungsstätte ehren zu dürfen.

      Ihnen Dank und alles, alles Gute, bitte bleiben Sie gesund!

  4. Antisemitismus wächst auf Bildungsneid und Minderwertigkeitskomplexen.

    Und leider leiden offensichtlich viel zu viele Menschen daran.

  5. Jetzt machen Sie aber Appetit auf die Gegenerzählung: Neuschwabenland, Shangri-La, Iron Sky. 🙂

    Übt nicht auch der Dalai Lama satanistische Rituale aus? 😉

    • Klar, nach verbreiteten Verschwörungsmythen des libertären Antisemitismus stehen “alle” Staaten jenseits eines Minimalstaates und “alle” organisierten Religionen oberhalb der Ortsgemeinde unter jüdisch-satantistischem Verschwörungsverdacht.

      So eröffnet Tilman Knechtel im o.g. Buch seinen “Anhang: Die Huren Babylons” mit der ganz unironischen Fragensalve:

      “Ist Satan möglicherweise der Gott hinter allen Religionen? Gibt es geheimes Wissen, das dazu tendiert, das Christen- und Judentum zu diskreditieren? Haben alte luziferische Kulte die wahre Religion verfälscht? Sind die religiösen Führer seit Jahrtausenden gegen ihre Gemeinden verschworen und frönen dem übernatürlichen Bösen?”

      Verstehe gut, dass das lachhaft erscheint – aber diese Leute verkünden und glauben das wirklich… :-/

        • Selbst einfache Kommentare zu verstehen, wie mein obiger, der Begriff “Dichte” ist unbekannt?, oder die merkwürdige Helligkeit eines Himmels wie die des Mars, der angeblich keine Atmosphäre hat?, ist heute nicht mehr jedermanns Sache.
          Auch MINT-Analphabet?
          Wie ja auch die “Rechten”?
          Übrigens hatten die Deutschen, die Entdecker der Kernspaltung und die Erfinder der Quantenphysik, schon vor dem WK2 eine Physik der Antigravitation.
          Aber wer noch nicht einmal so etwas wie “Dichte” versteht wäre mit einem entsprechenden Link natürlich gänzlich überfordert.
          Wie auch immer.
          Im Zuge von Gesara wird das alles aufgedeckt werden.

          • Danke, @rap. Ich versuche wirklich, Ihren Gedankensprüngen zu folgen.

            Sie gehen also davon aus, dass der Mars eine Atmosphäre besitzt und von „Rechten“ bewohnt wird? 🤔

        • Kann leider unten nicht antworten.

          Auf allen Aufnahmen der Marsoberfläche ist dessen Himmel hell.
          Wenn er nur die offiziellen 0,63% des irdischen Luftdrucks hätte wäre der Himmel fast genau so schwarz wie auf dem Mond.
          Das ist schlicht Physik und hat nichts mit Verschwörung zu tun.
          Nennt sich Rayleigh Streuung.
          Die ja auch den irdischen Himmel hell macht.

          Felix Baumgartner ist in einer Höhe aus seinem Ballon gesprungen in der der Luftdruck grob so ist wie er angeblich auf dem Mars ist.
          Man vergleiche mal den Himmel auf diesen Aufnahmen mit denen vom Mars.
          Außerdem benutzen sie auf dem Mars Fallschirme um ihre Sonden abzubremsen.
          Wäre ohne Atmosphäre wohl ziemlich sinnlos.

          Und selbst die ESA weiß inzwischen daß rotierende Supraleiter die Schwerkraft beeinflussen.

          https://igorwitkowski.com/The-German-approach-to-antigravity.pdf

          Wenn man die Supraleiter zB durch rotierende Trommeln ersetzt in denen Quecksilber mit 1 Million Ampere durchflossen werden (das Grundprinzip der “Glocke”) kann man sich wohl sogar eine eigene Raumzeit basteln.

          • Okay, @rap.

            Und wenn das (für Sie) so klar ist – warum ist es dann noch nicht allgemeines Wissen? Und wer lebt (nach Ihrer Auffassung) auf dem Mars?

          • Die NASA (“never a straight answer”) ist ein Freimaurerclub.
            Und die lügen nun mal standardmäßig.
            Weil sie ja scheinbar etwas zu verbergen haben.

            ZB daß sie den Sohn von S, einen Nephilim, alles gemäß der Bibel, wieder auferwecken wollen und der dann samt seinen Kumpels über die 500 Millionen Restmenschheit herrschen soll.
            Was das Ende der Menschheit wäre.
            Die wollen ja nur Sklaven und Futter.

            Und die Erde würde dann wohl, gewissermaßen gemäß “man of steel”, zu einem neuen “Krypton”/”Tiamat” terrageformt.
            🙁

            Es gibt inzwischen diverse secret space programs.

            Die der Kabale, aber auch welche der “Allianz”.

            Die Nephilim/Riesen/Enakiter etc (die hatten früher einen eigenen Planeten, der war da wo heute Ceres ist, der Mars war sein letzter Mond), die ja gemäß der Bibel die biologischen Kinder von S&Co sind (leider verschwinden ihre gefundenen Skelette immer ganz schnell in einem ganz bestimmte Institut in Washington DC) , waren hochtechnisiert.
            Und diese Hochtechnologien werden aktuell auf dem Mars wiederhergestellt.
            Mit dem Geld das die Fed und das Pentagon (Rumsfelds “verschwundene 2.3 trillion $” ein Tag vor 9/11, und die waren nur aus einem Jahr!) der Menschheit abzockt

            Es ist klar daß der Mars viel attraktiver als der Mond ist.
            Zwischen 0 Atmosphäre und wenigstens noch der halben der Erde liege quasi Lichtjahre.

            Übrigens kann man im Zuge aller dieser Dinge auch rekonstruieren wie die Sintflut vermutlich ablief.
            Und wann.

            Tip zur Sintflut: am Äquator gibt es einen, durch die Erdrotation bedingten, 8000m! hohen Flutberg (der fällt nicht so auf weil die Erde aus bestimmten Gründen auch etwas abgeplattet ist).
            Wenn der, erstmal warum auch immer, anfangen würde sich zu bewegen….

          • Aha, @rap. Zwei Fragen:

            1. Woher „wissen“ Sie das alles?

            2. Wie passen die Annunaki in Ihre Weltsicht?

            Danke schonmal für konzentrierte Antworten.

          • Zu 1 lesen und Interesse (Ihre Ironie können Sie sich sparen, die Wissenschaft weiß bis heute das weitaus meiste nicht, oder wird von Typen wie Einstein blockiert, natürlich im Sinne der K, ist aber selber zu blöd das zu wissen, und inhaltliche Argumente, oder mal selber zu überlegen, á la “Kant”, sind scheinbar heute Neuland).

            2 ist wohl so eine okkult inspirierte Parallellehre.

            Ich denke daß es in der bösen Linie 2 künstlich erschaffene Rassen gibt:

            Die Nephilim

            die homo capensis (die stellen wohl auch die “Blutlinien”)

            Ansonsten ist das meiste andere religiöse etc eher der anderen Seite zuzuordnen.

            ZB Pyramiden (sammeln höherdimensionale Energie von unten!, kann ich bei Bedarf auch physikalisch erklären, gibt ja einige Gruppierungen die Einstein schon lange hinter sich gelassen haben, Stichwort Feldantriebe und so, daß es der Physik nicht langweilig wird, seit 70 Jahren hat sich nichts mehr relevantes getan) waren die Spezialität der ancient builder race.
            Und die waren böse.

          • Man kann sich nicht mit allem beschäftigen.

            So weit ich bisher weiß sollen die Annunaki eine Sklavenrasse gezüchtet haben die den heutigen Menschen darstellt.

            Meine Basis ist, aus sehr vielen guten Gründen, die Bibel.
            Und daher lehne ich diese Idee ab.

            Es ist aber völlig klar daß homo capensis und die aktuell noch nicht wirklich aktiven Nephilim sehnlichst darauf warten so eine Art Annunaki für uns zu werden.
            🙁

            Das würde schon mit dem chippen beginnen das manche in der Verbindung mit einer Impfung gegen Corona verbinden würden.

            Ansonsten empfehle ich die Bücher von Joseph Farrell.

            Auch wenn der leider, quasi gnosisgemäß, den Gott des AT für böse hält.
            🙁

            Was er natürlich nicht ist.
            ZB Jesus (er lebte und lehrte das AT zu 100%) war kein Idiot.

            Zumindest der biblische JHWH bringt noch nicht einmal böse Menschen gerne um (Hesekiel 33,11)

          • Danke, @rap. Eine Podcast-Folge zu UFO-Verschwörungsmythen ist längst in Planung.

            Lassen Sie es jetzt auch mal gut sein, andere wollen auch kommentieren.

        • Tolle Zusammenfassung für alle Neueinsteiger in ‘Verschwörungstheorien’. Schon mal ‘Out of shadows’ gesehen? Sind die beiden Stuntmen auch Antisemiten?
          Schon mal was von Epstein gehört?
          Herr Blume, glauben Sie mir, von QAnon Anhängern geht keine Gefahr aus. Die wollen nur Frieden und Freiheit.
          Liebe Grüße

  6. Nur mal so, als Erinnerung und Ermutigung. Da Sie sich ja hauptsächlich mit der betrüblichen Materie dessen befassen, was man so die „Klowände des Internets“ nennt.

    Aber was in Corona-Zeiten eben auch viral durch die Decke geht, das ist das MaiLab. 🙂

    Wie erklären Sie sich, dass sich das so viele anschauen?

    In den sozialen Medien funktioniert alles, was einen von anderen abhebt. Viele schaffen das mit Zuspitzung und Empörung – wir mit wissenschaftlicher Tiefe.

    • Ganz genau, @Alubehüteter. Auch im Medium der Druckerpresse überwog ja schließlich das Bessere – das werden wir auch mit den digitalen Medien schaffen. Wissenschaft rockt auf Dauer eh viel mehr als die immergleichen, hasserfüllten Verschwörungsmythen. 🙂

      • Ja ganz recht Herr Blume… Wenn die Wissenschaft nicht ständig, wie im Beispiel des “menschgemachten Klimawandels”, wie eine Hure mißbraucht würde und von Gatekeepern wie ihnen beschützt würde…. Ja dann würde sie in der Tat “rocken”! Sie sind im übrigen sehr hip und auch ganz schön cool, dass sie solche Begrifflichkeiten benutzen, das macht sie sehr bürgernah und fasst schon glaubwürdig… Ich wünsche Ihnen dennoch alles Gute und hoffe Sie begreifen irgendwann das Ausmaß Ihres Handelns, ich persönlich glaube nicht dass Sie sich dessen überhaupt nicht im Klaren sind…

        • Vielen Dank – der Kommentar eines @Hasi, der vermeintlich ganz genau „weiß“, dass „die Wissenschaft“ am Beispiel des Klimawandels „wie eine Hure mißbraucht“ wird, hat hier wirklich noch gefehlt. Der Janich-Fanklub hat einfach seinen ganz eigenen Stil… 😏✊✅

  7. Interessant, interessant. Vor ungefähr zehn Jahren hab ich mal Satans Banker gelesen, das mittlerweile im Müll gelandet ist. Durch die Schulbildung war mir klar, dass die Juden oft die Sündenböcke für alles mögliche sind. Was mich damals irritierte war, dass auf Youtube Juden negativ über Zionismus sprachen. Ich habe auch einen Onkel der sehr für Israel ist und dessen Mutter unter Hitler aufwuchs, weshalb sie sagte, dass die Juden vom Teufel abstammen. Allerdings ist er mir in manchen Ansichten viel zu nah am apokalyptischen Denken.

    Und was mir sonst einfällt, ist, dass in dem Videospiel Deus Ex (2000) solche Verschwörungsmythen vorkommen. Ich hab das Spiel zwar nie ganz durchgespielt, aber da es sehr bekannt war zumindest ausprobiert. Direkt am Anfang muss man zur Freiheitsstatue und sobald mal drinnen ist, gibt es ein Gespräch. Ich hab mal in einem Lets Play die Stelle herausgesucht. Ein fiktiver Terroristenanführer redet davon, dass es “seit hunderten Jahren eine Verschwörung von Plutokraten gegen das einfache Volk” gäbe. Es heißt dann bezüglich einer “geheimen Regierung”, dass u.a. “die Trilaterale Kommission von Rockefeller und Rothschild finanziert” wird.

    Was in den nächsten Teilen der Spielserie passiert weiß ich nicht, aber soweit ich mich erinnere, soll man am Ende entscheiden können den Illuminaten beitreten zu können. Und in dem Spinoff Angel der Serie Buffy, sagt der Hauptcharakter Angel zum Ende hin, dass “die neue Weltordnung zehn Jahre zu spät” sei. Neben anderen kurzen Anspielungen, gibt es ganz am Ende auch eine ähnliche Szene wie bei Eyes Wide Shut. Damit will gesagt sein, dass in der Popkultur das auch schon lange vorhanden ist.

    Erinnere mich auch an ein Interview von David Rockefeller durch Bejamin Fulford, der eine ganz krasse schwurbelnde Gestalt ist. Da wo heute QAnon steht und Leute glauben lässt, dass nun Trump, Putin und Jinping aufräumen würden, hat Fulford vor über zehn Jahren gesagt, dass die asiatischen Geheimgesellschaften dem Treiben der westlichen Geheimgesellschaften nicht mehr lange zu sehen wollen. Auch heute spricht er noch von Project Bluebeam.

    Aber das soll genug als Kommentar sein. Finde es jedenfalls schade, dass Eugen Richter (der 20 Minten entfernt von mir liegt) den meisten Menschen nicht bekannt ist, da er u.a. früh vor dem Antisemitismus warnte.

  8. Morton’s Buch ist gut. Ferguson’s “The Ascent of Money” handelt nicht direkt ueber die Rothschilds. Dafuer seine Waelzer “The House of Rothschild” und “The World’s Banker”. Die koennen aber fuer Leute ohne intensives Interesse an den Finanzmaerkten sehr langweilig sein.

    “Während die libertär-antisemitische Gefahr in Österreich, Italien und Thüringen für den Moment gebannt erscheint …”

    Ich hoffe, Sie wollen Hoecke nicht als libertaer bezeichnen. Hoecke ist Sozialstaatsfanatiker wie jeder Linke. Er will ihn nur auf sein “Volk” begrenzen, Ramelow dagegen auf das internationale Proletariat erweitern. Libertaere wie ich wollen den Sozialstaat in Schutt und Asche hauen, weil wir verstehen, dass es sich in Wahrheit dabei um einen ASOZIALstaat handelt.

    • Vielen Dank für Ihre offenen Ausführungen, @Lars.

      Und, ja, Björn Höcke vertritt m.E. keinen libertären, sondern einen wenig originellen, deutsch-nationalen Antisemitismus. Meuthen spricht ja verschämt vom „sozialpatriotischen“ Flügel, weil die Kombination aus national und sozial doch zu offensichtlich wäre…

      Dass Sie als „Libertärer“ den deutschen Sozialstaat „in Schutt und Asche hauen“ (eigentlich: legen, Feuer wird gelegt) wollen, unterstreicht aber m.E. sehr gut die Krise des libertären Denkens: Sie sind einerseits zu klug und gebildet, um nicht zu erkennen, wohin Antisemitismus immer wieder (derzeit auch Teile der AfD) führt. Andererseits denken Sie dualistisch: An allem Übel sei der „Sozialstaat“ Schuld, ebenso wie für den dualistischen Sozialisten „der Kapitalismus“. Psychologisch gleichen Sie und der dualistische Sozialist damit auch der dualistischen Christin, die überall „den Satan“ am Werke sieht. Und so wandern Sie drei je am Rande des libertären, linken und religiösen Antisemitismus einher.

      Wie schon oft geschrieben traue ich Ihnen und auch z.B. @little louis den Ausbruch aus der dualistischen Sackgasse intellektuell völlig zu. Aber Sie müssten sich dazu selbst entscheiden – gegenüber Einflüssen von Anderen haben Sie sich längst eingepanzert.

      Auf Twitter haben Andreas Müller (@feuerbringer) und ich dieses Abkippen des liberalen und libertären Denkens gerade durchdiskutiert: Dualismus kann das religiöse wie auch weltanschauliche Denken und Fühlen mythologisch auffressen. Das ist schade und schädlich, auch für die Betroffenen selbst.

      Ihnen von Herzen alles Gute, vor allem einen Ausweg aus Gewalt- und Verbrennungsfantasien. 🌷📚🙏

      • “Andererseits denken Sie dualistisch: An allem Übel sei der „Sozialstaat“ Schuld”

        Das tu ich nicht, Herr Blume. Wir wissen beide, dass an allem Übel der Welt einzig und allein Trump, Bolsonaro, Johnson, die Koch Brothers, die AfD, “die Öllobby” und “die Spekulanten” schuld sind. 😉

        Munter bleiben!

        • „Wissen wir das“, @Lars? Ich finde, die Politik der Genannten ist Ausdruck von auch strukturellen Problemen, nicht „an allem Übel schuld“. Das „Blame Game“, die muntere Suche nach „Schuldigen“, die man dann als „die Bösen“ entmenschlichen kann, hilft am Ende gar nichts. Sie spiegeln sich lachend im Dualismus der Linksextremen – und ahmen diesen nach.

          Dabei steckt eigentlich auch intellektuell & emotional mehr in Ihnen – das hoffe ich zumindest… 🤷‍♂️🤔

    • Moin Herr Blume,

      Das Wort “Aintisemitismus” hört man in diesen Tagen immer öfter.
      Ihr kleines 3 Minutenvideo Video dazu, hat mich leider weinig erleuchtet, hinsichtlich einer Definition dessen.
      Ich bin auch noch ziemlich neu in dieser Thematik, gebe ich zu.
      Allerdings bin ich bei meiner Recherche auf ein anderes kleines Filmchen gestossen. In dieser Rede wird u.a. der Konflikt zwischen Wagner und Medelssohn, durch einige Zitate Wagners beschrieben. Was mich aufhorchen liess.

      Jetzt würde mich Ihre Meinung, zu diesen “Wagner-Thesen”, sehr interessieren.

  9. Lieber Herr Blume, vielen Dank für ihre erhellenden und notwendigen Beiträge! Es wird echt Zeit, bestimmte gefährliche kulturelle Strömungen zu erkennen und ihnen gegenzusteuern.
    Wie weiter oben schon von Zora angesprochen, breitet sich in Teilen des Internets meinem Eindruck nach eine diffuse Gefühlslage, eine grundlegende, aber irrationale „Systemkritik“ aus, ein tiefes Misstrauen gegenüber etablierten Strukturen: „Die da oben“ machen ja doch nur, was sie wollen; halten uns unten und halten uns dumm, „lügen und betrügen“, indem sie uns Märchen vom menschengemachten Klimawandel oder von gefährlichen neuen Viren erzählen, um uns in Angst zu halten und zu manipulieren. Etwas steht im „Spiegel“ oder wird von Klaus Kleber im „Heutejournal“ oder von Harald Lesch gesagt? – dann muss es ja gelogen sein, weil es von den „Systemlingen“, den bezahlten Knechten der Elite, kommt. „Antisemitismusbeauftragter des Landes Baden-Württemberg? – Na, das sagt ja wohl schon alles …!“
    Diese Denkstruktur von den bösen manipulativen Eliten „da oben“ und der im Grunde guten, aber manipulierten Masse „da unten“ ist ja schon weit in akademische Kreise vorgedrungen – z. B. der gerne zitierte emeritierte Wahrnehmungspsychologe Prof. Reiner Mausfeld mit seinen „schweigenden Lämmern“ (vulgo „Schlafschafe“.)
    Offensichtlich ist das eine Form der säkularisierten Vulgär-Gnosis, in der „die Eliten“ (wer immer das auch sein mag, ob nun die Juden, die Bilderberger, die Reptiloiden, die Satanisten, „der tiefe Staat“ oder einfach nur „die Herrschenden“ – die jeweilige Position in der Struktur ist austauschbar, die Grundstruktur bleibt die selbe), in der also die Eliten die Rolle des Demiurgen spielen, der das ganze Trugsystem aufgebaut hat. Die etablierten Medien („Lügenpresse“), die etablierte Wissenschaft („Schulwissenschaft“) und andere gesellschaftliche Instanzen sind dann die Archonten, die im Dienste des Demiurgen das Trugsystem aufrechterhalten und „uns“ „belügen und betrügen“, damit wir die finstere Wahrheit nicht durchschauen. Die ihnen hörigen „Schlafschafe“ sind die Unerlösten, die noch nicht zur Erkenntnis gefunden haben, und die Verschwörungsmythologen sind dann die erwachten „Gnostiker“, die zur Erkenntnis („Gnosis“) gelangt sind und das Lügensystem des Demiurgen und seiner Archonten durchschauen. Trump oder wer auch immer ist dann der ersehnte Erlöser, der das Trugsystem zerschlägt.
    Daran können natürlich auch rechte Demokratiefeinde mühelos andocken, indem sie unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat mit dem bösen betrügerischen „System“ gleichsetzen, aus dem es sich zu befreien gilt, um so die Elitenherrschaft zu zerschlagen, an deren Stelle dann – ja, was eigentlich? – treten soll.
    Aber, so frage ich mich, was ist eigentlich der tiefere Grund, dass sich solch ein vulgär-gnostisches Denken (oder Fühlen) so weit hat verbreiten können? Ein Teil der Antwort auf die Frage, was das irrationale Gefühl psychologisch nährt, könnten durchaus tatsächlich wachsende Unterschiede in der Vermögensverteilung und damit auch der gesellschaftlichen Machtverteilung sein.
    Dazu kommt, dass manche Menschen, die instinktiv an altüberkommenen rassistischen, sexistischen und patriarchalen Denkmustern festhalten, die sie für die „natürliche“ Ordnung der Dinge halten, die zunehmende Durchsetzung von universalistischen Menschenrechten im öffentlichen Diskurs (Feminismus, LGBT-Rechte, Anti-Rassismus, Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit etc.) als Unterminierung dieser „natürlichen“ Ordnung und als Manipulation von außen erleben (Kritik an der sogenannten „politischen Korrektheit“). Es müssen dann ja wohl irgendwelche interessierten Kreise sein, die im Hintergrund die alten „Werte“ unterminieren und die Öffentlichkeit zu „manipulieren“ versuchen.
    Eine weitere Wurzel könnte in einem wachsenden Unsicherheitsgefühl gegenüber der Zukunft zu suchen sein, angesichts von Globalisierung, Digitalisierung, wissenschaftlicher, technischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Beschleunigung und Umweltzerstörung, – Das „System“ läuft immer schneller, immer instabiler – wird es bald zerbrechen und uns alles um die Ohren fliegen? (Ich habe manchmal das Gefühl, dass der Corona-„Shutdown“ und die damit erzwungene gesellschaftliche „Entschleunigung“ nicht nur Unzufriedenheit auslöst. Trotz Zukunftsängsten erlebe ich manche als entspannter und zufriedener, wenn das „Hamsterrad“ erzwungener Maßen mal etwas langsamer läuft.)

    • Vielen Dank, @OccultureD. Ihren Ausführungen kann ich weitenteils zustimmen, möchte jedoch um zwei m.E. wesentliche Aspekte ergänzen:

      1. Medienrevolutionen. Wie der Monismus und Semitismus mit der Alphabetisierung entstand, so lebte der Dualismus und Antisemitismus mit neuen Medien immer wieder auf: So mit dem Buchdruck, den elektronischen und derzeit den digitalen Medien.

      2. Ob sich die Welt vertrauenswürdig oder verschwörerisch „anfühlt“, wird bereits entscheidend in der Kindheit geprägt. Deswegen wirken autoritäre Familien- und Gesellschaftsmodelle auch lange nach.

      Diese und weitere Aspekte habe ich im Landtagsbericht gegen Antisemitismus sowie im Buch „Warum der Antisemitismus uns alle bedroht“ weiter ausgeführt.

      Mit herzlichem Dank für Ihr Interesse, bleiben Sie bitte gesund und dran! 👍📚✅

  10. Nach Q (hinter dem übrigens zB der militärische Geheimdienst der USA steht, mit Zugriff auf sämtliche Geheiminformationen) soll Angela Merkel, wie ich die entsprechenden Q-Posts verstehe, die Enkelin von Adolf Hitler sein.
    Er hat sich möglicherweise mit seiner Halbschwester Angela Hitler, der Mutter von “Geli”, noch besser verstanden als das ohnehin schon bekannt war.
    Das Ergebnis soll Horst Kasner gewesen sein.
    Was diversen Geheimdiensten bekannt gewesen sein soll.
    Etc
    🙁

    PS was halten sie von “der dreizehnte Stamm”?

    ZB Pelzmützen, und die Khasaren waren zB Pelzhändler, machen im warmen Israel tatsächlich wenig Sinn.

    Immerhin behaupten schon mal 2 “Juden”, Benjamin Freedman und Arthur Koestler, daß der größte Teil der heutigen Juden Khasaren sind.
    Und nach dem mosaischen Gesetz gilt das Wort von 2 oder 3 Zeugen.

  11. Übrigens gab es wohl tatsächlich ein echtes “Brandopfer”.

    Im Herbst ´44 wurden wohl 10 oder 20km (muß nochmal nachschauen) südlich von Auschwitz bei dem ersten Atomwaffentest der Neuzeit 20.000 “Juden” “atomisiert”.
    Die SS hatte ihnen befohlen zu Testzwecken eine ganze Kleinstadt aufzubauen.
    In der dann 2 Prototypen von Atombomben gleichzeitig gezündet wurden.
    Sicherheitshalber 2 damit wenigstens eine explodieren sollte (die hatten ja keine Ahnung ob das wirklich klappen würde).
    Es zündeten aber beide und so verschwand die Kleinstadt samt ihren Erbauern.
    Die Explosionen waren aber deutlich stärker als sie erwartet hatten (es gab ja auch keinerlei Erfahrungwerte).
    Und so war es, je nach Sichtweise ein Unfall (für die beteiligen Wissenschaftler), oder auch nicht (keine Ahnung was zB Kammler final für ein “Spiel spielte”)?

  12. @Newsfeed-Satanisten-Regime

    Bei Spektrum.de war die Tage ein Artikel über KI. Nebenbei war die Rede davon, dass z.B. youtube eine KI einsetzt, die ganz von selber auf die Idee kommen konnte, dass immer radikalere Newsfeeds am meisten die Nutzer auf der Plattform fesselt – und das man auch die Nutzer dazu erziehen kann, dass sie sich leichter fesseln lassen. Das hier der KI die Schuld hat, erscheint mir jedoch fraglich, diese Konzerne werden ja wohl wissen, was ihre eigene Software da macht.

    Aber passend zu dieser Folge über den libertären Antisemitismus war, das eben die Radikalisierung dadurch entsteht, dass der beste Newsfeed immer noch der ist, der dem bereits Bekanntem immer noch Eins drauf setzt. So kommt womöglich sogar eine Konkurrenz innerhalb der Troller-Szene auf, wer hier wieder noch wieder einen draufgesetzt hat.

    Aber das mit dem ferngesteuerten Adolf Hitler ist jetzt schon bald wieder lustig. So was kann sich doch nicht lange halten, das ist jetzt einfach zu bescheuert. Hoffe ich mal.

    Andererseits, Satanisten gibt es ja tatsächlich. Die interessante Frage ist hier vor allem: wie viele sind das, und welche Macht können die denn haben? Offizielle Zahlen zur Anzahl könnten schwierig sein, so weit ich weiß, sind die meistens geheim – aus verschiedenen Gründen. Und was die so treiben, ist auch nicht öffentlich. Ich selber schätze, dass das nicht so viele sind, und dass die auch kaum einen in irgendwelchen Regierungen sitzen haben.

    Und sofern hier geistige Kräfte aus uraltem geheimen Wissen zur Verfügung stehen, so gehe ich davon aus, dass auch Satanisten hier nur mit Wasser kochen können, und die eventuellen magischen Kompetenzen in der Regel begrenzt sind und nicht allzu weit führen können. Wohl kaum bis zu einer Weltherrschaft. Die sind wahrscheinlich schon froh, wenn sie ihren Sektenladen zusammenhalten können.

    Sollte aber jetzt tatsächlich ein echter dunkler Gott dahinter stehen, dann stände es natürlich theoretisch wieder besser mit der bösen Weltherrschaft – allerdings bräuchte der dann dafür keine Satanisten, bzw. nur als Randfiguren. Und in diesem hypothetischen Fall würde ich dann eventuell empfehlen, sich dem gar nicht erst in den Weg zu stellen. Also ich würde mich nicht freiwillig mit echten Göttern anlegen.

    Aber, eben, aller Wahrscheinlichkeit nach gibt es nur den einen Gott, bzw. nur ein kosmisches Bewusstsein – das ist zunächst mal als Mythos richtig schön lebensfreundlich, und von daher schon zu favorisieren. Aber mein stärkstes Argument dafür ist, das eine dualistische und ernsthaft zerstrittene Geisteswelt es niemals geschafft hätte, dieses wunderbare Universum, diesen wunderbaren Planeten und diese – im Prinzip schon – wunderbaren Menschen hervorzubringen.

    Also egal wieviel und was die Geisteswelt jetzt für sich wiederum mit den aktuell regierenden Eliten macht- es kommt vermutlich grundsätzlich aus dem Bereich zwischen Gut und Mittelmäßig. Einfach weil das die Art der Geisteswelt dieses Universums ist. Das sieht zumindest nach meiner Einschätzung so aus.

    An Grausamkeiten von Seiten der regierenden Eliten ist man allerdings auch eine Menge gewohnt. Misstrauen, auch gegenüber Demokraten, ist immer geboten. Das sind Menschen, und die können sehr rücksichtslos und übel hinterhältig sein. Dafür brauchen die keinen Satanismus, das geht auch so. Wir müssen genau gucken, wen wir an die Regierung wählen, das ist keine leichte Wahl, finde ich. Spekulationen über Satanisten und über böse Götter helfen hier gar nicht, das lenkt nur ab.

    Wir müssen so mutig sein, mit unserer ganzen Menschenkenntnis die Politiker als Personen einzuschätzen. Und nicht nur gucken, was die uns versprechen, sondern vor allem danach gucken, was die in ihrer Karriere alles schon an Zumutungen gebracht haben. Wenn wir nur ein längeres Gedächtnis hätten, gelänge das sicher besser. Und die Demokratie wäre drei mal lebendiger.

    • Danke für den wieder überaus spannenden Kommentar, @Tobias Jeckenburger! Der Einfluss von YouTube und seiner Algorithmen auf die Wahrnehmung, das Fühlen und Denken von Nutzenden wird meines Erachtens noch deutlich unterschätzt.

      Ist Ihnen in o.g. Folge aufgefallen, dass es Tilman Knechtel für denkbar hält, dass die Zerstörung Londons durch die vermeintliche jüdisch-illuminatisch-satanistische Weltverschwörung um 2012 durch YouTube-Videos aufgehalten wurde? Wie würden Sie das einschätzen? 🤔

      • Ich habe vor einigen Wochen einen frischen Browser aufgesetzt und bin positiv überrascht. Ich kriege kaum bis gar keine Hardcore-Verschwurbelungen angeboten, obwohl ich auch schon KenFM angeklickt habe. Müll kriege ich nicht mehr ungefragt angeboten, ich muß ihn schon gezielt suchen.

        Ist natürlich nur subjektive Erfahrung eines Einzelnen. Vermutlich haben die mich doch schon schnell erkannt.

  13. rap
    Hitler und die Atombombe. Du musst nicht im web suchen, fahre einfach mal nach Haigerloch in Baden Württemberg. Dort war das “Versuchslabor ” für die Forschung über die Atombombe.
    Und es gibt noch Lebende, die dir erzählen können, dass die Forschung in Haigerloch gestockt hat, weil die Engländer den Tranport von Schwerem Wasser nach Haigerloch bombadiert und unterbrochen hatten. Die Nazis waren mit ihren Versuchen noch nicht soweit, eine Atombombe zu bauen.
    Fahr nach Haigerloch und informiere dich an Ort und Stelle.

    • Die übliche Geschichte/Legende kenne ich natürlich.

      Übrigens sollte “das Haigerloch” gar nicht kritisch werden sondern diente nur zur Bestimmung von Wirkungsquerschnitten.

      Abgesehen davon gab es in Gottow schon einen GAU.
      Wohl schlecht möglich ohne Kettenreaktion.

      Im Prinzip ist alles relevante in den SS-Geheimprojekten abgelaufen.
      Deren Chef final Hans Kammler war.
      Und in denen die besten Physiker der damaligen Zeit arbeiteten.
      Die auch zB die Kernspaltung und die Quantenphysik entdeckt hatten.

      Und die Nazis suchten auch in den 140.000 Bänden Okkultliteratur des Ahnenerbes, aufgrund des deutschen Resourcenmangels bzgl Energie etc etc, nach technisch verwertbarem Geheimen.
      Und haben es auch gefunden.

      Da gibt inzwischen schon sehr viel Material dazu.

      ZB in Büchern von Joseph Farrell oder die von Edgar Mayer und Thomas Mehner.

      Man kann ja mal im Mosquitoverlag nach den Büchern von Joseph Farrell suchen.
      Auf den entsprechenden Buchseiten (sind die 4 deutschen von ihm) gibt’s dann auch kostenlose Leseproben.

      Übrigens waren die Atombomben die die USA auf den deutschen Verbündeten Japan geworfen wurden deutsche Beutewaffen.
      Die US-Bomben haben erst funktioniert nachdem die Deutschen denen sowohl genug Uran (D hatte ja die “Wismut”, und, auch wegen des allgemeinen Mangels, viel bessere Technologie als die Amis) wie auch die Zündertechnologie gegeben hatten.

      PS die Deutschen hatten übrigens auch ein “Manhattan Project”.
      Das riesige Bunawerk in Auschwitz hat so viel Strom verbraucht wie eine ganze Stadt.
      Aber nie auch nur ein kg Buna produziert.

  14. @Geschwurbel, dass das Schwurbeln fördert

    Die Grundidee der satanistischen Weltregierung gibts schon bei den Zeugen Jehovas – wird da aber nur genutzt, um den eigenen Laden zusammenzuhalten. Ein Kampf gegen die bösen Mächte gilt hier eher als aussichtslos – es geht vorerst nur darum, sich dennoch das Himmelreich zu sichern.

    Das aktuelle Internet-Geschwurbel ist ja eben auch auf rege Produktion und reges Konsumieren ausgelegt, da passt das, wenn man hier einen virtuellen Kampf gegen den fantasierten Feind ausruft – mit der Chance die Welt tatsächlich von den fantasierten bösen Eliten zurückzuerobern. Die Newsfeedauswahl der Plattformen fördert ja wohl auch sich selbst, Handlungsoptionen erhöhen hier den gestreamten Umsatz, Geschwurbel mit Perspektive für noch mehr Geschwurbel wird offenbar besonders gefördert.

    Auch die Reichsbürger haben ja eigene Optionen: Ihr Geld in Sicherheit zu bringen z.B., oder dass sie schon mal eine neue Verfassung für Deutschland ausgearbeitet haben, falls es irgendwie gelingt aus der fantasierten US-GmbH-Deutschland einen fantasierten richtigen Staat zu machen.

    Da kommt dann womöglich der Widerstand von unsereins Demokraten und Realisten sogar recht. Wir wollen nur unsere Freiheit verteidigen, und wehren uns gegen geistigen Unfug, der schon fast weh tut. Das kann man dann auch für Satanistengesteuert einstufen, und nahtlos weiterschwurbeln.

    Die generelle Abwendung von Vernunft zeichnet sich hier ab. Das wiederum könnte eine Perspektive werden, wenn denen dann doch nach und nach alle vernünftigen Anhänger weglaufen, weil das irgendwann kippt und kaum noch auszuhalten ist, wenn da immer wieder noch eins draufgesetzt wird.

    Ging es letztlich doch um den Brexit, um die Wahl von Trump, und geht es um eine möglichst lange Verzögerung von Klimaschutz, und um eine Zerstörung der EU? Die EU ist wohl die einzige Instanz, die es schaffen kann, den großen Datensammlern den Datenhahn zuzudrehen. Das Fördern von Chaos und des Auseinanderbrechens der EU wäre deshalb selbst im Interesse der großen Internetkonzerne. Schwer zu sagen, ob die das Geschwurbel deswegen schon aus reinem Eigeninteresse noch mal extra fördern.

      • Warum sollte man gerade Ihnen eine Plattform bieten Herr Blume? Was macht Sie und Ihre Meinung so einzigartig? Diskutieren Sie doch öffentlich mit Herrn Janich! Keine Angst er beißt nicht.

        • Sie haben völlig Recht, @Manuel. Ich frage mich auch, warum der Herr Janich und seine Fanbase soviel Angst vor mir haben. Schließlich veröffentlicht doch der Herr Janich allerhand Videos und Texte voller Verschwörungsvorwürfe. Warum also sollte der Podcast und Blog eines Religionswissenschaftlers ihm Sorge bereiten?

          Wollen Sie ihn vielleicht danach fragen? Würde mich wirklich interessieren! 🙂

      • Wenn man keine Ahnung hat,einfach mal die Fresse halten. Wenn man dem Sprichwort glauben schenken kann,verstehe ich sogar wieso Sie keine sachliche Diskussion mit Herrn Jannich wollen!
        Den in einer Diskussion braucht es Argumente und die haben Sie nicht!

        • Danke, @Frank – Sie haben eindrucksvoll demonstriert, was man in Ihren Kreisen unter der viel besungenen „Meinungsfreiheit“ versteht. 😏 Ihr Idol Janich darf Hinz und Kunz übelste Komplotte und Verbrechen vorwerfen – aber Widerspruch dagegen dulden seine Trolle nicht.

          Genau, wie oben in der Folge beobachtet. Stark! 👍✊✅

      • Hallo Herr Blume, ich gebe zu, dass ich hier nicht alles komplett gelesen habe, aber durchaus beeindruckt bin, dass Sie so rege auf die Kommentare antworten.

        Nun, ich denke, dass Sie nicht die ganze Wahrheit der deutschen Geschichte kennen, da sie in unzähligen Büchern unterschiedlich wiedergegeben wird. Eine Buchempfehlung meinerseits wäre ‘Fremdbestimmt’ von Thorsten Schulte. Hier werden belegte Fakten gebracht, welche auch Ihnen zeigen könnten, dass so manche Tatsachen widerlegbar bzw. zu hinterfragen sind.

        Und wenn Sie nach eigener Recherche der Ansicht sein sollten, dass es Ungereimtheiten gibt, projezieren Sie dieses Gefühl in die heutige Zeit, in der es Propaganda und Meinungsdiktatur gibt.

        Sie haben einfach nicht das Recht, andere Meinungen in die gängigen Schubladen zu stecken. Ebenso kann man Ihnen Propaganda, Meinungsmache, Hetze vorwerfen, was einer Diffamierung Ihrer Person gleich käme.

        Anstatt unbedingt die andere Meinung zu bezwingen, wäre meine Empfehlung, sich auf kontroverse Themen einzulassen und abzuwägen, wie aus vermeintlichen ‘Verschwörungstheorien’ doch Tatsachen erwachsen könnten, wenn Sie sich selber auf die Suche nach Beweisen/Indizien machen.

        Ein offener Diskurs ohne Benutzung gängiger Schlagworte könnte förderlich sein…

        • Tatsächlich finde ich es sehr faszinierend, @Manfred Poppe, wie gerne manche Leute austeilen – und wie weinerlich sie auf Gegenmeinungen reagieren.

          So habe ich z.B. Janichs „Kapitalismus-Komplott“ vor mir liegen und kann Schwarz auf Weiß nachlesen, wem er alles „Komplott“, Verschwörung und Niedertracht vorwirft – u.a. Wissenschaftlern, Journalisten, gewählten Politikerinnen. Auch gegen mich persönlich fährt er ja schon schwerste Vorwürfe auf.

          Bei dem hier vorgestellten Tilman Knechtel geht es ja kaum unter dem Vorwurf jüdisch-satanistisch-illuminatischer Weltverschwörung gegen unzählige historische und heutige Personen.

          Und dann schreiben Sie hier, ich hätte „einfach nicht das Recht, andere Meinungen in gängige Schubladen zu stecken.“

          Können Sie nachvollziehen, dass das auf mich befremdlich wirkt? Es erinnert mich sehr an die eher unsympathischen Halbstarken, die gerne im Mob Schwächere drangsaliert haben – aber zu heulen anfingen, wenn sie von Erwachsenen zur Rede gestellt wurden.

          Ich finde: Wer gegen andere Verschwörungsvorwürfe erhebt, sollte auch selbst einstecken können.

          Grüße an alle Lesenden, auch in der Schweiz und auf den Philippinen! 😏🌍🌷

          • Hallo Herr Blume,

            sie fühlen sich dann intellektuell als der Erwachsene, der den Halbstarken zeigt, wo die Wahrheit liegt?

            Genau da sehe ich das Problem, wenn die eigene Wahrheit die einzige, zulässige ist.

            Bspw. denke ich, dass Sie den Qanons nichts abgewinnen können. Viele fanatische Anhänger neigen tatsächlich zu Überinterpretationen. Im Kern zeigen die Autoren, welche diese unzähligen Q-Posts veröffentlichen aber immer wieder auf, mit welchen Themen man sich auseinandersetzen könnte, um einen sinnvollen Rechercheansatz zu haben. Und die vielen Anons recherchieren und fördern sehr viele Fakten zu Tage.

            Übrigens habe ich Ihnen Nichts unterstellt, sondern dazu geraten, den Diskurs *ohne* die gängigen Schlagworte zu führen. Das ist m.E. manchmal gar nicht so einfach…

          • @Manfred Poppe

            Der Witz ist: Ich beanspruche ausdrücklich keine absolute Wahrheit. Was ich Ihnen aber ganz sicher sagen kann, ist: Verschwörungsmythen haben noch nie weitergeführt. Die Qultisten interpretieren nicht nur „über“, sondern falsch und gefährlich.

            Und Sie haben die Wahl.

  15. Was seit ihr denn für komische Vögel👀
    Mit dem wisch was hier verbreitet wird wirkt ihr eher abstoßend für die meisten 😷 Mit diesem Argumentativlosen Müll wollt ihr wohl noch Punkten 🤮. Fake News 👎

    • Jetzt haben Sie uns aber allen gezeigt, was Meinungsfreiheit ist, @Spartaner! Wir sind beeindruckt und Oliver Janich verleiht Ihnen bestimmt die Friedrich-August-von-Hayek-Liberalismus-Medaille in der spartanischen Ausführung! 🙂

    • Also Herr Blume, vielen Dank für Ihre Ausführungen. Ich beende hiermit weitere Kommunikation, da Sie es sich leider nicht verkneifen können, in jedem Ihrer Kommentare das Wort ‘Verschwörungs-xxx’ zu verwenden.

      Q war übrigens ein passendes Beispiel, welches mir gelegen kam, um etwas zu veranschaulichen. Ich differenziere auch zwischen den Autoren und den Anhängern, und dem, was teilweise aus der ‘Interpretation’ gemacht wird. Aber wenn diese Bewegung nicht existieren würde, kämen Informationen, welche gewollt im Verborgenen bleiben sollen, nicht ans Tageslicht.

      Das ist Verschwörung, aber ohne Theorie, denn Beweise liegen vor. Denken Sie nur kurz an > 150.000 versiegelte Anklagen.

      Es läuft etwas grundlegend falsch. Und Extremfanatiker gibt es in allen Bereichen des Lebens. Ob in der Popkultur, im christlichen Glauben oder in der Politik (Rechts, Links usw.). Was wäre unsere Welt, wenn alle gleich sind?

      Die Welt braucht diese Facetten, um in der Lage zu sein, Gut und Böse zu unterscheiden.

      Machen Sie es gut…

      • Tja, lieber @Manfred Poppe – Ihr vorletzter Satz bringt es auf den Punkt: Es kommt darauf an, “Gut und Böse zu unterscheiden”.

        Monisten lernen, dabei immer wieder bei sich selbst anzufangen. Dualisten werden zu Verschwörungsgläubigen, die alles Böse von sich selbst abspalten und auf fiktive Verschwörerkreise projizieren. Hoffentlich finden Sie da noch heraus.

        Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund. 🙂

  16. Nun kehren Sie hier sehr unterschiedliche Strömungen mit dem gleichen Vorzeichen, das sie den genannte Verfassern vorwerfen, zusammen. Dabei sind die Ansätze aller dieser Autoren sehr unterschiedlich und Alex Jones (der sehr gut mit Laura Loomer befreundet ist) irgend eine Form von Judenhass vorzuwerfen ist schlicht Verleumdung, wobei journalistische Sorgfaltspflicht Ihnen natürlich gebietet, diese Menschen zu befragen.
    Auf der anderen Seite übersehen Sie völlig offenkundige Kollaborationen von Zionisten (zB Feivel Polkes, der sehr stark mit Bruder Eichmann zusammen arbeitete oder anders herum Otto Skorzenny, der in den 1960ern für den Mossad arbeitete).
    Und von Juden selbst verfasst: https://www.amazon.de/51-Documents-Zionist-Collaboration-English-ebook/dp/B00AJGAGL8/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=51+documents+zionism&qid=1587561671&sr=8-1. Insgesamt ist also Ihr Pamphlet noch oberflächlicher als die Arbeiten, die Sie zu zerreißen versuchen.
    Nun ist allerdings offenkundig, dass die Rothschilds auch heute noch mit de Beers mit Blutdiamanten handeln, was beweist, dass Sie ein kleinkrimineller Arschkriecher sind, der nur durch die Umstände davon abgehalten wird, jedweden Arm in jedweder von der Obrigkeit diktierten Richtung zu schwenken.
    Dass Soros mit dem Teil der katholischen Kirche kollaborierte, die die Rattenlinie organisierte, was ebenfalls dunklere Teile der Geschichte beleuchtet, stempelt Sie zum historischen Analphabeten.
    Setzen Sie sich mit einem Gesangbuch auf eine Kirchenbank, da machen Sie nichts falsch.

    • Lieber @Dirk Steffenson,

      woher genau haben Sie denn Ihre Information, ich sei Journalist?

      Und dürfen wir also davon ausgehen, dass auch der Rest Ihrer Verschwörungsvorwürfe so “sorgfältig” zusammengestoppelt wurde?

      Wir sind gespannt! 🙂

        • Was für Machtspielchen? Falls Sie es nicht merken: Sie positionieren sich eindeutig durch die Freischaltung meines zweiten Kommentares und Ihrer Antwort!

    • Wunderbar, @Leo Strycker! Werden Sie dann auch bereit sein, Ihr Weltbild zu hinterfragen? Wenn wieder nicht das passiert, was Sie und die anderen Qultisten erwartet haben? 😉

      Beste Grüße, bleiben Sie wachsam, interessiert und neugierig! 🙂

      • Wenn nichts passiert (im (ver)öffentlichten Mainstream) ist ein Revidieren meines Weltbildes noch das kleinste übel…

        Gehaben Sie sich wohl.

  17. Hallo Herr Blume,
    ich sehe antisemitische Propaganda genauso verwerflich wie Sie. Doch um Ihre Gedankengänge und die damit verbundene Ansicht, was genau unter einer ansemitische Aussage verstanden werden kann, würde ich Sie bitte aus welchen genauen Wortlaut des Herrn Janich Sie solcherlei Tendenzen entnehmen? Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir die Quellen mit Zeitangabe nennen könnten, um diese selber einem sogenannten Fakten heck durchlaufen lassen zu können.

    Vielen Dank!

  18. Ich verstehe dieses Gefasel von VT nicht. Alles was passiert ist hinlänglich bekannt und publiziert, man sollte nur lesen können…
    Wir haben UNO Beschlüsse und Verträge, die von nahezu allen Staaten unterzeichnet wurden, teilweise bereits in den 90er Jahren.
    Wir haben Agenda 2021, Agenda 2030, Our Global Neighborhood, Global Biodiversity Assessment, European Mediterranean Treaty usw…
    In diesen Schriftstücken, welche frei zugänglich sind (ich warne TV Junkies, man muss viel LESEN) ist alles klar formuliert und das Leben unter einer “Weltregierung” wird nahezu ins Detail erörtert.
    Ich verstehe die Leute nicht, die von Allianzen, Aliens die uns “retten”, Lichtgesellschaften, Q Anons usw faseln. Die sind einfach alle anscheinend zu kleingeistig um zu LESEN.
    Fakt ist natürlich, das die MSM die Agenden der UNO nicht ausstrahlen, sind es ja diese Leute, die diese Agenden doch wünschen. Doch von VT kann ja nun wirklich keine Rede sein, ist ja alles öffentlich einsehbar und somit vorangekündigt…

  19. Unfassbar, wie unwiderlegbare und leicht prüfbare Fakten immer wieder als Verschwörungstheorien abgetan werden und dann auch immer die gleichen Keulen ausgepackt werden. Herr Janich ist weder Antisemit, noch rechts, noch sonst irgendwas, das ihm vorgeworfen wird. Wenn aber keine Argumente da sind, wird man eben unsachlich^^

  20. So wie ich die Sache sehe ist der ehrenwerte Herr Blume schlichtweg geistig nicht in der Lage die Dinge einzuordnen oder aber er ist Teil der Kabale. Wobei ersteres um ein vielfaches wahrscheinlicher anmutet.

    Der Begriff Verschwörungstheoretiker wurde im übrigen von der CIA ins Leben gerufen. Das ist dokumentiert und keine “Verschwörungsthorie”, daran gibt es nichts zu rütteln. Die Wahrheit tut weh.

  21. Bin durch Zufall auf diese Seite gestossen. Bin echt entsetzt, wieviel Irrsin so unterwegs ist. Bei dem, was dieser rap schreibt, wundert es mich, dass der noch frei rumläuft. Meine Frage an Herrn Blume: warum tun Sie sich das an??

    • Nun, @Holle, ehrlich gesagt tue ich es auch für Menschen wie Sie: Sie können sich nun ganz direkt über den grassierenden Verschwörungsglauben im Netz informieren. Er ist eben leider eine Realität, der wir uns stellen müssen. Auch wenn dies – da stimme ich Ihnen zu – wahrlich nicht immer schön ist…

    • Wo genau haben Sie eine Frage?

      Ich persönlich bin extremst für Fakten!
      Glauben heißt nicht wissen!

      Die meisten Themen sind gerade heute aber leider mehr als komplex.

      Und immer weniger Menschen haben auch nur noch zB naturwissenschaftliche Grundkenntnisse.
      🙁

      Daß zB der Mars die Dichte! und Größe eines Mondes hat ist schlicht ein Fakt.
      Einfach mal mit anderem vergleichen.

      Gut manche wissen heute noch nicht einmal mehr was ein Fakt ist.

      Relativierung bis zum Exitus ist ja angesagt.
      🙁

      • @rap

        Soso sie sind also für Fakten?
        Warum können sie dann nicht eine ihre Wirren Theorien mit Fakten belegen? Ausnahmslos alles was sie geschrieben haben ist völliger Unsinn.
        Ihre sogenannten Quellen sind nur Unsinn der in Bücher gedruckt wurde. Zahlen und Fakten fehlen überall.
        Eigentlich wollte ich nicht darauf antworten, aber nachdem sie Einstein als Bremse des Fortschritts bezeichnet haben, musste ich einen Beitrag schreiben um sie darauf hinzuweisen dass sie eine Bremse des Fortschritts sind.
        Indem sie die unbewiesenen Aussagen von wirren Predigern über wissenschaftliche Fakten stellen, begeben sie sich intellektuell ins Mittelalter.

        • @botbot

          Die Aussage daß nur die schwächste der Grundkräfte die Raumzeit krümmen kann ist völliger Unsinn.
          Und es gibt inzwischen einige Gruppierungen die das wissen.

          Und auch die angeblich so gesuchte vereinheitlichte Feldtheorie gibt es schon seit grob 150 Jahren.

          Ok, Einstein ist ca 10 Jahre an einer vorher weit größeren Formulierung/Mathematik eines bestimmten Gleichungssystems vorbeigesegelt.

          Aber trotzdem.

          Aber das Netz ist groß
          Wer sucht der findet..

          • Ihr Physik “Wissen” beziehen sie offensichtlich aus den gleichen Quellen wie ihr “Wissen” über Politik und Geschichte.

    • PS klarer Fakt ist zB daß speziell heutige Autos bei Tempo 30 viel mehr verbrauchten (CO2 Ausstoß) und auch viel mehr Schadstoffe ausstoßen als bei Tempo 50.

      Und trotzdem fordern sogenannte Umweltschützer Tempo 30 in den Städten.
      ??

      Irrsinn ist tatsächlich normal.
      🙁

      Und daß man den Energieverbrauch in einem der dichtbesiedeltsten Länder der Welt nicht mir Windrädern decken kann dazu auch noch ohne Speicher, kann Klein Erna eigentlich schon an 3 Fingern abzählen.

      Zur Sicherheit: der elektrische Energieverbrauch ist ein eher kleiner Punkt im gesamten Primärenergieverbrauch!

      Alle Leute mit Mindestplan inzwischen schon ausgewandert?

  22. @Internetkonzerne

    Inwieweit wissen die gar nicht was sie machen? Die sind seit vielen Jahren im Geschäft, betreiben riesige Rechenzentren und sind ständig auf der Suche, wie sie mehr Nutzerzeiten rausholen können. Wenn die gar nicht im Detail wüssten, was ihre Algorithmen über die Nutzer und deren Verhalten herausgefunden haben, und warum welche akut zu erwartende Resonanz auf welches spezielle Geschwurbel jetzt erzielbar ist, so wäre das tatsächlich ein Fall von KI, die dabei ist sich selbstständig zu machen.

    Also wenn ich so eine Firma hätte, dann wäre ich überaus neugierig, wieso meine Algorithmen funktionieren. Dann hätte ich ganze Abteilungen mit tausenden von Mitarbeitern, die sich nur damit beschäftigen, wie das alles im Detail funktioniert. Einfach weil der Mensch dann doch auch extrem intelligent ist, und beim Einsatz der KI im Hintergrund dann doch wissen kann, was da passiert und wie sich das noch optimieren lässt.

    Grund genug hätten die offenbar, so zu tun als wüssten sie nicht, was ihre KI alles so macht. Aber so oder so wäre ich dafür, denen den Datenhahn zuzudrehen. Ich habe keine Lust, von Algorithmen manipuliert zu werden, egal ob hier noch einer versteht, was die machen oder nicht.

    Ich wäre hier langfristig für eine Hardware die Spionagesicher ist, und den Rest möglichst komplett in Opensource und mit einem weitgehenden Datenschutz, der auch durchgesetzt wird. Bei den Nutzerendgeräten, der Netzinfrastruktur und auch bei den Servern der Anbieter von Inhalten. Und das alles in made in Europe. Das geht so nicht, dass die großen Firmen praktisch komplett geheim halten dürfen, welche Daten sie über uns sammeln und wozu sie diese Daten dann nutzen.

    • Danke, @Tobias Jeckenburger. Und, ja, bei einer Europäisierung der Internetangebote einschließlich des Datenschutzes wäre auch mir bedeutend wohler. Dies war und ist auch ein Grund für meine Zurückhaltung gegenüber Facebook.

  23. Wann immer die Leute das Wort Antisemitismus verwenden, weiß ich sofort, das hier der Anti-Satanismus/Anti-Luziferismus gemeint ist. Sehr viele Satans Anbeter verstecken sich hinter der Maske des Judentums, ebenso hinter der Katholischen-Kirche-Maske, Hinduismus-Maske und weitere Religionen deren Oberhäupter hinter verschlossenen Türen Dämonen durch Kindertötungsrituale beschwören, und dann das Blut trinken.
    Gibt genug Überlebende, die über diese Taten berichten. Jährlich verschwinden 8 MILLIONEN Kinder weltweit.
    Es gibt zb Hindus (Aghori) die öffentlich Kannibalismus praktizieren. CNN hat sogar darüber berichtet.

    Die Pädo Satanisten unterstützen sich gegenseitig und wollen nicht das ihre Scheinheiligkeit auffliegt. Deswegen gibt es solche Schutzschildwörter wie Antisemitismus.

    • Ja, @Daniela – diesen Hinter-allen-Hochreligionen-steckt-Satan-Verschwörungsmythos des libertären Antisemitismus vertritt ja auch Tilman Knechtel. Entsprechend wurde er in der obigen Folge dargestellt. Vielen Dank für Ihre freundliche Bestätigung.

  24. Sehr geehrter Herr Blume, was sagen se zu diesen Aussagen? Einer stammt zwar von Rockefeller, der andere von einem Rothschild, die aber doch ziemlich verbandelt sind, es geht aber bei beiden um die selbe Ideologie, oder? Gehören die Familien nicht zu den Eliten, die sich als Alleinherscher profilieren, über dem Staat und den natürlichen Rechten stehen wollen?

    David Rockefeller, Sr., Gründer der Trilateralen Kommission:
    “Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des
    politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die RockefellerFamilie für den übermäßigen Einfluss anzugreifen, den wir ihrer Meinung nach auf
    amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben. Manche glauben gar,
    wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen den besten Interessen der USA
    arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als “Internationalisten” und
    Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische
    und wirtschaftliche Struktur schaffen – eine Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die
    Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.”
    „Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen
    großen Publikationen dankbar, deren Chefredakteure an unseren Treffen in der
    Vergangenheit teilnahmen und die Zusage der Vertraulichkeit fast 40 Jahre lang
    respektierten. Es wäre unmöglich für uns gewesen, unsere Pläne für die Welt zu
    entwickeln, wenn wir all die Jahre im Rampenlicht der Öffentlichkeit gestanden hätten.
    Nun ist unsere Arbeit jedoch soweit durchdacht und bereit in einer Weltregierung zu
    münden. Die supranationale Souveränität von Welt-Bankern und einer intellektuellen
    Elite ist sicher der nationalen Selbstbestimmung, welche in den letzten Jahrhunderten
    praktiziert wurde, vorzuziehen.”
    “Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die
    richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung
    einwilligen.” (Juni 1991)

    Mayer Amschel Bauer, Gründer der Rothschild-Dynastie:
    „Erlaube mir das Geld einer Nation herauszugeben und zu kontrollieren, dann ist es mir
    egal wer die Gesetze macht.“

    • Vielen Dank, @fizzlipuzli. Da dies hier ja ein Wissenschaftsblog ist, haben Sie sicher nur aus Versehen vergessen, überprüfbare Quellen für diese Zitate anzugeben. Sie haben diese doch sicher nicht nur unüberprüft aus dem Internet gezogen, oder? 😏🤔

  25. Michael Blume mich würde Interessieren ob sie die Q-Post´s gelesen haben das die Verhaftung von Hillary Clinton stattgefunden hat und das es die vermeintlichen Adrenochrom-Kinder gibt.
    Oder haben sie einfach nur etwas gehörtes / gelesenes zitiert?
    Ich habe mir die letzten Q-Post´s angesehen und konnte dort nichts zu finden.
    Falls sie sich nicht auf die Q-Post´s bezogen haben können sie mir noch weitere Falsch-angaben von Q nennen?
    Also bitte nennen sie mir die Falsch-angaben von Q um dieses Thema abzuschließen.

      • Die angebliche Verhaftung von Hillary war quasi der erste Post.

        Es sollte aber klar sein daß zB

        a) die Posts verschlüsselt sind und eine Art von Riesenpuzzle ergeben (ist ähnlich wie die Verschlüsselung der Bibel)

        b) Teil des Plans und der Strategie sind.

        Ohne ein bißchen Abstand geht da nix.

        Aber man kann ja schon mal hier den Überblick gewinnen, ist eher allgemeinverständlich, worum es geht:

        https://qmap.pub/themes

        Interessant sind auch die memes/Proofs, am besten umsortieren so daß man mit den ältesten anfangen kann (gilt im Prinzip auf für die QPosts).

        https://qmap.pub/proofs

        Zu dem Umsturz in Saudi Arabien (ziemlich im Beginn des Q-Projektes, SA war ja zB der korrupteste Staat der Erde, und eines der Seiten des “bösen Dreiecks nach Q”) gibt’s inzwischen auch einige Mainstreamdokus.

        Auf qmap.pub kommen erstmal alle quasi offiziellen Infos zusammen.

        https://qmap.pub/

        Auch qmap.pub bildet in sich eine Art von Riesenpuzzle.

        Die Urquelle für die QPosts 8kun wird inzwischen direkt im Pentagon gehostet.

  26. Tag Herr Blume,

    Sie machen es sich etwas einfach, da Sie sich beim dualistischen Prinzip a la Descartes bedienen, um dessen Anwendung Anderen zu unterstellen.
    Dieses Prinzip ist ein Herrschaftsinstrument und im Sinne von Konsens- bzw Wahrheitsfindung daher unbrauchbar.

    Man sollte unterscheiden zwischen investigativem Journalismus und Meinungsmache!
    Auf welcher Seite stehen Sie da?
    Auch ist investigativer Journalismus oft nicht frei von subjektiver Meinungsmache.
    Das ist menschlich im Sinne von “sich verständlich machen” und wenn man das erkennt, den Intellekt dazu besitzt dies zu erkennen, kann man schwerlich nach der starken Hand schreien die das dem eigenen dualistischen Denken entspringende schwarze Element verbannen soll.
    Man muss sich im wahrsten Sinne ein eigenes Bild machen und das ist, wenns der objektiven Realität nahekommen soll, niemals schwarz-welss dualistisch, sonder grau.
    Sie sollten Ihren Horizont erweitern und z.B.mit Herrn Janich ins Gespräch kommen, im diesem Sinne wünsche ich Ihnen Mut zum persönlichen Wachstum.

    P.S.: Ich hatte vor 20 Jahren mal ein Buch zur Rothschild-Dynastie gelesen, die übrigens ursprünglich Bauer hiessen, und es ist schon erstaunlich welchen globalen (Macht-)Erfolg diese Bankiersfamilie innerhalb einer Generation erreichen konnte.
    Geld ist Schall und Rauch wie wir dieser Tage wieder sehen dürfen.
    Aber Macht bleibt wenn klug und strategisch eingesetzt erhalten.
    Und in der Hinsicht waren diese Leute, dem Buch nach, wohl Maestri!
    War aus der Econ Reihe wenn ich mich richtig erinnere

    • Vielen Dank, lieber @G.T.S

      Tatsächlich bin ich alles andere als ein Cartesianer – und zudem Wissenschaftler, kein Journalist. Sogar Janich kann diese Berufsgruppen in seinem „Kapitalismus-Komplott“ unterscheiden, wenn er auch beide Berufsgruppen – klar – mit heftigsten Verschwörungsvorwürfen überzieht.

      Erfreulich, dass Sie mal vor Jahrzehnten ein Buch über die Rothschilds gelesen haben. Vielleicht wollen Sie ja auch hier erst mal wieder sorgfältig lesen, bevor Sie kommentieren? Das würde uns beiden Zeit und Ihnen manche Blamage ersparen.

      Ihnen alles Gute, vor allem neue Freude am Lesen und Denken! 🌷📚✅

    • @ G.T.S.

      Den Dualismus, den Sie meinen (etwa von Gut und Böse) werden Sie bei Zarathustra finden oder in der Gnosis. Der Leib-Seele-Dualismus von Descartes bezieht sich auf etwas anderes (Geist und Materie).

        • LOL, ROFL, das hat sich im deutschen Internet eingebürgert. Warum eigentlich nicht auch RTFA (Read The Fucking Article, lies erst mal wenigstens den verdammten Artikel, bevor Du hier rummarodierst, das steht da oben!)?

          Aber klar, irgendwo ist in den Discord-Chats ein Red-Blume-Alert ausglöst worden, eine ganze Horde stürmt Sie, um Sie aufzumischen, da muß man nicht wissen, ob Sie unterscheiden zwischen diskutierbaren Verschwörungstheorien und Verschwörungsmythen, die nicht falsifizierbar sind und insofern nur geglaubt werden können … Hauptsache, Duftmarke hinterlassen.

  27. Was verstehen Sie unter Juden ?

    Aschkenasim ? Sephardim ?

    Meine sephardischen Freunde wären wohl in Ihren Augen Antisemiten. Sie sagen, daß die Aschkenasim keine Juden sind und auch keine Semiten. Weiterhin haben sie sich auch mit Ihren “Werken” beschäftigt und verstehen nicht, warum sie den Begriff Antisemiten verwenden, wo die (O-Ton) zionistischen Verbrecher Sephardim sind und ein Turk Volk wären mit babylonischen Wurzeln, äußerlich täten sie wären Juden, aber Baal, Moloch dienen würden.
    Ich fühle mich da überfordert. Können Sie mich bitte aufklären, ob das stimmt ?
    LG

  28. @Blume

    Meine Frau ist jüdisch, sogar per DNA Nachweis. Ebenso ist unser, auch vermutlich ihr, Herr Jesus Jude, sogar König der Juden. Wir können also keine Antisemiten sein. Auch Henry Makow ist Jude, trotzdem versucht er zu differenzieren, wer kein echter Jude ist. Die Heilige Schrift (Bibel) bezeugt immer wieder, dass es Juden gab, die Dämonen angebetet haben. Jesus sagte zu einigen jüd. Pharisäern, dass der Satan ihr Vater ist. Auch dem Moloch wurden von Juden Babys im AT geopfert. Verschwörungstheorien? Dann müssen Sie die Bibel in Frage stellen. Hätten Sie damals gelebt, hätten Sie vermutlich gesagt das der Allmächtige YHWH ein Verschwörungstheoretiker ist?! Das Problem fängt da an, wo der Jude nicht mehr jüdisch im theologischen Sinne lebt. All die kritisierenden Autoren haben nichts gegen echte Juden, sehr wohl aber gegen okkulte Juden, Anhänger der Kabbala, Offenbarung 2,9; 3, 9 oder Psalm 2. Kennen Sie den Verschwörungstheoretiker König David und Psalm 2? Laut Albert Pike in Moral und Dogma soll der Unkundige mit Absicht in die Irre geführt werden. Er war also ein Verschwörer, richtig? Pike sagte dort auch, dass die Freimaurerei zur Kabbala führt. Sie sehen also, die okkulten kabbalistischen Juden und die Freimaurer haben das gleiche Ziel. Wir und Sie dürfen nicht den Fehler machen, bestimmte okkulte Juden bzw. ich meine deren Kritiker als Antisemiten zu bezeichnen. Selbst Jesus hat diese kritisiert. Wenn diese oft reichen “Juden” sich im Deckmantel des Judentums verstecken, darf man das kritisieren und erforschen. Im Gegenteil, Sie Herr Blume tun allen echten Juden Schaden zufügen, weil Sie nicht fähig sind differenzieren zu können und so den Offenbarung 2,9+3,9 Juden Schutz bieten. Hören Sie, es ist ein offenes Geheimnis, dass es diese Juden gibt, die gegen die guten Interessen eines Landes arbeiten. David Rockefeller hat dies ja auch in seinen Memoirs eingeräumt und sich wörtlich als “schuldig” geoutet, worauf er wörtlich sogar “stolz” ist. Somit hat er zugegeben ein Verschwörer zu sein. Übrigens, für Sie eine neue Verschwörungstheorie: die Rockefeller sind Partner des ID2020.org Programms, um Gates und Gavi’s digitales Impf-Zertifikat allen 7 Milliarden Menschen zu verpassen, damit die orwellsche Überwachung langsam auf den Weg kommt. Hoffen wir mal, dass dieser “funvax” Virus-Impfstoff nicht das Vmat2 Zentrum im Gehirn von allen Fanatikern ausschaltet (DOD Video leak!) und das hier nicht auch echte Juden im Nahen Osten dem verfallen. Das wäre dann echter Antisemitismus!

  29. In den USA wurden in den 1930er Jahren auf der Strasse Geldspenden für die Wahlkampfunterstützung von Hitler gesammelt. Ein guter Bekannter von mir weiss es aus der Familie, die zu der Zeit Angehörige in den USA hatten. Es ist bekannt, dass das amerikanische Bankhaus Warburg umgerechnet 128 Millionen Mark an Hitler überwiesen hat. Die von Rothschild höchstpersönlich kontrollierte Bank von England hat Hitler ebenfalls geholfen. Nach dem Einzug in der Tschechoslowakei hat Hitler von der Bank von England die tschechoslowakischen Rücklagen ausgezahlt bekommen. Es gibt noch viele weitere Belege für Unterstützung aus dem Ausland. Hitler war damit ganz klar eine Marionette der Geldgeber.
    Für mich unverständlich ist, warum man geschichtlicher Aufklärung das Etikett ‘libertärer Antisemitismus’ anhängt, sobald diese anhand von Fakten von der offiziellen Geschichtsschreibung abweicht.
    Der amerikanische Präsident hat die Verschwörung hinter den Kulissen durchschaut. Er räumt jetzt in den USA auf und das wird seine Auswirkungen auch auf Europa und die dort amtierenden Politikmarionetten und die gekauften Massenmedien haben. Allen voran Kanzlerin Merkel, die Europa während ihrer Amtszeit verheerend geschadet hat. Wer jetzt noch seine Augen davor verschliesst, wird bald von den Ereignissen überholt werden. Es wird sich zeigen, wer zu den Trollen gehört.

    • Ganz genau, @Michael Trautmann – „es wird sich zeigen“. Und wir werden alle sehen, wie Sie und andere Qultisten mit dem weiteren Ausbleiben der QAnon-Offenbarungen umgehen. In der Religionsgeschichte gab es das ja öfter und auch der o.g. Tilman Knechtel rang mit dem Ausbleiben der London-Zerstörung 2012.

      Ihnen alles Gute!

  30. Schauen wir uns doch mal ein ganz praktisches Beispiel für eine Verschwörungstheorie an.

    Die US-“Demokraten” (Doppelsprech für Kommunisten, da geht’s ja schon los, Sanders hätte am liebsten Stalin wieder zurück, Sanders heißt übrigens auch anders, wie auch Obama) und fast die gesamte Medienlandschaft, hüben wie drüben, haben behauptet Trump hätte sein Amt mißbraucht.
    Ohne jemals Beweise vorzulegen.

    Bei Joe Biden dagegen weiß!! man absolut sicher!! daß er sein Amt mißbraucht hat als der den Rücktritt des ukrainischen Staatsanwaltes Shokin, der gegen seinen Sohn Hunter wegen Korruption ermittelte, durch das Druckmittel von einer Milliarde $ Hilfen erzwungen hat.
    Joe Biden hat damit sogar öffentlich geprahlt.
    Und es gibt eine öffentlich zugängliche, und leicht zu findende, Videoaufzeichnung davon.

    Außerdem kann man mal in den Wikipediaeintrag des ukrainischen Gaskonzerns Burisma hineingucken.
    Und staunen…

    Auch “Trumps russia collusion” ist ja inzwischen klar widerlegt (hatten sich auch die “Demokraten” ausgedacht).

    So viel zum Thema Objektivität und Neutralität in zB unseren Medien.

    Hatte auch schon mal öfter angefragt welche Beweise es dafür gebe daß Hitler die Weltherrschaft anstreben würde (egal wie unsinnig das anhand diverser Fakten, Rüstungszahlen etc auch ist, zumindest in mein Kampf steht schon mal nichts davon).
    Primärquellen die genau das aussagen.
    Wenn das ja so klar ist müßte es Dutzende davon geben.
    Bisher kam nichts.

    Daß Roosevelt! das behauptet hat um zB die absolut völkerrichtswidrige damalige Besetzung des gesamten Iran durch Stalin zusammen mit den Briten zu rechtfertigen (“persischer Korridor” + Öl etc) ist wohl nicht wirklich ein Beweis.
    Genau so wenig wie “der große Diktator”.

    Wie auch immer: Frieden ist nach der Bibel (Jesaja 32,17) eine Folge von Gerechtigkeit.
    Und Gerechtigkeit ist zumindest schon mal ohne Wahrheit kaum vorstellbar.

    Muß jeder selber wissen was er will.
    Frieden stiften und haben.
    Oder (teile und herrsche, balance of power etc) das Gegenteil.

    PS wer wissen will was aktuell “allianz”mäßig so läuft kann ja mal zB hier reingucken:
    [Gelöscht. Keine dubiosen Links, bitte. M.B.]

    • Dubios?
      Mal reingehört?
      Informationen?
      Zensur?
      Dubios sind unsere Mainstreammedien.
      “Trump hat sein Amt mißbraucht”.
      Und alle andere Projektionen.

      Die auch zB eine lebensrettende Medikamentenkombination (Chloroquin habe ich übrigens auch schon genommen, das hat schon Millionen Menschenleben gerettet, Malariamedikament, zumindest objektiv und faktisch gesehen) bekämpfen.
      Aus verschwörerischen Gründen (starke Kurzform)

      PS nicht wirklich OT: DFR for future.
      Welche Verschwörung will uns ins Mittelalter zurückbefördern (Und Windräder sind zB Insekten- und Vögel- und Schönheitskiller) und verhindert zB eine solche win win win win Technologie?

  31. Ich muss noch folgendes anfügen: Es muss zwischen Juden und Zionisten unterschieden werden. Die Zionisten sind frei von religiösen und politischen Richtungen und verfolgen ihre eigene Agenda. Nur so wird verständlich, dass Leute wie die Rothschilds (Zionisten) Verbrechen an Juden finanzieren können und abwechselnd die Parteien unterstützen, die ihren Zielen dienlich sind.

  32. Lieber Herr Blume, als neutraler Beobachter des “digitalen Streits” – oder wie auch immer man das nennen will – zwischen Ihnen und Oliver Janich, möchte ich hier meinen persönlichen Eindruck darlegen. Ich verstehe, dass Vorwürfe wie “Kindermörder zu beschützen” hart treffen und würde selber niemals solche Vorwürfe erheben, ohne stichhaltige Beweise dafür zu haben. Gleichzeitig kann ich aber auch verstehen, dass Oliver Janich den Vorwurf des Antisemitismus ohne stichhaltige Beweise nicht auf sich sitzen lässt. Ich denke, dass tatsächlich das Internet solche Streitereien befördert. Die Menschen reden/debattieren/diskutieren nicht mehr persönlich miteinander, sondern richten sich Botschaften via YouTube, Facebook, Twitter, Instagram und was weiß ich noch alles aus. Ich kenne weder Sie noch Oliver Janich persönlich, deshalb ist es für mich schwer bis unmöglich, mir eine zu 100 % fundierte Meinung zu bilden. Von dem her wäre es natürlich toll, wenn ich mit Ihnen und/oder Oliver Janich ins Gespräch kommen könnte, in welcher Form auch immer – was wohl schwer möglich sein wird, vor allem wegen der momentanen Situation… Ohne persönliche Gespräche sind Missverständnisse vorprogrammiert. Das persönliche Gespräch mit Menschen ist immer noch das Um und Auf in einer Gesellschaft. Dank Videochats kann man heutzutage ja schon auf eine Art kommunizieren, die persönlichen Gesprächen recht nahe kommt, auch wenn es natürlich nicht dasselbe ist… Deshalb verstehe ich das Argument, dass sie jemandem (in diesem Fall Oliver Janich) keine Plattform bieten möchten für eine Debatte, nicht wirklich. Im schlimmsten Fall erfahren Sie bei einer offenen Debatte etwas Erhellendes und im besten Fall können Sie gewisse Argumente mit Ihren eigenen Argumenten widerlegen… Abgesehen davon stecken hinter jedem Geschwurbel auch immer Fakten, die man ja auch auf irgendeine Art betrachten sollte, anstatt alles pauschal mit dem Vorwurf des Antisemitismus zu überdecken. Ich war nie und bin kein Freund von Pauschalisierungen. Sie schreiben selber in einem Kommentar, dass sie gegen die Schablonen “gut” – “böse”, “die da oben” gegen “die da unten” sind. Nur tritt Ihr Text selbst ein wenig in diese Kerbe. Vielleicht sollten beide Seiten ihre harte Haltung immer mal wieder ein wenig hinterfragen… Oder wie sehen Sie das? Viele Grüße aus Österreich.

    P.S.: Sie schreiben: “Verschwörungsschwurbler wollen Freiheit für genau eine Meinung: Ihre eigene.” Wenn Sie damit Oliver Janich meinen, dann kann das nicht stimmen, denn er sagt selbst, dass er dezidiert für die Meinungsfreiheit an sich ist, natürlich auch für Meinungen, die nicht der seinen entsprechen. Er sagt auch, dass er gegen das fanatische, extreme ist und fordert dazu auf, in der Mitte zu bleiben und nicht ins radikale abzudriften…

    P.P.S.: Hoffentlich ist Ihnen auch klar, dass Schlagworte wie “Antisemitismus” auch gezielt benutzt werden können, um eine Debatte zu verhindern…

    • Lieber @Chris,

      in seinen Videos und seinem „Kapitalismus Komplott“ erhebt der von Ihnen verteidigte Herr Janich massivste Verschwörubgsvorwürfe gegen auch namentlich Benannte. Haben Sie sich auch dafür eingesetzt, dass er doch bitte vorher mit allen diesen reden sollte?

      Nein?

      Nun, dann sollte es für diesen Helden der Freiheit und seine Fanbase doch überhaupt kein Problem sein, auch Gegenrede zu ertragen. Oder? 😏🌷✅

      • Lieber @Michael Blume,

        Gegenrede und Antisemitismus-Vorwürfe sind zwei Paar Schuhe. Beim Vorwurf des Antisemitismus schießt die Gegenrede übers Ziel hinaus, fällt quasi unter die Gürtellinie. Es wäre natürlich interessant zu wissen, welche konkrete Aussage von Oliver Janich antisemitisch sein soll. Es ist leicht, diesen Vorwurf zu erheben, aber welche Aussage ist denn genau damit gemeint? Als entschiedener Gegner von Antisemitismus würde mich das brennend interessieren. 🙂 Die Videos von Oliver Janich und sein Buch sind ja mit Quellen versehen. Und wie anhand diverser in Oliver Janichs Videos erwähnten Namen nachgeprüft werden kann, gibt es Verbindungen, welche die Vorwürfe (Verschwörung vor Vorwürfe lasse ich jetzt mal bewusst weg) zumindest teilweise begründen.

        Die Begründung für den Antisemitismus-Vorwurf sehe ich leider nicht. Ich bitte um Aufklärung. 🙂

        Viele Grüße

        • Eine gute Anregung, @Christ! Richten Sie Oliver Janich gerne aus, dass ich Ihren Vorschlag gerne aufnehme und sein Buch mit Originalzitaten vorstellen werde. Die kann ja jeder nachlesen, gerade auch seine ergebenen Fans.

          Gebongt, wird gemacht! Vielen Dank, er freut sich sicher schon! 🙂

  33. DER SPIEGEL hat offengelegt, dass er von Bill Gates mit 2,3 Mio. € finanziert wird: https://www.spiegel.de/wirtschaft/corona-stiftung-von-melinda-und-bill-gates-spendet-150-millionen-dollar-a-e89886d8-a012-4196-81d2-3e608acacb14.

    Im Internet kursiert ein Brief der Axel Springer AG an den Landtag Mecklenburg Vorpommern aus dem Jahr 2014. Aus dem Schreiben geht hervor, dass die Axel Springer AG 642 bezahlte Blogger einsetzt, um in Blogs Falschinformationen zu verbreiten. Ob der Brief authentisch ist weiss ich nicht, aber ich habe dem Landtag MV bereits eine Anfrage gestellt.

    Dieser Blog hier gehört zur Springer Gruppe. Das ist m.E. ‘trollverdächtig’.

    • Ach, @Michael Trautmann – vielleicht wollen Sie doch nochmal über die Unterschiede von Spiegel, Springer, Springer Science recherchieren? 🤣

      Ich weiß, für Verschwörungsgeschwurbel reicht es, wenn Dinge ähnlich klingen. Aber hier blamieren Sie sich damit nur. Don‘t. 😏📚✅

  34. Oliver Janich Antisemitismus zu unterstellen ist mit Verlaub Bullshit. Insbesondere wenn man seine Ansichten zum Thema Juden mit seinen Ansichten zum Thema Okkultisten vergleicht. Bei Juden differenziert Herr Janich in die, die er gut findet und die, die er verabscheut.

    Beim Thema Okkultismus geht Herr Janich aber so vor, dass er jeden, der irgendwie mit Okkultismus involviert ist, sofort in die Ecke des absoluten Bösen verfrachtet. Egal, was der Typ selbst gesagt hat. Und Herr Janich konstruiert sich da ein etwas unlogisches Weltbild, wo der ach so tolle Libertarismus uns vor den bösen Okkultisten befreien wird. (Dabei ignoriert er, dass bestimmte böse Okkultisten, auf die er schimpft, selbst Libertär waren. Allen voran Jack Parsons. )

    Auch wie Beratungsresistent sich Herr Janich gegenüber Leuten zeigt, die ihm verclickern wollen, dass Aleister Crowley nicht so böse war, wie herr Janich es meint.

    (Und Herr Janich ignoriert in seinem “Libertäre gut/Okkultisten böse” Weltbild auch seit Jahren, dass Anton LaVey, Gründer der Church of Satan, beigeisterter Anhänger von Ayn Rand war.)

    Wenn Herr Janich antisemitisch wäre, würde er in ähnlicher Form übers Judentum reden, wie über den Okkultismus.Außerdem kooperiert Herr Janich mit EndzeitreporterMCM. Dieser widerum ist meistens so ein dermaßen extremer Hardcore Zionist, dass es schon weh tut. Und Endzeitreporter MCM fordert seine christlichen Anhänger auf, alles, was die Christen Kulturell von den Juden unterscheidet, auf zu geben, und streng alle Gebräuche, Feste, Riten, Sitten etc. der orthodoxen Juden ein zu halten.

    Jemand, der Juden hassen würde, könnte definitiv NIE mit einem zusammen arbeiten, der die Leute auffordert, noch jüdischer zu werden.

    Außerdem hat Oliver Janich ne extrem positive Meinung zum alten Testament, und glaubt, JHWH würde die Leute zum Anarchismus führen wollen. Das ist zwar mehr als krude, aber das fällt schon auf.

    Zudem war Janich früher einer der Leute im AFD umfeld, welche die These von wegen “man müsse die armen Juden vor den ach so bösen Muslimen beschützen” verbreitet hat. Und die Leute sind definitiv keine Antisemiten. Man kann zwar zu recht kritisieren, dass diese Leute damit die Juden paternalisieren und sich auf deren Kosten profilieren, und dass der betont zur Schau gestellte Philosemitismus von Leuten wie Frau Festerling eher lächerlich ist. Aber das ist eher Islam- als Judenfeindlich.

    Zum Thema der angeblichen Rothschild Verschwörung: Dass das mehr Legende als Tatsache ist, sieht eigentlich jeder, der nur ein wenig logisch denken kann. Niemand, der eine weltweite Megaverschwörung leiten würde, würde sich dabei so auffällig wie die benehmen.

    Allerdings so auf die Tränendrüse zu drücken und die Rothschilds als total unschuldige Opfer zu präsentieren, die niemandem was wollten aber von bösen Antisemiten gehasst wurden, stimmt nun auch nicht. Es gibt Berichte von Leuten, die in den selben Freimaurerlogen wie die waren (siehe der französische Künstler Josephin Peladan). Und die Mehrheit der Rothschilds hat sich da echt alles Andere als Fein benommen. Im Namen ihrer Machtpolitik haben die sich gerne Mitteln wie Intrige oder was man heute “Konkurrenten weg mobben” bedient. Selbst wenn das mit der Verschwörung nicht stimmt, waren die Rothschilds definitiv gerade im 19. Jahrhundert Personen, denen man besser aus dem Weg ging. Deshalb kann man die definitiv nicht als die absoluten Unschuldsämmer beschreiben.

    Und nur weil Janich die Rothschilds für Böse hält, macht ihn das nicht automatisch zum Antisemiten. Sogar der Präsident Israels selbst sagt auch ständig, dass er bestimmte prominente Juden ablehnt.

    Fazit: Herr Janich kann zwar schon als jemand beschrieben werden, der sich sein Weltbild etwas krude zusammen zimmert (um es mal ganz freundlich zu sagen). Antisemit ist der Kerl aber definitiv nicht. (Mir fällt auch gerade auf, dass Herr Janich noch nie ein schlechtes Wort übers Judentum selbst geäußert hat, während er den Islam stellenweise echt aufs Übelste verunglimpft. Er hat sich nur gegen ein paar Juden gewendet. Aber nach der Logik wäre ich auch ein böser Antisemit, weil ich den Philosophen Leo Strauss nicht wirklich ausstehen kann und meine, dass der einen extremst schlechten Einfluss auf die Politik nahm. Insbesondere dessen Anhänger unter George W. Bush.)

    Noch was Anderes: Sie schimpfen auf ein Schwarz Weiß denken, was Andere Leute hier angeblich haben. Sie überhöhen in Ihren Posts jedoch gleichzeitig das Wort Demokratie und Demokraten teilweise echt extrem. Man kriegt fast den Eindruck, die Demokratie sei für Sie ne Form von Ersatzgott, was das absolut gute, perfekte und heilige darstellt, gegen das niemand was haben darf. Dies ist mit Verlaub auch übelstes Schwarz Weiß denken.

    Ich persönlich kann mich partu nicht mit dem Konzept der Demokratie anfreunden. Für mich ist Demokratie in etwa “2 Wölfe und ein Schaf bestimmen, WER das Mittagessen ist”. (Gerade deshalb verstehe ich nicht wirklich, wie jemand, der sich für Minderheitenrechte einsetzt, die Demokratie überhaupt toll finden kann. In einer Demokratie bestimmt die Mehrheit und die Minderheit kann nur den Mund halten.)

    Trotzdem sehe Ich auch ein, dass die Demokratie schon ab und zu gewisse VOrteile haben kann. Gerade auf psychologischer Ebene. Ich hasse die Demokratie nicht und verteufle sie nicht als das absolut Böse.

    Ich würde zwar ne Monarchie eindeutig bevorzugen, aber ich sehe das nicht durch die rosarote Brille, sondern sehe, dass auch Könige Fehler und Unrecht begehen konnten. Ich kann das also differenziert sehen.

    Bei Ihnen habe Ich persönlich aber den EIndruck, dass Sie die Demokratie als was absolut perfektes, fehlerloses begreifen. Und dass Sie gleichzeitig leute mit Schwarz- Weiß Denken als Böse kritisieren, obwohl Sie scheinbar im Bezug auf die Demokratie definitiv ebenfalls Schwarz Weiß Denken unterliegen.

    • Vielen Dank für Ihre Ausführungen, Herr Kumpmann. Einige Themen – wie die Definition von Antisemitismus oder die Haltung von Antisemiten gegenüber dem Islam – werden sicher noch Gegenstand weiterer Podcast-Folgen sein können.

  35. Hallo Herr Blume,

    ich bin Wissenschaftler und habe mich der Gabe des eigenständigen Denkes anvertraut.

    Seitdem sehe ich die Welt viel klarer und erkenne Menschen, die ein gestörtes EGO vor sich her tragen.

    Ihre selbstgefällige Rhetorik gegenüber den Lesern ist mir nach wenigen Silben ins Auge gestochen. Sie sollten jetzt allerdings nicht peinlich berührt sein, denn in allem ist eine Chance zur persönlichen Weiterentwicklung zu finden.

    Da Sie sich zu einem offenen Austausch mit Herrn Janich verweigern, müssen wir Leser oder zumindest ich davon ausgehen, dass Sie sich davor fürchten an fehlenden Argumenten zu scheitern.

    Ein Wissenschaftler sollte in erster Linie offen und nicht rechthaberisch sein. Narzissmus und Wissenschaft vertragen sich nicht, wie wir in der aktuellen Corona-Debatte derzeit erleben.

    Damit Sie als Wissenschaftlicher nicht länger stagnieren und zurück auf die Spur der Seriösität zurückfinden, habe ich einen LeseTipp: https://www.rubikon.news/artikel/die-corona-religion

    Hochachtungsvoll, Ron.

  36. In der Süddeutschen ist auch keine Bestätigung zu finden das Q diese Aussagen gemacht hat, daher nochmal meine Frage können sie nachweisen das Q diese Aussagen gemacht hat, evtl. die Nummer des Post angeben oder haben sie sich auf den Mainstream verlassen?
    Können sie evtl. noch andere Post´s von Q angeben die nicht stimmen?

      • Herr Blume, finden sie nicht, das sie hier Antisemitismus relativieren. Wenn sie mit diesen Begriff so mir nichts dir nichts um sich werfen?

        • Tja, @Micha – der von Ihnen verteidigte Autor des o.g. Buches behauptet ja sogar, der Antisemitismus selbst sei von der jüdisch-satanistischen Weltverschwörung der Rothschilds bis hin zum Holocaus befördert worden. Wie bewerten Sie denn das?

          • Das schreiben ja sogar die Orthodoxen.

            “Der Zionismus braucht den Antisemitismus wie die Luft zum Atmen.”

            Und es gibt Quellen die schreiben daß der Antisemitismus um die vorletzte Jahrhundertwende herum primär von Zionisten geschürt worden sein soll.

  37. Was natürlich ein Problem beim Herrn Janich ist, ist dass er scheinbar nie was vom Begriff “Pfad der linken Hand” oder “varma maga” gehört hat. Grob ausgedrückt ist der Pfad der rechten Hand Schöpfung und Bewahrung, während der Pfad der linken Hand Zerstörung bedeutet. Zerstörung muss nicht unbedingt physische Zerstörung bedeuten (obwohl es bei Leuten wie Baron Roman von Ungern Sternberg definitiv der Fall war), sondern bedeutet meistens eher Dinge zu hinterfragen. (Und Grenzerlebnisse wie Extase, Sex und Drogen, die formell auch “neue Gedanken” ermöglichen können sollen, sind auch Teil des Pfad der linken Hand.)

    Sehr viele Leute vom Pfad der linken Hand schmeisst Herr Janich pauschal in den “Satanisteneimer”, um es mal so zu formulieren. Siehe auch den Juden Jakob Frank, (den Oliver Janich sehr häufig mit dem Satanismus in Verbindung bringt.)

    Jedoch sind die Leute vom Pfad der linken Hand nicht pauschal Böse. (Jesus passt selbst stark in den Pfad der linken Hand.) Selbst aus religiöser Sicht kann man das nicht so pauschal sagen.

    Ein Beispiel: Grigori Rasputin war definitiv Vertreter des Pfad der linken Hand. Der hat Orgien und Sex Rituale gefeiert. Steht so nicht in der Bibel. Er hat aber argumentiert, warum er das machen kann.

    Margot Käßmann ist definitiv stark Teil des Pfad der rechten Hand. Die feiert keine Orgien. Dafür hat Margot Käßmann mehrfach gesagt, man solle die Bibel umschreiben, um Teile zu löschen, die heute nicht mehr Zeitgemäß seien.

    Jetzt kann man als Christ schon sagen, dass Orgien definitiv nicht im SInne der christlichen Moral sind. Aber das vorhaben, die Bibel, also gottes Wort, umschreiben zu wollen. Das ist aus christlicher Sicht wahrscheinlich die weitaus größere Sünde.

    Deshalb kann man wohl leider sagen, dass jemand auf dem Pfad der rechten Hand unter Umständen sehr viel mehr “gegen Gott” arbeiten kann, als manch einer vom Pfad der linken Hand.

    • Das ist Indisches Denken. Wir hier sind befangen in Zarathustras Gut-Böse, schwarz-weiß.

      Wobei mir beim Thema Satanismus die westliche Sichtweise angemessener erscheint. Das ist böse, das gilt es, aufzudecken und zu bekämpfen. Nicht aber, indem man qultistisch welchen herbeifantasiert, wo keiner ist.

  38. Sehr geehrter Herr Doktor,
    mit Ihren Beiträgen und dem Durcheinanderwerfen diffamierender Begriffe wie “antisemitisch”, “rechts”, “Verschwörungstheorien” die schon derart abgegriffen sind, daß sie wirklich nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielen erreichen Sie nur, daß viel mehr Menschen sich diesen bösen “Verschwörungstheoretikern” zuwenden. Nur zwei Beispiele aus Ihrem Aufklärungsbeitrag:
    Ein Identitäten kann gar kein Antisemit sein, das schließt sich aus und ein Libertärer lehnt auch Gewalt ab.Ludwig von Mises war selbst Jude und die Libertäre Feinde des Nationalsozialismus. Was die Misshandlung der Kinder durch satanische Eliten betrifft, wissen Sie nicht, ob das stimmt, oder haben Sie die Beweise? Das wird die Zeit zeigen: Ihre Formulierung und das Abtun eines solch ernsten Themas als Verschwörungstheorie is schon gefährlich. Sollte es nämlich doch stimmen hat das Internet ein ewiges Gedächtnis und Sie müssten sich dann rechtfertigen. Auch im Nationalsozialismus arbeiteten Goebbels mit Begriffen wie “Hetzkampagnen des Feindes”- später stellte sich dann heraus, daß die Gräuel der Konzentrationslager eben doch grausame Realität waren und die Beschwichtigen winselten “sie haben ja nichts wissen können”…auch die Kirche spielte das dreckige Spiel mit und gab die Kirchenbücher heraus, die das Aufspüren der Juden erst vollumfänglich möglich machten, das sollten Sie als Fachmann doch nicht vergessen haben…. man sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und eine Debatte zu scheuen, ist ein Eingeständnis von Schwäche. Ihr Argument dem Gegner keine Plattform bieten zu wollen ist absurd, damit geben Sie ja zu daß der Gegner als Gewinner aus der Debatte herausgehen würde?Man kämpft indem man dem Feind in die Augen sieht und ihn besiegt, da Sie doch auf der guten Seite stehen, nehmen Sie doch die Herausforderung an, schlagen Sie die Feinde mit Fakten und vernichten Sie diese damit ! Tun Sie es nicht, sind Sie leider nicht mehr und nicht weniger als ein Feigling und das wollen Sie doch nicht sein ?

  39. Das ist nett, ich schaue gelegentlich mal wieder in diesem Chat hinein und werde selber nochmal die Q Post´s durchstöbern evtl. habe ich ja etwas übersehen.
    Schön wäre es wenn sie den entsprechenden Post gepostet haben mich mit @Ralf anschreiben wie sie es ja schon gemacht haben, dann kann ich ihn besser mit der Suchfunktion finden.

    Gruß Ralf

      • Hier mal eine kleine Liste (nicht nach Datum sortiert und lange nicht vollständig) von Ereignissen die damals
        “Verschwörungstheorie” waren und heute offiziell zur Geschichte gehören.
        Wer will sich in der Gegenwart anmaßen zu wissen was wahr und was falsch ist? Die Zukunft wird zeigen wer Verfechter der Wahrheit und wer Verfechter der Lüge war.
        Man sollte auch aufhören mit solchen Begriffen wie Antisemit, Rassist, Nazi, Verschwörungstheoretiker usw. zu kommen und sich einfach dem Diskurs stellen.
        Es sollte eigentlich jedem klar sein, der nicht total vernebelt ist, das diese Begriffe nur benutzt werden um Leute zu verunglimpfen und sich der Diskussion zu entziehen.

        Also hier meine “kleine” Liste:

        Operation AJAX und Terroranschläge unter falscher Flagge

        Der Zwischenfall im Golf von Tonkin

        Operation Gladio: Vom Staat unterstützter Terrorismus sollte den Linken in die Schuhe geschoben werden

        Operation Northwood

        Der Überfall auf den Sender Gleiwitz

        Tabakkonzerne fügen absichtlich und bewusst den Zigaretten süchtig machende Zusatzstoffe hinzu

        Operation Fast and Furious

        Die Massenüberwachung und -ausspähung durch die NSA

        Drogenhandel der CIA

        CIA-Giftpfeil löst Herzanfall aus

        Die amerikanische Regierung verwendet seit 6 Jahren Bots, um ihre Ansichten zu verbreiten. Genau wie Russland

        Viele haben 2008 den Zusammenbruch des Immobilienmarkts vorausgesagt. Man hat nicht daran geglaubt, aber es ist trotzdem passiert

        Die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl wurde von der Regierung vertuscht, was sie aber nicht lange halten konnte. Sie hatte Konsequenzen für ganz Europa

        Martin Luther King wurde vom FBI überwacht? Viele dachten, das sei ein Gerücht, aber es stimmte

        Viele Radfans haben sich gefragt, ob Lance Armstrong gedopt war. War es nur ein Gerücht? Nein, das wurde später nachgewiesen

        Die CIA hat in den 70ern Menschen ohne ihr Wissen Drogen verabreicht, um die Wirkung zu testen und um zu wissen, was am besten wirkt. Eine Person ist dabei ums Leben gekommen. Die Affäre wurde erst 1975 aufgedeckt ( Projekt MKULTRA)

        Litt Ernest Hemingway unter Verfolgungswahn? Um seine Paranoia zu heilen, wurde er mit Elektroschocks behandelt. Aber der Schriftsteller war nicht verrückt: Das FBI hatte ihn tatsächlich abgehört

        Projekt SONNENSCHEIN

        Alkoholvergiftung der US-Regierung

        Die First Lady des Landes

        Die Wettermanipulation der US-Regierung

        Die kanadische Fruchtmaschine

        Operation Spottdrossel

        Massenvernichtung: Irakkrieg der USA und der Willigen forderte 2,4 Mio. Tote seit 2003

        Watetgate

        Jeffrey Epstein

        Trump Russland Affäre
        (Lüge)

        Contergan-Skandal

        Schweinegrippe H1N1

        Die Kuwait-Lüge

        Walter Ulbricht:”Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.”

        Mukden-Zwischenfall

        Winterkrieg: Der sowjetische Führer Nikita Chruschtschow gab schriftlich zu, dass die Rote Armee das russische Dorf Mainila im Jahr 1939 selbst beschoss und man es Finnland in die Schuhe schob, als Grundlage für den „Winterkrieg“ gegen Finnland.

        Massaker von Katyn

        Kosovokrieg

        Lawon-Affäre

        uvm.

  40. Wer in einer Demokratie den Diskurs scheut und ein Darstellungsrecht von Beschuldigten (ohne gerichtliche Verurteilung!) verweigert, ist selbst nichts geringeres als ein verdammter Faschist! Hitler wäre stolz auf den Blume gewesen. Oder kommt demnächst ein neuer Gruss “Heil Mutti”? (Merkel) – ich meine die Demokratie wurde ja de facto in den verlängerten Winterschlaf befehligt.

    • Ach so, @gerald plattner – dann sollte sich Oliver Janich also bei all den Leuten entschuldigen, denen er per Texten und Videos die Beteiligung an einem “Kapitalismus Komplott” vorgeworfen hat?

      Sobald er das getan hat, freue ich mich auf ein Gespräch mit ihm! Grüßen Sie ihn herzlich! 🙂

    • Das ist natürlich clever, @Lutz Starke: Sie definieren hier mal einfach, wer Jude ist. (Das entsprechende Zitat aus der NS-Zeit erspare ich Ihnen.)

      Wie ist denn das Ihrer Meinung nach mit dem Talmud und der Kabbala? Sind Juden, die sich auch an diesen orientieren, nach Ihrer Definition noch Juden?

      Bin ehrlich gespannt! 🙂

      • Ihr? Oliver Janich eine Bühne bieten???
        Herrlich! 😂
        Ihr solltet froh sein, wenn er Euch eine Bühne bietet!
        Ihr debattiert nicht, weil Ihr zu feige seid, das Ihr evtl. verlieren könntet!
        Stellt Euch doch mal vor, Ihr könntet Oliver das Gegenteil BEWEISEN!
        Das wäre doch ein Sieg für Euch… 😁
        Da ihr aber auf 90% Eurer Linie falsch liegt, wirds zugegebenermaßen schwer…

        Aber egal… Ihr werdet Euch nie stellen!

        Glück AUf!

        • Ja, @Maike Unruh – ich schmunzele auch, dass Oliver Janich seine Gefolgschaft auf meinen Blog schickt. Sie und Ihre Mit-Qultisten demonstrieren die Strukturen des Verschwörungsglaubens wunderbar und stärken zudem die Zugriffszahlen.

          Richten Sie Herrn Janich gerne meinen Dank aus, er soll ruhig seine letzten Reserven trollen lassen! 🙂

  41. Eine Frage: wie kommt man zu dem Vorwurf des Antisemitismus, wenn nur einzelne Personen oder Familien beschuldigt werden?
    Diese “Verschwörungsmythen” sagen ja auch aus, dass viele Juden Opfer ihrer vermeintlich eigenen Leute geworden sind. (Judenverfolgung durch 3. Reich, finanziert durch einzelne, vermeintliche Juden)

  42. Herr Blume,

    sie kategorisieren meine Frage also als “Spezialfrage”, wenn sie mal Lust und Zeit hätten…

    Ich habe mir ihren Werdegang mal oberflächlich angesehen, und weitere “Spezialfragen” sind entstanden.
    Ihr Wikipedia-Eintrag wird gerühmt, durch Friedensnobelpreisträger, die Sie hier 2014 importiert haben. Von 1100 jesidischen Frauen und Kindern ist die Rede.
    Danach waren sie Referatsleiter für “nichtchristliche Religionen, Werte, Minderheiten, Projekte Nordirak”, jetzt beschäftigen Sie sich mich mit Antisemitismus.

    Meine Gemeinde hat genau in dieser Zeit rund 100 jesidische Familien aufgenommen, und meines Erachtens sind Jesiden sehr nahe am Christentum.
    Wie passt das mit ihrer Referatsleiterposition zusammen, in einem solchen Projekt?
    Jesiden können hier nicht “integriert” werden, das wissen sie oder?
    Ihre Religion verbietet eine Vermischung. Die wahre Integrationsarbeit leisten übrigens die Kinder, die wenigen deutschen Sprachträger, bei einem Migrationsanteil von 73% in meiner Gemeinde. Die Kinder und die Erzieherinnen in Kitas und Kindergärten, für Sprachförderkräfte ist zuwenig Geld da.
    Es sind in erster Linie die Kinder und Erzieherinnen, denen diese Arbeit abverlangt wird, davon steht aber nichts in Ihrem wikipediaeintrag.
    Ich habe guten Kontakt zu geflüchteten Jesiden, und den Grund für ihre Flucht sollten sie kennen. Mich hat immer gewundert, dass nie ein Flüchtling in der Öffentlichkeit zu Wort gekommen ist. Wären es “Verschwörungstheorien” gewesen, die ein Flüchtling geäußert hätte? Sie kennen die Antwort.

    Da wird mir auch klar woher Sie ihr Fachchargon ( Antisemit, Rassist und rechter Verschwörer) haben.

    Sie sind ein Goldfisch, im Aquarium der Zionisten.
    Ich hoffe Sie werden einst Frieden mit Ihrem Gewissen finden.

    Hier noch das Video zu meiner “Spezialfrage”, hören sie gut zu!

    https://youtu.be/a6xe9PBixmA

    • Nun, @Friedrich Tegeler, falls Sie das Ezidentum wirklich interessiert und Sie hier nicht nur eine Ladung Rassismus und Verschwörungsmythen abladen wollten, hier eine Podcast-Folge, übrigens auch samt Hinweis auf die wissenschaftliche Evaluation des Sonderkontingents:

      https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/verschwoerungsfrage-7-das-schicksal-des-kurdischen-judentums-ezidentums/

      Selbstverständlich können Ezidinnen und Eziden „integriert“ werden, ich hatte mehrere in meinem Team. Ebenso wie das Alevitentum die Kastenendogamie überwunden hat, hat dieser Prozess mit fortschreitender Bildung auch im Ezidentum begonnen.

      Und, ja, als Beauftragter gegen Antisemitismus habe ich wirklich sehr, sehr viel zu tun. Wenn Sie mal aus den QAnon-Foren rauskommen, können Sie ja die echten Medien dazu verfolgen. 🙂

    • Und, ja, als Beauftragter gegen Antisemitismus habe ich wirklich sehr, sehr viel zu tun. Wenn Sie mal aus den QAnon-Foren rauskommen, können Sie ja die echten Medien dazu verfolgen
      ———
      Lieber Herr Blume,

      klar, haben Sie ‘sehr, sehr viel zu tun’, im ‘Kampf gegen ‘Rächttzz’, denn der ‘Antisemitismus’ ist ja inzwischen ‘in der Mitte der Gesellschaft angekommen!”
      Überall Nazi oder was? Das 4. Reich steht ‘unmittelbar vor der Tür’!

      Und wie Friedrich Tegeler richtig erkannt hat, sind Sie und Ihresgleichen ‘die Goldfische im Aquarium der Zionisten’!

      Sekulares Judentum (Zionismus) – Der Menschenrechtsaktivist Gilad Atzmon halt es für viel gefährlicher als religiöses Judentum

      …”Jewish secularism is a bizarre concept. It is a racially driven tribal affiliation motivated by supremacist inclinations. Secular Jews have indeed managed to drop God, they shunned the Torah and the Talmud, but they clearly believe in Choseness. In fact Jewish secular thought has very little to do with humanism or universalism. As such Jewish secularism can be realised as just another Jewish religion -it may proclaim to be righteous, rational or enlightened, but it in practice it is dedicated to a primal, insular and Judeo centric-worldview driven by a total dismissal of Otherness.

      We always have to bear in mind that Zionism is a secular movement. The IDF is, also a secular institution. Similarly, it is not Rabbis who run AIPAC in the USA, CFI in Britain and CRIF is France. The Jewish Lobby that currently pushes for war in Iran and numerous other immoral military interventions around the globe is largely a secular network.

      As much as some aspects of Judaism are troubling and demand criticism, the poll above reaffirms, that Jewish secular thought is far more dangerous than the Judaic call.

      ..Gilad Atzmon: And now they want the temple rebuild (und nun möchten sie den Tempel wieder aufbauen)
      (Dummerweise steht auf dem Tempelberg die Al Aksa Moschee, neben Mekka, die zweitheiligste Stätte des Islam)

      https://www.veteranstodayarchives.com/2013/07/12/and-now-they-want-the-temple-rebuilt/

      Und der jüdische Aufklärer, Prof. Norman Finkelstein, schreibt in seinem Vorwort ‘Die Holocaust Industrie’:

      DER HOLOCAUST eine von Ideologie geprägte Darstellung der Massenvernichtung der Juden durch die Nazis ist.

      Wie alle Ideologien ist sie, wenn auch schwach, mit der Wirklichkeit verbunden.
      DER HOLOCAUST ist kein willkürlich zusammengestelltes, sondern
      vielmehr ein in sich stimmiges Konstrukt.
      Seine zentralen Dogmen stützen wichtige politische und Klasseninteressen.

      Tatsächlich hat DER HOLOCAUST sich als unentbehrliche ideologische Waffe erwiesen. Durch deren Einsatz hat eine der stärksten Militärmächte der Welt mit einererschreckenden Menschenrechtsbilanz sich in die Rolle eines »Opfer«-
      Staates versetzt, und ebenso hat die erfolgreichste ethnische Gruppe der
      Vereinigten Staaten sich einen Opferstatus zugelegt.

      Aus dieser scheinbar bestechenden Opferrolle erwachsen beträchtliche Dividenden – insbesondere die Immunität gegenüber Kritik, wie berechtigt sie auch sei. Ich könnte hinzufügen, daß jene, die sich dieser Immunität erfreuen, der damit üblicherweise verbundenen moralischen Korrumpierung nicht entkommen sind.

      Aus dieser Sicht ist Elie Wiesels Auftreten als offizieller Interpret DES HOLOCAUST kein Zufall. Zu dieser Stellung hat ihm nicht sein humanitäres Engagement oder seine literarisches Talent verholfen.

      Wiesel spielt seine Hauptrolle vielmehr deshalb, weil er unbeirrbar die Dogmen DES HOLOCAUST artikuliert und so die Interessen stützt, die hinter diesem stehen.

      • Dass schon Ihre Grundannahmen nicht stimmen, hätten Sie in diesem Podcast längst erkennen können, @Dietrich von Bern:

        1. Ich benenne gar nicht nur rechten Antisemitismus, sondern auch linken, religiösen (christlichen und islamischen) sowie libertären. Schauen Sie sich doch mal wenigstens die Überschrift dieser Folge an! Dualismus und Verschwörungsmythen können jede Religion und Weltanschauung befallen.

        2. Nun bin ich seit Kindheit Viel-Leser und promovierter Religionswissenschaftler. Und deshalb kann ich Ihnen versichern: Die Werke von Ellie Wiesel sind wirklich großartig! Mich fesselte er mit „Weisheit des Talmud“, in dem es kaum um die Schoah, sondern um jüdische Auslegungstraditionen ging. Erzählerisch, wissenschaftlich, philosophisch – großartig!

        3. Israel selbst bezeichnet den Holocaust-Gedenktag als Yom HaSchoah, weil der biblische Begriff „Brandopfer“ in der jüdischen Gelehrsamkeit für die Massenmorde schräg wirkt. Und jeder Staat, auch jede Region hat eigene Erinnerungs- und Gedenkkonzepte – es gibt darüber Debatten, aber keine zentrale Steuerung. Das ist ja mein tägliches Arbeitsgebiet, bis hin zum Redenschreiben.

        Ich verstehe, dass sich Ihr Antisemitismus und Rassismus für Sie schlüssig anfühlt, @Dietrich von Bern. Aber es ist nur eine weitere Variante des pathologischen Dualismus, der auf alten Verschwörungsmythen beruht und immer wieder nur Tod und Schande gebracht hat.

        Hoffentlich finden Sie daraus noch einen Ausweg.

        In diesem Sinne – alles Gute.

  43. Wie beharrlich er auf jeden Kommentar antwortet, in der Hoffnung sein Gewissen lacht ihn im Spiegel ein bisschen weniger aus!
    Und obwohl du den Troll nicht füttern willst, schreibst du ganz schön viel.
    Aber die Zeiten ändern sich, die Menschen lassen sich nicht mehr so leicht verarschen wie ihr es gerne hättet.

  44. @Blume

    Sie haben sich jetzt das herausgepickt, wo Sie mich missverstehen durften bzw. mir vorwerfen, ich würde nicht verstehen. Aber was ist mit dem Rest meiner Ausführungen? Ich habe die Literatur von Kn. u. Ja. gelesen. Es ist nicht Recht, diese einfach abzuwürgen und in die rechte Ecke zu stellen. Vieles in diesen Büchern stimmt. Mein eigener Opa war Hochgradfreimaurer. Ich bin durchaus im Bild über echte globalistische Verschwörungen. Als Mann einer Jüdin und einem Gott, der König der Juden genannt wird, dessen auserwähltes Volk die Juden sind und durch den Messias Jesus die Heiden darin eingepropft, kann ich nur sagen, deckt weiter auf was Finsteres getrieben wird von den Moloch und Mammon Anbetern, von den Kabbalisten, die den Ruf der echten gottesfürchtigen Juden kaputt machen und viele Menschen täuschen. Jesus hatte Recht, manche “Juden” haben den Satan zum Vater, aber manche Juden sind Kinder von Adonai Elohim YHWH, dem Gott der sagt er ist die Liebe, dem Gott Abrahams, Isaacs und Jakobs.

  45. Lieber Herr Blume,
    bewundernswert, wie Sie sich ernsthaft mit diesem Blödsinn auseinandersetzen! Meine Empfindungen gehen gerade über Fassungslosigkeit, Ungläubigkeit in schmerzhafte Lachkrämpfe über. Nein, Beschimpfungen sind sicherlich nicht angebracht, aber es fällt mir wirklich schwer! Was ist das für eine Blase, in der Sie agieren und dabei mit Erfolg versuchen, ernsthaft zu antworten – auch wenn Ihr Gegenpart dies nicht bemerken will oder kann…
    Ich habe bisher nicht gewusst, dass es solche tiefschürfenden “Theorien” gibt: der Mars ein Mond, Lebewesen, die sich dort Sklaven halten, usw.

    Ich wünsche Ihnen einen langen Atem für die weitere Aufklärungsarbeit

    • Lieber @Ulrich Schulz,

      vielen Dank für die Rückmeldung! Und ich nehme schon jetzt an, dass Sie an der Podcast-Folge über UFO-Antisemitismus Ihre helle “Freude” haben werden… 😉

      Ernsthaft: Selbstverständlich stellen diese Leute durch Ihr Verhalten und Ihre “Argumentationen” auch das Menschenbild der Aufklärung in Frage. Aber es ist doch besser, wenn sie dies selbst tun, als wenn ich nur darüber erzähle. Insofern nehme ich mir die Zeit zum Freischalten und Beantworten auch der verschwörungsgläubigen Kommentare gerne, im Dienst auch für Sie. 🙂

      • Nur mal so am Rande. Ich persönlich stelle das Menschenbild der Aufklärung in Frage und stehe dazu. Descartes etc. haben den Menschen entweder nur zum höherentwickelten Tier oder sogar zur biologischen Maschine erklärt und indirekt zu einem Homo Oeconomicus Denken geführt, dass der Mensch nur genug zu Fressen, Arbeit etc. bräuchte, um gut leben zu können.

        Wie Adorno und Max Horkheimer schrieben, hat die Aufklärung zu einem technokratischen Weltbild geführt, in dem alles wissenschaftlich beherrschbar und veränderbar ist. Nur reduziert dieses Menschenbild den Einzelmenschen zum Zahnrad im Getriebe.

        Ohne AUfklärung hätte es das Massaker der französischen Revolution, die Totalitarismen des 20. Jahrhunderts, Mao Tse TUngs Kulturrevolution, Eugenik etc. nie geben können. Und die nächste Stufe der Aufklärung werden sicher Transhumanismus, Cyborgs, Gentechnik usw. werden. Das wird alles Andere als schön.

        Auch das Vorhaben, vermeintliche Experten maximalstmögliche politische AUtorität zu geben und dem Bürger zu sagen, seine Meinung zähle nicht (wie man sehr stark an der EU und an China, aber auch an der momentanen Anti COrona “Virologokratie” sehen kann. Aber auch z.B. die Idee von Bildungsplänen. Dass ne Gruppe von Bildungsexperten besser entscheiden kann, was der Bürger lernen muss, als der Bürger selbst), sind direkte Folgen des Denken der Aufklärung.

        Auch die Ideologie der Kommunisten und der Eugeniker, man könnte mit Hilfe der Wissenschaft den perfekten neuen Menschen ran züchten, ist auch eine Folge des “Kult der Vernunft” innerhalb der Aufklärung.

        Gerade wegen solcher Entwicklungen ist es richtig und sogar geboten, das Menschenbild der Aufklärung in Frage zu ziehen.

        Das Problem mit dem Menschenbild der Aufklärung ist auch, dass das auf “Irrationale Wünsche = Illegitime Wünsche” hinaus läuft. Dies sieht man zum Teil schon heute daran, dass viele meinen, der Staat solle die Bürger zum gesunden Leben erziehen.

        Aber wenn man das mal weiter überlegt. Essen, Trinken und Schlafen sind definitiv rationale Bedürfnisse. Arbeit kann auch als Rational angesehen werden, weil irgendwie die Nahrung beschafft werden muss. Sport ist auch irgendwie rational weil das Gesund macht.

        Wie sieht es aber z.B. mit Liebe aus? DIes ist ein komplett irrationales Bedürfnis. Man kann zwar sagen, dass Liebe am Ende dafür sorgt, dass die Bevölkerung nicht ausstirbt. Aber diese Art von Funktionen könnte man mitlerweile auch im Labor ersetzen.

        Das Ergebnis ist dann, wenn man das Menschenbild der Aufklärung zu Ende denkt sind nur Essen, Schlafen und Arbeiten rational und damit legitim und alles Weitere ist unwichtig oder sogar gefährlich.

        SOmit landet man durch das tolle Menschenbild der Aufklärung bei der Erkenntnis, dass es am Rationalsten wäre, wenn man die Menschheit nur auf ne Horde von Arbeitssklaven reduzieren würde. (Und das ist nicht so unrealistisch. Leon Trotsky hat explizit gesagt, im zukünftigen zu errichtenden Paraides wird der einzige BUnd der Menschen die gemeinsame Arbeit sein. Liebe, Familie, Freundschaft, Religion usw. Alles, was den Menschen zu mehr als einem Packesel macht. All das ist dann im Namen der Vernunft ausradiert.)

        • Es ist m.E. völlig richtig, den Historizismus der Aufklärung zu hinterfragen, @Michael Kumpmann. Das tat Karl Popper ganz grundlegend.

          Und Fakt ist: Kein Mensch und keine KI kann die Zukunft steuern. Deswegen ist die richtige Antwort eine liberale, vielfältige, offene Gesellschaft.

          Verschwörungsmythen führen dagegen immer wieder nur in die Tyrannei, die Sie fürchten.

  46. Hallo Herr Blume, ich bin wirklich überracht, wie argumentativ schwach die Reaktionen seitens diverser Kreise und auch Einzelpersonen hier im Blog ausfallen. Kein Ruhmesblatt für QAnon und Co.
    Ich hoffe, dass sich Beleidigungen, Bedrohungen und Ankündigungen von Straftaten in Grenzen hielten.
    Weiter so.

    • Vielen Dank, @Frank K. Antisemitische Drohungen bin ich gewohnt und stehe schon seit dem Irak-Einsatz im engen Austausch mit den Sicherheitsbehörden. Was die Qultisten im Gefolge von Oliver Janich hier darbieten ist ja ziemlich gewöhnliches Massentrolling, das bis vor Kurzem vor allem auf YouTube ausgeübt wurde und da funktioniert hat. Ich finde es ganz nett, dass sie es hier sichtbar demonstrieren und damit auch für Interessierte wie Sie unbeabsichtigt Einblicke schaffen. Und dem Blog nutzt es auch. Ich lasse mich also nicht unterkriegen, versprochen. 🙂

      • “Irak-Einsatz”? Lol. Waren Sie da als Navy-SEAL im Haeuserkampf von Al Fallujah unterwegs? Fuer mich klingt das wie Hillary Clinton, die ja in Bosnien angeblich unter sniper fire stand. 🙂

        Also laut Wikipedia waren Sie 2014 im NORD-Irak, um Fluechtlingen bei der Reise nach Deutschland beizustehen. Das ist nicht gerade das heisse Pflaster des Landes.

        In Erbil war ich vor vier Jahren auch schon mit meinem Kumpel. Das war in etwa so gefaehrlich wie das Starbucks an der Innenalster von Hamburg.

        • Himmel, @Lars, was ist denn mit Ihnen los? Ein Rückfall? Ihre Recherchen und Argumente waren schon viel weiter als das… 🤷‍♂️

          „Urlaub in Erbil“ – nein, das war es definitiv nicht… 🏁

  47. @Bluma via @Lutz v. 22.04., 21:51 Uhr

    Nicht Menschen definieren, wer Jude ist, sondern YHWH. Daneben können die Taten und der Glaube des Juden zeigen, ob er echter Jude ist oder ob er sich als vermeintlicher Jude nur unter dem Argument bzw. Deckmantel der Judenfeindlichkeit verstecken möchte. So machte es z.B. David Rockefeller, er räumte es wie bereits erwähnt ein, dass er mit anderen zusammenarbeitet für eine Weltregierung als Internatiolist/Globalist. Herr Blume, wenn Sie glauben, dass die Heilige Schrift Gottes offenbartes Wort ist, dann müssten Sie doch zugeben, dass zumindest Gott entscheiden darf, wer Jude ist, richtig?! Daher die Gegenfrage. Wen meint Christus, der Messias, der echte Jude bei Offenbarung Kapitel 2, Vers 9 und Kapitel 3, Vers 9? Bitte diesmal konkret antworten und nicht wieder nach politischer Art ausweichen und außen herum reden! Wenn Sie sich einmal mit der Kabbala befasst hätten, dann wissen Sie sicherlich was diese lehrt. Sie können sich daher Ihre Antwort selber geben. Im Gegenüber könnte man nach der Defintion eines Christen fragen. Ist jemand Christ, nur weil er sich in eine Kirche stellt und es behauptet oder weil er als “Christ” in einer christlichen Familie geboren wurde? Wäre ich etwa ein Auto, wenn ich mich in eine Garage stelle? Ein Christ tut das, was CHRISTus tat. Ein Jude tut das, was jüdisch ist. Die Essenz des Judentum ist der Glaube an den Gott Abrahams, Jakobs und Isaaks. Das verleugnet die Kabbala, denn dort gibt es keinen Schöpfer-Vater, YHWH Andonai Elohim uvm. Die Kabbala lehrt, dass Gott nicht existiert! Kabbalistische “Juden” geben also vor, Juden zu sein, sind aber letztlich israelische Bürger und “diese, die sagen, sie seien Juden; sie sind es aber nicht, sondern sind eine Synagoge des Satans.” Mithin sind es also die, “die sich als Juden ausgeben, es aber nicht sind, sondern lügen”. Sie kennen den Ursprung dieser Wortlaute! Wie gesagt, der Hochgradfreimaurer und oberste Lehrmeister Albert Pike lehrte in Moral und Dogma, dass die Kabbala der einzige Weg ist und das die Freimaurerei in Wahrheit zurück zur Kabbala führt. Noch fragen? Sicherlich keine Fragen, warum soviele “Juden” alias Familie Rothschild, Rockefeller und Soros (Bps.) Hochgradfreimaurer sind. Im Übrigen dürfte Ihnen bekannt sein, dass die Kath. Kirche Mitgliedschaften in Freimaurerlogen verbietet. Seltsam, nicht!?

    Falls Sie sich mit der Kabbala nicht auskennen, empfehle ich folgende Lehrvideos von Kab.Tv und deren eigenen Videolehren:
    “FAQ on Kabbalah – Becoming Like God | Ask the Kabbalist with Dr. Michael Laitman”
    “God Does Not Exist – Kabbalah Moments – January 25, 2011”
    “Who Am I? Does God Exist? Are there Angels after Death? | Ask the Kabbalist with Dr. Michael Laitman”
    Nach den Lehren möchte ich von Ihnen wissen, ob Sie meinen, dass diese Mensche Juden sind oder sich als Juden betiteln?
    Beispielhaft/Einflusstechnisch verweise ich auf das Youtube Video “Ariana Grande – Break Free ILLUMINATI analysis” Min 6:10 und im Original “Ariana Grande – Break Free ft. Zedd” auf Min 2:17 und 2:23.

    • Lieben Dank, @Benya. Tatsächlich habe ich eine eigene Folge zur Frage “Wer ist Jude/Jüdin?” bereits in Planung und wollte v.a. die rassistische Khasaren-These vorstellen. Aber ich denke, die auch von Ihnen präsentierte Mischung aus dualistischer Theologie und Rassismus sollte auch aufgegriffen werden. Danke für die Anregung!

    • Es stimmt so nicht, dass es in der Kabbala JHWH nicht geben würde. Das Wort JHWH ist die Grundlage für den Baum der Sephiroth. Und deshalb hat die Schöpfung auch 4 “Grundschritte”, um es mal so zu formulieren.

      Es stimmt aber, dass JHWH dort was Anderes ist als im “normalen” Judentum.

      Es stimmt auch, dass die Kabbala mehr Ähnlichkeit zum Buddhismus und Taoismus hat, als zum exoterischen Judentum. Wenn man nach Manly P. Hall geht, dann liegt das wahrscheinlich daran, dass die Kabbalisten die Philosophie des Pythagoras (die sowieso schon frappierend dem Buddhismus ähnelte) übernahmen und aufs Judentum adaptierten.

      Hier muss man aber auch sagen, dass das Judentum niemals so ein “Komplettpaket” war, wie das Christentum, und einige Elemente später hin zu kamen als Andere. Deshalb gibt es bei bestimmten Fragen wie dem Jenseits deutlich mehr Streit und Diskussion im Judentum, als es vom Christentum her gewohnt ist. (Das Jenseits im Judentum ist definitiv ne extrem komplizierte Angelegenheit, die man nicht eindeutig für alle Gruppen beantworten kann.)

      Und das die Freimaurerei ne Kreuzung aus Hermetik und Kabbala ist, weiß absolut jeder der sich mal damit beschäftigt hat. Das ist kein Geheimnis des Herrn Pike. Das sagen die Freimaurer ziemlich offen.

      De Facto gibt es beim westlichen Okkultismus mehrere Phasen: Zuerst griechische Philosophie mit anderen Mitteln (vor Allem Platon, Pythargoras und die Hermetik) -> Vermischung der griechischen Philosophie mit Elementen aus Kabbala und Christentum (Laut Julius Evola soll die heutige Dominanz der Kabbala eigentlich hauptsächlich durch Fehler der katholischen Kirche entstanden sein. Die katholische Kirche hätte die Anhänger von Hermetik etc. als religiöse Konkurrenz verfolgt, genau so wie die Juden. Das Ergebnis sei dann gewesen, dass beide verfolgte Gruppen ihr Wissen geteilt und miteinander fusioniert hätten.)-> Die letzte Phase war dann ab dem 19. Jahrhundert mit der Integration indischer und afrikanischer Elemente.

      Dass die Rothschilds Freimaurer sind, stimmt. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Die waren in den jeweiligen Logen meistens nicht sonderlich beliebt und haben sich durch richtig üble Methoden Macht verschaffen können. Das muss man dazu auch sagen. Leute wie Josephin Peladan wollten die Rothschilds auch aus ihren Logen weg haben, weil die Rothschilds einen mehr als schlechten Einfluss ausgeübt haben.

      Die Freimaurer sind auch kein monolithischer Block. Ein Beispiel: Gotthold Ephraim Lessing war der Meinung, man sollte den Fortschritt unterstützen und alles Alte zerstören, was dem Fortschritt im Weg steht. Isaac Newton, der zumindest freimaurerische Verbindungen hatte (bei dem ist das komplizierter, weil der quasi in der Traditionslinie von John Dee und später dem Hermetic Order of the Golden Dawn liegt. Das ist nicht komplett mit Freimaurern und Rosenkreuzern identisch, aber steht in enger Verbindung zu beiden Gruppen), war der Meinung, die Menschheit würde sich in einem Kulturverfall befinden und wichtige antike Traditionen verlernen. Und deshalb müsste man den Kulturverfall aufhalten und wieder zurück zur antiken Tradition kommen. (Damit war Newton deutlich näher an Philosophen wie Rene Guenon und Julius Evola, als an den heutigen Fortschrittspropheten und “Its the current year” schreiern.)

      Auch Heute gibt es viele Logen, die dem linken/liberalen Progressiven Müll folgen. (Ich nehme mir heraus die Aufklärung als Müll bezeichnen zu dürfen, und erinnnere freundlich, dass viele berühmte Philosophen, u.A. auch Theodor Adorno und Herbert Marcuse die Aufklärung kritisiert haben. Seit einigen Jahrzehnten ist die Aufklärung in der deutschen intellektuellen Szene leider ein Dogma, was nicht mehr angezweifelt werden darf.)

      Es gibt aber gleichzeitig auch immer noch Logen wie die GLNF in Frankreich, welche den Prozess der Moderne und Aufklärung abschaffen und wieder zurück ins Mittelalter wollen.

  48. @Satanistenherrschaft: wo bleibt denn da die Umvolkung?

    Der libertäre Antisemitismus gibt ja den Juden an sich keine Schuld, sondern nur den satanistischen Vertretern, die sich teils dahinter verstecken. Jetzt frage ich mich, wo denn da das zentrale Element der rechten Szene, die Umvolkung, bleibt. Wenn hier die arische Rasse verwässert und zurückgedrängt wird, um den Juden zur dominanten Rasse zu machen, was haben die Satanisten denn jetzt davon?

    Das passt doch vorne und hinten nicht mehr. Wofür braucht der Satanist den Juden? Haben sich hier die Schwurbler selber verschwurbelt?

    • Das, lieber @Tobias Jeckenburger, zieht sich sogar bis zum UFO-Antisemitismus hoch, der in einer kommenden Folge vorgestellt wird: Die jüdisch-satanistisch-illuminatische Weltverschwörung fürchte das “Rassebewusstsein” vor allem der “Arier / Deutschen / Atlantiden”. Deswegen erzwängen sie Migration und “Mischvölker”, die auf dem Weg zur Eine-Welt-Regierung leichter zu kontrollieren wären… :-/

  49. Sehr geehrter Herr Blume,
    wenn ich im Internet solchen Verschwörungstheoretikern “über den Weg laufe”, was ist die richtige Strategie in Ihren Augen?
    – ignorieren (do not feed the troll)?
    – konfrontieren und widerlegen? (Habe ich in einem “christlichen” Forum so lange versucht, bis mich die Administratoren gesperrt haben)
    – abgeben an die Staatsanwaltschaft?
    Ich kann aktuell weder das Gefahrenpotential noch die richtige Vorgehensweise abschätzen.

    • Vielen Dank für die Nachfrage, @j!

      Tatsächlich planen wir auf dem Podcast eine Reihe mit bewährten Verhaltenstips gegenüber Verschwörungsgläubigen im Netz, im Bekannten- und Familienkreis.

      Was aber auf jeden Fall hilft – zu erkennen, dass es gerade nicht um wissenschaftliche Theorien, sondern um Verschwörungsmythen geht! Diese Folge ist bereits online:

      https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/verschwoerungsfragen-folge-3-die-macht-der-sprache-und-verschwoerungsmythen-vs-verschwoerungstheorien/

      Ihnen herzlichen Dank für Ihr Interesse!

    • Wir Demokraten sollten alles an die Staatsanwaltschaft abgeben. Denunzianten sind die hoechste moralische Instanz einer freien demokratischen Grundordnung. Das wissen wir spaetestens seit des Erfolgsmodells DDR. Wir tun dadurch Gutes im Verborgenen.

        • Schliessen sich die “Demokraten” und Verschwörungsgläubige unbedingt aus? Verschwoerungstheorien / mythen werden / wurden in erster Linie immer vom Staat / Establishment verbreitet. Das weiss ich ja noch aus Michael Butters durchaus gutem Buch.

          Das beste Beispiel ist die dreiste Verleumdungskampagne gegen Exxon Mobil (#ExxonKnew), der sich alle guten “Demokraten” anschlossen. War dies nicht technisch gesehen eine Verschwoerungstheorie? Nicht zu vergessen das nun fuenf Jahre andauernde Trump Derangement Syndrome, wonach der US-Praesident seine Befehle direkt vom Kreml bekommen soll.

          • Da bin ich bei Ihnen, @Lars – psychologisch gesehen ist „niemand“ gegen Verschwörungsglauben gefeit. Wir haben vielmehr immer wieder zu lernen, in der komplexen Realität stabil zu bleiben.

            Wie geschrieben sind mir bei Ihnen da starke Schwankungen aufgefallen. Und dabei mangelt es Ihnen m.E. überhaupt nicht an Intelligenz oder Bildung. 🤓📚

            Alles Gute und viel Erfolg auf Ihrem Weg! ✊✅

          • Einmal was anderes: Ich finde, es ist an der Zeit, Sie vor den Anfeindungen einiger hier zu verteidigen, die meinen, Sie wuerden die Meinungsfreiheit einschraenken. Sie lassen in Wirklichkeit jeden zu Wort kommen. Dafuer ein grosses Kompliment! 😉

            Zensur findet meiner Erfahrung nach bei den vielen “konservativen” Outlets statt, die immer von Meinungsfreiheit reden, wie die Welt, Tichy’s Einblick, Junge Freiheit etc.

          • Vielen Dank, @Lars. Ja, ebenso haben ja auch die ursprünglich diskussionsfreudigen Linken im Linksextremismus schnell „Abweichler“ ausgeschlossen und schließlich ermordet. Denn wenn der Gut/Böse-Dualismus eskaliert, ist irgendwann jede Abweichung verschwörerisch und todeswürdig (vgl. Vorwurf des „Trotzkismus“).

  50. @Satanistenherrschaft: wo bleibt denn da die Umvolkung 2?

    Also die Verwässerung der arischen Rasse wäre theoretisch nachvollziehbar, aber die Juden als neue Herrscherrasse braucht der Satanist dann nicht. Wenn die Satanisten selber die Welt regieren wollen, warum das dann mit den Juden teilen? Und überhaupt, wieso denn so kompliziert?

    Offensichtlich ziemlich sinnloses Gequatsche, die Menschen zu verwirren und jegliches eigene Versagen paranoid verarbeitend Anderen anzuhängen. Wenn sich kein echter Feind findet, muss eben einer fantasiert werden. Gerade das eigene Versagen der Nationalsozialisten wieder umzubiegen in eine Satanistenfernsteuerung – wieso kommen diese Trolle nicht auf die Idee, dass sie jetzt auf genau die selbe Weise wieder ferngesteuert werden: mit dem Ausblick schon wieder den eigenen Untergang selbsttätig herbeizuführen?

    In die Gefahr von Fernsteuerung begibt sich im Prinzip jeder, der Informationen, Gedanken und Inspirationen ungeprüft annimmt, und infolge dessen nicht mehr selbst kontrolliert was er denkt und am Ende auch was er tut.. So kann er gar nicht mehr wissen, wer ihn hier zu welchem Zweck manipuliert, und wo er am Ende selber dabei bleibt, wird nicht das sein, was er sich wünscht und erhofft. Das ist eben die gängige Methode sich missbrauchen zu lassen und gemeinsamem Wahnsinn zu verfallen. Ohne Evidenz und Wahrhaftigkeit kann man generell nichts Vernünftiges machen.

    Der kurze Rausch der Anfangserfolge des 2. Weltkriegs mag angesichts der sozialen Härte der damaligen Zeiten einigen Spaß gemacht haben. Aber das war nur ein Strohfeuer, der Wahnsinn war zu weit von der Realität entfernt, um funktionieren zu können. Man hatte die Macht, jeden nach Belieben zu deportieren und zu töten, und die Macht die Menschen von morgens bis abends zu belügen – aber Kriege gewinnt man so eben nicht. Die Reinigung der Rasse war eben nicht das Problem, das hat dann für einen Erfolg auch offenbar nicht gereicht.

    • Lieben Dank für Ihr engagiertes Mitdenken, @Tobias Jeckenburger! 👍✊

      Und, ja, die psychologische Abspaltung aller Übel und auch allen eigenen Versagens sehe auch ich als Grundlage des pathologischen Dualismus und konkret Antisemitismus.

      Mit Ihrem Kommentar sind hier nun die 300 überschritten! Dazu haben die Janich-Mobster sehr viel beigetragen – umso schöner, dass Sie über die Ziellinie liegen! 🏁 😏🌷

      Herzlichen Dank, ich lese Sie immer wieder gerne! 🙏 👍

  51. Wer Angst vor öffentlicher Meinung hat sollte nicht in die Öffentlichkeit treten, alleine das deaktivieren von Kommentar Funktionen ist eine Feige Sache, aber nun gut.
    Wieso neigen sie dazu auch die Bewertungen auszublenden? Haben sie Angst man erkennt am ersten Blick das ihre Ansichten nicht beliebt sind? Wer sich einer offenen Diskussion verweigert hat in erster Linie nur Angst gedemütigt zu werden, führt lieber Monologe als Dialoge und verspielt auch das letzte bisschen Glaubwürdigkeit und sein Gesicht. Jeder erntet was er sät, ich werde für Sie beten.

    • Nun, @Jean Pascal Huck – haben Sie wirklich gedacht, Demokratinnen und Demokraten würden ewig auf die gleichen Trolling-Strategien hereinfallen?

      Wir sind weder Superverschwörer noch doof. Wenn Sie das mal verstanden haben, finden Sie auch leichter aus Ihrem Verschwörungsglauben hinaus.

  52. sehr geehrter herr blume,

    ich beschuldige sie hiermit der freiheitsberaubung.opfer: myself.
    heute morgen verlinkte ein mitforist auf ZON ihren blog. seitdem liege ich auf dem sofa in meiner portugiesischen coronatäne und lese ihre beiträge bezgl. verschwörungsmythen und die kommentare dazu.

    kurz zu meiner person, quasi als kurzvorstellung:
    ich als bekennender atheist und dawkins-fan interessiere ich mich sehr wohl für religion., insbesondere für sekten und , wegen ausbreitung und (gesellschafts)politischen einfluss für islamismus und die evangelikalen (dies auch, da ich mich viel mit paläeontologie und evolutionsbiologie beschäftige). und mir der kreationsmus stärkste übelkeit bereitet).

    ansonsten bin ich eine bodenständige psychiaterin mir breitgefächerten interessen , einem soliden halbwissen 🙂 und voller neugier auf neues und einem ungesunden untersse an krimis,kriminologie und forensik.

    zu einigen kommentatoren, die ich hier kennengelernt habe (zB rap ,der von bern), verkneife ich mir meine dazu gebildete fachärztliche meinung niederzuschreiben, die ich mir aber erlaubt habe , zu bilden.

    verweis auf Jaspers u.a.: wahn kann man nicht ausreden, etc. weiss a nicht , wie weit sie sich mit klinischer psychopathologie auskennen…

    (Einwurf. ein angeheirateter verwandter streitet ab, dass es psychische erkrankungen gäbe, schizophrene seien von dämonen besessen, gebete und der kleine exorzismus wären die therapie der wahl. ansonsten ein grundgütiger, lieber mensch)

    ich bewundere sie zwar für ihre engelsgeduld mit gewissen kommentatoren, sorge mich aber ernstlich, ob sie da nicht kraft & zeit verschwenden.

    ansonsten habe ich für mich den eindruck gewonnen gewonnen, dass wir , wie schon beschrieben,nicht nur schon im anthropozän leben, sondern auch im postfaktischen zeitalter. leider.

    vielen dank für ihre beiträge. bleiben sie gesund und lassen sie den mut nicht sinken.

    ulli wenger

  53. bitte um entschuldigung für schreibfehler, habe vorschau übersehen. ausserdem habe ich eine schwere augenerkrankung mit visusbeeinträchtigung, die tastatur des laptops machts auch nicht mehr lange und im liegen tippen ist immer fehleranfällig. verspreche besserung.

      • danke. ps. kommentiere gerne auf zon. gleicher nickname, als Sherlocked; habe dort mehr infos über mich eingestellt, falls sie mich und meine seriosität und intention einschätzen wollen.

        schreibe halt , wie mir meine psych. pat. nannten mich entwender dr. beinhart oder < dr.quinn-ärztin aus leidemschaft< (alte TV-serie). ersterer spitzname hat sich bis zur pforte und auswärtigen , bzw. neuen pat. durchgesetzt… 🙂

        verabschiede mich jetzt aus ihrem aktuellem- nicht diesem- blog ( der oder das? ). da habe ich fleissig kommentiert.

        ich habe fast mein gesamtes psychiaterleben auf aufnahmestationen – meist geschlossen – verbracht. habe meine arbeit geliebt, meine pat. geschätzt und beschützt und bin meist unbelastet am abend nach hause gegangen, weil ich wusste, die leut sind halt ktank, ich kann denen helfen und so wars auch.

        aber was ich in den kommentaren in ihrem aktuellen blog gelesen habe, hat mich schlichtweg erschüttert. momentan behelfe ich mich mit der gedanklichen krücke, dass einige dieser menschen eine paranoide störung haben könnten – ist nämlich nicht so selten!

        falls sie zeit & nerven übrig haben sollten, befragen sie mal kollegen aus den anderen ressorts zu diesem thema. ansonsten kann ich auch berichten.

        muss erstmal gesunden menschenverstand rebooten, ein glas besten portug. rotwein trinken – besser als desinfektionsmittel i.v. wie von trumpl empfohlen – und irgendwas sinnloses tun.
        komplizierte patience legen und nebenher martial mixed art kämpfe anschauen, um meine aggressionen los zu werden, die such angestaut haben – ja ich weiss, letzteeres ist pfui.

        ich weiss, sie haben wenig zeit und ich bin neu im blog. schade, dass man kommentatoren, wie zb bei spon und zon nicht direkt antworten kann. oder widerspricht das dem sinn eines blogs?

        wünsche ihnen eine gute nacht.

        ulli w.

  54. @Blume

    Rückfrage: Verstehe ich richtig, dass Sie mich aufgrund meiner Schilderungen als Befürworter von Rassismus und Antisemitismus verstehen? Und das, wo meine Frau jüdisch ist und ich davon erzählte, dass Gott die Liebe ist und die “Heiden” durch Jesus den Messias in das Volk Israel “eingepropft” wurden, so die Heilige Schrift? Wenn ja, was denken Sie dann von Jesus Christus, als er manche Juden als Kinder des Satans darstellte, wo er sagte, der Satan sei ihr Vater oder in Offenbarung Kapitel 2, Vers 9 und Kapitel 3, Vers 9, wo der Messias von verlogenen Juden redet, die in Wirklichkeit eine Synagoge Satans sind? Ihre Logik ist für mich schwer zu verstehen… Ihre Antworten gleichen viel mehr den Ausweichungen eines Politikers. Oliver Janich vertritt viele Ansichten, mit vielen kann ich auch nichts anfangen, aber bei manchen hat er einfach Recht, so auch Knechtel. Tatsächlich muss ich wie viele andere das Gefühl haben, dass Sie niemals den Mut hätten, sich mit beiden öffentlich zu treffen und zu diskutieren. Ihre Aussage mit “diesen Leuten einen Raum” geben, ist nichts anderes als eine Schutzbehauptung ihrerseits. Der Punkt ist, dass Sie einfach schlecht recherchiert haben und wenig über dunkle Historie wissen…

    • Ja, @Benya, Sie verstehen mich richtig. Ihr Geschwurbel über eine weltweite Satansverschwörung und die angebliche oder tatsächlich Genetik Ihrer Frau offenbaren ein zutiefst rassistisches, dualistisches und antisemitisches Weltbild.

      Sie haben das Judentum nicht verstanden und sich auch von einem vernünftigen und liebevollen Christentum weit entfernt. Entsprechend glauben Sie ja auch, dass die meisten Kirchen unter Kontrolle des Satans stünden.

      Derzeit benehmen Sie sich nicht wie ein vernünftiger Jünger Jesu, sondern wie ein peinlicher Troll von Janich.

      Und ich hoffe für Sie und Ihre Frau, dass Sie eines Tages aus diesem Verschwörungswahn noch herausfinden.

      War das jetzt mal verständlich genug für Sie?

      Ihnen alles Gute, von Herzen.

      • @ Michael Blume

        Sie haben das Judentum nicht verstanden und sich auch von einem vernünftigen und liebevollen Christentum weit entfernt. Entsprechend glauben Sie ja auch, dass die meisten Kirchen unter Kontrolle des Satans stünden
        ——-

        Lieber Herr Blume,

        offensichtlich versteht niemand das Judentum so gut wie Sie?

        Dann würde ich doch mal gerne wissen, wie Sie zum babylonischen Talmud und dem offensichtlich verfälschten AT, s. Moses 5, stehen, der Anleitung zur Weltherrschaft (durch den Mammon).

        *

        Entsprechend glauben Sie ja auch, dass die meisten Kirchen unter Kontrolle des Satans stünden.
        ——–

        ALLE Kirchen stehen unter Kontrolle Satans und der freimaurerischen Juden:

        Wobei sich der derzeitige Inhaber des ‘Stuhles Petri’ noch nicht einmal scheut, im Vatikan eine schwarze Messe zu halten und Jesus Christus ins Gesicht spuckt, indem er Luzifer, besser bekannt als Satan, zum Gott der Christen erklärt:

        Pope Francis Declares Lucifer As God – We Are Living At The End Of Times

        https://www.youtube.com/watch?v=uTxWRmNr56U

        • Oh doch, @Dietrich von Bern – jede Menge Menschen verstehen das Judentum sehr gut. Wir sprachen zum Beispiel über den Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel, den Sie ja abwerten.

          Derzeit halte ich Rabbi Lord Jonathan Sacks für den international bedeutendsten Gelehrten des Judentums; aber, hey, nach Ihrer Verschwörungslogik unterstehen ja die Spitzen aller Religionen dem Satan.

          Dass auch die antisemitischen Rothschild-Juden-Satanisten-Thesen des o.g. Buches also tatsächlich geglaubt werden, haben Sie ja inzwischen eindrucksvoll demonstriert. Es ist ja nicht einmal besonders kreativ, nur der Aufguss alter antisemitischer und rassistischer Verschwörungsmythen… 😢🤷‍♂️😰

          Wollen Sie uns vielleicht ein wenig erzählen, wie man(n) sich in diesem Glaubenssystem fühlt? Verzweifelt, einsam, stolz? 🤔

  55. Benya,
    erst einmal ein Lob, dass Sie sich ernsthaft mit Bibeltexten beschäftigen. Zwischen dem , was geschrieben steht und dem, was gemeint ist, da besteht ein großer Freiraum für Deutungen.
    Mein Tipp: Wenn Sie ernsthaft nach der Wahrheit suchen, dann kaufen Sie sich ein Buch über die hebräische Sprache. Und versuchen Sie mal Hebräisch ins Deutsche zu übersetzen.
    Da werden Sie merken, dass das gar nicht 1 : 1 geht.

  56. sherlocked,
    Der Link von Herrn Blume zu Richard Dawkins kam zur rechten Zeit. Dawkins machte ja mit seinem Buch vom Gotteswahn so richtig Furore und auch Kasse. Und wenn man sich dann damit beschäftigt, dann ist dieser R.D. gar kein so großer Atheist.
    Wäre es nicht ein Tipp ein Buch über den “Menschenwahn” zu schreiben. Sie als Psychaterin können doch eher beurteilen, welche Wahne aufgesetzt sind also nur als Instrument dienen sich durchzusetzen und den wirklich pathologischen Wahnen, die auf Stoffwechselstörungen oder unverarbeiteten Traumatas beruhen.
    Eine Frage an Sie : War Hitler verrückt ?

  57. Sehr geehrter Herr Blume,
    Ihren o. g. Artikel habe ich mit Interesse gelesen.
    Während meiner Zeit als Berufstätiger musste ich feststellen, dass Rechnungen aus der chemischen Industrie
    tatsächlich das Datum: 20. April trugen und bei Wechselzahlung am 20. Juli (Putsch gegen Hitler) fällig waren.
    M. E. kommen die genannten Verschwörungstheorien vorwiegend aus der Ecke von Atheisten – traurig.
    Offensichtlich handelt es sich bei diesen Menschen um eine instinktive Grundangst (gefühlte Verschwörung), denn:
    Wer die Bibel kennt, findet beim Propheten Jesaja Kap. 45, 22-24 folgende Worte:
    22) Wendet euch zu mir, so werdet ihr gerettet, aller Welt Enden; denn ich bin Gott, und sonst keiner mehr.
    23) Ich habe bei mir selbst geschworen, und Gerechtigkeit ist ausgegangen aus meinem Munde, ein Wort, bei
    dem es bleiben soll:
    Mir sollen sich alle Knie beugen und alle Zungen schwören
    24) und sagen: Im Herrn habe ich Gerechtigkeit und Stärke. Aber alle, die ihm widerstehen, werden zu ihm
    kommen und beschämt werden.
    Die Menschheit steuert tatsächlich auf eine globale, gravierende Veränderung zu: Die Wiederkunft Jesu (Sohn Gottes).
    Für Ihren Termin vom 20. – 22. September 2020 wünsche ich Ihnen und allen Teilnehmern volles Gelingen.
    M. f, G.

  58. Rechtfertigung @all

    Blume schreibt: “Ein Beispiel für christlich und biblisch argumentierenden Antisemitismus bietet hier in diesem Diskussionsfaden @Benya.”

    Bis dato fehlt noch mein letzter Beitrag, in dem ich darlege und klarstellte, warum ich kein derart vorgeworfenes Gedankengut hege und das Handeln Hitlers und der Nazis als satanisch bewerte. Herr Blume agiert wie alle Menschen, denen Jesu eigene Worte bezüglich den Juden, die im Volk heimlich Satanismus pflegten, zu wider sind. Nur kann Herr Blume nichts gegen Jesus sagen, da er selbst an Jesus glauben möchte, nur mit einigen harten Wahrheiten, die Jesus redet, nicht zurecht kommt. Schon damals entferten sich laut Heiliger Schrift viele Jünger, die Jesu Worte nicht mehr hören konnten. Es ist natürlich verständlich, dass diejenigen Pharisäer, denen Jesus vorgeworfen hatte, dass der Satan ihr Vater ist, ausgerastet sind und seinen Tot wollten. Keine Frage, wäre ich in ihrer Position, hätte ich mich auch “exposed” gefühlt, v.a. wenn Jesus sie noch als “Schlangenbrut”, so wörtlich, bezeichnete. Die Frage der innern Kollusion lautet, wie kann Jesus – der die Liebe in Person ist – gleichzeitig solch harte Dinge über Menschen in seinem eigenen Volk sagen? Ganz einfach. Weil er DIE WAHRHEIT ist. Und DIE WAHRHEIT deckt jede Lüge und jeden Betrug auf.

    Herr Blume versucht mit seinem letzten Beitrag, Zitat oben, meine Person zu diffamieren und zu verleumden. Obwohl ich in meinem letzten, noch nicht freigegebenen Beitrag, klarstellte, dass ich kein rassistisches und antisemitisches Gedankengut hege, weil 1. meine eigene Ehefrau jüdisch ist, ZUDEM nachweislich jüdisch per DNA-Test und 2. ich darlegte, warum durch Christus, den Messias, die Heiden (also auch meine Person und jeder getaufter und bekennender Christ) in das Volk der Juden (Israel) laut Heiliger Schrift “eingepropft” sind (quasi unzertrennlich verwoben wurden, und meine Person somit auch zum auserwählten Volk Israel gehöre) und 3. die Liebe (zum Nächsten, zu Gott) und Jesu Goldene Regel meine Lebensmottos und Motivation sind, versucht Herr Blume hier einen Verschwörungswahn über meine Sätze loszutreten, die agrumentativ alle nachzuvollziehen sind sowie deren Quellen recherchierbar. Bei all dem, wie könnte ich rassistisch oder antisemitisches Gedankengut haben, dann müsste ich mich ja selbst hassen. Herr Blume versucht hier, eine klare Logik ad absurdum zu fürhen.

    Falls Herr Blume vergessen hat, dass im Volk Israel schon immer einige Juden dem Satan dienten, statt ihrem Gott, YHWH Adonai Elohim, hier ein paar Bibelverse dazu, nach der Einheitsübersetzung. Wenn es schon damals und durch die Zeiten so war, warum nicht heute? Diesen Beweis muss er logisch argumentiert erst einmal antreten.

    3. Mose (Lev) 17, 7:  Sie sollen nicht mehr ihre Schlachtopfer für Bocksdämonen schlachten, mit denen sie huren. Das gelte ihnen und ihren kommenden Generationen als ewige Satzung.

    5. Mose (Deut) 32, 17: Sie opferten Geistern, die keine Gottheiten sind, und Göttern, die sie früher nicht kannten, Neulingen, die erst vor Kurzem gekommen waren, vor denen eure Väter sich nicht fürchteten.

    Psalm 106, 36 ff.: Sie dienten deren Götzen, sie wurden ihnen zur Falle. 37 Sie brachten ihre Söhne und Töchter dar als Opfer für die Dämonen. 38 Sie vergossen unschuldiges Blut, das Blut ihrer Söhne und Töchter, die sie den Götzen Kanaans opferten. So wurde das Land durch Blutschuld geschändet. 39 Sie wurden durch ihre Taten unrein und brachen mit ihrem Tun die Treue.

    1. Korinther 10, 20: Nein, aber was man dort opfert, opfert man den Dämonen und nicht Gott. Ich will jedoch nicht, dass ihr Gemeinschaft mit Dämonen habt.

    Offenbarung 9, 20a: Aber die übrigen Menschen, die nicht durch diese Plagen umgekommen waren, wandten sich nicht ab von den Machwerken ihrer Hände: Sie hörten nicht auf, sich niederzuwerfen vor ihren Dämonen.

    SHALOM

    • Es ist viel einfacher, @Benya. In den von Ihnen zitierten Stellen des Johannes-Evangeliums spricht Jesus deutlich an, dass sich niemand alleine auf seine Herkunft beruften kann (“Abraham als Vater”), sondern immer auch sein Glauben und Verhalten zu bewerten ist (“Satan als Vater”).

      Sie wenden diese Auslegung – typisch antisemitisch – ausschließlich gegen Juden an – und kommen nicht einmal auf den Gedanken, Ihre eigene Verschwörungsmythologie im Sinne Jesu zu hinterfragen.

      Fänden Sie dazu den Mut, dann würden Sie feststellen: Sie glauben allen Ernstes an eine Weltherrschaft des Satans und verunglimpfen sogar das Volk, die Kultur und Religion, aus der Jesus selbst stammte. Sie vertreten keinen Monotheismus mehr, sondern einen Dualismus.

      Ich dagegen kann nicht nur Jesus und seine Familie, sondern auch sein Volk, seine Kultur und Religion achten. Auch aufgrund der Kenntnisse der Bibel und Geschichte kann ich wissen, wie eng Jesus gerade mit den Pharisäern verbunden war – und dass sich seine scharfe Kritik also gerade gegen entstehenden Rassismus wandte.

      Ich bilde mir nicht ein, an Gottes statt auf dem Richterstuhl zu sitzen. Aber eines ist für jeden und jede erkennbar: Nicht ich werfe mich vor der angeblichen Macht von Dämonen und Satanen nieder, @Benya. Sie sind es, der hier allen Ernstes behauptet, diese würden die Welt regieren.

      Antisemitismus und Rassismus sind eben nicht nur sachlich falsch, sondern sie zerstören auch die Seele.

      Ich hoffe für Sie, dass Ihnen noch eine Umkehr gelingen möge. Und wünsche Ihnen in diesem Sinne von Herzen alles Gute und Gottes Segen.

      Schalom, Salam & Friede sei mit Ihnen.

  59. @Blume (das war die Antwort vor meiner letzten Antwort, scheinbar versehentlich gelöscht worden)

    Ich habe nur verstanden, dass Sie meinen Fragen bewusst und mutwillig ausweichen. Jetzt erneut schon wieder, dass kann hier jeder Leser nachrecherchieren. Anstatt konkrete Antworten zu geben, versuchen Sie wieder abzulenken und mich in meiner Ehre mit Beleidigungen zu kränken. Die Art Ihrer Reaktionen bestätigt mich jedoch, da man Ihren Zeilen abspüren kann, dass ich einen Nerv getroffen habe. Natürlich würden Sie das nie zugeben und widersprechen mir bestimmt auch gleich. Zur Klarstellung für alle Leser. Ich selbst bin kein rassistisch oder antisemitisch denkender oder fühlender Mensch. Im Gegenteil: Meine Lebensmottos leiten Sich von den Worten Jesu wieder. Liebe deinen Nächsten und behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest. Die Strategie des Herrn Blume zeigt sich an meiner Person sehr schön. Alles, was nicht seiner eigenen Meinung und Weltanschauung enstpricht, hat keinen Platz in dieser seiner Welt, selbst wenn es dafür historische Tatsachen gibt, wie das es laut der Heiligen Schrift Juden gab, die Dämonen angebetet haben, die dem Moloch Kinder geopfert haben und die eine Synagoge des Satans sind. Er kann die Worte und Rüge Jesu gegen eigene Mitjuden nicht verstehen noch begründen. Offenkundig ist er auch der Meinung, dass Jesus, der die Liebe in Person war, rassistisches und antisemitisches Gedankengut hatte. Aus theologischer Sicht leugnet er eine Satansverschwörung, obwohl die Heilig Schrift dies in Epheser 6 und zu Beginn von Epheser 2 anspricht, und Satan in den Herzen am Wirken ist. Auch leugnet Herr Blume erneut die Heilige Schrift, weil er sich mit “Geschwurbel über eine weltweite Satansverschwörung” nicht an Offenbarung Kapitel 12, Vers 9, erinnern möchte, wo es wörtlich nach Lutherübersetzung heißt “die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt.” Hierbei kann er nicht verstehen, wie das Volk Israel im Alten Testament sooft von Satan zur Dämonenopferung verführt werden konnte. Er kann auch nicht verstehen, warum es für Satan gerade so “prickelnd” ist, ausgerechnet die Juden im Volk Israel als “auserwähltes Volk Gottes” und “Augapfel Gottes” zu verführen. Allem Anschein nach verteidigt Herr Blume das gotteslästerliche Gedankengut der Kabbala, das von dem Dämon Raziel offenbart wurde (Sefer Raziel). Hierbei wirft er mir vor, das Judentum nicht verstanden zu haben, obwohl er nicht einmal weiß, was das orthodoxe Judentum über Jesus im Talmud schreibt. Hier sei ihm das Buch Jesus im Talmud von Peter Schäfer empfohlen. Herr Blume möchte ein Judentum verteidigen, dass von Jesus im Talmud sagt, dass er ein Bastard war, Maria eine Hure und der Vater Jesu nicht der Heilige Geist, sondern ein römischer Soldat. So wie nicht wenige Juden damals den Messias aus ihren eigenen heiligen Schriften nicht erkennen konnten, so kann Herr Blume das echte Judentum nicht durch und an Jesus und dem Apostel Paulus erkennen, sondern hegt das Gedankgengut der damaligen Pharisäer. Dies waren zumeist Juden, zu denen Jesus, der Jude, der Messias sagte: Ihr Schlangenbrut, ihr durch und durch bösen Leute. Nicht ich habe mich von einem vernünftigen und liebevollem Christentum entfernt, es sieht viel mehr danach auch, als ob sich Herr Blume davon entfernt hat, da ihm die Worte Jesu zu radikal sind. Wahrscheinlich meint Herr Blume auch, dass Jesus egoman und hetzerisch war, als er von sich sagte, dass nur er allein der Weg und die Wahrheit und das Leben ist. Wie unbarmherzig und lieblos von Jesus so etwas zu sagen, nicht? Das viele Kirchen unter der Kontrolle Satan stehen, ist nicht so abwegig, da Jesus vor Wölfen im Schafspelz aus den eigenen Reihen warnte und viele Irrlehrer, die kommen werden, natürlich von Satan angetrieben. Auch die ersten Kapitel der Offenbarung mahnen durch Jesus immer wieder die Kirche an, dass wenn sie nicht Buße tun, die Krone der Gemeinde weggenommen würde. Das waren teilweise Kirchen, die viel Gutes und viel Richtiges getan hatten, aber nur eines hatte gefehlt, Offenbarung 12,9 verrät, dass der Satan der Verführer ist. Zuletzt zum Verschwörungswahn noch ein paar Videotipps. Gehen Sie einmal auf den Youtubekanal von Rev. Bob Larson und geben Sie dort unter “Suche” die Wortlaute “Bob Larson Freemason” ein. In Folge können Sie einige Austreibungen von Dämonen bezeugen, was Satan durch Verschwörungsbündnisse (Psalm 2 “Die Könige der Erde lehnen sich auf, / und die Herren halten Rat miteinander wider den HERRN und seinen Gesalbten: »Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Stricke!«) so an Schaden anrichtet. Aber natürlich würde sich Herr Blume diese Videos niemals ansehen, sondern vorab erst einmal versuchen, die Person des Austreibers Rev. Larson zu hinterfragen und auseinanderzunehmen, anstatt einfach die Fakten zu prüfen, die man erst einmal sehen muss, um es zu beurteilen. Im Übrigne habe ich deutlich gesagt, dass ich kein Nachfolger von Janich bin. Die Debatte würde wohl mehr Sinn machen, wenn man einfach in Zukunft nicht mehr von jüdischer Verschwörung reden würde, denn jüdisch im engeren Sinne gibt es diese Verschwörung tatsächlich nicht. Die tatsächlich existierende Verschwörung, die David Rockefeller in seinem Buch einräumt, kommt von Menschen, die so tun als ob sie jüdisch wären, tatsächlich sind sie jedoch Anhänger der Kabbala und damit Verleugner von YWHW, somit können sie keine Juden sein, denn der Jude liebt und verehrt Gott als oberstes Gebot, sowie die Väter es taten, Abraham, Mose usw. All das machen die falschen Juden (Offenbarung 2,9 und 3,9) nicht. Aber irgendwie mag Herr Blume diese Zusammenhänge nicht verstehen können, vielleicht wird er ja bezahlt dafür “Fake News” aufzudecken. Womöglich von der Open Society Foundation sowie “Correcitv” 🙂 Das ist nun aber wirklich Spekulation und Theorie. Zuletzt wünsche ich Ihnen, dass Sie aufwachen, bevor Jesus wiederkommt und mit Ihnen als Verantwortungsträger ins Gericht gehen wird, weil sie Menschen nicht aufgeklärt und zur Wahrheit geführt sondern in die Irre geleitet haben.

    Sie wünschten mir alles Gute von Herzen, ich möchte das wirklich glauben, auch wenn es mir schwer fällt. Ich wünsche Ihnen diesbezüglich Gottes Segen und SHALOM

    • Lieber @Benya,

      Jesus warnte vor dem Bösen in allen Menschen und rief uns daher auch alle auf, zuerst den Splitter im eigenen Auge zu suchen statt den Balken im Augen der Anderen. Er warf sich vor dem Teufel nicht nieder, sondern erkannte – gut jüdisch – dass dieser nur die Macht hat, die ihm Menschen geben.

      Sie dagegen glauben ernsthaft an eine satanistische Weltverschwörung aus Juden, Kirchen usw. Sie glauben nicht mehr monotheistisch, sondern dualistisch – und dies, obwohl Sie alleine schon aus der Geschichte wissen könnten, woran dieser Hass und Verschwörungsglauben wieder und wieder geführt hat:
      https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/adrenochrom-satanskultue-die-dualistischen-verschwoerungsmythen-von-xavier-naidoo/

      Ich hoffe, dass Sie noch aus Ihrer buchstäblichen “Niederwerfung” vor der vermeintlichen Weltmacht des Satans herausfinden. Das wünsche ich Ihnen wirklich.

      In diesem Sinne gerne: Schalom, Salam und Friede sei mit Ihnen.

  60. Lieber Herr Blume,

    ich bin über “Hoaxilla” auf Ihr Buch und den Podcast gestoßen, von dem ich jetzt alle Folgen mit großem Gewinn gehört habe. Leider steigt in unseren miesen Zeiten das “Geschwurbel” immer mehr an. Auch in meinem persönlichen Umfeld gerate ich verstärkt an Menschen, die glauben, das bei diesem starken Sonnenschein Alufolie ein besseres Hutmaterial ist als Panamastroh. Ich habe für mich noch keinen guten Weg gefunden, damit umzugehen und solchen “bösen Mythen” zu entgegnen. Wahrscheinlich wird das noch ein langer Weg. Aber Resourcen wie Ihr Podcast sind mir eine große Hilfe, laden zum Nachdenken und die eigene Logik trainieren ein. Ich wünsche Ihnen, dass Sie noch lange mit Geist und Humor weitermachen können. Für die Art, mit der Sie hier unermüdlich freundlich auf die wüstesten Kommentare von wirklich auch noch dem letzten Irrlicht antworten, möchte ich Ihnen ganz besonderen Respekt aussprechen. Mit wären nach dem dritten Schwurbelspruch alle Knöpfe an der Hose der Geduld gerissen! – Vielleicht werde ich mich in den Kommentaren zu zukünftigen oder vergangenen Folgen mit der einen oder anderen Frage an Sie richten, bis dahin alles Gute!

    • Vielen lieben Dank für diese starke und ermutigende Rückmeldung, @Philipp Wirtz!

      Tatsächlich planen wir für die Zukunft auch Folgen, in denen wir Gegenstrategien gegen Verschwörungsgeschwurbel in verschiedenen Kontexten (Netz, Schule, Arbeitsplatz, Familie usw.) vorstellen wollen. Allerdings wollen wir das gut und seriös machen.

      Ihr Kommentar ist eine echte Ermutigung auf diesem Weg – vielen Dank und gerne bis bald! Bitte bleiben Sie gesund. 🙂

  61. Nur kurz zur allgemeinen Info. In der Kabbala als System wird es selbst als Tatsache angesehen, dass es satanische Gruppen gibt. Wie Sie vielleicht wissen besteht die Kabbala aus 3 Strängen/Säulen. Und in der mittleren Säule gibt es eine Hierarchie von 4 Prinzipien. Das oberste Prinzip ist Aziluth, was quasi ewig gültige Wahrheiten und Prinzipien darstellt und das Unterste ist Malkuth, was quasi Weltlichkeit, Materialismus, Auswirkungen und in gewisser Sinne auch materieller Erfolg oder Misserfolg darstellt.

    Satanismus entsteht laut Kabbala nun wenn Menschen diese Hierarchie auf den Kopf stellen und Materialismus und materiellen Erfolg zum höchsten Prinzip der Hierarchie machen, und dabei gleichzeitig ewig gültige Ideen und Prinzipien zum Unwichtigsten erklären.

    Und streng genommen muss nach dieser Definition leider die Frage, ob die heutige Welt von Satanisten beherrscht wird, leider auch definitiv bejaht werden. Dafür braucht es dann aber keine Illuminaten. Dafür reicht auch schon die heutige (Neo)liberale Ideologie mit dem Primat der Ökonomie, Schwachsinn wie “Sozial ist was Arbeit schafft” etc.

    • Nein, @Michael Kumpmann – gerade auch in der Kabbala wird gelehrt, dass der Kampf zwischen Gut und Böse – verkörpert bzw. symbolisiert in Engeln – in uns Menschen stattfindet. Der Satan ist kein Gegengott und schon gar nicht gebietet er über die einen Menschen, während die anderen “göttlich” wären.

      Sie denken und theologisieren dualistisch, das Judentum einschließlich der jüdischen Mystik aber monotheistisch.

      Ihnen alles Gute, bitte bleiben Sie gesund. 🙂

      • Sie haben zum Teil Recht. Satanismus muss jedoch nicht unbedingt die Anbetung eines Satans mit einschließen. Rene Guenon verwandte auch lieber den Begriff der Gegeninitiation. Bezog sich aber auf den Begriff Satanismus, weil der verständlicher ist. Ich hab auch den Begriff Satanismus eher verwendet, einfach weil die Mehrheit der Leute den Begriff Gegeninitiation leider auf Anhieb nicht verstehen.

        Gegeninitiation ist einfach der Weg fort vom Heiligen, während Initiation der Weg zum Heiligen hin ist. Im Buddhismus wäre Initiation alles, was Gier, Hass und Verblendung überwindet, und Gegeninitiation alles, was Gier, Hass und Verblendung verstärkt.

        Aleister Crowley verwendete auch den Begriff der schwarzen Magie für das selbe Phänomen. Da wiederum verstehen die meisten Leute das aber nicht, weil RPGs und Fantasy Romane da einen vollkommen falschen Kontext zeichnen.

        Rudolf Steiner nutzte für den Begriff der Gegeninitiation den Begriff der ahrimanischen Täuschung. Aber man kann von den meisten Leuten im Netz nicht erwarten, dass sie den Zoroastrismus kennen.

        Es stimmt, dass der Begriff Satanismus tatsächlich auch etwas ungünstig ist. Vor Allem weil Luzifer in der Bibel nicht das ist, was der “Volksglauben” aus ihm gemacht hat. In dharmischen Religionen würde zu Luzifer eigentlich ziemlich genau der Begriff der Asura passen. (Halbgötter die auf Grund ihres Stolzes gegen die Bewohner des Himmelreichs rebellierten aber am Ende aus dem Himmelreich verbannt wurden.)

        DIe Vorstellung, die mit dem Begriff Satanismus einher geht, entspricht jedoch eher dem indischen Begriff Naraka.

        Raimond Abellio, der ein Berater von Francois MItterrand war, brachte auch eher Seth/Apophis als passenderen Vergleich, statt Satan.

        Und wahrscheinlich muss man auch sagen, dass Gegeninitiation nicht so sehr Verbreitung des Bösen, sondern viel mehr die Verbreitung von Unwissenheit/Verblendung ist. In der Freimaurerei wird die Gegeninitiation ja eindeutig durch die 3 Arbeiter dargestellt, die Hiram Abif 3 Wunden zufügen und dafür sorgen dass er nicht mehr richtig denken, nicht mehr richtig handeln und nicht mehr richtig fühlen kann. (Während Initiation die Heilung dieser 3 Wunden ist.)

        Man kann eigentlich sagen, Gier und Hass sind da nur Folgen der Unwissenheit/Verblendung.

        Das, was sie mit dem Dualismus gesagt haben, stimmt. Ich weiß auch, dass sich der im Bereich des Ein Soph auflöst, und das quasi der Dualismus erst mit dem Ideenreich Aziluth/Kether ins Spiel kommt, während Ein Soph quasi alle Möglichkeiten und alle Existenz in sich vereint.

        Wie gesagt, die Kabbala ist sehr stark Pythagoräisch geprägt und da gab es auch so eine Ursphäre, wo alles eins ist. Pythagoras nannte die 2 deshalb, weil die sich von dieser Ureinheit abwendet und einen nicht existenten Dualismus ins Spiel bringt, auch die Verkörperung von Unwissenheit und Verblendung.

        Austin Osman Spare hat auch gesagt, wahre Erkenntnis, also Überwindung der Unwissenheit, ist auch das Überwindung des Strebens, die Welt in falsche Dichotomien einzuteilen.

          • Ja. Unter Umständen schon. (Und das nicht mal selten.) Und zwar spätestens dann, wenn man sein eigenes schlechtes Handeln damit rechtfertigt.

            Quasi wenn es auf “Die wollen mir ans leder also hab Ich als armes Opfer das Recht, quasi ungehemmt gegen den übermächtigen Feind vor zu gehen. Egal was Ich mache, es trifft ja die Richtigen.”

            Spätestens wenn man in eine Form von Selbstrechtfertigung für eigene böse Taten kommt, ist dies tatsächlich so.

            Der europäische Antisemitismus war ein gutes Beispiel von so einer Spirale in den Abgrund. Linke können das zum Teil auch. Siehe diese intersektionale Privilegientheorie. Wo es dann auf Sprüche im Sinne von “Dem geschieht das Recht. Der ist ja ein priviligierter heterosexueller weißer Mann.” hinaus läuft.

            Ein anderes Beispiel wäre Baron Roman von Ungern Sternberg. Der hatte zu Teilen Recht, und die Kommunisten in Russland waren definitiv ganz üble Leute. Nur als der dann selbst ne absurde Sekte aufmachte, wo die heilige Mission es war, alle Kommunisten um die Ecke zu bringen, und der predigte, dass die Kommunisten einer uralten satanischen Verschwörung entstammten. Das war dann definitiv sein Absturz.

          • Gerade diese Idee der “Selbstrechtfertigung” ist beim Thema der Gegeninitiation extrem wichtig. Deshalb heißt der “Islamische Antichrist” (um es mal so auszudrücken) auch Dajaal, was wörtlich soviel wie “Der, der die Krankheit gut aussehen lässt” bedeutet.

            Krankheit ist hier auch im Sinne des eigenen schlechten Verhaltens gemeint. Das liegt daran, weil man früher glaubte, dass Krankheit quasi auch immer Folge eines schlechten Lebenswandels ist. Man glaubte, Körper und Geist sind nicht so getrennt, wie man es heute denkt. Und dass quasi schlechte Gedanken auch in gewisser Weise Gift seien, welche das Immunsystem belasten.

            Deshalb hat der Alchemist Paracelsus seine Patienten auch in die Lehren der Alchemie eingeführt/initiiert, und damit das gemacht, was man heute als “Psychodedukation” versteht.

            Und die Krankheit gut aussehen lassen ist auch im Sinne von “Die Krankheit rechtfertigen” gemeint.

          • Danke für Ihre Ausführungen, @Michael Kumpmann. Aus ehrlichem Interesse: Wenn (auch) Sie sich also so viel in dualistischen Mythologien bewegen und mit diesen ringen – woran halten Sie sich fest? Wie verhindern Sie, sich selbst darin zu verlieren und abzustürzen?

          • Also. Ich zähle mich momentan keiner Religion zu, sondern dem integralen Traditionalismus. Ganz grob vereinfacht geht der davon aus, dass alle Religionen Verkörperungen einer Urtradition sind, und man quasi diese Urtradition regional angepasst hat. Ich lasse aber definitiv die THeosophischen Elemente davon weg. Theosophie sehe ich nämlich eher als Spinnerei und als eigene Form des Mythos an. Ich bin stattdessen Näher bei CG Jung.

            Ich war früher mal Christ. Das hab ich aufgegeben, weil das bei mir nicht funktioniert hat. Das hat bei mir ins Theodizee Problem und danach in den Misotheismus/Maltheismus geführt. Ich war mal zeitweise Gnostiker, aber ich hab eher das Gefühl, dass das eine Art war, mit der Theodizee Frage umzugehen.

            Meine Theorie ist, dass der Traditionalismus grob eine Weiterentwicklung des Werkes von John Dee ist. Da gibt es nämlich von der Argumentation her erstaunliche Ähnlichkeiten.

            Was Ethisch bisher am Besten für mich funktioniert hatte, war der Buddhismus. Die Überlegung, alles was aus GIer Hass oder Verblendung geschieht, ist schlecht und sollte unterlassen werden, hat erstaunlich gut funktioniert.

            Meistens prüfe Ich auch, ob etwas, was Ich denke und glaube für mich und Andere positive oder negative Folgen hat. Wenn etwas Schadhafte Folgen hat, dann kann da auch nichts Gutes hinter stehen. (Dies ist mit ein Grund, warum ich den Kontakt zu einem großen Teil meiner Bekannten mit AFD Nähe abbrach. Das tat niemandem irgendwie gut.

            Dies ist ebenfalls auch ein Grund, warum Ich dem Liberalismus sehr kritisch gegenüber stehe. Ich war bis 2016 erszliberal. Ich war aber auch ein egoistisches, paranoides, geldgieriges Arschloch. EIne Ideologie, die in mir selbst das Schlimmste hervor brachte, ist mit Vorsicht zu genießen.)

            Ich glaube grob bin ich wahrscheinlich eine Kombination aus Traditionalismus, Thelema (Inklusive Vorgängern wie Freimaurerei, Kaballa, Hermetic Order of the Golden Dawn etc. und Derivaten wie dem Typhonianismus) und ethischem Buddhismus (mit Taoistischen Elementen) bin.

            Was ich ehrlich gesagt gerne wäre, wäre Tantrist. 😉

          • Vielen Dank, @Martin Kumpmann.

            Immerhin: Es klingt, als wären Sie noch auf einem inneren, suchenden Weg. Und für diesen wünsche ich Ihnen – von Herzen – alles Gute.

  62. DIE WAHRHEIT DER HEILIGEN SCHRIFT OFFENBARUNG KAPITEL 2 VERS 9 UND KAPITEL 3 VERS 9

    Sehr geehrter Herr Blume,
    irgendwann sollten wir tatsächlich zu einem Ende finden. Sie können mich nicht in eine Ihrer Schubladen pressen, so gerne Sie es wollen. Wenn Sie so weiter argumentieren, finden wir hier kein Ende, auch wenn das hier wohl mein letzter Beitrag sein wird. Sie verwechseln meine ich Glaube und Anbetung. Ich glaube an den Teufel, richtig, aber ich bete ihn nicht an und rechne ihm auch definitiv nicht mehr zu als er kann oder darf. Daher gibt es meinerseits auch keine “Niederwerfung”, keine Sorge! Die Schrift sagt bekanntlich, dass auch die Dämonen an nur an einen Gott (monotheistisch) glauben, Jakobus 2, 19. Und jetzt? Verstehe ich Sie richtig mit Ihrem Schubladendenken? Monoth. / Dualismus, einer Lehre, die von Menschen stammt?! Für Sie sollte nur die Heilige Schrift bindend sein, und nicht die Theorien irgendwelcher Theologen. Ihrer Logik ist zudem inkonsequent. Dann führen Sie einen Link an, um irgendwas – was auch immer – bekräftigen zu wollen. Nochmal: Es gab diese Art “Juden” schon immer, vgl. Bibelverse oben, u. a.: “Psalm 106, 36 ff.: Sie dienten deren Götzen, sie wurden ihnen zur Falle. 37 Sie brachten ihre Söhne und Töchter dar als Opfer für die Dämonen. 38 Sie vergossen unschuldiges Blut, das Blut ihrer Söhne und Töchter, die sie den Götzen Kanaans opferten. So wurde das Land durch Blutschuld geschändet. 39 Sie wurden durch ihre Taten unrein und brachen mit ihrem Tun die Treue.” Sie Herr Blume leugnen das komplett ab. Sie leugnen diese historische Tatsache der Schrift. Dem Moloch wurden durch Juden Kinder geopfert. Traurig aber wahr! Damals, und warum sollte das heute nicht möglich sein, wo ständig Kinder verschwinden? Europol spricht von bis zu 10000 verschollenen Flüchtlingskindern. Antwort bitte? Zudem ist Naidoo nicht dumm, er hat sich damit mehr als Sie beschäftigt, Jahrzehnte lang. Sie dagegen sollten sich ersteinmal einige Fakten zu Gemüte führen, wie etwa vom promovierten Juristen Dr. Marcel Polte “Dunkle Neue Weltordnung”, lesenswert, v. a. auch das Quellenverzeichnis. Als Jurist hat er definitiv gelernt, eine Beweiskette darzustellen und da wo keine konkreten Beweise sind, eine Indizienkette so darzustellen, das jeder logisch Denkende es verstehen kann, sofern seine Sinne trainiert sind. Ich beschränke mich nur auf dieses Buch von ihm. Erst einmal lesen und Gegenbeweis antreten. Oder fragen Sie sich einmal warum es soviel satanischen rituellen Missbrauch in der Welt gibt? CARA Schweiz kümmert sich hier beispielsweise vorbildlich. Sehenswert dazu derzeit die QAnon-Doku “OUT OF SHADOWS OFFICAL”. Zu finden in Yt unter “MY8Nfzcn1qQ” In 18 Tagen fast 11 Millionen Klicks. Krass, nicht! Es geht dort um sehr sehr einflussreiche Menschen und ihre Taten… Erst schauen, dann urteilen! Warum schließen Sie die Tatsache aus, dass es die Synagoge Satans unter manchen Juden gibt?
    Das ist der Knackpunkt. Sie weichen immer und immer wieder Offenbarung Kapitel 2, Vers 9 und Off. Kapitel 3 Vers 9 aus. Antwort bitte. Jetzt. Zum Schluss. Nicht fliehen! Ich benötige eine exegetische Auslegung zu diesen beiden Bibelverse!
    Im Übrigen sind Sie nicht auf die genannten Lehrvideos der Kabbala eingegangen. Das, was der kabbalistische “Rabbi” in diesen Videos spricht, ist zutiefst antigöttlich, mithin also genau im Sinne Satans. Die magischen Formen in Bereich der Kabbala und die Offenbarungen des Dämons Raziel sind mithin für mich eindeutig.
    Ja, es ist richtig, dass wir (erst) den eigenen Balken suchen sollen. Es heißt dort aber auch, dass wenn er erst entfernt ist, wir hingehen sollen, und anderen die Splitter aus den Augen ziehen sollen bzw. helfen müssen. Mit Ihren Aussagen über den Teufel liegen Sie leider fernab der Heiligen Schrift, die eigentlich die Grundlage Ihrer Behauptungen sein sollte. Wiebitte? Der Teufel hat nur die Macht, die ihm Menschen geben??? Und welche Macht gab ihm Hiob? Hiob war ein Spielball des Teufels, Hiob konnte nichts ändern. Die satanische Weltverschwörung erfinde nicht ich, sondern die Bibel berichtet darüber an vielen Stellen. Zudem muss ich nicht daran glauben, denn ich kann es aus zweiter Hand bezeugen. Es gibt mittlerweile auch viele Aussteiger, die durch Christus aus diesen okkulten Zirkeln gerettet wurden und als Zeugen auftreten. Es gibt viele, aktuell gesehen z. B. der Banker Ronald Bernard, zu finden in Yt unter “Ronald Bernard on child sacrifices and abuse”. Alles Lügner, wohl kaum, denn es gibt viele kleine Details, die sich prüfen lassen. Im Übrigen ist die satanische Weltverschwörung satanisch wie der Wortlaut sagt. D.h., durch Satan, unreine Geister und Dämonen gelenkt, die in Menschen fahren und sie beeinflussen. Das können Synagogenbesucher, Kirchenbesucher und alle sein. Ja, auch aus der Kirche, sonst hätte Jesus nicht vor den Wölfen im Schafspelz und vor einflussreichen Irrlehrern warnen müssen. Zur Klarstellung nochmals: Unser Kampf ist geistlich, nicht gegen Fleisch und Blut! Sie kennen Epheser 6 doch, was wollen Sie mir unterstellen? Wo kann ich Hass gegen Menschen oder gar gegen Juden haben, wenn mein Herr und Messias Jesus der König der Juden ist und selbst Jude. Ihre Logik soll einer verstehen! Soll das der Beweis sein, dass es unter den Juden keine Satanisten gibt, die grausame Opfer machen können? Das AT bezeugt sehr gut, wie das Volk Israel ständig “rumgehurt” hat, so der übersetzte Wortlaut. Tut mir leid, das ist die Realität des AT, an dessen Wahrheit Sie glauben! Zuletzt zurück zum Satan. Wie gesagt, es ist wichtig zu wissen wen man anbetet. Monotheismus bedeutet nicht leugnen zu müssen, dass Dämonen und Satan viel Macht haben können. Zur Erinnerung daher für Sie und für jeden Leser eine Zusammenfassung von dem, was die Heilige Schrift über Satan bezeugt:

    Epheser 6, 12 Dämonen SIND Weltbeherrscher der Finsternis und haben böse Macht im Unsichtbaren.
    Matthäus 12, 26, Lukas 11, 18 SEIN Reich ist Finsternis, her hat mithin ein eigenes Reich und damit eine bestimmte Macht, ob mir das passt oder nicht.
    Epheser 2, 2 Satan HERRSCHT in der Luft als Fürst und hat Kontrolle über Menschen.
    Matt 4, 9 u Lk 4, 7 u Jesaja 14, 13 Satan möchte angebetet werden.
    2. Timotheus 2, 26 Satan benutzt Menschen für SEINEN Willen, er spielt Menschen also aus. Er kann das ohne Machtübertragung der Menschen auf ihn.
    Markus 4, 15 u Lk 8, 12 Satan kann (selbständig) das Gute auslöschen.
    Lk 13, 16 u 1. Tim 3, 7 Satan KANN Juden, ohne deren Entscheidungswillen oder Möglichkeiten, über viele Jahre binden und quälen.
    Jakobus 4, 7 Ohne Widerstand verfällt man dem Teufel leicht.
    Lukas 22, 31 Satan zerschlägt
    1. Petrus 5, 8 Satan verschlingt, wen man (als Christ) nicht wacht. Andere sind schon verschlungen, wenn Sie Jesus ablehnen. Jesu eigene Worte, nicht meine.
    Jesaja 14, 12 Satan kann ganze Völker in die Knie zwingen.
    Johannes 13, 27 Satan kann in Juden hineinfahren, ohne Probleme.
    1. Johannes 3, 10 Satan hat Kinder.
    Apostelgeschichte 5, 3 Satan erfüllt Herzen.
    Johannes 13, 2 Satan kann Pläne ins Herz eines Menschen geben.
    Apostelgeschichte 26, 18 Menschen BEFINDEN sich IN der GEWALT Satans.
    Apostelgeschichte 10, 38 Der Satan überwältigt Menschen, u. a. mit “Kunstgriffen”, so Epheser 6, 11.
    1. Tim 5, 15 u 1. Korinther 7, 5 u Matt 4, 1 und Offenbarung 20, 10 Satan ist der ständige Verführer, wo man sich aktiv abwenden muss.
    2. Korinther 2, 11 u 1. Tim 3, 7 Satan überwindet den Menschen, u. a. mit “Fallstricken”.
    2. Korinther 11, 14 Satan KANN sich verwandeln.
    2. Petrus 2, 11 Satan ist ein gefallener Engel. Engel haben Macht und Stärke.
    Lukas 4, 6 Satan KANN seine Herrschaft auf Menschen übertragen, weil er sie in Besitz hat.
    1. Thessalonicher 2, 28 Satan KANN gute Pläne durchkreuzen.
    2. Thess 2, 9 Satan HAT Macht.
    Offenbarung 2, 13 u Off. 12, 12 Satan hat einen eigenen Thron
    Matt 4, 5 ff. und kann Menschen sogar “beamen”.
    Offenbarung 2, 10 Satan KANN Menschen ins Gefängnis schmeißen.

    @Blume. Sie sehen (vermutlich wieder neu, weil diese Verse vergessen), dass nicht ich dem Satan Macht geben muss, sondern seine Person ist real und er macht, was er will, so lange er noch Zeit hat. Und er weiß, dass die Zeit kurz ist.

    Wenn all diese Verse nicht verdeutlichen, warum eine satanische Weltverschwörung offensichtlich ist, so verweise ich sie zuletzt auf die Schrift, 1. Johannes 4, 3, dass der Geist des Antichristen schon jetzt in der Welt ist. Sie, Herr Blume, meinen wohl, dass dieser Geist Däumchen dreht, oder? Nein, Herr Blume, er stiftet die Mächtigen und Herrscher und einflussreichen Geldgeber an, sich wider den Herrn zu versammeln (Psalm 2), Menschen zu binden und zu foltern und Offenbarung 13 einzuleuten. Und ja, dazu kann er selbstverständlich Menschen aus den Religionen sehr leicht verwenden, denn Religiösität ist ein Kult, der nichts mit Gott zu tun hat. Jesus ging es von Anfang an um die vertraute, persönliche Beziehung zwischen Mensch und Gott, nicht um Religion. Hass darf man nur auf den Satan haben, die Menschen, die er benutzt, und seien es elitäre “Juden” wie David Rockefeller oder Kissinger, sind nur manche seiner Marionetten, jedoch darf man gegen diese Menschen keinen Hass haben, den das Wort sagt “Liebet eure Feinde”. Satan möchte das Volk Gottes korrumpieren. Das machte er für seine Zwecke schon im AT so und versucht er auch noch heute. Ob Israel oder auch die eingepropften Heiden, wie ich. Selbstverständlich ist das unter den Juden nur eine Minderheit, dafür aber eine sehr kleine und mächtige Minderheit. Der ECHTE Jude, also das Gegenteil von Off 2,9 und Off. 3,9, betet nur Gott, YHWH, Adonai Elohim and, und keinen anderen. Der ECHTE Jude ist kein Werkzeug Satans. Sie Herr Blume versuchen hier alles ad absurdum zu führen, da Sie scheinbar nicht differenzieren können oder dies im Laufe Ihres Lebens nicht gelernt haben. Das finde ich sehr schade und hoffe und bete, dass Ihnen die Augen geöffnet werden, so dass Sie anfangen, für die in die Irre geleiteten Juden aus Offenbarung 2, 9 und 3, 9 zu beten, auf dass Gott ihnen noch Zeit und Möglichkeit zur Buße und Umkehr gibt.

    Gott befohlen! Shalom!

    • Es tut mir Leid, dass Sie immer noch um des Satans Willen antisemitische Verschwörungsvorwürfe gegen unschuldige Menschen erheben, @Benya. Sie schreiben ihm Macht zu, die er auch nach jüdischer und aufgeklärter christlicher Lehre nicht hat und projizieren Ihren Dualismus dann auch noch auf Jüdinnen und Juden sowie auch auf Kirchen, Medien, demokratische Politikerinnen usw. als vermeintliche Weltverschwörer, Kinderschänder usw.

      Unsere Argumente haben wir längst ausgetauscht. Nun bleibt mir nur noch, für Sie zu hoffen und, ja, auch zu Beten – dass Sie zu einem gesunden, also monotheistischen und nicht-dualistischen Verhältnis zu Gott in Jesus Christus und Seiner Schöpfung zurückfinden. Diesen Weg zurück zum Vater kann Ihnen niemand abnehmen – hoffentlich finden Sie ihn noch.

      Ihnen alles Gute und Gottes Segen – Schalom, Salam und Friede sei mit Ihnen.

  63. Zitat:
    Michael Blume
    26.04.2020, 10:06 Uhr
    Vielen Dank für den Kommentar, @W. Bülten.
    Ein Beispiel für christlich und biblisch argumentierenden Antisemitismus bietet hier in diesem Diskussionsfaden @Benya.
    Leider ist keine Religion oder Weltanschauung gegen dualistische Varianten völlig immun.
    = = =
    Herr Blume, Sie erwähnen das Wort: „dualistisch“ – eine Symbiose von Philosophie und Theologie?
    Wenn ich @Benja richtig verstehe, zitiert er Bibelstellen, die auf ein geistiges, unsichtbares Israel (Jünger Jesu – seine Braut)
    hinweisen, allerdings nach meiner Meinung ein wenig zu forsch. Jeder Mensch hat einen freien Willen.
    Zum Dualsystem gehört in diesem Falle das natürliche, nämlich der Staat Israel, für dessen Interessen Sie ja als Beauftragter
    des Landes BW bestellt wurden.
    Die Worte des Propheten Jesaja (mein Hinweis) gelten allerdings ausnahmslos für die gesamte Menschheit.
    Zweifellos steckt hinter das Böse (betroffen ist von Natur aus jeder) eine Figur, nämlich Satan auch Lucifer genannt.
    Er ist zwar ein Gegenspieler des Schöpfers der sichtbaren und unsichtbaren Schöpfung, aber auch nur sein
    Angestellter, der nur das tun darf, was Jesus Christus (wurde Ihm nach der Auferstehung vor die Nase gesetzt)
    Ihm erlaubt.
    Diesbezüglich habe ich eine Beschreibung unter (Google): http://www.4-e-inigkeit.info/lucifer-contra-3-e.htm
    ins Internet gestellt.
    M. f. G.

    • Lieben Dank für Ihren interessanten Kommentar, @W. Bülten. Es ist schon etwas bizarr, dass Sie ernsthaft vermuten, ich sei „Beauftragter für die Interessen des Staates Israel“. Abgesehen davon, dass meine Benennung ausschließlich durch deutsche bzw. baden-württembergische Gewählte erfolgte – die Bekämpfung von Antisemitismus und Rassismus ist im ureigenen deutschen, europäischen und letztlich globalen Interesse. Wenn Sie ernsthaft meinen, Hass und Vorurteile nur Israel zuliebe überwinden zu müssen, dann täte mir das wirklich Leid für Sie.

      Meine Benennung des pathologischen (auf Menschengruppen bezogenen) Dualismus erfolgt nach Rabbi Lord Jonathan Sacks „Not in God‘s Name“, der in dieser Art zu denken und zu glauben die Wurzel aller religiösen und politischen Extremismen sieht. Ich denke, damit hat er völlig Recht.

      Ein theologischer und gar pathologischer Dualist (wie z.B. @Benya) hat den Monotheismus mythologisch hinter sich gelassen und schreibt dem Satan quasi-göttliche Macht zu. Mit furchtbaren, nicht nur religionspsychologischen Folgen.

      Ihnen Dank für Ihr Interesse und alles Gute, bitte bleiben Sie gesund. 🙂

      • Sehr geehrter Herr Blume,
        zunächst recht herzlichen Dank, dass Sie mich in Ihrem Blog zu Worte kommen lassen!
        Wahrscheinlich liegt es an meinem Werdegang und teilweise auch wohl altersbedingt,
        wenn ich mich zu knapp ausdrücke.
        Mit dem Wort „Interessen des Staates Israel“ meine ich folgendes:
        1. Nie wieder ein „Zweiter Holocaust“
        2. Keine ständigen, einseitigen Beschuldigungen Israels durch die UNO
        3. Weltweite Anerkennung Israels als souveränen Staat mit dem Zugeständnis:
        JERUSALEM, als ungeteilte Hauptstadt Israels.
        4. Als Geste einer aufrichtigen Verbundenheit zu Israel, die Verlegung der Botschaft BRD nach Jerusalem.
        5. Mehr Aufmerksamkeit für die Stadt JERUSALEM ( Israel) als die künftige, irdische Residenz des
        Gottes-Sohnes „JESUS CHRISTUS“.
        Weitere Notwendigkeiten mögen sich anschließen.
        Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich den Schutz Gottes.
        M. f. G.

  64. @Blume

    …. schon wieder falsch verstanden. Nicht gegen alle Menschen an sich Herr Blume – habe ich doch deutlich erklärt – gegen Dämonen und unreine Geister. Die gab es zu Jesu Zeiten und gibt es immer noch. Den Sieg Jesus am Kreuz und seine Auferstehungskraft erlebt man nur durch persönliche Inanspruchnahme. Sie dagegen sprechen alle heilig und leugnen die Realität des Satans, ganz einfach deswegen, weil Sie sich noch nie mit Satan im Heute beschäftigt haben und Ihr Wissen wohl nur aus Büchern erlesen, was sehr schade ist. Ich habe über 10 Jahre bestimmt mehr als 4000 Austreibungen im Namen von Jesus Christus online wie auch persönlich sehen und bezeugen können, habe selbst auch schon Dämonen austreiben dürfen, dass diese unter Geschrei wie zu biblischen Zeiten ausfuhren. Solche Erlebnisse verändern einen sehr. Ich sage das nicht um zu Prahlen, sondern in großer Demut. Ich weiß was der Satan kann und was er nicht kann. Außerdem bin ich der Zeit wegen immer noch Dauer-Online-Schüler bei Rev. Bob Larson in der School of Exorcism. Es gibt viele Dienste, die erfolgreich gegen die Macht des Satans auf dieser Erde agieren, nicht zuletzt TB Joshua, Andres Bisonni, John Zavlaris, Mark Hemans, Wiseman Harry, John Chi, J.B Makananisa, John Chibwe, Chris Lasala, John Mellor, Blane Kubin, Invicta Ministries, Allan Rich uvm. um nur ein paar genannt zu haben.
    Dabei wurden Dämonen aus allerlei Religionsangehörigen ausgetrieben. Das, was nämlich auf der “Stirn steht”, ist nicht immer im Herzen. Ein Christ ist kein Christ, nur weil er getauft ist und sich in die Kirche setzt. Genauso wenig ist ein Jude, weil er nur jüdisch-israelische Gene hat oder einer Religion des Judentums angehört, sondern er muss die persönliche Beziehung zu Gott dem Vater und Jesus/Jeshua haben. Die o.g. Bibelverse sagen Ihnen als allerhöchste Autorität ganz genau, was und wie der Satan es macht, was er kann und was er nicht kann. Mich wundert daher Ihr Widerspruch, bei der Sie erneut und abermals konkreten Fragen ausgewichen sind und nur allgemein wieder Ihre falschen Anschuldigungen raushauen um abermals abzulenken und beim Leser zu erreichen, dass er von mir schlecht denkt. Nein, ich habe kein solches verhasstes Gedankengut, das Sie mir immer und immer wieder unterstellt haben. Das nun geschilderte soll Ihnen also sagen, dass Sie sich um mich keine Sorgen machen, ich weiß ganz genau was ich glaube und wie ich die Welt sehen muss. Trotzdem Danke für das freundliche Angebot des Gebets, sofern es von Herzen kommt. Shalom und Ade

    • Es tut mir Leid, es Ihnen so offen sagen zu müssen, @Benya: Während sich Jesus gerade „gegen“ vermeintliche Vorzüge aufgrund der Herkunft ausspricht, interpretieren Sie seine Aussagen primär nur gegen Jüdinnen und Juden. Sie überwinden den Rassismus nicht, sondern wenden ihn negativ auf das Volk und die Religion an, denen Jesus selbst entstammte.

      Entsprechend verstehen Sie auch – ich hoffe: noch – nicht, dass ich keineswegs „alle heilig spreche und die Macht des Satans leugne“. Im Gegenteil: Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass Sie das Böse auch im eigenen Inneren dualistisch abspalten und pathologisch auf Juden, Kirchenobere etc. projizieren. Daher auch Ihre Obsessionen für Satanismus, Exorzismen usw.

      Sie weichen dem Kampf in Ihrem eigenen Inneren aus und werfen sich vor der falschen Macht nieder. Entsprechend angst- und hasserfüllt sind auch Ihre Texte. Sie glauben tatsächlich in einer von bösen Mächten beherrschten Welt zu leben und vertrauen daher auch Institutionen wie Wissenschaften, Ärztinnen, Medien, Parlamenten usw. kaum noch.

      Wenn ich Sie als Mensch nicht achten würde, würde ich mir nicht wieder und wieder die Zeit nehmen, Ihnen auf die schmerzlichen und folgenreichen Widersprüche Ihres Verschwörungsglaubens zu antworten.

  65. @Böse Geister

    Die bösen Geister bin ich in meinem Weltbild gut los geworden. Ausgehend von der Überlegung, dass eine Fortsetzung des menschlichen Bewusstseins bzw. der menschlichen Seele nach dem Tod keinen Sinn mehr macht, kam ich zum Schluss, das das Innenleben des lebenden Menschen eine Synthese zwischen dem menschlichen Gehirn und dem allgemeinen kosmischem Bewusstsein sein müsste. Als plausiblen Mythos hab ich mich mit dieser Idee inzwischen gut angefreundet.

    Mit dem Tod löst sich also meine Seele im kosmischen Bewusstsein wieder auf, dahin wo ich auch hergekommen ist. Nebenbei bin ich jetzt alle bösen Geister auch los geworden. Nur die guten Geister sind mir als Inspiration des direkten kosmischen Bewusstseins erhalten geblieben. Also kein ewiges Leben, aber dafür mehr Freiheit und Perspektive im definitiv echtem Leben auf Erden.

    Wer mag kann das gerne anders sehen. Ich kenne auch eine Geistheilerin, die täglich mit allen möglichen Geistern und Energien arbeitet. Ich halte das für etwas verrückt, aber überwiegend recht freundlich gedacht wenigstens.

    Wenn man wie @Benya die biblische Mythensammlung zur erkenntnismäßigen Autorität macht, nähert man sich dabei keinesfalls der Wirklichkeit, meine ich jedenfalls. Diese Mythen als Inspiration zu begreifen, erscheint mir als interessant, aber wissenschaftliche Evidenz und die Evidenz der eigenen Lebenserfahrung gehen bei mir unbedingt vor. Alles andere führt zu Schwierigkeiten mit der Realität, und zu vermeidbarem Streit, zu persönlichem oder sogar kollektivem Wahnsinn und das dann letztlich zu Krieg und zur Zerstörung des Lebens und der Freiheit, die wir uns gegen die Widerstände u.a. der Kirchen erkämpft haben.

    Das Böse in der Welt kann man hinreichend mit der Kombination von Rücksichtslosigkeit und einer gewissen Portion Wahnsinn seitens der beteiligten Menschen erklären. Böse Geister brauche ich hier nicht, und eine organisierte böse Seite der Geisteswelt wie etwa in der Filmreihe Starwars beschrieben schon gar nicht. Obwohl als Dramaturgie in einer Filmmythologie gut platziert und sehr sehenswert, als Fantasiereise im Kinosessel.

    Auch geeignet um Menschen zu verzaubern, und in einen Krieg hinein mitzureißen, wie man es auch heutzutage noch beobachten kann. Nicht nur beim Islamischem Staat. Mythen müssen nicht zutreffen, um gefährlich zu sein. Der Mensch ist verrückt genug, sich dramaturgisch in immer wildere Fantasien hineinzusteigern, wenn er nur genug Mitstreiter findet. Das Böse als Verführer ist auch hier nicht erforderlich, dass schaffen Menschen auch alleine.

    Realitätssinn ist erforderlich. Man muss als Mensch schon ziemlich kritisch und vorsichtig sein, und sich seine Informationen und deren Deutungen schon genau ansehen, bevor man sich ein Urteil bezüglich dessen macht, was man für die Wirklichkeit halten kann.

    • Danke, @Tobias Jeckenburger. Und ich stimme Ihnen in einem ganz wesentlichen Punkt sehr zu: Man muss gute und schlechte Mythen zu unterscheiden lernen, ebenso wie haltbare und unhaltbare Theorien.

      That‘s it… 🤷‍♂️📚✅🌍

      • @Michale Blume Gute und Schlechte Mythen

        Genau: „Man muss gute und schlechte Mythen zu unterscheiden lernen, ebenso wie haltbare und unhaltbare Theorien.“

        Hierbei ist zunächst interessant, wohin uns ein Mythos führt, wenn wir ihm glauben. Gibt uns das Halt und Vertrauen, oder macht das Angst? Gibt uns das Freiheit oder führt das in die Knechtschaft? Und führt das zu Frieden, oder in den Krieg?

        Die zweite wichtige Frage ist, ob das denn überhaupt irgendwie möglich ist, auch wissenschaftlich gesehen. Kollidiert das mit wissenschaftlicher Evidenz? Ist das mit der eigenen Lebenserfahrung vereinbar? Ist das in sich halbwegs schlüssig?

        Die dritte Frage ist, wieweit ist ein Mythos schon bekannt, nicht ungeläufig oder sogar verbreitet? Das ist ja ein Vorteil, man kennt das schon und muss das nicht ewig erklären. Aber die ersten beiden Fragen gehen hier klar vor. Was nützt das Geläufige, wenn es Unsinn ist.

        Die Frage, ob es schon in der Bibel steht, kommt finde ich als letztes. Die Orientierung an der lebendigen Wirklichkeit ist eine andere Kategorie als ein geschriebenes altes Buch – auch wenn es vorgibt die ewige Wahrheit zu sein. Das glaube ich einfach nicht, eben weil es nach meinem Urteil ein schlechter Mythos ist. Inspirierend ist die Bibel sicherlich, und mit vielen Weisheiten gespickt, auch. Aber als Autorität gegenüber dem eigenen Urteil nicht berechtigt, und damit als eigenständige Evidenz in Diskussionen nicht zulässig.

  66. …. Scheinbar hatte Jesus auch eine Obsession für Satanismus und Exorzismus, da er sooft Dämonen austrieb und über den Satan und seine Strategien sprach.^^ Ich hege mit Sicherheit keinen Verschwörungsglauben, wenn ich soviele Austreibungen bezeugen durfte. Meine Texte sind nicht hasserfüllt. Auch hege ich keine Rassimus. Langsam landen wir in der Verleumdung Herr Blume! Wie oft muss ich mich wiederholen!!!! Außerdem muss Ihnen wohl klar sein, dass es in JEDEM Volk schwarze Schafe gibt. Was kann ich Ihnen noch vorwerfen? SIE LEUGENEN DIE HEILIGE SCHRIFT – DIE BIBEL! SIE LEUGNEN JESU EIGENE WORTE:

    OFFENBARUNG 2, 8b f.
    “So spricht Er, der Erste und der Letzte, der tot war und wieder lebendig wurde: Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut; und doch bist du reich. Und ich kenne die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden; sie sind es aber nicht, sondern sind eine Synagoge des Satans.”

    OFFENBARUNG 3, 9
    “Siehe, ich will veranlassen, dass solche aus der Synagoge des Satans, die sich als Juden ausgeben, es aber nicht sind, sondern lügen – siehe, ich werde sie dazu bringen, dass sie kommen und sich dir zu Füßen werfen und erkennen, dass ich dir meine Liebe zugewandt habe.”

    DIESE BEIDEN VERSE SPIEGELN ALLES WIEDER WAS ICH IHNEN SAGEN WOLLTE. WERDEN SIE SICH DIESER BEIDEN VERSE BEWUSST, DIE SIE LIEBENDGERN LÖSCHEN WÜRDEN, WEIL ES IHRER WELTANSCHAUUNG WIDERSPRICHT.

    • Mit Ihrer Rumbrüllerei bestätigen Sie die Beobachtungen nur immer weiter, @Benya. Schon x-mal haben Sie hier Ihren Abschied verkündet – um doch verzweifelt wieder zu kommen.

      Der jüdische Rabbi Jesus sieht Gut und Böse in jedem Menschen – und geht entsprechend hart mit jenen ins Gericht, die das eigene Böse nicht wahrhaben wollen, sondern externalisieren.

      Aber Sie müssen all das gar nicht mir glauben. Simon Sasek ist der älteste Sohn des Gründers der dualistisch-antisemitischen OCG (Organische Christus Generation). Hier reflektiert er wissenschaftlich und persönlich über die gängige Sündenbock-Suche und Opferrituale im vermeintlich christlichen Gewand. Ihre Meinung dazu würde mich – und sicher nicht nur mich – sehr interessieren:
      https://youtu.be/ziSWOY0n0YI

      Mit freundlichen Grüßen, Ihnen alles Gute, vor allem einen Ausweg aus Ihrem Verschwörungsglauben…

  67. Herr Blume, die Sünde hassen, den Sünder lieben. Hören Sie auf mich verwickeln zu wollen. Beantworten Sie mir alle meine Fragen, dann antworte ich auch Ihren.

    Jesus wird am Ende mit Vielen zu Gericht sitzen, auch mit manchen falschen Juden aus der Synagoge Satans, Offenbarung 2,9+3,9.

    Mehr braucht man nicht wissen. Es gibt sonst genug Bildmaterial mit vielen klaren Indizien.

    https://i.4pcdn.org/pol/1490048573898.jpg

    https://m.youtube.com/watch?v=rCjkd44p_lE

    https://enjoyroyalty.wordpress.com/2019/02/08/molech-the-god-of-hell/

    • Lieber @Benya,

      ich nehme mir wirklich mehr als genug Zeit für Sie und zwinge Sie auch nicht, immer und immer wieder zu kommen. Die entscheidenden Fragen müssen Sie sich schon selber stellen und beantworten.

      “Die Sünde hassen, den Sünder lieben” könnte ein guter Startpunkt sein. Sie “legen falsches Zeugnis ab”, indem Sie auch wissenschaftlich absurde antisemitische Verschwörungsvorwürfe bis hin zur Teufelsanbetung verbreiten. Und Sie tun das in vollem, historischen Wissen, dass bereits Millionen Jüdinnen und Juden, Hunderttausende christliche Sinti und Roma, Zehntausende “Hexen” und auch Tausende Eziden wegen solcher Vorwürfe ermordet worden sind. Sie verbreiten dennoch weiterhin antisemitischen und rassistischen Hass gegen unschuldige Menschen und schreiben dem Satan zu, was ihm nicht zusteht.

      Und Sie erkennen freundliche Ironie nicht – wenn sich David Rockefeller über Verschwörungsvorwürfe lustig macht und sich freimütig als “Internationalisten” bekennt, der sich selbstverständlich ein besseres Miteinander der Menschheit wünscht.

      Vom bösartigen Zusammenschnitt und absurden Interpretationen des Soros-Interviews ganz zu schweigen…

      Mir scheint, wir haben unsere Argumente – je von einem monistischen bzw. pathologisch-dualistischen Glaubensverständnis her – bereits erschöpfend ausgetauscht.

      Ich wünsche Ihnen alles Gute, vor allem die Überwindung von Antisemitismus und Rassismus.

  68. Das einige wenige, aber mächtige Juden schwer sündigen ist nicht ausgeschlossen. Immerhin ist es biblische Historie. Oder legen Sie dafür die Hand ins Feuer? Es gibt natürlich auch Nichtjuden, keine Frage. Das viele Juden wie etwa die Vorfahren meiner Frau ungerechter Weise dafür leiden mussten, weil bösartige Menschen nicht differenzieren konnten ist ebenfalls eine traurige historische Tatsache. Ich habe keinen Hass. Ich weiß, dass Dämonen das alles verursachen, Epheser 6.

    Suchen Sie in Yt mal Tb Joshua Illuminati oder Tb Joshua Freemason und nehmen Sie sich einen Tag Zeit alle Videos zu prüfen. Btw, ich war schon vor Ort. All das ist nicht gestellt.

    Zum Abschluss wünsche ich Ihnen, dasss Jesus Sie an der Pforte nicht ablehnen wird, weil Sie sein Wort verleugnet haben, Offenbarung 2,9+3,9. Ade

    • Jüdinnen und Juden “sündigen” nicht mehr als andere, @Benya. So viel hätten Sie aus der Geschichte lernen können. Und, ja, ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass es keine jüdisch-satanistische Weltverschwörung gibt.

      Und, nein, ich habe nicht Jesu “Wort verleugnet” – sondern weise Ihre bizarren, antisemitischen Auslegungen zurück. Der christlich-dualistische Antisemitismus hat schon so oft Leid und Schande über die Menschen und ihren Glauben gebracht, dass Sie sich nicht einmal mehr auf Unwissen berufen können. Sie entscheiden jeden Tag neu, wem Sie welche Macht zuschreiben – und wen Sie damit auch verleugnen.

      Ihnen alles Gute, vor allem Liebe.

  69. Vielen Dank, Herr Michael Blume für Ihre tolle Arbeit.
    Vor einigen Jahren habe ich mich selbst als Libertären bezeichnet. Da aber dieser Antisemitismus, die Ideen der AltRight, Identitäre & Co. in der libertären Szene in Deutschland die Mehrheit immer mehr ausmachten und ausmachen (siehe Follower Zahlen), bezeichne ich mich seit längeren nicht mehr als Libertären. Was in dieser Szene abgeht, hat nichts mehr mit laissez faire Kapitalismus zu tun. Die großen Köpfen der Österreichische Schule: Ludwig von Mises, Hayek & Co. würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie diese Zustände in Deutschland sehen würden. Der Präsident des Ludwig von Mises Instituts, hat tatsächlich Janich für seine Arbeit gelobt. Janich & Co. zerstören und diskreditieren komplett diese Denker wie Mises. Eigentlich müssten Libertäre die Familie Rothschild bewundern und nicht in solchen Dreck ziehen. Besonders absurd ist wie Janich Sie zu der “Verschwörung” dazuzählt, obwohl Sie vor einigen Jahren noch im ef-Magazin publiziert haben. Diese AltRight/Antisemtischen Auswüchse gibt es auch in den USA, Jeffrey Tucker (libertärer) hat dazu das interessante Buch “Right-Wing Collectivism, The Other Threat to Liberty” geschrieben.

    Nun das Problem geht meiner Meinung nach viel tiefer. Das Problem ist, die libertäre Bewegung hat keine richtige Philosophie. Und so kam ich dann vor einiger Zeit zu Ayn Rand und der Philosophie des Objektivismus. Sie liefert die passende Philosophie der Freiheit und des Kapitalismus. Jene Philosophie die objektiv an die Welt herangeht und keinen Raum für Verschwörungstheoretiker oder Antisemiten hat. Es ist kein Wunder, dass Ayn Rand die Libertären (da unphilosophisch etc.) abgelehnt hat. Es kann deshalb auch einen nicht verwundern, dass Ayn Rand von Knechtel in einem seiner Bücher als Teil der Illuminaten-Rothschild-Verschwörung gesehen wird. Das Problem der kompletten Verschwörungstheorien ist die Ablehnung der Vernunft, Mystizismus, Hass aller Eliten etc.. Es ist die Rückkehr in das Mittelalter und einige Libertäre (Hoppe, wird öfters von Janich genannt) finden ja das Feudalsystem (Mit Ausnahme der Leibeigenschaft) perfekt. Dieses Phänomen: Keine Philosophie, einfach nur den Gegner mit Mist bewerfen ohne ein positives Gegenmodell hat auch zu dem Untergang der Tea-Party geführt und Aufstieg eines der schlimmsten Präsidenten der Geschichte der USA: Trump. (Sie haben ja mal geschrieben die Tea-Party wäre nicht liberal, vermutlich deshalb)

    Ich empfehle Ihnen sehr das Buch “The Ominous Parallels” von Leonard Peikoff (Nachfolger Rands), dass besser als jedes andere Buch beschreibt wie es zum Nationalsozialismus in Deutschland kam. Das Buch zeigt sehr gut auf: Es ist am Ende Ideen, die die Welt lenken und keine Verschwörung.

    Mit freundlichen Grüßen,
    John

    P.S.: Eine weitere Verrücktheit dieser Leute: Janich, Knechtel & Co. sind ja auch Anarcho-Kapitalisten. Einer der ersten der den Anarcho-Kapitalismus positiv in Betracht gezogen hat, war Jakob Mauvillon. Mauvillon war ein Illuminat.

    • Vielen lieben Dank, @John. Ja, ich habe es ja selbst miterlebt, aber damals noch nicht einordnen können: Dualismus und Antisemitismus haben den Liberalismus befallen wie zuvor auch Christentum, Islam, Nationalismus und Sozialismus. Und der Schaden dadurch ist enorm. Werde dazu gerne weiter aufklären. Denn wie Sie fürchte ich einen Schaden nicht nur die Gesamtgesellschaft und die Verschwörungsschwurbler selbst, sondern auch für die liberale Ideenwelt.

      Ihnen Dank und alles Gute, bitte bleiben Sie gesund. 🙂

  70. Dann sind wir uns ja einig, dass es keine jüdisch satanistische Weltverschwörung gibt. Echte Juden beten YHWH an 🙂 Bei Kabbala Anhängern Off 2,9+3,9 steht Jude nur drauf, ist aber nicht im Herzen.

  71. Wenn Sie das so am Jüngsten Tag vor dem König der Juden rechtfertigen können!

    Jetzt habe ich übrigens endlich Ihre Logik verstanden: Alle, die behaupten, dass manche Menschen im Volk Israel Dämonen zuhören und damit huldigen (zB Sefer Raziel), sind Antisemiten. Super geniale Schutzbehauptung!!! Somit waren alle Propheten Antisemiten, so zB auch Hesekiel 8, 6 ff.: Er sagte zu mir: Menschensohn, siehst du, was diese tun? Die großen Gräueltaten, die das Haus Israel hier begeht, da sie sich von meinem Heiligtum abwenden? Aber du wirst noch größere Gräueltaten sehen. 7 Dann brachte er mich zum Eingang des Vorhofs. Und ich schaute und siehe: Ein Loch war in der Wand. 8 Er sagte zu mir: Menschensohn, durchbrich die Wand! Ich durchbrach die Wand und siehe, da war ein einziger Eingang. 9 Und er sagte zu mir: Geh hinein, sieh dir die schlimmen Gräueltaten an, die sie hier begehen! 10 Da ging ich hinein und schaute und siehe: allerlei Bildnis von Gewürm und Vieh, ein Gräuel und allerlei Götzen des Hauses Israel, eingeritzt in die Wand ringsum überall. 11 Und siebzig Männer von den Ältesten des Hauses Israel standen davor – auch Jaasanja, der Sohn Schafans, stand bei ihnen. Jeder hatte seine Räucherpfanne in seiner Hand und der Duft der Weihrauchwolke stieg empor. 12 Er sagte zu mir: Hast du gesehen, Menschensohn, was !!!! die Ältesten des Hauses Israel im Finstern treiben,!!!! jeder in der Kammer seines Götterbildes? Sie sagen: Der HERR, der uns sieht, ist nicht da; der HERR hat das Land verlassen. 13 Er sagte zu mir: Du wirst noch weitere, größere Gräuel sehen, die sie begehen.

    Viel Glück dann

    • Fast, @Benya, fast haben Sie es verstanden: Im Antisemitismus werden Mythen über eine vermeintliche, jüdische Weltverschwörung von Jüdinnen und Juden verbreitet.

      Das tut auch Hesekiel nicht. Aber Sie tun das. Trotz allem, was im Namen dieses Unrechts schon verbrochen wurde. Und trotz allem, was Jesus gelebt und gelehrt hat.

      Sie huldigen nicht Gott und dem Juden Jesus, sondern dem Falschen, @Benya. Und wenn Sie darüber keine Zweifel und keine Beunruhigung empfinden würden, würden Sie ja auch nicht immer wieder kommen.

      Ich hoffe sehr für Sie, dass Sie den Ausstieg aus dem theologischen Dualismus und damit Ihrer Glaubenswelt des antisemitischen Hasses noch finden…

    • Interessant, dass mein letzter Beitrag nicht veröffentlicht wurde, muss mich also von @Blume öffentlich als Antisemit und Rassist beleidigen lassen… Richtig krass, die Diffamierumg meiner Person.

      • Wir haben verstanden, dass Sie sich gerne als Opfer gerieren, während Sie Juden und Andersdenkende als „Satanisten“ diffamieren, @Benya. Und dass Sie zwanghaft immer wieder kommen. Auch deswegen – auch Ihretwegen – moderiere ich streng.

        Ihr dualistischer Verschwörungsglauben ist nicht nur faktisch falsch, sondern auch psychisch und sozial ungesund.

        Sie sind kein hilfloses Opfer, sondern tätiger Hass-Verbreiter, @Benya.

  72. Interessant, dass meine Klarstellung zu dieser Diffamierung und Verdrehung meiner Sätze wieder nicht geteilt wurde, sondern durch @Blume eine Zensur erhielt.

    • Lieber @Benya,

      eine wirkliche „Klarstellung“ würde gerne geteilt – weitere Beschimpfungen und Trolling jedoch nicht.

      Und auch wenn Sie gerne Opfer spielen – und gleichzeitig Juden & Andersdenkende als „Satanisten“ diffamieren -, ein Hinweis: Sie sind hier Gast und ich habe Ihrem christlich verbrämten Antisemitismus und Rassismus schon mehr als genug Raum gegeben.

      Immerhin sehe ich ja Anzeichen, dass Sie sich inzwischen tatsächlich schämen. Vielleicht gelingt Ihnen ja doch noch ein Ausweg aus Ihrem Hass und Verschwörungsglauben? Das würde mich freuen!

      Ihnen alles Gute – vor allem Gottes Segen.

  73. Hallo also wenn man es vom Mars aus sieht sage ich euch die Erde ist verseucht von Mann und Frau in eigenem Kreislauf wie will man da Frei Leben und frei sterben nur von Kleinkindern nicht lg an alle und an sie hr Blume oft haben sie recht .

Schreibe einen Kommentar