Illuminaten-Spam als Beleg für die Wirksamkeit von Verschwörungsmythen

Zionist! Judenfreund! Muslimbruder! Muslimfreund! Illuminati!

Seit Jahren – und verstärkt wieder seit einigen Monaten – stecke ich antisemitische und rassistische Verschwörungsvorwürfe ein. Und staune doch immer wieder, dass selbst eine wissenschaftliche Kollegin auf ihrem Facebook-Profil seit Tagen Trolle unwidersprochen texten lässt: “Ist Dr. Michael Blume nicht zum Islam konvertiert?” Immerhin sei “seine Frau aktive Muslima“.

Nun sind rassistische Verschwörungsvorwürfe natürlich leider längst Netz-Alltag. Und Juden sowie Zionisten, Muslime sowie islamische Verbände gibt es ja wenigstens tatsächlich – entsprechend können Verschwörungsverkünder schnell “Verbindungen” konstruieren (bei mir zum Beispiel über die interreligiöse Ehe, oder über die Arbeit gegen Antisemitismus).

Aber Illuminaten? Diese Variante eines Freimaurerordens wurde 1776 in Ingolstadt vom damals 28jährigen Adam Weishaupt (1748 – 1830) gegründet und bereits 1785 gemeinsam mit den Freimaurern durch den bayerischen Kurfürsten Karl Theodor verboten. Frühe, prominente Anhänger wie der Freiherr von Knigge hatten sich da längst vom völlig überforderten Gründer abgewandt, der nach Gotha floh. Ab dem 19. Jahrhundert gibt es keinerlei Belege mehr dafür, dass noch irgendwo ein Illuminatenbund tätig gewesen wäre.

Aber genau das machte – und macht – die Illuminaten für Verschwörungsgläubige so interessant! Wieder und wieder habe ich auf den Hinweis auf die Nicht-Nachweisbarkeit illuminatischer Tätigkeiten die “unschlagbare” Antwort erhalten: “Nicht mehr nachweisbar? Da sehen Sie mal, wie gut die sind!”

Hier wird eindrücklich der Unterschied zwischen einer noch durch Justizbehörden, seriöse Medien, parlamentarische Untersuchungsausschüsse etc. überprüfbaren Verschwörungstheorie und einem gegen Überprüfung immunisierten Verschwörungsmythos sichtbar: Verschwörungsgläubige halten gerade das Fehlen von Belegen für einen “Beweis” für die Macht der Weltverschwörung aus Juden, Freimaurern und Türken bzw. heute von Zionisten, Illuminaten und Muslimbrüdern. So vermischen sie Rassismus, Antimasonismus und Antisemitismus zum digital befeuerten Verschwörungsglauben an eine “Neue Weltordnung” (NWO). Das Internet erlaubt dann das wilde Streuen solcher Verschwörungsvorwürfe, wodurch sich Verschwörungsgläubige wiederum sozial “bestätigen” lassen.

Illuminaten-Spam

Aber glauben einige Verschwörungsglaubende wirklich an die Existenz auch der Illuminaten – oder spielen sie nicht nur ein ironisches Troll-Spiel, um das Gefühl digitaler Macht zu genießen und Aufmerksamkeit zu erlangen?

Einen interessanten Beleg für die Macht des Verschwörungsglaubens liefert ausgerechnet die organisierte Cyberkriminalität: Scammer und Phisher vor allem aus dem Ausland suchen immer neue Wege, leichtgläubigen Online-Usern Geld und Passwörter abzuknöpfen. Und weil auf meinem Blog viel über Verschwörungsmythen aufgeklärt und diskutiert wird, versuchen sie auch hier immer wieder “Illuminaten-Spam” zu posten.

Die Illuminaten-Spam-Kommentare des März 2019 habe ich nun einmal nicht gelöscht, sondern zur Darstellung gespeichert. Im Folgenden stelle ich sie vor.

  1. “Lass dich träumen”

Von sprachlicher, geradezu poetischer Unbeholfenheit zeugt der Spam vom 19.03.2019, in dem sehr breit versucht wird, mit den Stichworten “Illuminaten”, “Neue Weltordnung” und Geld (gar einer konkreten Summe) Leute zur Aufnahme eines WhatsApp-Dialoges zu bewegen.

Tritt heute den großen Illuminaten bei
werde reich und berühmt. Suchst du nach Weisheit und
Wissen? Sind Sie ein Geschäftsmann / eine Frau, Pastor?
Politiker, Musiker, Arzt, Fußballer, Student? Machst du
Sie möchten ein berühmter Künstler oder Schauspieler sein (e t.c) und Sie möchten
reich, mächtig und berühmt in der Welt sein? Mach mit
Illuminati Neue Weltordnung und lass dich träumen
Werden Sie heute Mitglied und erhalten Sie die Summe von 300.000 US-Dollar pro Woche mit einem WhatsApp-Auto [Gelöscht, M.B.]!

Hier wird m.E. die Funktion des Illuminaten-Spams schon sehr deutlich: User sollen Kontaktdaten, später ggf. auch Passwörter und vor allem auch Geld herausgeben, um Zutritt zur angeblichen Illuminaten-Weltverschwörung zu erhalten.

2. Der islamisch-jüdisch-masonische Baphomet

Der Spammer vom 15.03.2019 – mit anderer IP-Adresse – knüpft ans später Mittelalter an. Hier warfen Päpste den in den Kreuzzügen gescheiterten Tempelrittern vor, sich mit Muslimen und Juden verschworen und gemeinsam den Dämon “Baphomet” (eine Verballhornung von Mohammed) verehrt zu haben. Als “Belege” dafür konnten Friedensphasen im Heiligen Land gelten, in denen tatsächlich manche Christen, Muslime und Juden ins Gespräch gefunden und einige gegenseitige Vorurteile überwunden hatten. Damals wie heute galten aber Vertreter von Dialog- und Friedensarbeit schnell als unbarmherzig zu verfolgende “Verschwörer”.

Seit dem sog. Taxil-Schwindel im 19. Jahrhundert gehört der Baphomet-Mythos einer jüdisch-islamisch-dämonischen Geheimverschwörung zum festen Repertoire christlich-fundamentalistischer und rassistischer Verschwörungsverkünder:

Schließe dich heute den Illuminaten an und suche das Licht. Geld, Macht, Ruhm und Reichtum werden während ihrer Generation zu ihrem Titel und sie entdecken, wie ihre Träume wahr werden. Wenn Sie Interesse haben, am weltweiten Illuminati-Forum Europe-Hauptsitz in (Italien) teilzunehmen, senden Sie uns eine E-Mail. E-Mail: [Gelöscht, M.B.]

Oder Whats-App uns .. + 39-[Gelöscht, M.B.]

Für Ihre Online-Einweihung.
Egal, wo du bist. Keine Entfernung kann die Arbeit unseres Baphomet beeinflussen.

Hinweis .. Wir akzeptieren keine Anrufe.

Den Hinweis auf “keine Anrufe” dürfen wir als Sorge um das schnelle Auffliegen deuten – schließlich haben ja nicht nur nichtdeutsche Spammer, sondern auch sehr rechtsgerichtete Verschwörungsverkünder regelmäßig Probleme mit der deutschen Sprache. Auch dafür: “Danke, Merkel!” 😉

3. Die USA als Gründung der Illuminaten? Antimasonismus und Antiamerikanismus

Als ab 1765 die amerikanische und ab 1789 die französische Revolution ausbrach, setzten die Vertreter der alten Monarchien selbstverständlich auch auf Verschwörungsvorwürfe. Und tatsächlich spielten Freimaurerlogen eine große Rolle bei der Verbreitung demokratischer Ideen, der Akzeptanz von Christen verschiedener Konfession, Freidenkern und auch Juden untereinander und schließlich der Mobilisierung von Rebellen verschiedener Herkunft. Die Gründerväter der Vereinigten Staaten wählten auch masonische (freimaurerische) Symbole bewusst, um dies einerseits anzuerkennen und andererseits jeden Anschein einer konfessionellen Staatskirche zu vermeiden. Das allsehende Auge stand und steht für ein inklusives, überkonfessionelles Gottesverständnis.

Doch für europäische und dann bald auch amerikanische Verschwörungsverkünder stand also fest, dass finstere Bünde aus Juden, Maurern und Ketzern die Monarchen von Gottes Gnaden gestürzt hatten. So entstand die bis heute bestehende Verbindung aus Antisemitismus, Antimasonismus und Antiamerikanismus: Die USA als vermeintlich von Verschwörern (“Ostküste”, “Globalisten”, “NWO”) beherrschte Nation.

Entsprechend erhielt ich am 07.03.2019 – wiederum von einer eigenen IP-Adresse – folgende Spam:

Grüße von der großen Ordnung der Erleuchtung an den Vereinigten Staat und auf der ganzen Welt, dies ist eine offene Gelegenheit, sich der Bruderschaft der Illuminaten anzuschließen, wo Sie Ihre verlorenen Träume wiederfinden können und wo Sie das Licht des Reichtums und des Glücks sehen können ohne Blutopfer. Und wir zahlen auch die Summe von 550.000 USD, um alle neuen Mitglieder willkommen zu heißen, wenn sie sich der Bruderschaft anschließen, und in ein Haus ihrer Wahl und ihren Standort mit Investitionen, zusammen mit dieser Gelegenheit im Leben, damit sie berühmt werden.

VORTEILE FÜR NEUE MITGLIEDER, DIE ILLUMINATE VERBINDEN.
1. Eine Geldprämie von USD 550.000 USD.
2. Ein neues Sleek Dream CAR im Wert von USD 150.000 USD
3. Ein Traumhaus, das in dem Land Ihrer Wahl gekauft wurde.
Ein Monat mit den 5 besten der Welt.
Die Führer und die 5 wichtigsten Prominenten der Welt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die vorherige E-Mail-Adresse = [Gelöscht, M.B.]

HINWEIS; Diese Illuminatenbruderschaft, zu der Sie von überall auf der Welt beitreten können: Indien, Türkei, Afrika, USA, Malaysia,
Dubai, Kuwait, Großbritannien, Österreich, Deutschland, Europa. Asien, Australien usw.,

Grüße TEMPEL BELEUCHTET VEREINIGTE STAATEN

Das liest sich wie ein – unfreiwillig sprachkomischer – Aufruf: Verschwörungsgläubige aller Länder, vereinigt Euch! Und es zeigt leider sehr eindrucksvoll die Problematik und Gefahr des digital-globalisierten Verschwörungsglaubens.

4. Geld & Bruderschaftskult

Der letzte, ebenfalls am 07.03.2019 – wiederum von einer anderen IP-Adresse – auf dem Karlsruhe-Blogpost eingegangene Illuminaten-Spam fasst in gebotener Kürze noch einmal die wesentlichen Verheißungen des Verschwörungsglaubens zusammen: Durchblick, Geld und Macht in einem “Bruderschaftskult”. Geradezu witzig auch das Verständnis der Geschlechterrollen, gleich im ersten Satz:

Sind Sie ein Geschäftsmann oder eine Frau, politisch, Musiker, Student, möchten Sie reich, berühmt, kraftvoll sein, heute dem Illuminati-Bruderschaftskult beitreten und sofort eine reichhaltige Summe davon erhalten? 100 Millionen Dollar in einer Woche und ein freies Zuhause. Wo auch immer Sie sich entscheiden, in dieser Welt zu leben und 350.000 US-Dollar monatlich als Gehalt zu erhalten…

Vorteile für neue Mitglieder, die Illuminati-Mitglied werden.
1. Ein Haus in einem Land Ihrer Wahl
2. Ein neues Traumauto im Wert von 50.000 US-Dollar

Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein, bevor Sie Kontakt zu unseren Partnern aufnehmen können. E-Mail: [Gelöscht, M.B.]
Für den Qiuck-Antwortanruf oder Text [Gelöscht, M.B.]

Fazit

Dem Ansatz des Illuminaten-Spams ist zu entnehmen, dass Cyberkriminelle tatsächlich darauf setzen, dass Menschen die Verschwörungsmythen rund um die Illuminaten glauben – und dafür gerne Verstand, Geld und Passwörter opfern.

Sinnigerweise erhalte ich diese ganzen Spams und Beschimpfungen natürlich vor allem deswegen, weil ich seit Jahren an Universitäten, multimedial und auch digital gegen antisemitische, antimuslimische, antimasonische und antiamerikanische Verschwörungsmythen aufkläre. Die einen vermögen mangels Deutschkenntnissen den Unterschied zwischen einer Wissenschafts- und einer Verschwörungssseite nicht zu erkennen. Und die anderen erbost gerade, dass ich sowohl mit Juden wie mit Musliminnen zusammenarbeite, für eine gemeinsame, demokratisch-freiheitliche Zukunft eintrete – und also ein Diener des Baphomet sein muss… Ich bin immer wieder erstaunt, wie leicht selbst manche formal gebildeten Leuten in solches Verschwörungsdenken abdriften.


Aufklärung gegen die massive Gefahr von Verschwörungsmythen per Hörbuch, eBook oder Papierbuch. Foto: Michael Blume

Soweit ich sehen kann, fehlt in meiner Trolling-Sammlung unter allen verfügbaren Verschwörungsmythen nur noch der Vorwurf, ein außerirdischer “Reptiloid” zu sein. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich mich mit meinem neuen Buch “Warum der Antisemitismus uns alle bedroht. Wie neue Medien alte Verschwörungsmythen befeuern” auch dafür qualifiziert haben dürfte. Gerne schreibe ich einen Blogpost, sobald es soweit ist! 🙂

Dr. Michael Blume studierte Religions- und Politikwissenschaft und promovierte über Religion in der Hirn- und Evolutionsforschung. Buchautor, Uni-Dozent, Wissenschaftsblogger, Landesbeamter und christlich-islamischer Familienvater. Letzte Bücher "Islam in der Krise" (2017) und "Warum der Antisemitismus uns alle bedroht" (2019). Hat auch manches erlebt und überlebt...

Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. “Nicht mehr nachweisbar? Da sehen Sie mal, wie gut die sind!”

    Sehr geehrter Herr Blume,

    beim Lesen Ihres Artikels kam mir unweigerlich der Gedanke, dass es meines Wissens auch keinen stichhaltigen Nachweis für die Existenz eines oder mehrerer Götter gibt. (Müssen die gut sein.) – Da stellt sich mir die Frage, ob der Unterschied zwischen religiösen Menschen, die nicht an Illuminaten glauben, und den “Illuminaten-Gläubigen” tatsächlich so groß ist, wie es Ihr Artikel nahelegt. – Immerhin fordern anerkannte( ? ) religiöse Organisationen auch Geld von ihren Mitgliedern und versprechen ihnen dafür zahlreiche Vorteile.
    Bei der offenbar weltweiten Zunahme an Religiosität fürchte zumindest ich, dass in der “gemeinsamen, demokratisch-freiheitlichen Zukunft” immer weniger Platz für Atheisten sein wird. – Wie bedauerlich. – Dabei hätte ich die Bücher: >>Verstand in der Krise<>Warum Religionen uns alle bedrohen<< auf jeden Fall gelesen.

    • Sehr geehrter Herr Ermisch,

      leider muss ich Ihre Beobachtungen und Befürchtungen aus religionswissenschaftlicher Perspektive bestätigen: Die vermeintlichen Superverschwörer nehmen im Verschwörungsglauben den gleichen Raum ein wie Gottheiten in den Religionen. Schon verschiedentlich hatte ich dieses Phänomen anhand der sog. „Verschwörungspyramiden“ vorgestellt, im o.g. „Antisemitismus“-Buch nimmt es breiten Raum ein.

      Zugespitzt formuliert lehren die semitischen Religionen und Weltanschauungen den Glauben an wohlwollende, überempirische Akteure wie Gott und Engel sowie an überempirische Entitäten wie Menschenrechte, Vernunft und Nächstenliebe.

      Dagegen lehren antisemitische Mythen die angebliche Weltverschwörung böser, überempirischer Akteure wie Juden / Zionisten, Freimaurer / Illuminaten, aber auch überempirischer Entitäten wie zum Beispiel „Meme“ und „Rassen“. Und leider schützt auch das Fehlen positiver, religiöser Überzeugungen nicht notwendig vor Verschwörungsmythen…

      Also: Ja, es besteht auch für Atheistinnen und Atheisten viel Grund zur Sorge… :-/

  2. Das Buch von Dan Brown ist 8 Millionen mal verkauft worden. Damit ist der Focus auf die vergessenen Freimaurer gerichtet worden. Da bildet sich ein zweiter Sumpf.

  3. “Aber glauben einige Verschwörungsglaubende wirklich an die Existenz auch der Illuminaten – oder spielen sie nicht nur ein ironisches Troll-Spiel…..”

    Ironie ist mir bei den Verschwörungsspezialisten noch nie aufgefallen. Da ist immer alles bierernst und jeder, der den Ernst der ganzen Angelegenheit anzweifelt bekommt einen heiligen Zorn zu spüren, der sich gewaschen hat. Meine Erfahrung.

    Auch wenn es Ihnen nicht gefällt, lieber Herr Blume, und ich bei der Einschätzung der Verschwörungsmythen sonst fast ganz bei ihnen bin: so weit sind Illuminatengläubige oder andere tief in derlei Mythen Versunkene von vielen religiösen Menschen nicht entfernt. Sie brauchen keine Belege, um zu glauben: sie glauben einfach.
    Und verstehen, wenn es um ihren Glauben geht, keinen Spaß.

    Was halten sie von diesem Artikel?:
    https://www.sueddeutsche.de/wissen/religionsforschung-die-geburt-der-goetter-1.4377136
    Viele Grüße und lassen Sie sich nicht durch dämliche Hater-Mails entmutigen.

    • Lieben Dank, @Alisier!

      Aber warum nehmen Sie an, dass mir Ihre Ausführung zum Thema „nicht gefällt“? Dass auch der Verschwörungsglauben hervorragend aus der Religionspsychologie erklärt werden kann und letztlich ein religiöses/theologisches Problem darstelle, habe ich doch bereits 2016 (!) formuliert, hier:
      https://www.spektrum.de/kolumne/meinung-verschwoerungsglaube-ist-ein-religioeses-problem/1418857

      Der Ihrerseits freundlich verlinkte Artikel gefällt mir sehr gut! Es ist immer noch ein großes Glück, miterleben zu dürfen – manchmal sogar mit eigenen, kleineren Beiträgen – wie die Evolutionsforschung zu Religiosität und Religionen voranschreitet. 😊📚👍

  4. Hallo Herr Blume,
    die Formulierung, Spam von einer “eigenen IP-Adresse” würde ich gerne besser verstehen und hoffe, dass Sie mir das erläutern.

    • Ganz einfach: Es wäre ja denkbar gewesen, dass der Spam vom gleichen Computer abgesetzt wurde. Deswegen habe ich zusätzlich überprüft, ob jeder zitierte Spam von einer eigenen IP-Adresse versandt wurde. Das ist klar, keine Gewähr (es könnte die gleiche Spamfabrik oder eine wechselnde IP sein), aber eine gleichlautende IP hätte ich extra vermerkt. 😊✅

  5. @Michael Blume

    “Zugespitzt formuliert lehren die semitischen Religionen und Weltanschauungen den Glauben an wohlwollende, überempirische Akteure wie Gott”

    Ein “Gott”, der aus Wut die gesamte Menschheit mit einer Sintflut ausgelöscht hat, ist also in Ihren Augen ein “wohlwollender Akteur”?

    • Super, genau das ist der Punkt, @Peter Müller! Der Noahmythos beschreibt den Übergang eines absoluten Gottesverständnisses in die Zusage einer Art „konstitutionellen Monarchie“! Bitte beachten Sie, dass sich laut biblischem Text Gott im Regenbogen auch selbst (!) an seine Taten und Zusagen erinnert!

      Spätere Schriftgelehrte werden laut Talmud sogar Debatten mit Gott gewinnen. Und sich dabei auf Sem und Moses berufen können: „Die Thora ist nicht mehr im Himmel.“

      Das semitische Gottesbild stellt einen deutlichen Sprung in Welt- und Gottvertrauen dar.

      Wenn Sie also einmal die Tiefe dieses Mythos bedenken und erkunden, bleibt Ihnen noch so viel zu entdecken! 🤗✅📖

  6. Lieber Herr Blume,

    mir hat die Chuzpe mancher Talmud-Gelehrten immer gefallen, so wie ich fasziniert davon war und bin, wie Spinoza mit dem Wissen, das er in der Rabbinerschule erlangt hatte, gegen eine streng konservative Auslegung der Schriften argumentierte, und daraus neue Denkfunken schlagen konnte.

    Warum ich dachte, dass Ihnen meine Ausführung teilweise nicht gefallen könnte? Weil das Ganze, zu Ende gedacht, jeden Glauben, ob an Verschwörungsmythen oder welchen Gott auch immer ad absurdum führt.
    Dass Menschen an verschiedensten Glaubensarten festhalten möchten verstehe ich gut. Nur finde ich es problematisch manche Glaubensformen als weniger plausibel und logisch einzustufen als andere.
    Die einen glauben halt an Illuminaten, andere an einen Gott wie ihn beispielsweise das Christentum postuliert. Für mich und viele andere ist beides gleich unwahrscheinlich.
    Tiefer Glaube lässt sich nicht nun mal nicht mit Logik in Frage stellen. Und auch wenn mir manche Glaubensformen weit sympathischer sind als andere, hüte ich mich hier eine Hierarchie aufzustellen.
    Klar unterhalte ich mich tausendmal lieber mit Ihnen, Herr Blume, oder mit einem jüdischen Schriftgelehrten als mit einem modernen Verschwörungsgläubigen.
    Letztendlich sind die Unterschiede so groß aber dann doch nicht, wenn es um den Glauben geht, der in allen Fällen lediglich auf Spekulationen fußt.
    Ihr neues Buch werde ich mir sehr bald zulegen und freue mich aufs Lesen.
    Viele Grüße,
    Alisier

    • Lieber @Alisier,

      nun, ich denke doch, dass sich die „Ergebnisse“ positiver und negativer Mythen nachweisbar und wissenschaftlich beobachtbar unterscheiden.

      Dem Semitismus verdanken wir Lebensbejahung, Bildung (Begriff direkt aus der Bibel) und die Zivilisation bis in die lineare Zeitrechnung, die Alphabetschrift und überempirische Konzepte wie „Menschenrechte“ und „Wissenschaften“.

      Der Antisemitismus hat dagegen stets nur Leid, Zerstörung und Mord verursacht.

      Es macht einen nachweisbar riesigen Unterschied – individuell und sozial – mit welchen Theorien und Mythen Sie Ihren Geist möblieren. Auch wenn alles neuronale Konstrukte sind, so sind sie doch ganz und gar nicht gleichwertig. 😊📚✅🌈

      Ihnen alles Gute!

  7. Erleuchtung macht einsam. Das sich einst eine Gruppe mit dem Namen “Illuminaten” zusammenfand, kann ich gut nachvollziehen. Was ich nicht nachvollziehen kann, ist, dass es keine Nachfolge-Institution geben soll. Ob das hiesige Fehlen damit zu tun hat, das hiesig vielleicht seit jahrzehnten niemand mehr erleuchtet wurde? Seitdem ich in Etwa weiß, wie Gott funktioniert, kann man den Ursprung des Anstoßes zur Erleuchtung auch geografisch deuten. Und Europa, so
    muß ich annehmen, eignet sich heute noch nicht für die erleuchtete Existenz.
    Verständlich dann auch, das niemand danach strebt, weil ja die letzte populationsweite Erleuchtung in Eurasien zum Nationalsozialismus, zum Stalinismus, zum Maoismus und den bekannten Folgen führte.

  8. @ Alisier

    25. März 2019 @ 21:43

    Zitat aus dem Link:
    In einer Gesellschaft mit mehr als einer Million Einwohnern dauert es an die 100 Jahre, bis ein starker, rachsüchtiger Gott auftaucht.

    -> Wie das denn bei relativ erfüllender Globalisierung ist, wird nicht gegen das Ergebnis gerechnet.

    Ansonsten spricht das Ergebnis also auch für ein emergentes Phänomen, dass sich in Großgesellschaften herrausbildet. Wäre Gott also nur ein Ding oder Idee, würde es sich nicht durchsetzen können. Es muß wahrscheinlich einen Anpassungsdruck geben, um dauerhaft anzunehmen, es gäbe einen Allmächtigen.

    Korrekt? Evolutionär und Verhaltenspsychologisch einwandfrei und schlüssig.

  9. Meine 3 cent Fragen zum Thema: Ist also das chinesische System mit seiner Anpassungsfähigkeit seit tausenden von Jahren den Religionsgemeinschaften mit einem externen Gott überlegen? Momentan sieht dies so aus.
    Ist die uns bekannte Seidenstrasse eventuell nur immerwieder ins Hintertreffen geraten, weil sich klimatische Veränderungen manifestierten, die ausserhalb China’s immer wieder zu neuen Religionen (auch Jetzt-Zeit) führten?

    • @Torsten Schuster

      Schon der Umstand, dass sich das heutige China ideologisch auf einen deutschen Philosophen – Marx – beruft, deutet an, dass hier kein geschlossenes System vorliegt.

      Und auch die Performanz beeindruckt mich im Vergleich etwa zu Japan und Südkorea nicht besonders – zumal auch das atheistisch regierte China derzeit demografisch an die Wand fährt. Schon ab 2027 soll die chinesische Bevölkerung sinken, das Wirtschaftswachstum lahmt jetzt schon!

      Also: Aus meiner Sicht bestehen viele Gründe, China, seine Kultur, Geschichte und Religionen zu respektieren und zu erforschen. Eine grundsätzliche „Überlegenheit“ etwa gegenüber freiheitlichen Demokratien kann ich aber nicht erkennen und verweise vergleichend auf die noch in den 80ern grassierende „Japanfurcht“… 🤔

  10. “Und leider schützt auch das Fehlen positiver, religiöser Überzeugungen nicht notwendig vor Verschwörungsmythen…”

    Sehr geehrter Herr Blume,

    nein, das Fehlen von “positiven, religiösen Überzeugungen”, wie Sie es nennen, reicht sicherlich nicht zwingend, um gegen Verschwörungsmythen gewappnet zu sein. – Aber das Fehlen, der Bereitschaft, jeden Unfug zu glauben, würde in meinen Augen schon reichen. Offensichtlich beschäftigen Sie sich auch mit Verschwörungstheorien, Sie glauben nur nicht daran. – Und das scheint mir des Pudels Kern zu sein: Religionen wären ebenso wesentlich ungefährlicher, würden nicht so viele Menschen an sie glauben. In diesem Sinne möchte ich an S. Freud erinnern, der jede Religion als Neurose verstand und an Nietzsche, der sich bewusst weigerte, zwischen Religion und Aberglauben zu unterscheiden. – Ich empfinde diese Haltungen übrigens als äußerst “positiv”.

    • Sehr geehrter Herr Ermisch,

      auch Ihre metaphysischen Überzeugungen und historischen Autoritäten seien Ihnen unbenommen – ebenso wie Sie jedes Recht haben, von blühenden Gesellschaften auch ganz ohne Religion(en) zu träumen.

      Wenn Sie sich jedoch ernsthaft mit den empirischen Befunden auch der Religionswissenschaft befassen wollen, kann ich Ihnen die „harten Daten“ nicht ersparen…
      https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/die-empirische-beweislast-der-antitheisten/

      Aber wissenschaftliche Befunde aus ideologischen Gründen zu ignorieren käme ja für Sie ganz sicher nicht in Frage! Das wäre ja… Aberglauben, nicht wahr? 😉

      Ihnen weiterhin alles Gute und viel Freude am Denken! 👍✅📚

  11. Der Noahmythos beschreibt den Übergang eines absoluten Gottesverständnisses in die Zusage einer Art „konstitutionellen Monarchie“! Bitte beachten Sie, dass sich laut biblischem Text Gott im Regenbogen auch selbst (!) an seine Taten und Zusagen erinnert!

    Das semitische Gottesbild stellt einen deutlichen Sprung in Welt- und Gottvertrauen dar.

    Das kann ich aber überhaupt nicht sehen. Sicher, Jahwe geht Verträge ein und ist somit verläßlicher als die griechischen Götter, die in der Ilias die Menschen willkürlich hin- und herschieben wie wir als Kinder unsere Playmobilfigürchen. Die ägyptischen Götter aber garantieren die Ma’at, die Ordnung. Das sind Mächte, die so zuverlässig unser Leben bestimmen wie Sonnenauf- und -untergang. Nach ihrem Vorbild wurden die Götter in der Odyssee dann ja auch in Ketten gelegt (vgl. die Theodizeerede des Zeus).

    • @Alubehüteter

      Ja, die Auseinandersetzung um die Verlässlichkeit der höheren Wesen und also der Welt findet sich selbstverständlich auch außerhalb biblischer Traditionen und Auslegungen. Was nichts daran ändert, dass es im Noahmythos besonders deutlich und auch religions- und rechtsgeschichtlich wirksam wird. Dies zeigt sich gerade auch in den frappierenden Unterschieden dieses Textes zur Sintflut-Erzählung im Gilgamesch-Epos. 📚🌈

  12. @Alisier, stellvertretend für andere:

    Die einen glauben halt an Illuminaten, andere an einen Gott wie ihn beispielsweise das Christentum postuliert.

    Bei allen Ähnlichkeiten in der soziologischen oder psychologischen Dimension (Gemeindebildung, Anführer usw.); philosophisch-inhaltlich sind das grundverschiedene „Glauben“: Weil Gott definiert ist als Jenseits von Raum und Zeit, jenseits allen empirischen Wissens, wissen-könnens. Die Verschwörung der Illuminaten, so es sie gäbe, könnte man prinzipiell aufdecken. Die Existenz – oder Nichtexistenz – Gottes wird man nie beweisen können, weil er vor und jenseits wäre von Raum und Zeit und damit des von uns Erkennbaren. Gilt natürlich nicht für die Götter der Antike, die sehr wohl Bestandteil einer mit uns gemeinsamen Welt waren.

  13. Was Sie noch vergessen haben, Herr Blume: Auch Goethe war bei den Illuminaten – zumindest kurzzeitig :). Im Alter von 33 Jahren trat er ihnen bei, wie es aus einem Mitgliedsregister von Johann Joachim Chrisoph Bode hervorgeht. Zuvor war er bereits Mitglied der Freimaurerloge “Amalia” gewesen.
    Da Goethe aber, ähnlich wie der ebenfalls freimaurerische Schiller, in seinen Werken eher aufklärerische Zwecke verfolgte (Bildung, Emanzipation, Schärfung der Urteilskraft) erscheint mir eine illuminatisch-satanische Ausrichtung des Frankfurters doch recht unwahrscheinlich. Bekanntlich ist für Satanisten Dummheit eine Sünde, die tunlichst anderen zustoßen sollte… 😉

    Lassen wir das Thema Illuminaten einmal beiseite.
    Einen wahren Kern haben derartige Verschwörungstheorien meiner Ansicht nach schon – nämlich dann, wenn es um “Geheimbünde”, sprich intransparente Netzwerke innerhalb der Elite geht. Es lässt sich m.E. gut beobachten, dass Mitglieder der Eliten:

    a) oftmals dazu neigen, dynastisch zu denken (Berühmtestes Beispiel:Bush senior und junior, oder jetzt aktuell der Bestechungsskandal betreffs amerikanischer Eliteunis)

    b) ein Bestreben haben, sich untereinander zu vernetzen (Bsp. Bilderberg, Weltwirtschaftsforum, CFR etc.)

    c) ein Klassenbewusstsein haben, das anderen gesellschaftlichen Milieus abgeht (vgl. die Aussagen Warren Buffets: “Meine Klasse ist im Begriff den Krieg [Arm gegen Reich UJ] zu gewinnen” oder auch Hillary Clintons Spruch über den “basket of deplorables”.)

    Intransparente Netzwerke und Seilschaften (sprich: Vitamin B) kennt jeder aus dem eigenen Berufs- und Privatleben. Wer schon einmal aus erster Hand ein Berufungsverfahren an der Uni erlebt hat oder als Parteitagsdelegierter mit ansehen musste, wie die Listenplätze für die nächsten Wahlen vergeben werden, der kann noch Einiges mehr darüber erzählen.

    Ich sehe daher eine große Gefahr darin, mit dem an sich richtigen Bestreben, Theorien über eine illumiantische, satanische, etc. Weltverschwörung zu entkräften, gleichzeitig das Kind mit dem Bade auszuschütten und blind zu werden für die vielen Geheimabsprachen und Seilschaften, die erwiesenermaßen existieren.

    So ist beispielsweise die Existenz eines “Stay-behind” Netzwerkes (“Gladio”) der NATO Fakt. Für seine Promotion über dieses Thema war der schweizer Historiker Daniele Ganser seinerzeit von der ETH Zürich ausgezeichnet worden. Als Ganser begann, die offizielle Darstellung der Ereignisse um 9/11 zu hinterfragen, verlor er sein Anstellung und wird bis heute u.a. seitens der Wikipedia als “Verschwörungstheoretiker” bezeichnet.

    Fakt sind auch die politisch motivierten Autorennetzwerke innerhalb der Wikipedia, die Markus Fiedler und Dirk Pohlmann in ihrem “Wikihausen”-Projekt aufgedeckt haben.

    Und, ganz aktuell: Die sogn. “Russian Collusion” Vorwürfe gegen Trump, die durch den Muellerbericht entkräftet wurden, gehen auf ein Dossier zurück, das vom DNC um Hillary Clinton finanziert worden war. Der damalige FBI-Chef Comey, sowie Präsident Obama setzten auf Grund dieses Dossiers eine geheimdienstliche Überwachung von Trumps Wahlkampfteam vor dem FISA-Gerichtshof (kurz: FISC) durch. Wahrscheinlich erleben wir in den kommenden Wochen den nächsten großen US-Politikskandal.

    Das alles rechtfertigt nicht, Sie zu beleidigen, Herr Blume, ganz gewiss nicht.
    Ich beobachte jedoch auch an mir selbst, wie jede erwiesene Verschwörung bei mir unbewusst die Bereitschaft erhöht, bisher unbewiesene Verschwörungen – und seien sie noch so abstrus – zu glauben. Sich dessen bewusst zu werden, dagegen anzukämpfen und sich immer wieder neu hinzusetzen, um Argumente, Indizien und Beweise zu überprüfen ist sehr anstregend und mühsam. Nicht jeder macht sich diese Mühe.

  14. Sehr geehrter Herr Blume,

    Ihre Artikel “Erkenntnistheorie und die empirische Beweislast der Antitheisten” sowie “Die Amischen – in 16 Jahren verdoppelt” legen nahe, dass “Fortpflanzung” und “Stabilität” Ihre Lieblings-Kriterien für “evolutionären Erfolg” sind. Warum machen Sie eigentlich bei Menschen und deren Gruppierungen Halt? Bakterien und Viren sind in der Vermehrung, ganz ohne Religionen, viel erfolgreicher als der gläubigste Mensch. – Und auch Insekten-Staaten sind nicht nur von der Anzahl überliegen, sie sind auch viel länger auf der Erde, und somit viel stabiler als beispielsweise die katholische Kirche.

    Natürlich können beliebige Daten in Diagrammen dargestellt werden, das demonstrieren sowohl Sie in ihrem für >>Kinder pro Haushalt / Häufigkeit von Gottesdienstbesuchen<< als auch Bobby Henderson in seinem legendären Diagramm "Globale Durchschnittstemperatur / Anzahl Piraten" ( https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:PiratesVsTemp-de.svg ), doch steckt eben nicht hinter jeder Korrelation auch eine Kausalität.

    Abschließend möchte ich mein Bedauern äußern, dass "Entwicklung" für Sie offenbar kein Kriterium für Evolution ist, obgleich es aus dem Lateinischen "evolvere" , „entwickeln“ abgeleitet ist. Menschen wie der Autor Robert Anton Wilson und der Psychologe Peter Kruse gelangten zum Schluss, dass Innovation und Kreativität immer Instabilität benötigen, um überhaupt erst Möglichkeitsräume für Veränderung zu schaffen. – Da sollte es nicht verwundern, dass Die Amischen überaus stabil sind. – Bei annähernd jedem Mangel an geistigem Fortschritt, sind Umbrüche zwar nicht ausgeschlossen aber derartig zeitlich verlangsamt, dass die Struktur garantiert über die nächsten Jahrhunderte erhalten bleiben wird, jedenfalls sofern äußere Faktoren, wie Umweltbedingungen, nicht schnelles, dynamisches Handeln erfordern. – Dann nämlich, so fürchte ich, dürfte es unseren religiösen Freunden ähnlich gehen, wie den Dinosauriern vor einiger Zeit.

    • Sehr geehrter Herr Ermisch,

      haben Sie vielen Dank für Ihren Kommentar.

      Direkte Vergleiche zwischen Menschen und Tieren bzw. Menschen und Bakterien halte ich für grundsätzlich problematisch. So war ja gerade der Fehler des Malthusianismus – der verhängnisvoll zum Sozialdarwinismus beitrug -, dass er nicht bedachte, dass Menschen ihr Verhalten – auch ihr Fortpflanzungsverhalten – nicht genetisch determiniert vollziehen, sondern auch reflektieren und mit-planen können. Vgl.:
      https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/warum-brauchen-kaninchen-keine-religion-um-sich-erfolgreich-fortzupflanzen-n-tv-2/

      Ihre Ausführungen zum Pastafarianismus – den ich gut kenne – scheinen mir ein Beleg dafür zu sein, dass auch Sie – wie nahezu alle Menschen – auf die Infragestellung von liebgewonnenen Ansichten durch empirische Daten mit Abwehr reagieren. Das ist vielleicht nicht absolut rational, aber m.E. menschlich völlig verständlich.

      Bei Ihren Ausführungen zu “Entwicklung” bin ich dagegen wieder nah bei Ihnen: Auch “Entwicklung” ist ja ein mythologisches Konzept, das sich in der semitischen Geistesgeschichte beispielsweise aus messianischen Zukunftshoffnungen und linearen Jahreszählungen (im Judentum seit Erschaffung der Welt) speist und in säkularer Form als “Fortschrittsglaube” in viele auch nichtreligiöse Weltanschauungen einging. Hier besteht übrigens auch ein großer Unterschied zum Antisemitismus (der regelmäßig einen nahen Fortschritt für eine Illusion oder gar Täuschung hält und einen nahen Verfall befürchtet, letztlich ein zyklisches statt lineares Zeitverständnis vertritt). So finden wir heute Entwicklungsnarrative, die eine wachsende Menschheit auf dem Weg zu den Sternen sehen – und dagegen wiederum Vertreterinnen und Vertreter der #Anthropodizee, die ein Aussterben der Menschheit bevorzugen würden.

      Sie sehen also: Auch wer behauptet, nichts zu glauben, glaubt mythologisch jede Menge! Gerne auch gegen empirische Befunde… 🙂

      Ihnen alles Gute und ein besinnliches Wochenende!

  15. @UJ

    Natürlich, Verschwörungen gibt es. Es hat in der Türkei ein Ereignis gegeben, das man offiziell einen „Putsch“ nennt. Viele Einzelheiten sind öffentlich geworden, aber nicht das große Gesamtbild. Gülenisten, Kemalisten waren beteiligt, irgendwie hängt auch der türkische Geheimdienst MIT mit drin und hat sie infiltriert, aber von wem ging das letztlich aus? Bis nicht hinreichend vieles offengelegt ist, bleiben hier nur Verschwörungstheorien.

    Es gibt Netzwerke.

    Von solchen Verschwörungstheorien setzt Blume die Verschwörungsmythen ab: Letztlich eine Gruppe von Reptiloiden, Freimaurern, Juden, Blutlinien oder wer auch immer stecke hinter allen anderen Bünden und lenke heimlich die Weltgeschichte. Habe 2015 die Flüchtlinge gen Europa gelenkt, beherrsche die Massenmedien etc.

    Meines Erachtens das beste Gegenbeispiel ist Trump. Der ist so unberechenbar, den hat niemand auf diesen Posten gewünscht, der Kontrolle über die Welt will. Trump ist Unordnung.

    • @UJ & @Alubehüteter

      Umso digital erregter die Gesellschaft wird, umso wichtiger scheint mir, sehr klar zwischen überprüfbaren Belegen und unbelegten Behauptungen zu unterscheiden. So möchte ich erst wissen, wer hinter den AfD-Spenden aus der Schweiz stammt – anstatt wild darüber zu spekulieren. Auch die Behauptung, dass Demonstranten bezahlt würden, sollte erst und nur dann erhoben werden, wenn reale Belege dafür vorliegen.

      Oder anders gesagt: #Erkenntnistheorie muss aus der Nische und zu einem Teil von Medien- und Wissenskompetenz werden. Sonst verschärft sich die „Wahrheitskrise“…

  16. Lieber Michael Blume,

    ich weiss immer noch nicht, ob Dyslexie das Problem ist oder andere Sachen.
    Was indes auffällt, auch bei Judenfreunden, die es ja nur gut meinen mit den Juden: diese Eingängigkeit von Argumentationslinien.
    Vieles wusste ich noch nicht und viele wissen vlt auch Anderes nicht.

    mit grüssen
    donald

  17. Der Blume wieder….Muslimbrüder sind “Verschwörungstheorie”, Salafisten wie “Pierre Vogel” sind ganz normale Muslime und 107 Moscheen in NRW, die vom VS abgehört werden, sind kein Problem.

    Dem Doof-Michel wird immer gesagt: Moschee = Kirche…da wird gebetet. Falsch, eine Moschee ist ein Gemeindezentrum. Mohamed hat in der Moschee seine Feldzüge geplant. Muss man wissen. Mohamed ist der perfekte Mensch und das perfekte Vorbild für jeden Muslim. Wer Mohamed kritisiert, ist ein Kind des Todes.

    Sehr tolerant dieser Islam.

    • Lieber @KFBuck,

      mir ist nicht bekannt, ob und welche Substanzen Sie vor dem Verfassen dieses Kommentars zu sich genommen haben. Inhaltlich ist er nicht nur falsch, sondern geradezu eine Negation der Realität.

      In dieser Wirklichkeit (also der Welt außerhalb Ihrer blaubraunen Internetblase; übrigens einer oft sehr schönen Welt) lehne ich nicht nur den Begriff der „Verschwörungstheorie“ ausdrücklich als zu unscharf ab. Zudem habe ich zuletzt auch einen Artikel gegen den Antisemitismus auch unter Muslimen geschrieben – und dabei ausdrücklich die Zustände in vielen Moscheen wie auch Salafisten a la Pierre Vogel kritisiert. Ihre Unterstellungen sind also bestenfalls von Ignoranz, schlimmstenfalls von bewusster Lüge geprägt…

      Falls Sie oder jemand aus Ihrer Blase noch hin und wieder echte Bücher in die Hand nehmen, hier: „Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland“, u.a. mit einem Kapitel von mir:
      https://www.herder.de/geschichte-politik-shop/der-politische-islam-gehoert-nicht-zu-deutschland-gebundene-ausgabe/c-34/p-14507/

      Ihnen von Herzen gute Besserung und ein sonniges Wochenende! 🌷🌈📖

  18. Wir leben in einem “Linksstaat”…das ist klar. Belege dafür sind die “100 Mio Euro” für den Kampf gegen RRRRRECHTS…und die SPD-Aussage von Küstenbarbie: “Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Prolem”…Ausserdem beachte man Spitzenpolitiker wie Kretschmann, die beim KBW waren und wohl noch immer Kommunisten sind….Links sein ist chic.

  19. @ Michael Blume
    27. März 2019 @ 09:34

    Die Vorteile sind eher situativ, anstatt absolut. In der gegenwärtigen Lage in Beziehung zum Rest der Welt hat China einen situativ sehr einflussreichen Vorteil.

    Und alle situativen Eigenschaften/Bedingungen sind eben zeitabhängig.

    Wie ist das gemeint, mit der Japanfurcht” in den 80´gern?

    Ich kann mich nicht erinnern.

    • Lieber @demolog,

      für meine Leserinnen und Leser nehme ich mir wirklich gerne Zeit – doch möchte ich Sie bitten, leichte Recherchen doch bitte selbst durchzuführen. Für mich ist ja nicht immer erkennbar, ob ein echtes, inhaltliches Interesse dahintersteckt.

      Hier für Sie aber freundlich und beispielhaft eine SPIEGEL-Titelgeschichte zur damals vermeintlichen „Bedrohung Japan“ von 1969:
      http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-1969-22.html

      Nicht zuletzt die Demografie hat dann auch dieses vermeintliche „Bedrohungsszenario“ dann doch wieder relativiert, wie es sich nun auch für China abzeichnet…

  20. Sehr geehrter Herr Blume,

    ich danke Ihnen für Ihre Zeit, die Sie sich für unsere Diskussion genommen haben. – Es war mir ein Vergnügen.
    Doch glaube ich, dass langsam unsere unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen weitere Diskussionen in Richtung Zeitverschwendung führen würden. –

    So finde ich “[d]irekte Vergleiche zwischen Gottes (?) Geschöpfen Menschen und Tieren bzw. Menschen und Bakterien” trotz des Verlaufs der Geschichte, legitim (Ich kann es gar nicht erwarten, dass wir in die Genetik des Menschen eingreifen, um Krankheiten wie das Altern aufzuhalten und die Unsterblichkeit zu erlangen.) und vermute, was die Fortpflanzung beim Menschen anbelangt, weiterhin eher einen Zusammenhang zwischen Langeweile und Sex bei gleichzeitiger Ächtung von Verhütungsmitteln (Onan läßt grüßen) als einen Zusammenhang zwischen Fortpflanzung und den Besuchen von Gottesdiensten, bei denen vermutlich auch jede Menge Gruppenzwang statt Frömmigkeit im Spiel war / ist.
    Und obwohl auch ich von einer gewissen Nützlichkeit der Religionen für die Wissenschaft in der Vergangenheit ausgehe, glaube ich, dass diese Zeit endgültig vorüber ist.

    Abschließend möchte ich Sie darum nur noch auf zwei Dinge aufmerksam machen: Das erste ist eine Empfehlung. Die Netflix-Serie >>Salvation<>jüngsten Gerichts<< das Herz aufgehen lassen sollte: Die einzige Hoffnung für die Menschheit besteht wegen eines bevorstehenden Meteoriten-Einschlags in einem kleinen Raumschiff mit einem Fassungsvermögen von gerade einmal 160 Menschen. Würden Sie Amische mitnehmen? Ich jedenfalls würde das nicht tun, da ich glaube, dass Rückständigkeit zwischen den Sternen tödlich enden könnte. – Mal abgesehen von der großen Ungerechtigkeit, wenn eine Gruppe, die die Wissenschaft ablehnt, von ihr profitierte.

    Der zweite Punkt besteht in unserer Art der Diskussion selbst und mündet dann doch in einer letzten Frage: Sehen Sie, ich würde unseren Stil als elaboriert ansehen. Ich denke, wir haben beide sehr gut Gründe, diesen Stil zu verwenden. Würden Sie meinem Eindruck, dass gerade "heilige Schriften", gleich welcher Religion, dazu neigen, eher restringierten Code zu verwenden, zustimmen? (Ein Beispiel wären die 10 Gebote, die in meinen Augen extrem undifferenziert und ohne jede Begründung auskommen.) Wenn ja, würde mich interessieren, weshalb Sie von Schriften göttlicher Herkunft nicht mehr erwarten, wenn nein, wäre ich Ihnen dankbar, für einen kleinen Fingerzeig, da mir bis jetzt diese Stellen offensichtlich entgangen sind.

    Mit meinen besten Wünschen,
    C.

    • Sehr geehrter Herr Ermisch,

      ja, wenn die digitale Kommunikation schon ihre Tücken hat – dann selbstverständlich zu (für manche) emotionalen Themen wie Religion erst Recht. 🙂

      Bitte erlauben Sie mir, auf einen gewissen Widerspruch in Ihrer Argumentation aufmerksam zu machen: Sie versuchen gleichzeitig, Religion als irrelevant im Bezug auf menschliches Verhalten und Fortpflanzungsverhalten darzustellen – und zu betonen, dass sie nur schädlich sei.

      Aber die Daten waren und sind nun einmal stark und eindeutig – und wenn Sie die bisherigen, internationalen Datensätze nicht bewegen konnten, so versuchen Sie doch bitte einmal z.B. die verschiedenen Verhaltensweisen und Fertilitätsraten unter Jüdinnen und Juden in Israel ohne den Einfluss von Religiosität zu erklären. Hier:
      https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/daten-aus-israel-zu-religion-demografie-anthropodizee-und-saekularisierung/

      Ja, ich verstehe, dass das schmerzt. Niemandem – auch Wissenschaftlern selbst – fällt es leicht, durch kognitive Dissonanzen hindurchzugehen und ggf. die eigenen Annahmen auf Basis von Fakten zu verändern.

      Ob Sie oder ich die Religion(en) oder die Menschheit an sich nun toll oder furchtbar finden, sollte erst einmal keine Rolle in der Betrachtung der demografischen und also auch evolutionären Prozesse spielen. Zumindest nicht für diejenigen, die für sich ein “wissenschaftliches Weltbild” behaupten…

      Vielen Dank – “Salvation” haben meine Frau und ich tatsächlich gerne angeschaut. Und, ja, selbstverständlich würde ich bei der hypothetischen Auswahl einer Siedlergruppe durchaus auch die Haltung zur Natalität in Betracht ziehen. Wenn man einen Haufen Antinatalisten lossenden würde, so würde das Ergebnis wohl absehbar anders aussehen als bei einer Gruppe von Menschen, die die Weitergabe von Leben als höhere Pflicht betrachten.

      Ihre Ausführungen zu “heiligen Schriften” scheinen nahezulegen, dass Sie davon ausgehen, dass ich solche Texte als unmittelbare, göttliche Offenbarung betrachten müsste. Das kann und muss ich nicht und halte es z.B. für einen Ausweis lebendiger Religiosität, dass religiöse Texte beständig neu interpretiert und damit auch erweitert werden. Auch empirische Wissenschaften, Recht usw. entfalten sich ja durch Textproduktionen, die sich stets auf Vorläufer beziehen und zugleich über diese hinausweisen. Warum sollte dies ausgerechnet einer Literaturgattung verboten sein?

      Auch Ihnen alles Gute!

  21. Also schön, reden wir noch ein wenig weiter:

    “[J]a, wenn die digitale Kommunikation schon ihre Tücken hat – dann selbstverständlich zu (für manche) emotionalen Themen wie Religion erst Recht.”
    Das muss ihre sehr freie Interpretation sein, die Sie vermutlich auch auf religiöse Texte anwenden, denn ich habe nie behauptet, dass virtuelle Kommunikation schwerer sei als physische. Und der Grund, weshalb ich mich langsam aus der Diskussion zurückziehen möchte, besteht darin, dass mich das Thema Religion im Vergleich zu anderen tatsächlich ziemlich kalt lässt.
    Abgesehen davon sind Sie es, der hohe Fertilitätsraten als positiv empfindet, nicht ich. – Wie sollte ich auch, in Zeiten der Überbevölkerung?
    Und Ja, ich halte Religionen für schädlich, oder präziser, die Nachteile überwiegen bei Weitem die Vorteile.

    Ich weiß nicht genau, welche Quellen Sie gelesen haben und vor allem nicht, wie Sie diese interpretieren aber alle Quellen, die ich bis jetzt konsumiert habe, beschrieben einen Gott, den ich als kleingeistig, jähzornig, rachsüchtig und unendlich albern bezeichnen würde.

    Robert Anton Wilson zeigte dies ganz hervorragend, mit dem Discordianismus, in seinen Romanen, indem er, getreu des Mottos “Wir Discordianer müssen auseinander halten.” ein Gebot einführt, dass von den Anhängern verlangt, jeden Freitag ein Hotdog zu verzehren, während ein weiteres Gebot das Habhaft-Werden von Hot-Dog-Brötchen verbietet. Der Kniff besteht nun darin, dass das Essen eines Hotdogs an einem Freitag gegen sämtliche Weltreligionen verstößt: Islam: Kein Schweinefleisch, Hindu: Kein Rindfleisch, Judentum: Nicht koscher, Christentum: Kein Fleisch am Freitag, Buddhismus: Überhaupt kein Fleisch, Discordianismus keine Hotdog-Brötchen. Und wenn Ihnen das alles zu konstruiert erscheint, dann schauen Sie sich in Israel einmal die zahlreichen Geräte mit Sabbat-Modus an: Fahrstühle, die 24 Stunden lang in Betrieb sind und in jeder Etage Halt machen, weil das Knopf-Drücken zuviel Arbeit macht? Kühlschränke, die am Sabbath die Innenbeleuchtung deaktivieren, weil sonst Strom das Lämpchen versorgen müsste, wenn man die Kühlschranktür öffnet?
    Und in anderen Religionen sieht es leider nicht besser aus: Scientologen glauben zum Beispiel, dass Sie, ab dem Erreichen von OT immun gegen radioaktive Strahlung seien. Da wäre es doch echt ein netter Zug gewesen, wenn ein Paar OTs sich in Tschernobyl oder Fukushima eingefunden hätten, um den Dreck wegzuräumen, finden Sie nicht? – Was hätte schon schiefgehen können?

    Es tut mir leid aber auf mich wirkt das alles völlig wahnsinnig. – Das kann nicht gut sein, für die Synapsen des Menschen.

    Lieben Gruß und vergessen Sie nicht: “King Kong starb für Ihre Sünden.” (Ein echter Wilson-Klassiker.)

    • Ihnen auch alles Gute, Herr Ermisch. Für jemanden, den „Religion eigentlich kalt lässt“ haben Sie doch erstaunlich viel Herzblut investiert. Und wer behauptet auch schon, dass die Evolution nur Rationalität hervorgebracht hätte? Wir könnten fast die gleiche Debatte über die Evolution der Liebe oder Musik führen. Dieses irrationale Leben und Weiterleben aber auch! 🙂

      Ihnen von Herzen alles Gute, schauen Sie gerne hin und wieder vorbei (auch ohne Kommentarpflicht). 🙂

  22. Hallo Dr. Blume!

    Dem Semitismus verdanken wir Lebensbejahung, Bildung (Begriff direkt aus der Bibel) und die Zivilisation bis in die lineare Zeitrechnung, die Alphabetschrift und überempirische Konzepte wie „Menschenrechte“ und „Wissenschaften“.

    Der Antisemitismus hat dagegen stets nur Leid, Zerstörung und Mord verursacht.

    Ein sehr interessanter Ansatz, der sich deutlich von dem unterscheidet, was ich Ende der 80er in der Schule gelernt habe – damals hieß es “einen ‘Semitismus’ als Weltanschauung gibt es nicht, Antisemiten hassen Juden einfach nur, weil sie Juden sind”. Es muß für einen Antisemitismus-Beauftragten viel zusätzliche Arbeit sein, sich außer mit “gegen Juden gerichteten Antisemitismus” auch noch mit “gegen semitische Ideen und Konzepte gerichteten Antisemitismus” auseinandersetzen zu müssen. Wobei ich zugebe, daß die Schnittmenge beider Antisemitismus-Begriffe mir durchaus groß erscheint: der Todes-Kult von Leuten wie Ayatollah Ruhollah Khomeini, Osama bin Laden oder Abu Bakr al-Baghdadi war ja immer auch explizit judenfeindlich. Oder allermindestens Israel-feindlich.

    Trotzdem wüßte ich gerne, ob ich erst ihr Buch kaufen muß, um Ihre Definition von “Semitismus” zu verstehen. Es wird doch etwas mehr dahinterstecken als die Unterscheidung zwischen lebensbejahenden und lebensverneinenden “Memes”, denen Sie schon seit Ihrer Doktorarbeit auf der Spur sind? Hohe Geburtenraten als “bedrohlich” zu empfinden ist ja beispielsweise auch in der Umweltbewegung en vogue. Trotzdem würde ich Sprüche wie “Malaria mit DDT bekämpfen? Es gibt eh schon zu viele Menschen!” oder aber “Was mir an der Atomkraft Sorgen bereitet ist nicht die Gefahr von Unfällen. Es ist die Vorstellung, was Menschen mit billiger Energie alles anstellen können!” zwar als explizit menschenverachtend und lebensfeindlich einstufen, aber nicht direkt als antisemitisch – den meisten Neo-Malthusianern geht es nicht darum, ob ein paar Millionen Juden über Mückenschutz und Kernenergie verfügen, sondern eher um Tausend Millionen Inder und eine immer noch steigende Zahl Afrikaner.

    Die Vorstellung, daß mit intensiver Landwirtschaft und flächendeckender Bewässerung in ein paar hundert Jahren 70 Milliarden Menschen auf diesem Planeten Platz hätten, oder in ein paar tausend Jahren mit synthetischer Nahrung aus Zellkulturen sogar zehn hoch zwölf Menschen mit einem Lebensstandard, gegen den der unsere bestenfalls mittelalterlich wirken wird, und diese dann immer noch Platz für Naturschutzgebiete und Landschaftsparks haben werden, ist für manche Menschen schlicht inakzeptabel. Eine beschränkte Fantasie, die nur die Apokalypse in immer mehr Farben ausmahlt, aber jeglichen Fortschritt verneint, findet man ja bei sehr vielen Leuten.

    • Klar, @Störk: Wissenschaftliche Thesen lassen sich in Blogposts „teasern“, aber nicht tiefgründig darstellen. „Warum der Antisemitismus uns alle bedroht“ liegt als Buch, eBook und Hörbuch vor.

      Im Kern schildere ich sowohl Semitismus wie Antisemitismus als Mythensysteme, die auf unterschiedlichen Medien, Welt- und Zeitvorstellungen beruhen – und sich jeweils lebensbejahend oder lebensbedrohend auswirken.

      Ihre Meinung zum Buch – ggf. auch aus einer Bibliothek – würde mich dann selbstverständlich interessieren. 😯📖✅

  23. Hallo allerseits, ich bin einer der Agenten, die vom Lord Superior (Großmeister) geschickt wurden, um möglichst viele von denen, die daran interessiert sind, Mitglied des großen Illuminati-Ordens zu werden, zu bringen. Ich bin eine Geschäftsfrau, ich besitze eine Baufirma und Ich besitze auch einen der großen Elektrogeräte-Läden in einem der Länder, und meine Familie lebt jetzt in den USA. Ich war einmal wie Sie, ich und mein Mann waren finanziell auf eine Mahlzeit am Tag beschränkt. Was für ein Leben war das? Um zu leben, lebte ich in Armut, bis ich die Gelegenheit sah, ein Mitglied des GROSSEN TEMPELS DER ILLUMINATI-BRUDERSCHAFT zu werden, und ich habe mein Risiko eingegangen und bin jetzt seit fast 10 Jahren Mitglied. Je höher du wirst, desto reicher wirst du. Mit Illuminati wächst Ihr Geschäft schneller, als Sie es sich vorstellen können. Illuminati zeigt Ihr Talent und macht Sie berühmt. Wenn Sie Mitglied bei Illuminati werden, erhalten Sie sofort 2.000.000 US-Dollar auf Ihr Bankkonto, diese und viele weitere Vorteile Wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind, kontaktieren Sie uns jetzt unter (gelöscht, M.B.) oder senden Sie uns eine E-Mail (gelöscht, M.B.). WERDEN SIE HEUTE REICH, LEISTUNGSFÄHIG UND BERÜHM

  24. Aber Herr Blume, ist Ihnen denn noch nicht bekannt, daß der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ erfunden worden ist von gewissen ausländischen Geheimdiensten, um politische Gegner zu diskriminieren? 😉

    • Lieben Dank, @Alubehüteter. Die Behauptung, der Terminus Verschwörungstheorie sei Mitte des 20. Jahrhunderts von der CIA eingeführt worden, ist selbst ein Verschwörungsmythos. Tatsächlich stammt der Begriff der conspiracy theory aus der frühen Kriminologie des 19. Jahrhunderts, auch das deutsche Pendant taucht bereits Ende des 19. Jahrhunderts auf. 😊📚🌈

  25. @Michael Blume

    Das dröseln sie übrigens sehr schön auf im verlinkten Twitter-Thread. Mit Spruch und Widerspruch, Link und Gegenlink. Am Ende sind alle schlauer. Den Begriff „Verschwörungstheorie“ gibt es schon länger, erfährt dann von Karl Popper eine Aufwertung als wissenschaftlichen Begriff, später vom CIA eine Umwertung als politisch ins Zwielicht rückendes Wort. (Was Sie wohl viel gründlicher wissen werden.) Twitter, wie man es sich wünschen würde.

    Aber es ist wirklich Banane von Maaßen, auf den Vorwurf, er sei ein Verschwörungstheoretiker, damit zu antworten, den Begriff „Verschwörungstheorie“ in die Welt zu setzen sei Teil einer Verschwörung. 😃

  26. [Illuminaten-Spam gibt es auch auf Türkisch, Anm. M.B.! Daher hier zu Forschungs- und Demonstrationszwecken freigeschaltet.]

    Bugün büyük Illuminati kardeşliğine katılın, zengin ve ünlü olun. Bilgelik ve bilgi mi arıyorsunuz? Bir işadamı mısın, papaz?
    Politikacı, müzisyen, doktor, futbolcu, öğrenci? Öyle mi
    ünlü bir sanatçı veya aktör olmak (e tc) olmak ve olmak
    Zengin, güçlü ve dünyada ünlü? Üyelerimize Nakit 560.000 $, aylık ödeme ise 8000 $ olarak verilmektedir. Bana WhatsApp [gelöscht, M.B.], E-posta: [gelöscht, M.B.]@gmail.com yazın. Sadece 3 gün içinde ışığı ve parayı göremeyin

Schreibe einen Kommentar