Freude am Wissen, Sorgen um Medien – Der #scilogs16

BLOG: Natur des Glaubens

Evolutionsgeschichte der Religion(en)
Natur des Glaubens

Kalte Regentropfen rauschen gegen die Fenster und die Kinder suchen Zeit und Nähe. Soll ich nun wirklich gen Wiesloch zum #scilogs16-Bloggertreffen aufbrechen? Es ist wieder mal Zehra, die mir den richtigen Schubs gibt: “Geh da wieder hin, das tut Dir gut!”

Im Regionalexpress sitze ich einer Frau im Niqab gegenüber und stelle wieder fest, dass ich mich an die Vollverschleierung des Gesichts nicht gewöhnen kann und will. Doch dann steigt eine Horde besoffen-gröhlender Fussballfans hinzu, die meine Musikkenntnisse um das “Lied” mit dem Refrain “Ich will A..lverkehr mit dem Zugchauffeur!” erweitern. Mir wird bewusst, wieviel Toleranz einem eine vielfältige Gesellschaft abverlangt…

Schnaufend hält der Zug im Bahnhof Wiesloch, dessen stahlgrauer Beton sich kaum von den sich erleichternden Regenwolken abhebt. Gemeinsam mit einer Bloggerin und einem Blogger mache ich die Entdeckung, dass die Ringstraße keine Haltestelle, sondern tatsächlich eine Ringstraße bezeichnet. Drei Doktortitel vs. ein Busfahrplan, das Ergebnis lautet auf Klatschnass.

Und dann… passiert es einfach…

…sie sind wieder da, bekannte und neue Nerds und Nerdinen, die sich ebenso für ihre jeweilige Wissenschaft und das Bloggen begeistern, in der Mitte das Orga-Team von Spektrum der Wissenschaft. Praktisch sofort entzünden sich Gespräche und um die Herzen wird es warm. Manche nennen es “Arbeit” oder neudeutsch “Workshop” – doch ich verliere mal gleich eine Wette und lege mir entsprechend brav ein Instagram-Profil (blume_religionswissenschaft) zu…

SciLogs16_Workshoplachen_RZinken

Tarek Besold vom scilog Analogia führt einem Workshop die Wunderwelt neuer Anwendungen vor. Foto: Richard Zinken

Schon nach kurzer Zeit spüre ich, dass Zehra Recht hatte: Es macht nicht nur Freude, sondern tut enorm gut. Dabei ist auch der #scilogs16 nicht nur ein Treffen guter Laune, sondern auch für tiefere Diskussionen in kleineren und größeren Kreisen. Uns alle beschäftigt zum Beispiel der Umstand, dass vielerorts zwar Online-Medien aufblühen, wie zum Beispiel spektrum.de, das seine Reichweite vervielfachen konnte. Andererseits tragen sich bislang aber noch nicht einmal “Marktführer” wie SPIEGEL ONLINE wirtschaftlich nachhaltig, so dass neben Bezahlschranken auch Clubmodelle diskutiert werden. Wird anstelle der verebbenden, klassischen Medien also tatsächlich Besseres treten – oder droht ein Verflachen des Netzes, das bisher seine Hauptmeldungen ja aus klassischen Medienquellen bezieht? Werden wir Bloggenden Teil der Lösung sein? Meine Schilderungen über die rein digitale Medienwelt der Yeziden (mit Vor- und Nachteilen) trifft auf vielfaches Interesse.

SciLogs16_PoesseluCo-RZinken

Markus Pössel “kommentiert” die aktuelle Situation fast aller klassischen wie auch neuen Medienanbieter in Deutschland. Foto: Richard Zinken

Zu den erfreulichen Entwicklungen gehört die wachsende Zahl der Bloggerinnen – das Medium gilt längst nicht mehr als Spielwiese einsamer Technikfreaks, sondern rückt in die Vielfalt der Gesellschaft (okay, vielleicht mit Ausnahme besoffener Fussballfans, worüber ich sehr froh bin). Und so geht nach hervorragenden Laudationes der diesjährige scilogs-Preis erstmals an eine Wissenschaftsbloggerin – an Tanja Gabriele Baudson von “Hochbegabung”. Ich freue mich, gratuliere – und komme mir mit dem scilogs-Preis 2009 und dem nahenden 40. Geburtstag wie ein Veteran vor!

😉

SciLogs16_TanjaBaudson_Winnerin

Auch auf Platz 2 beim #scilogs16 eine Siegerin: @_Adora_Belle_ Foto: Richard Zinken

Nach einer erfreulich-vergnügten Rückfahrt mit Jürgen vom Scheidt (wir waren beide glücklich, müde und rücksichtsvoll) im sonntäglichen Regionalexpress kann ich Zehra und die Kinder wieder in die Arme schließen. Wir treffen uns mit Freunden, essen, lachen. “Papa, Du siehst fröhlich aus!”, bemerkt meine “große” Tochter mit der Weltklugheit von 13 Jahren. Zehra und ich schmunzeln einander mit dem wortlosen Wortschatz zweier Ehejahrzehnte zu. “Vielen Dank, Schatz!”, sage ich zu ihr. Und: “Du hattest Recht.”

#scilogs16 #Eswargroßartig

Michael Blume

Dr. Michael Blume studierte Religions- und Politikwissenschaft und promovierte über Religion in der Hirn- und Evolutionsforschung. Buchautor, Uni-Dozent, Wissenschaftsblogger und christlich-islamischer Familienvater. Zuletzt erschienen "Islam in der Krise" (2017) und "Warum der Antisemitismus uns alle bedroht" (2019). Hat auch in Krisenregionen manches erlebt und überlebt... Auf "Natur des Glaubens" bloggt er seit vielen Jahren wöchentlich, um Religionswissenschaft zugänglich und diskutierbar zu machen.

1 Kommentar

  1. Pingback:#scilogs16: Bloggergipfel-Premiere in Wiesloch › Medicine & More › SciLogs - Wissenschaftsblogs

Schreibe einen Kommentar