Video: Aus der Vogelperspektive – mit Wanderfalke und Habicht fliegen

BLOG: Mente et Malleo

Mit Verstand und Hammer die Erde erkunden
Mente et Malleo

Raubvögel, oder besser Greifvögel (denn sie rauben ja nicht), bei der Jagd zu beobachten, finde ich immer wieder spannend. Sei es in der freien Wildbahn oder in einem Wildpark bei Flugvorführungen. Dabei habe ich mir schon mehrfach die Frage gestellt, wie die waghalsigen Manöver wohl aus der Perspektive des Vogels aussehen würden. In dem Video hat man Wanderfalken, den zumindest im Angriff schnellsten Vögeln der Welt, und Habichten eine kleine Minikamera mitgegeben. Die Bilder sind wirklich beeindrucken und dürften jeden Fulgzeugingenieur und Jagdpiloten vor Neid erblassen lassen.

 

Dank an Florian Freistetter für den Hinweis auf dieses Video

Gunnar Ries studierte in Hamburg Mineralogie und promovierte dort am Geologisch-Paläontologischen Institut und Museum über das Verwitterungsverhalten ostafrikanischer Karbonatite. Er arbeitet bei der CRB Analyse Service GmbH in Hardegsen. Hier geäußerte Meinungen sind meine eigenen

2 Kommentare

  1. Greifvögel

    Ich erinnere mich noch gut, wie in Italien vor ein paar Jahren ein Wanderfalke in unmittelbarer Nähe von uns einer Schwalbe die Steilküste hinunter nachjagte. Es machte nur “wusch” und der Falke war an uns vorbeigeschossen. Sehr beeindruckend!

Schreibe einen Kommentar