Update zum Eyjafjallajökull, 06. April 2010

BLOG: Mente et Malleo

Mit Verstand und Hammer die Erde erkunden
Mente et Malleo
fimmvorduhals_ali_2010091_small

(Image Credit: NASA Earth Observatory)

Am Eyjafjallajökull tut sich was. Am 31. März hat sich nordwestlich der älteren Spalte ein neuer Schlot geöffnet. Die obere Aufnahme in natürlichen Farben wurde am 1. April 2010 vom Advanced land Imager des Earth Observing-1 Satelliten aufgenommen.
Bis zum 4. April 2010 ( unteres Bild) förderten beide Schlote Lava. Die erste Spalte, zeitweilig bis zu 1000 m lang und in mehrere aktive Zentren aufgeteilt, bildet nur noch einen zentralen Schlot. Der jüngere Schlot ist unter einem Plume aus Dampf versteckt. Schwarze gefärbte Lavaströme reichen bis weit nördlich der Schlote. Südlich der aktiven Schlote ist das Eis durch Aschen grau eingefärbt.

fimmvorduhals_ali_2010094_small

(Image Credit: NASA Earth Observatory)

Auch ein paar neue Videos sind im Netz zu finden. Aus der Luft wird das Ausmaß der Eruption erst so richtig ersichtlich.

via solscape

Gunnar Ries studierte in Hamburg Mineralogie und promovierte dort am Geologisch-Paläontologischen Institut und Museum über das Verwitterungsverhalten ostafrikanischer Karbonatite. Er arbeitet bei der CRB Analyse Service GmbH in Hardegsen. Hier geäußerte Meinungen sind meine eigenen

Schreibe einen Kommentar