Erneute Explosion auf einer Ölplattform

brennende Ölplattform im Golf von Mexiko
brennende Ölplattform im Golf von Mexiko
Aufgenommen am 2. September 2010. Credit NASA (Anklicken für große Version)
 
Um 9:30 Uhr Ortszeit ist am 2. September 2010 erneut eine Ölplattform im Golf von Mexiko in Brand geraten. Ob sie, entgegen erster Darstellungen doch Öl und Gas gefördert hat, ist unklar. 13 Arbeiter, die bei der Explosion ins Meer geschleudert wurden, konnten gerettet werden. Das Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer (MODIS) das Satelliten Terra konnte die Aufnahme der Region nur rund 2 Stunden nach dem Ereignis aufnehmen. Darauf ist neben der Golfküste von Louisiana auch die Rauchwolke zu erkennen, welche die Position der Ölplattform mit dem Namen „Vermlion Oil Platform 380“ kennzeichnet. Auf dem unteren Bild zeigt die Plattform in einer vergrößerten Darstellung. Die Rauchwolke wird von Wolken verschattet und ist deutlich kleiner als diejenige, welche von dem Feuer auf der „Deepwater Horizon“ im April 2010 ausgelöst wurde. Laut Firmensprechern von der Betreiberfirma „Mariner Energy“ soll nach dem Unglück kein Öl ausgetreten sein. Die US-Küstenwache hatte aber dennoch einen rund 1,5 Kilometer langen Ölfilm gesichtet.

Gunnar Ries studierte in Hamburg Mineralogie und promovierte dort am Geologisch-Paläontologischen Institut und Museum über das Verwitterungsverhalten ostafrikanischer Karbonatite. Er arbeitet bei der CRB Analyse Service GmbH in Hardegsen. Hier geäußerte Meinungen sind meine eigenen

Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. schon wieder

    Und wieder ist eine Ölplattform im Golf von Mexiko explodiert. Gott sei Dank scheint niemanden etwas passiert zu sein. Natürlich. so die Offiziellen gibt es keine Umweltschäden. Wers glaubt. Wir sollten uns wirklich alle fragen, was wir der Umwelt alles so antun und wann es die Umwelt nicht mehr packt sich zu regenerieren.

  2. Keine Explosion sondern ein Feuer

    Patrick Cassidy, der Manager des Betreibers Mariner Energy aus Houston sagt: “Es gabe keine Explosion, keine Verletzten…” Ein Feuer ist in den Mannschaftsunterkünften ausgebrochen als die Crew dabei war die Plattform zu säubern und zu streichen. Die Ursache für das Feuer ist unklar. Das Feuer konnte nach vier Stunden gelöscht werden. Die Ölproduktion war schon vor dem Feuer eingestellt worden.

  3. Pingback:Rohstoffförderung im Meer › Mente et Malleo › SciLogs - Wissenschaftsblogs

Schreibe einen Kommentar