Donnerwetter, Gewitter produzieren Gammastrahlen und Antimaterie! Video

BLOG: Mente et Malleo

Mit Verstand und Hammer die Erde erkunden
Mente et Malleo

Die Beschäftigung mit den Naturwissenschaften kann wirklich bewusstseinserweiternd wirken, wie Sebastian Reusch im Nachbarblog Enkapsis festgestellt hat. Und das gilt auch für so alltägliche und triviale Ereignisse wie ein normales Gewitter. Eines, wie wir es schon oftmals selber erlebt haben. Zugegeben, ich finde Gewitter immer faszinierend, aber so etwas hätte ich dann doch nicht erwartet. Gewitter produzieren Gammastrahlen. Das alleine wäre ja schon faszinierend. Aber die Gammastrahlen können ihrerseits Antimaterie erzeugen, Positronen, die positiven Schwesterteilchen der Elektronen. Wenn ich also das nächste Mal ein Gewitter beobachte, dann weiß ich, dass ich möglicherweise Zeuge der Herstellung von Antimaterie werde. Wie man sich das Ganze vorstellen muss, und wie das Phänomen entdeckt wurde, zeigt dieses Video der NASA.

 

 

Gunnar Ries studierte in Hamburg Mineralogie und promovierte dort am Geologisch-Paläontologischen Institut und Museum über das Verwitterungsverhalten ostafrikanischer Karbonatite. Er arbeitet bei der CRB Analyse Service GmbH in Hardegsen. Hier geäußerte Meinungen sind meine eigenen

5 Kommentare

  1. Energie

    Für ein Elektron-Positron-Paar benötigt man nur die Energie von 1,022 MeV.

    Blitze entladen sich bei einer Spannung von deutlich mehr als 10 MV.

    Natürlich muss die freie Weglänge für die Elektronen groß genug für eine ungestörte Beschleunigungsstrecke sein.

  2. Antimaterie

    Wirklich erstaunlich an dieser “Entdeckung” ist doch, dass man die Suche nach Antimaterialie bislang vornehmlich auf die “black holes” konzentriert hat. Aber wie so oft in der Wissenschaft werden Entdeckungen oft durch Zufälle gemacht. Wie man so schön sagt: Warum in die Ferne schweifen, wenn die Antimaterie so nahe liegt,schmunzel.

  3. Cool, einfach nur cool! Dies sind genau die Dinge, die mir Gänsehaut bereiten: Ich laufe durch die Stadt und über mir bahnt sich ein Gewitter an, bei dem dann noch nebenbei Antimaterie entsteht!

  4. Blitzentsehung immer noch unverstanden

    Antimaterie aus Gewitterzellen kann eigentlich niemand verwundern, der sich mit der Blitzentstehung beschäftigt hat, denn im Zusammenhang mit Blitzen wird Röntgen- und Gammastrahlung emittiert und es sollen sogar Nuklearfusionsprozesse stattfinden. Wie Blitze entstehen versteht man immer noch nur teilweise – und das nach Jahrzehnten der Forschung mit vielen Blitzforschungseinrichtungen.

Schreibe einen Kommentar