Der Lava Dom des Chaitén

BLOG: Mente et Malleo

Mit Verstand und Hammer die Erde erkunden
Mente et Malleo
Der Chaitén ist ein 1.122 Meter hoher Vulkan in den Anden  Patagoniens  im Süden von Chile. Er liegt zehn Kilometer nordöstlich des kleinen gleichnamigen Küstenortes Chaitén in einer vulkanisch sehr aktiven Gegend. Sein Gipfel weist eine rund 3,53 Kilometer durchmessende Gipfelcaldera auf. Der Vulkan ist seit dem 2. Mai 2008 aktiv. In den letzten Monaten beruhigte sich die Aktivität ein wenig, so dass Satelliten einen guten Überblick über die Folgen der jüngsten Ausbrüche geben können.
 

 
Das obere Bild wurde am 25. Februar vom Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer (MODIS) an Bord des Aqua Satelliten aufgenommen und zeigt die Landschaft um den Vulkan in einer Farbaufnahme. Graues vulkanisches Material hat alle Vegetation vom Vulkan in  Richtung Osten überdeckt. Vom Vulkan aus in Richtung Westen sind die Flusstäler ebenfalls mit den Resten von Laharen und pyroklastischen Strömen grau gefärbt. Einer der Flüsse hat auch pyroklastischen Strömen den Weg zum nur rund 10 Kilometer südwestlich gelegenen Ortes Chaitén gebahnt. Der Ort ist aber schon kurz nach dem ersten Ausbruch 2008 evakuiert worden.
 

 
Das zweite Bild zeigt die Caldera mit dem neuen Lava Dom in einer vergrößerten Satellitenaufnahme des Advanced Land Imager (ALI) an Bord vom Earth Observing-1 (EO-1) Satelliten. Die Caldera, die bei einem Ausbruch vor rund 9400 Jahren entstand, wird durch einen neu gebildeten rhyolitischen Lavadom fast komplett ausgefüllt. Östlich vom Krater ist die Landschaft mit grauen vulkanischen Aschen bedeckt, die Vegetation der Hänge ist tot oder durch die ständigen Ausbrüche am absterben. Auf der westlichen (linken) Seite des Bildes findet sich hingegen immer noch vergleichsweise gesunder Wald an den Hängen.
Gunnar Ries

Gunnar Ries studierte in Hamburg Mineralogie und promovierte dort am Geologisch-Paläontologischen Institut und Museum über das Verwitterungsverhalten ostafrikanischer Karbonatite. Er arbeitet bei der CRB Analyse Service GmbH in Hardegsen. Hier geäußerte Meinungen sind meine eigenen

1 Kommentar

  1. Global Volcanism Program

    Eine gute Referenz zu Vulkanen finde ich auch das “Global Volcanism Program” des Smithsonian National Museum of Natural History.
    Im Falle des Chaiten: http://www.volcano.si.edu/…ano.cfm?vnum=1508-041
    Wikipedia hat den Vorteil deutschsprachig zu sein, die Smithsonian Seiten sind standardisiert.

Schreibe einen Kommentar